Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Cambio Corsa sequentiell ja oder nein?


Empfohlene Beiträge

Gast Razzemati
vor 16 Stunden schrieb cinquevalvole:

Also die gearbox des 599 hat afaik nur derGranTurismo 4,7 Liter S mit MC shift spendiert bekommen, sowie der Stradale.

Diese box ist teuer.

Für die Maserati war es schwierig (dumping) auf dem US Markt das Auto unter 100k $ anzubieten.

Soweit bekannt, wurde dann in USA nur mehr die ZF Automatik angeboten, ein Massenprodukt und deutlich günstiger im Einkauf.

Das mag sein. Das CambioCorsa Getriebe im 4200 GT arbeitet aber nach dem gleichen Prinzip und alle diese sequenziellen automatisierten Schaltgetriebe haben die gleichen Einschränkungen bzw. Eigenheiten. Da unterscheiden sie sich nur wenig.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
tollewurst
vor 7 Stunden schrieb Razzemati:

Die CambioCorsa-Getriebe sind sehr wohl sequenzielle automatisierte Getriebe.

Da kann man drüber streiten. Denn die Getriebe lassen sich zumindest mechanisch auch nicht sequentiell schalten da es nur die Handschaltgetriebe mit elektrohydraulischem Gangsteller sind.

Sequentielle Getriebe wie aus dem Rennsport werden über eine Schaltwalze betätigt und sind daher auch mechanisch nur sequentiell zu schalten.

Genau genommen gibt es meine ich kein Straßenauto mit sequentiellem Getriebe.

  • Gefällt mir 2
vor 1 Stunde schrieb tollewurst:

Genau genommen gibt es meine ich kein Straßenauto mit sequentiellem Getriebe

Den 695 Biposto mit entsprechendem aufpreispflichtigen Getriebe :)

  • Gefällt mir 1
Gast Razzemati
vor 6 Stunden schrieb tollewurst:

Da kann man drüber streiten. Denn die Getriebe lassen sich zumindest mechanisch auch nicht sequentiell schalten da es nur die Handschaltgetriebe mit elektrohydraulischem Gangsteller sind.

Sequentielle Getriebe wie aus dem Rennsport werden über eine Schaltwalze betätigt und sind daher auch mechanisch nur sequentiell zu schalten.

Genau genommen gibt es meine ich kein Straßenauto mit sequentiellem Getriebe.

Sequenziell heisst, dass die Gänge einer nach dem anderen durchgeschaltet werden, mehr nicht. Und das trifft auch auf das Cambiocorsa im Maserati zu, da es keine Gänge überspringen kann.

vor 4 Stunden schrieb hugoservatius:

Lieber Ramazzotti, die mit einer gewissen, etwas unbeholfen daher kommenden Überheblichkeit vorgetragene Kompetenz in Gestaltungsfragen hast Du ja schon im Thread zur Zukunft von Maserati für Dich reklamiert und den Bezug zu Deiner Profession hergestellt.

 

Und ich widerspreche Dir eben, das ist vielleicht etwas ungewöhnlich für Dich, kommt aber in einem Diskurs wie diesem durchaus vor.

Und mir Benehmen, Geschmack und Ahnung abzusprechen, ist für die Qualität des Diskurses auch nicht hilfreich.

Will sagen:

Die Diktion und Attitüde Deiner Beiträge findet sich auf der nach oben offenen Berzborn-Skala durchaus im oberen, einstelligen Bereich...

 

Aber zurück zum Thema, denn in diesem Thread geht es ja weder um Dich, den Gran Turismo, noch mich, sondern um den wundervollen 4200 Spyder!

 

Ich erinnere mich sehr gut an eine traumhafte Fahrt aus dem Süddeutschen zurück nach Berlin, wir waren mit besagtem, damals ganz neuen, 4200 Spyder und einem 3200 GT unterwegs, beide Fahrzeuge waren schwarz mit cognacfarbenem Interieur und wir haben zwischendurch die Autos getauscht, ich empfand den Spyder vom Fahrverhalten her als etwas nervöser, was sicher mit dem kürzeren Radstand zu tun hat und den 3200 als motorisch etwas bissiger, was sicher mit der Turbocharakteristik zu tun hat.

