Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Köpi.s

F430 Scuderia Unfallwagen? Wer kennt sich aus

Empfohlene Beiträge

Köpi.s
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo,

 

ich fahre einem 430 Scuderia und hatte nun einen Unfall. 

Es scheint so, das dieser Wagen vorher schon einmal ein Unfall hatte. 

Hinter der Stoßstange sind rechts und links jeweils eine Strebe. Links ist diese Rot und Rechts ist diese Schwarz.

Siehe Foto 

 

Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen, oder jemand kann helfen.

 

Der Wagen steht zur Zeit in Gifhorn 

 

Grüsse 

 

Stefan 

93FA6BD5-6CF9-47E0-B3D1-1C312ADCB4AE.jpeg

E7B35F5C-DEC2-4155-AC4F-20D96FFAC88B.jpeg

bearbeitet von Köpi.s
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
dragstar1106
Geschrieben

Hallo Stefan, schon eigenartig, aber bei den Italienern würde mich kaum etwas wundern. 

Gibt es denn außer der Farbe keine weiteren Anzeichen für einen Vorschaden? 

Gruß Andreas 

Caremotion
Geschrieben

Diese sollten schon die gleiche Farbe haben - auch bei den Italienern :D 

Thorsten0815
Geschrieben

Die Schweissnähte sind auch unterschiedlich ausgeführt.

Stocker85
Geschrieben (bearbeitet)

Also ich würde sagen das die rote strebe die eingesetzte ist. Sieht für mich nicht gut gemacht aus. Da wo die strebe angeschweißt ist etwas höher sieht es für mich auch nach einer Bruchstelle aus. 

Wo hast ihn gekauft? Hat er nichts von einem Unfall gesagt? Wieviel Vorbesitzer? Ruf doch die mal an und frag nach. 

bearbeitet von Stocker85
tollewurst
Geschrieben

Die schwarzen originalteile waren vorher rot. Die komplette Karosse wird rot lackiert und dann die entsprechenden Bereiche Schwarz Matt überlackiert.

Ich würde auch tippen die rote Strebe wurde schon mal getauscht. Aber da zwingend von Unfall zu sprechen geht denke ich zu weit.

jo.e
Geschrieben

Wo wir wieder bei dem Thema wären ab wann es ein Unfall ist oder nicht, bzw. ab wann der Wagen als reparierter Unfallschaden zu deklarieren ist.

Köpi.s
Geschrieben

Mir wurde gesagt, sobald tragende Teile getauscht werden, ist es ein Unfallwagen.

 

hier noch mal weitere Fotos. Schwarz ist die Beifahrerseite, Rot Fahrerseite.

warum zwei unterschiedliche Schweißnähte und warum schwarz und rot  

 

363D09CB-3ED0-4CD6-BB18-060406AEC264.jpeg

C1925025-6079-46F2-A6D8-353D8075AB0B.jpeg

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)

Jedenfalls wird es spätestens jetzt ein Unfallschaden sein.

 

Nichts desto trotz, die Schweißnaht der roten Strebe sieht schon etwas stümperhaft aus.

 

Dazu würde ich weitere Teile untersuchen. Je nach dem, welcher Bereich, aber da sind bestimmt Bauteile, auf denen ein Produktionsdatum vorhanden sein muss (z.B. Hupe, Rückleuchten, Scheinwerfer, Wasserkühler, Stoßstange, Pralldämpfer, ...). Zumindest sollte da oder sogar auf den E-Steckern ein Kreis mit 1-12 und einem Pfeil vorhanden sein, in der Mitte z.B. 07 für 2007.

Damit so eine Strebe bricht/verbiegt oder Beschädigt wird, müssen auch andere Teile drumherum getauscht worden sein.

 

Also kontrollieren und nachforschen. Wenn im Kaufvertrag die Unfallfreiheit garantiert wurde, kann man ein Gutachten (erst nach eigener Recherche - siehe oben) machen lassen und den Verkäufer mal anschreiben. Der ist dann erstmal in die Zange zu nehmen, außer er hat das Auto auch unfallfrei gekauft, dann geht es auf den zweiten vorherrigen Verkäufer über.

