Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Maxx348

348 Zündung/Zündspule „Bank1“ mit 12,5 Volt „Bank2“ mit 5,3 Volt

Empfohlene Beiträge

Maxx348
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Erstmal ein herzliches Hallo 👋🏼 in die 348iger Runde. 

 

Bin selber seit 3 Jahren Besitzer eines wunderschönen 348TS aus dem Jahre 1991. 

Bis dato ohne Probleme... jedoch änderte sich dieses am Wochenende schlagartig. 

Zum Problem...

 

....war gemütlich unterwegs. Als ich dann einmal aus der Fahrt beschleunigte begann er auf einmal bei einer Drehzahl von ca. 3000 U/min. zu ruckeln und blubbern. Dazu auch Fehlzündungen und Leistungsverlust. 

Dann noch so gut als möglich nachhause gerettet. 

Zuhause mit Multimeter und Werkzeug bewaffnet rann an den Motor.

Diagnose: Bank 1-4 (rechts)fehlt der Funke. 

Zündspule links wird mit 12,5 Volt angesteuert / Zündspule rechts mit 5,3 Volt. 

Unternommen wurde bereits: Steuergerät hinter dem Sitz vertauscht - ohne Erfolg 😞

Zündspule vertauscht - ohne Erfolg 😞

 Kondensator von links nach rechts - ohne Erfolg 😞

Sicherungen gereinigt/ erneuert - ohne Erfolg 😞

Vescovini von links nach rechts - ohne Erfolg 😞

 

Kennt von Euch jemand dieses Problem das zu wenig Strom an der Zündspule anliegt 🤷🏻‍♂️

 

Mir fehlt der Plan A 🤯 - kennt jemand Plan B ?

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BrunoI
Geschrieben

Was mir dazu noch einfällt:

 

- Zündendstufe hinter der Zündspule

- Kurbelwellen Sensor

Von beiden gibt es jeweils 2 Stück.

Was meinst Du mit Kondensator ?

 

Bruno

Maxx348
Geschrieben

Hi Bruno,

Hmmm, meinte das Steuergerät an der Zündspule (lt. Foto) 

 

Zündendstufe hinter der Spule....?  aber warum kommen dann nur 5,3 Volt am Stecker (3polig) an der Spule an und an der anderen Seite die normalen 12,5 Volt.  

 

Kurbelwellensensor.....? Er liefert ja einen ganz schwachen Funken bei niedriger Drehzahl ( Standgas). Aber logischer Weise sind dann die 5,3 Volt für höhere Drehzahl zu wenig.

Ferrari.JPG

BrunoI
Geschrieben

Ok, dass er zumindest einen schwachen Funken liefert ist eine neue Info.

Hast Du einen Schaltplan damit Du nachverfolgen kannst welches Signal auf welchem Pin liegt ?  2.5 oder 2.7 Motronik ?

Mir fällt hier ausser einer schlechten Masseverbindung von Zündspule und Endstufe nur noch ein Defekt dieser zwei Teile ein. Die Zündspule gibts von Bosch und kostet nicht die Welt. Wenn es noch die Originale ist würde ich die eh mal austauschen.

Ok, eine Möglichkeit noch. Schau Dir mal die Kontakte in den Steckern an ob die sich nicht zurückschieben lassen. Nicht dass im gesteckten Zustand an einem Pin nur eine Berührung da ist.

 

Maxx348
Geschrieben

...die Frage aller Fragen..... 2.5 oder 2.7 Motronik ??????? Ich habe die Version mit 2 Luftmassenmesser. Wenn du mich jetzt noch aufklärst woran ich das noch erkennen kann.... ???? Baujahr ist 1991 und hat 295(300) Pferde wenn der Stall voll beleuchtet ist. Steckverbindungen (sofern sie sichtbar sind) sind alle sauber und die Pins halten.

 

Schaltplan wäre natürlich von riesen Vorteil.... da durchsuche ich gerade das WWW.... 

 

Kennst du einen Link wo etwas zum heraus lesen wäre?

 

Schlechte Masse schließe ich mal aus da ich mit beiden "Nadeln" vom Multimeter auf die Pin fahre und keine fremde Masse mir hole. 

 

 

tuevbert
Geschrieben

Such mal im Netz nach "Workshop Manual 348.pdf"

da sind alle Schaltpläne drin.

Gruß, Robert.

Maxx348
Geschrieben

... ok, entweder bin ich zu.... oder ich finde vor lauter suchen keine Schaltpläne mehr......

 

hast einen link wo auch wirklich Schaltpläne zum lesen sind????

Maxx348
Geschrieben

Vielen Dank, aber da findet man keine Stromlaufpläne.... also ich halt nicht 

 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Verstehe ich das richtig.

An einer Zündspiule eingangsseitig 12,5 Volt (das wäre eine typische Ruhespannung, und damit ok) an der anderen nur gut 5 Volt (das ist wesentlich zu wenig)?

 

Dann mach doch bitte als erstes etwas ganz Simples.

