Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JAGxTWR

XJR TWR Bj´90 Katalysator nachrüsten

Empfohlene Beiträge

JAGxTWR
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Jagfreunde.

 

Ich bin stolzer Besitzer eines XJR TWR aus dem Jahre 1990. Es handelt sich um ein GB Import. Leider hat der Wagen keinen Katalysator wo mit im Fahrzeugschein "Nicht identifizierbare Schadstoffklasse" steht. Sprich, ich bekomme ihn ohne Katalysatoren nach zu rüsten nicht zu gelassen. 

Nun habe ich schon mit etlichen Leuten (auch vom Fach) gesprochen und es schaut wohl nicht all zu gut aus.  

 

Verwunderlich: Er ist eingetragen als "XJR" das "R" soll wohl bedeuten das es sich um ein Fahrzeug mit Kompressor handelt. Der Wagen hat keinen Kompressor, womit es laut "Fachmann" wohl doch möglich sei einen KAT nach zu rüsten.

 

Nun bin ich auf Hilfe angewiesen die Katze auf die Straße zu bringen und hoffe diese hier finden zu können.

 

Vielen Dank vorab.

WhatsApp Image 2018-10-20 at 18.31.28.jpeg

WhatsApp Image 2018-10-20 at 18.42.07.jpeg

WhatsApp Image 2018-10-20 at 18.42.08.jpeg

WhatsApp Image 2018-10-20 at 18.45.29.jpeg

WhatsApp Image 2018-10-20 at 18.45.29 (1).jpeg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
amc
Geschrieben

Ich nehme an, Prof. Jaguar wird sich noch dazu melden, aber ich meine erst die XJR aus der X300 Serie hatten einen Kompressormotor, davor war es ein Sauger. Das passt also. 

 

planktom
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb JAGxTWR:

XJR TWR aus dem Jahre 1990. Es handelt sich um ein GB Import. Leider hat der Wagen keinen Katalysator wo mit im Fahrzeugschein "Nicht identifizierbare Schadstoffklasse" steht. Sprich, ich bekomme ihn ohne Katalysatoren nach zu rüsten nicht zu gelassen. 

Nun habe ich schon mit etlichen Leuten (auch vom Fach) gesprochen und es schaut wohl nicht all zu gut aus

die euro 1, welche in der regel (ausnahmen bestätigen diese) nur mit kat erreicht werden kann ist doch erst seit 1992 pflicht ?

planktom
Geschrieben

und in etwas  über 1 jahr zahlste mit "H"-kennzeichen eh nur noch die pauschale,unabhängig von hubraum oder schadstoffklasse....

JAGxTWR
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb planktom:

die euro 1, welche in der regel (ausnahmen bestätigen diese) nur mit kat erreicht werden kann ist doch erst seit 1992 pflicht ?

Ein TÜV-Prüfer hat sich den Wagen angeschaut und hat ihn nicht auf die Straße bringen wollen. Ich denke diese Option wäre ihm geläufig gewesen und er hätte es so umgesetzt. Ich kann es nicht sagen.

erictrav
Geschrieben (bearbeitet)

---

bearbeitet von erictrav
amc
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb JAGxTWR:

Ein TÜV-Prüfer hat sich den Wagen angeschaut und hat ihn nicht auf die Straße bringen wollen. Ich denke diese Option wäre ihm geläufig gewesen und er hätte es so umgesetzt. Ich kann es nicht sagen.

Ist denn der Wagen nur 1990 produziert, oder auch 1990 zugelassen worden? Wenn er erst 1992 zugelassen wurde würde das die Sache erklären.

JAGxTWR
Geschrieben

Er wurde 04.1990 zugelassen. Das Produktionjahr wurde mir mit 1990 mitgeteilt. Kann es gerade nicht genau sagen.

amc
Geschrieben

Dann hätte ich aus der Hüfte geschossen eigentlich angenommen daß der Wagen in Deutschland zugelassen werden kann.

JAGxTWR
Geschrieben

Dann sollte ich vill noch mal zu einem der Ahnung hat und mir das Ding zulassen kann. Gibt es im Ruhrgebiet einen Tipp wo ich mit dem Guten hin sollte?

hugoservatius
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde mal den Typenreferenten in der Jaguar Association Germany kontaktieren, dort weiß man sicher Rat.

Ansonsten ist der Jaguar Online Club sehr hilfreich, einfach googeln, das dazugehörige Forum ist sehr gut.

 

Viel Erfolg und halte uns doch auf dem Laufenden, Hugo.