 

Was es bringen soll, wohl nicht viel (außer Anwalts-, Gerichts-, Gutachterkosten und evtl. Jahrelanger Prozess). Am Schluss ist das Auto ein Import und die Rückverfolgung ist nicht mehr möglich.

 

Schwierige Sache. Aber wenn es dir Stefan am Ende egal ist (da ja jetzt wieder ein Unfallschaden), dann würde ich beim Wiederaufbau die Strebe besser anschweißen lassen und mit schwarz wie die andere auch, beilackieren (lassen).

 

Dann ärgert sich der nächste nicht wie du. Als unfallfrei wird er ja jetzt eh nicht mehr verkauft, wenn er überhaupt noch verkauft wird.

 

bearbeitet von Allgoier
Luimex
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb Allgoier:

Jedenfalls wird es spätestens jetzt ein Unfallschaden sein.

:-))!

 

Hast du mal die Fahrgestellnummer geprüft? Wenn nicht, schick sie mir mal per PN

F40org
Geschrieben

Bei Ferrari-Schweißnähten kommt schon manchmal das kalte Grausen - ABER - in der Regel sind sie dann an allen Stellen gleich "schlecht".

 

Es muss doch jemand auch in der Nähe von Gifhorn zu finden sein, der mit Sachverstand und Kenntnisse der Ferrari-Werksqualität, die Stellen genauer unter die Lupe nimmt. Die Gutachter checken es auch nicht immer was ab Werk schon nicht so optimal ist und was später gemacht wurde. 

 

Kann man nicht übers KBA oder Versicherungen mal abfragen ob frühere Unfälle vorlagen?

 

 

tollewurst
Geschrieben

Vor allem wo ist der Schaden für den Käufer wenn es ein Unfallwsgen war? Nirgendwo denn jetzt ist es eh irrelevant und somit kein Schaden für den Besitzer mehr.

Lass sie rote Strebe vernünftig schweißen und lackieren und gut ist.

Wer einen garantiert unfallfreien Wagen will muss ihn selber bauen. Selbst min Werk wird oft nachgebessert/gerichtet und so lackiert. Und nein, nicht nur bei Ferrari.

 

Luimex
Geschrieben
vor 1 Minute schrieb F40org:

Kann man nicht übers KBA oder Versicherungen mal abfragen ob frühere Unfälle vorlagen?

Nein, wegen Datenschutz

F40org
Geschrieben

Sprach ich von eine offiziellen Anfrage? :erstaunt:

Luimex
Geschrieben

Na das will ich sehen, wie du beim KBA oder Versicherung inoffiziell nachfrägst.......... :wink:

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
Caremotion
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb F40org:

Bei Ferrari-Schweißnähten kommt schon manchmal das kalte Grausen - ABER - in der Regel sind sie dann an allen Stellen gleich "schlecht".

 

Es muss doch jemand auch in der Nähe von Gifhorn zu finden sein, der mit Sachverstand und Kenntnisse der Ferrari-Werksqualität, die Stellen genauer unter die Lupe nimmt. Die Gutachter checken es auch nicht immer was ab Werk schon nicht so optimal ist und was später gemacht wurde. 

 

Kann man nicht übers KBA oder Versicherungen mal abfragen ob frühere Unfälle vorlagen?

 

 

Ganz ehrlich.... als ich das Foto gesehen habe, dachte ich da hat ein Lehrling Schweissen gelernt... Für den Kaufpreis sieht das doch echt Bescheiden aus...

tollewurst
Geschrieben

Das sind Alu Mag Nähte, wo sehen die besser aus?

Köpi.s
Geschrieben

Es geht mir um etwas anderes. Der Scuderia wurde mir als Unfallfrei verkauft und hat damit ein gewissen Wert.  Wenn er vorher schon ein Unfall gehabt hätte, dann wäre der Wert, zu dem Zeitpunkt, wo ich ihn gekauft habe nicht so hoch gewesen. 

tollewurst
Geschrieben

Ja, aber Dein Schaden  ist 0€, in Zahlen NULL!