Lege eine Direktleitung von der Batterie zur betreffenden Zündspule.

Zuerst nur Plus - probieren

Dann Minus - probieren.

 

P.S.: Wenn du mit deinem Messgerät auf beide Anschlüsse der Zündspule gehts, dann misst du natürlich sowohl mögliche Fehler Plus- als auch Minusseitig. Fremdmasse wäre als allererstes hilfreich bei der Eingrenzung des Fehlers. :P

 

bearbeitet von Kai360
me308
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb BrunoI:

Zündendstufe hinter der Zündspule

 

vor 9 Stunden schrieb Maxx348:

Zündendstufe hinter der Spule....?  aber warum kommen dann nur 5,3 Volt am Stecker (3polig) an der Spule an und an der anderen Seite die normalen 12,5 Volt. 

 

weil Du 2 davon hast ... eines für jede Spule  ;)  ... und eines ist jetzt kaputt

 

tausch die beiden Module mal von Seite zu Seite ... mit 90% Wahrscheinlichkeit wandert der Fehler dann mit auf die andere Zylinderbank

 

wenn auf dem Teil Original Bosch 0277100200 steht - und dieses nicht lieferbar sein sollte - gibt es auch von Beru Ersatz mit der Teile-Nr. 0040401026

(diese Teile sind Verschleissteile und zumindest eines gehört bei 328 / Testa und 348 in`s  Auto ... Teilenummern beachten !)

 

 

 

Gruß vom Lago

Michael  

 

 

Spritottl
Geschrieben

Hallo, ich denke du hast ein elektrisches Problem. Zunächst besorge dir einen Schaltplan. Ich würde folgendermaßen vorgehen. 

- Stecker vom Zündmodul ab, dann messen wie hoch die Spannung ist. Soll 12V

 

- Stecker drauf, dann Spannungsabfall an den jeweiligen Kabel messen. Also plus und minus

 

- zuerst plusseitig. Schaue im stromlaufplan welcher pin am Motorsteuergerät für die plusversogung des Zündmoduls zuständig ist. Ist dieser lokalisiert, gehst du mit einer Messspitze an diesen pin und mit der anderen Messspitze an den pin am Zündmodul. Spannung muss kleiner 0,5v sein 

 

- das gleiche minusseitig.  

 

Misst du in irgendeiner leitung 6 7v, musst du am Kabel schauen ob irgendwo ein übergangswiderstand vorhanden ist. Meistens Loser pin oder Oxidation. 

 

Ist an allen Kabel alles ok, ist dein Zündmodul womöglich defekt.

 

Hast du weitere Fragen, schreib mich ruhig an.

 

Viel Erfolg 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Lochi
      Hey Leute! 
      Meine Carbon-Sitze sind endlich fertig und die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten...!
      Ebenfalls neu: rote Gurte und ein paar weiter Carbon-Teile...









    • Eddyxxx
      Guten Tag!
      Weiß jemand von euch was eine Abgasanlage von Fuchs mit ABE kostet. incl
      Einbau.
      Für einen 348 
      Hat einer sogar Erfahrungen damit?
      Viele Dank im voraus.
    • EK55
      Hallo,
      nach der Erneuerung des Heizungsventils habe ich die Heizungspumpe untersucht.
      Obwohl die noch ganz gut aussieht nimmt das Teil 2,5 Ampere auf. Laut Rep.Anlaeitung
      darf die Pumpe nur 0,3 A aufnehmen.
      Die Pumpe ist also schwergängig und muss ausgetauscht werden.
      Die Original- Bosch- Pumpe hat die Nr. 039 202 00 07 und ist recht teuer.
      Im Forum wurde die Bosch- Pumpe Nr. 039 202 00 54 als Alternative empfohlen die ich leider
      nirgendwo bestellen konnte. Daher habe ich die Bosch- Pumpe 039 202 034 bestellt
      und auf dem Tisch liegen. Die Anschlüsse für die Schläuche sind größer ( 20 mm ) als
      beim Original ( 18, 5 mm ) und bei Anlegen von 12 Volt quitscht das Teil wie verrückt.
      Wird das neue Teil wohlmöglich durch das Kühlwasser geschmiert ?
      Ein erneuter Blick ins Forum hat mich zur Bosch- Pumpe 039 202 024 geführt.
      Kann mir jemand sagen, ob die Schlauchanschlüsse hier dem Original entsprechen und
      dünner sind ?
       
      Vielen Dank für eine Antwort
      EK 55
    • Ralph Mordhorst
      Guten Tag,
       
      bin gerade dabei das Zweimassenschwungrad von meinem 348 neu mit Kluber Fett zu befüllen.
      Meine Frage ist nun: Mit wieviel NM muss die Nutmutter/Hauptmutter angezogen werden.
      Bei MD Clutches im Viedeo habe ich verstanden das es 400 NM sein sollen. 
      Kann das jemand bestätigen?
       
      Gruß
      Ralph
    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.

×
×
  • Neu erstellen...