Aber beide Autos waren ein Genuß zu fahren und für die anderen Verkehrsteilnehmer dürfte es ein wunderbares Bild gewesen sein, die beiden Maseratis hintereinander über die Autobahn preschen zu sehen!

 

Verzückt an die guten, alten Zeiten zurück denkende Grüße, Hugo.

Man gewinnt den Eindruck, dass Sie, Herr Servatius, noch ganz andere Probleme haben. Eine geschwollene Sprache, die zur Abgrenzung ggü. dem Pöbel mit möglichst vielen Fremdworten gespickt ist, zeugt nicht von Intelligenz, sondern von pathologischem Geltungsbedürfnis.

tollewurst
vor 25 Minuten schrieb Razzemati:

Sequenziell heisst, dass die Gänge einer nach dem anderen durchgeschaltet werden, mehr nicht. Und das trifft auch auf das Cambiocorsa im Maserati zu, da es keine Gänge überspringen kann.

Bedeutet die Gänge sind nach einander in Getriebe angeordnet und können auch nur in Reihenfolge geschaltet werden. Sonst hätte Mutti ja auch ne sequentielles Getriebe im Opel Corsa wenn die alles nacheinander schaltet.

Gast Razzemati
vor 58 Minuten schrieb tollewurst:

Bedeutet die Gänge sind nach einander in Getriebe angeordnet und können auch nur in Reihenfolge geschaltet werden. Sonst hätte Mutti ja auch ne sequentielles Getriebe im Opel Corsa wenn die alles nacheinander schaltet.

Das hat mit der Anordnung der Gänge im Getriebe nichts zu tun, sondern ist eine Festlegung bei der mechanischen und elektrischen Ansteuerung

vor 1 Stunde schrieb tollewurst:

Wenn ich nicht irre ist es auch H Schaltung nur geradeverzahnt.

Stimmt, das H-Prinzip wurde nur angepasst ...

vor 6 Minuten schrieb Razzemati:

Das hat mit der Anordnung der Gänge im Getriebe nichts zu tun, sondern ist eine Festlegung bei der mechanischen und elektrischen Ansteuerung 

Falsch. Bitte nicht Technik/Technologie mit Marketing-Sprech verwechseln. Das von BMW erstmalig verwendete SMG (sequentielles, mechanisches Getriebe) ist auch nur ein Kupplungsautomat zum normalen manuellen Getriebe hinzugefügt worden. Das Schaltprinzip ist nach wie vor ein herkömmliches Getriebe, nur lässt es dem Anwender keine Wahl, Gänge zu überspringen.

Aber das Thema "Getriebekonstruktion" sprengt den Rahmen hier bei Weitem :)

  • Gefällt mir 2
tollewurst

Das hier ist ein Sequentielles Getriebe, hat jedes Motorrad. Die Sequeltiellen Getriebe im Auto funktionieren genau so. Hauptunterschied ist Schaltgestänge zu Schaltwalze. Die Schaltwalze erlaubt ausschließlich das Schalten der Gänge nacheinander und es ist keine Synchronisation vorhanden.

 

  • Gefällt mir 2
vor 3 Stunden schrieb Razzemati:

Sequenziell heisst, dass die Gänge einer nach dem anderen durchgeschaltet werden, mehr nicht. Und das trifft auch auf das Cambiocorsa im Maserati zu, da es keine Gänge überspringen kann.

 

Natürlich kann es Gänge überspringen! Daher nicht sequenziell.

 

Nochmals zur Erinnerung: Wieviele Fahrzeuge mit Cambiocorsa bist Du schon gefahren??

Wenn du einen fetten Diesel vor oder hinter dir hast solltest du mindestens 2 x ziehen. Könnte sonst unangenehm werden. Er braucht schon Drehzahl!

  • Haha 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...