 

 

 

 

 

bearbeitet von hugoservatius
Markus Berzborn
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich mich richtig entsinne, war der Stichtag für die Katalysatorpflicht für Neuwagen in Deutschland nicht 1990, sondern der 1. Januar 1989. Also, dass überhaupt ein Kat drin ist. Die konkrete Norm Euro 1 kam allerdings erst 1992.

 

Gruß

Markus

bearbeitet von Markus Berzborn
Markus Berzborn
Geschrieben (bearbeitet)

Mit anderen Worten: Wenn einfach irgendein Katalysator in den Jaguar eingebaut wird, und sei es ein ungeregelter, müsste es eigentlich schon klappen mit der Zulassung. Ich würde mich da in erster Linie informieren, welche Lösung am wenigsten Motorleistung kostet.

 

Gruß

Markus

bearbeitet von Markus Berzborn
amc
Geschrieben

Eigentlich (und das ist das Problem, zu dem Thema gibt es immer zig verschiedene Meinungen, teilweise auch von Leuten die es wissen sollten) ist es doch so:

 

Das Fahrzeug hat als Neuwagen eine Zulassung in einem EU-Land bekommen. Damit ist er grundsätzlich in Deutschland zulassungsfähig - vorausgesetzt er hat einen gültigen TÜV (klar). Mit Kat und Nicht Kat und Abgasnorm und nationaler Vorschrift hat das nichts zu tun - dabei geht es immer nur um den Zeitpunkt der Erstzulassung. Ein deutsches Großserienauto von 1975 hat auch keinen Kat, dennoch kann man es zulassen wenn es einmal eine gültige Zulassung hatte.

 

Bleibt zu klären ob Du alle Papiere zusammenhast - an der grundsätzlich Zulassungsfähigkeit in D habe ich keinen Zweifel, die Frage ist nur ob Du die EWG Konformität nachweisen kannst. CoC-Papiere oder Datenblatt. Zu dem Thema "keine CoC-Papiere, aber Datenblatt, aber keine Abgasklasse eingetragen" gibt's auch wieder verschiedene Meinungen. Hugos Kontakttip ist da sicherlich ein guter.

 

 

Markus Berzborn
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Minuten schrieb amc:

Das Fahrzeug hat als Neuwagen eine Zulassung in einem EU-Land bekommen. Damit ist er grundsätzlich in Deutschland zulassungsfähig

Bist Du sicher? Das wäre natürlich optimal. Aber ich weiß nicht, ob die nationale Regelung in diesem Fall nicht doch Vorrang hat. Zumal es 1990 die EU noch gar nicht gab (sondern nur die EWG). Und auch nicht den sogenannten europäischen Binnenmarkt. Die EEA wurde zwar 1987 unterzeichnet, war aber in voller Umsetzung erst für 1993 angelegt.

Womöglich weiß es der TÜV-Mann auch nicht und vielleicht selbst deutsche Behörden nicht.

 

Gruß

Markus

bearbeitet von Markus Berzborn
amc
Geschrieben
vor 53 Minuten schrieb Markus Berzborn:

sondern nur die EWG

Damals gab es das aber auch schon - deswegen habe ich oben von "EWG Konformität" gesprochen. Daß man in dieser "Frühzeit" auf rechtliche Grauzonen und sehr viel Unklarheit stoßen kann glaube ich sofort. Ich würde aber immer zuerst den Standardweg gehen und mir von jedem der sagt "geht nicht" genau erklären lassen WAS genau WARUM genau nicht geht. Und dann zuerst diese Hürden versuchen zu beseitigen.

 

Auf die Kat-Diskussion würde ich mich nicht einlassen, das wird vielleicht ein Thema wenn es um eine volle Einzelabnahme geht. Das ist aber dann ohnehin ein sehr teures Szenario. Wenn keine EWG-Konformität nachgewiesen werden kann oder jemand glaubt daß diese nicht gültig sei dann gilt sowieso "all bets are off". Wenn die UK-Zulassung von 1990 nicht anerkannt wird und das ganze als Erstzulassung in D behandelt wird - wie sieht's dann eigentlich mit WLTP und so aus? Seit September gilt doch nicht mehr das Produktionsdatum sondern das Erstzulassungsdatum, es sei denn der Hersteller hat eine Ausnahmegenehmigung (hat Porsche wohl besorgt). Das sind alles eklige Minenfelder die ich unbedingt meiden würde. In ein paar Jahren blicken die Leute vielleicht wieder durch. 😎

 

Persönlich würde ich mich mit dem Problem als erstes an einen örtlichen Jaguar-Händler wenden und anfragen ob sie ein CoC Zertifikat oder ein offizielles Datenblatt von Jaguar ausstellen lassen können. Kostet natürlich was.