Warum dieses rumgeheule er wäre dann mehr wert gewesen? Wie du schreibst, wäre gewesen da jetzt irrelevant. Dein Schaden ist somit Null da jetzt eh durch Schäden Unfallwagen.

Das sind Fahrzeuge, keine Investitionsobjekte.

Mach es vernünftig fertig und fahre. Außer du hast zu viel Zeit und Lust Dich mit irgendwem zu streiten.

jo.e
Geschrieben

Berstehe ich nicht.. wieso sein Schaden 0? Sein finanzieller Schaden ist eventuell im fünfstelligen Bereich, wenn er ihn nun als reparierter Unfallschaden deklarieren muss.

firstcarrera2
Geschrieben

Nun ja,

Wenn ich aber ein unfallfreies Auto gekauft und bezahlt habe, sich danach aber, aus welchem Grund auch immer,  herausstellt, dass ich getäuscht wurde, 

dann wäre ich auch sauer.

Insofern kann ich die Frage schon nachvollziehen. 

 

Ich würde dann auch wissen wollen wie der mir verschwiegene Vorschaden denn genau ausgesehen hat.

Das wäre euch doch nicht egal, oder?

991
Geschrieben

Nochmals zu den Schweissnähten, auch Aluminium kann sehr gut geschweisst werden, auch in Zwangslagen. Bei der schwarzen Strebe ist auch der Grundträger nachgeschweisst. Das sollte so nicht sein!!!!!!!!!!!

Köpi.s
Geschrieben

Das sehe ich genauso. Ein Unfallwagen ist einfach auch vorher weniger Wert gewesen. 

chip
Geschrieben

Natürlich ist das Thema mit dem Vorschaden interessant. Nehmen wir mal an er hat jetzt einen Schaden an der Stoßstange, vorher war es aber ein Rahmenschaden oder so was in der Art , er verkauft jetzt als Unfallauto mit neuer Stoßstange  und verschweigt den bekannten Rahmenschaden, dann steht er damit in der Haftung.  Es macht daher Sinn das Thema mit einem möglichen Vorschaden zu klären vielleicht war es ja auch keiner sondern nur eine Reparatur weil etwas wegen Material Ermüdung etc. gebrochen ist.  Des Weitern dürften bei dem Fahrzeugpreis durch einen bekannten Vorschaden  ggf. nicht unerhebliche Wertminderungen auftreten die man dann noch geltend machen könnte. 

asterix@lux
Geschrieben

…wohin wird das nun führen?

 

Ich würde mich auch extrem ärgern wenn ich Unfaller gekauft hätte der als

unfallfrei deklariert wurde.

(wenn es denn tatsächlich so war, Ferrari traue ich fast alles zu – selbst dabei gewesen wie sie mit einem 5kg Fäustel ‚nachgearbeitet‘ haben…)

Ich würde das dann wohl auch aktiv angehen mit dem Ziel einer Rückgabe oder teilweiser Rückerstattung des Kaufpreises.

 

Nur was mach ich in einem solchen Fall?

Einen nun verunfallten Wagen zurückgeben mit evtl. gleicher Zielsetzung?

 

…das wird ein ewig dauernder Kampf mit – in meinen Augen – wenig Aussicht auf Erfolg.

 

Aber es sagt uns auch:

drum prüfe wer sich ewig bindet… oder anders gesagt: es zeigt wie wichtig eine umfangreiche Prüfung der Historie vorab ist.

 

Gruß

 