 

hugoservatius
Geschrieben

Wenn es ein originaler TWR-Jaguar ist, dann dürfte es darüber im Werk die entsprechenden Unterlagen geben, das Jaguar-Daimler-Heritage-Certificate beinhaltet den Produktionszeitpunkt, den Auslieferungszeitpunkt, den ausliefernden Händler und das Datum der Erstzulassung. Damit müßte sich relativ einfach nachweisen lassen, wann der Jaguar wo zugelassen wurde und in wie weit er im EWG- oder EU-Raum zulassungsfähig ist.

Dieses Certificate ist nicht ganz billig, verfügbar für alle Jaguare, die älter als 10 jahre sind und kann online bestellt werden.

 

Katzenaffine Grüße, Hugo.

amc
Geschrieben

Oh, und noch eins: ich würde mich beeilen. Ich sehe nicht wie das alles nach erfolgtem Brexit einfacher werden sollte - vorsichtig formuliert.

JAGxTWR
Geschrieben

Heute bin ich bei der DEKRA gewesen und wollte einfach mal auf dumm eine AU machen lassen um mal zu wissen auf was die den Wagen eigentl. prüfen würden. Die Dame sagte mir das sei doch gar nicht nötig! Es handelt sich doch um einen Benziner, die bekommen automatisch die grüne. Das muss noch nicht mal der TÜV machen, da können Sie auch zum Str.-verkehrsamt gehen, die tragen sowas auch ein. Ich habe mit Unglaubwürdigkeit den Laden verlassen. Was hat sie mir da erzählt?!  

amc
Geschrieben

Soweit ich weiss müssen alle Benziner - selbst die ohne Kat - zur AU, es sei denn die EZ ist vor 1969. Es unterscheidet sich nur der Umfang der Messung. 

tollewurst
Geschrieben

Und Benziner brauchen einen Kat um die grüne Plakette zu bekommen. Meine Erfahrung sagt mir einfach woanders probieren mit dem Zulassen, bei einem von 3 Versuchen klappt es.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • housoleum
      Hallo Allerseits
       
      Möchte gerne beim F430 die originalen Kats auf 200 Zellen umbauen lassen.
      Ich finde nirgends eine Anleitung zum Ausbau.
      Ist das eine grosse Sache oder kann man das selber machen?
       
      Gruss aus der Schweiz
       
      Pascal
       
    • 13tigg12
      Hallo
      Weiß wer ab wann beim 328 Katalysatoren eingeführt wurden?
    • Atillay
      Hi
      Mein Problem ist dass bei meinem Jaguar XF 2,7 bj 2009, der Katalysator Fahrer Seite nicht ausbauen lässt!!!
      Ich kriege zwei der drei schrauben gelöst, aber ab die dritte komme ich nicht dran!
      Hat jemand Erfahrung damit und kennt Tricks und Kniffe, für dieses Problem!
       
    • 13tigg12
      Hallo!
      Aufgrund von Auspufftopfänderung (Original umgebaut) und Verbauung eines Sportluftfilters von der Fa. Green Filter wurde heute ein Dyno Run durchgeführt.
      Jetzt meine Frage: Was sagen die Spezialisten zum Lamdawert?
      lg
      Thomas

    • paul01
      Hallo,
       
      es geht um das neu Bestücken der Katalysatoren für den Diablo mit Metalleinsätzen. In meinem Fall ein 1992er, aber auf das Baujahr soll es hier nicht ankommen.
       
      Diesmal also nicht so allgemein wie in http://www.carpassion.com/forum/thema/57646-348-katalysator/ 
       
      Die Originalen sind Keramik:

       
      Habe in einem anderen Thread zwar bereits gesagt, es sollen 400er Metallkats werden, aber das ist nun doch wieder offen. Hintergrund:
       
      Es sind offensichtlich 2 Kammern, die nacheinander, also seriell, durchströmt werden.
       
      Für mich wäre dann die Frage, ob beide Kammern mit 400er übertrieben ist. Oder nur eine Kammer nutzen mit 400er ? Wer hat in solche Gehäuse 200er oder 400er einbauen lassen und kann was zur Lautstärke sagen ? Lautstärke möglichst leise ist ein Argument für mich, Leistung nicht. Der Durchströmwiderstand soll ca. wie bei den Originalen liegen, also nicht maßlos gering Richtung ausgeräumt Allgemeine Aussagen , dass 200er immer besser sind oder sowas, braucht es nicht.
       
      Gruß
      Paul

×
×
  • Neu erstellen...