Klaus

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Joe430
      Eines habe ich der bisherigen, kurzen Zeit mit dem F430 gelernt: Nicht alle vermeintlich dramatischen Warnanzeigen ernst zu nehmen. Das Meiste (toi,toi,toi) hat sich nach einem Neustart erledigt. Heute war ich jedoch mit einem Phänomen konfrontiert, zu dem ich bisher nichts in der Anleitung (heißt nichts) und im Netz (heißt schon eher etwas) gefunden habe: Nach dem Tanken „normal“ losgefahren und nach ein paar Sekunden leuchtet das Warnblinksymbol (Dreieck) im Display auf und der Warnblinker leuchtet 2x auf. Nach ca. 15 Sek. wiederholt sich Ganze und so weiter bis zum Abstellen. BTW: kommt etwas seltsam für die hinter einem Fahrenden, wenn alle Nase lang der Warnblinker 2x aufleuchtet...
      In der Garage Schlüssel gedreht und abgezogen, Tür geöffnet und die Sirene springt an. Nach einem Drücken auf den Schlüssel (noch im Fahrzeug sitzend) ist Ruhe. Ich habe den Schlüssel im Verdacht, wobei die Batterie fast neu ist. Aber wieso konnte ich dann starten?
      Any thoughts? Oder ist das ein altbekanntes Thema und  ich hab‘ nur nicht gründlich gesucht?
    • Fabian348
      Schönen sonntag 
      Hab die tage schonmal im gesuche eine anzeige aufgegeben und auch schon tolle tips für teile bekommen:)
      Dachte mir ich frag hier nochmal und zwar hab ich am mittwoch leider einen kleinen schleuderer auf nasser/laubbedeckter fahrbahn gehabt und frontal eine leitplanke angesteuert
      Und würd um den ein oder anderen tipp oder rat von eich freuen
      Am liebsten wären mir zum größten teil originalteile falls sich diese gebraucht oder neu noch auftreiben lassen 
       
      Hier mal ein paar bilder von meinem kleinen
       



    • Chris King
      Hallo Ferrari Fans,
       
      einer der F430 die ich mir angesehen habe hat ein trübes/milchiges Heckfenster/scheibe.
       
      Könnte bei näherem Betrachten auch ein Reinigungsmittel- oder Verdeckimprägnierungs-Rückstand sein. Wenn man nur mit dem Finger drüber fährt geht es nicht weg.
       
      Lässt sich sowas eurer Meinung nach entfernen? Es gibt ja diese Polituren für Kunststoff mit denen man ja auch die Heckscheiben von Cabrios behandeln kann.

      Danke!

    • Ferrari-V8
      Trotz intensiver Suche bin ich leider nicht fündig geworden.

      Wie wird der F430 nun korrekt an das Batterieerhaltungsgerät angeschlossen?
      Offenbar gibt es einige verschiedene Versionen.

      Die Betriebsanleitung schweigt sich ja mal gänzlich zu dem Thema aus. Es steht zwar etwas von einem Stecker, aber nicht wo, wie, warum und überhaupt.

      Mein ororiginales Erhaltungsgerät hat einen speziellen Stecker. In der Anleitung der Erhaltungsgerätes steht, dass dieser Stecker unter dem Amaturenbrett auf der Beifahrerseite eingestöpselt werden soll. Dort finde ich aber wirklich nichts, was passen könnte.

      Der Händler sagte mir, dass der F430 über den 12V Stecker in der Mittelkosole geladen wird. Es gäbe auch irgend einen Adapter dafür. Die Steckdose hat aber ohne Zündung keine Funktion (nicht der Zigarettenanzünder) Wie kann dann geladen werden?

      Ich habe mal ein Fremdgerät angeschlossen um zu testen. Eingesteckt und nichts passierte, dann die Zündung eingeschaltet und der Ladevorgang begann, Zündung aus und Schlüssel abgezogen und er hat weiter geladen. (!) Allerdings kam ein hoher Pfeiffton irgendwo aus dem Heckbereich, weshalb ich dann lieber abgebrochen habe, in dem ich den Anschluss entfernte.

      Ich muss schon sagen, dass da die alten Ferrari wesentlich einfacher sind.
      Was haben die sich die Vollpfosten in der Entwicklung nur dabei gedacht?

      Selbstverständlich werde ich das Problem auch meinem Händler schildern, der wird das auch mit Sicherheit lösen.

      Trotzdem würden mich Eure Erfahrungen damit interessieren. Wer weiss Rat?
    • My430
      Hallo zusammen ich bin der Neue 😊
      Habe mir einen Bj. 2008 🕸 zugelegt und werde ihn in ca 14 Tagen abholen dürfen in Köln. 
      Meine Frage ist:
       
      Welche Veränderungen es im 2008er gegeben hat. 
      🙋‍♂️ Ingo

×
×
  • Neu erstellen...