Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
pierrecinema

Reifendruck beim 599

Empfohlene Beiträge

pierrecinema
Geschrieben

Hallo

 

Ich wollte mal fragen was ihr auf der Strasse für einen Luftdruck fährt. Ich hab 2.2 und bin recht zu frieden. Habe aber das Gefühl das die vorder Reifen nicht gleichmässig abnutzen

 

Gruss

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Frage an die Community: was haltet ihr von Ganzjahresreifen für einen Cayenne Coupe? zB Pirelli Scorpion Verde All Season (285/40 R21 und 315/35 R21)..
      Klar, dass der Händler davon abrät und mir einen Komplettsatz Winterreifen um knapp 5.000,- dazu verkaufen will ;-) 
      Bin unschlüssig, da im Netzt immer wieder davon abgeraten wird.
       
      Gibt es schon Erfahrungen?
      Vielen Dank!
      Alex
    • Der Nachfolger des 575 Maranello heißt nicht, wie überall vermutet, 600 Imola, sondern 599 GTB. Hier der offizielle Pressetext aus Italien:

      Mit dem Ferrari 599 GTB stellt der Automobilhersteller aus Maranello den stärksten je im Hause mit dem springenden Pferdchen entwickelten 12-Zylinder vor.

      Der neue Wagen wird im Rahmen der Automobilshow in Detroit vom Vizegeneraldirektor der Ferrari S.p.a., Ingenieur Amedeo Felisa, angekündigt.

      Das neue 2-türige Modell mit Mittelmotor ist mit den fortschrittlichsten und technisch höchstentwickelten Ausstattungen des Hauses Ferrari versehen und stellt somit einen neuen Maßstab bezüglich Sportlichkeit, Fahrvergnügen und Design dar.

      Der Ferrari 599 GTB zeichnet sich durch außergewöhnliche Leistungen aus, mit denen er sich an die Spitze seiner Fahrzeugkategorie setzt: Das V12-Triebwerk mit 5.999 ccm stammt direkt aus dem Supersportwagen “Enzo Ferrari” und leistet, bei 7.600 U/Min., 620 PS, womit der neue Wagen ein Verhältnis von Gewicht zu Leistung von 2,6 kg/PS aufweist.

      Chassis und Aufbau sind vollständig aus Aluminium gefertigt und sind neuester Ausdruck der Erfahrung des Hauses Ferrari mit dieser Fertigungstechnik.

      Dank dem unverwechselbaren Pininfarina-Design zeichnet sich der Ferrari 599 GTB durch einen aggressiven doch gleichzeitig eleganten Stil aus, der perfekt mit der notwendigen Aerodynamik, um die außergewöhnlichen Leistungen sicherstellen zu können, harmoniert.

      Der neue Wagen tritt an die Stelle des 575M Maranello, der, gemeinsam mit dem 550 Maranello im Jahre 1996 präsentiert und von dem insgesamt 5.700 Stück produziert wurden – ein Rekord für Ferrari in diesem Fahrzeugsegment.

      Die 2-türigen 12-Zylinder Berlinette sind das Symbol der Ferrari-Produktion und reichen von den berühmten 250 GT und 275 GTB zum 365 GTB4 bis hin zum bereits erwähnten 575M Maranello.

      Der Ferrari 599 GTB wird offiziell am 28.Februar 2006 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt.

      Sieht doch unheimlich scharf aus, oder!?!



    • Das dürfte er doch dann sein. Ferrari SA Aperta.

      http://www.autoexpress.co.uk/news/autoexpressnews/257401/ferrari_unveils_599_sa_aperta.html
    • Als ich vorige Woche den 991.2 turbo (Bj. 2016, Scheckheft etc.) aus der Garage holte, meldete sich die Reifendruckverlustwarnung mit dem Hinweis, dass vorne rechts (und nur dort) -0,5 bar zum Solldruck vorhanden seien. Der Wagen hatte zuvor 3 Wochen gestanden. Die Kontrolle an der Tankstelle ergab, dass die Anzeige korrekt war. Ich habe die fehlenden 0,5 bar aufgefüllt und seitdem den Luftdruck während der Fahrt permanent über die Multifunktionsanzeige beobachtet. Der Vorfall ereignete sich am vorigen Mittwoch und ich bin seitdem ca. 200 km gefahren, Landstraße, Stadtverkehr und Autobahn (mit max. 200 km/h). Ergebnis: Keinerlei Druckveränderung mehr im Vergleich zu den anderen Reifen, also dieselben Kaltwerte und derselbe Druckanstieg beim Fahren um 0,2 bis 0,3 bar.
       
      Hat jemand eine Idee, was da los war/ist? Bekanntlich kann sich ein Reifen, eine Felge oder ein Ventil nicht von selbst reparieren. Ich warte mal bis MItte nächster Woche ab (ohne zu fahren), und wenn der Reifen dann eine Druckveränderung zeigt, geht´s ins PZ. Bis dahin wäre ich für jeden Tipp dankbar, vor allem, falls sich keine weitere Veränderung zeigt.
       
      Felge und Reifen befinden sich in einem optisch einwandfreien Zustand. Die Sommer-Felgen sind die Original Porsche Turbo Räder (Teilenummer 991 044 601 52) und wurden im Frühjahr 2019 zusammen mit neuen Reifen beim PZ erworben und montiert. Im November 2019 kamen dann die Winterräder drauf und im April 2020 die Sommerräder, also die, an deren Rad der Druckverlust auftrat. Alle Arbeiten wurden im PZ durchgeführt.
       
      Gruß
       
      burkhardrandel
    • Hallo liebe Performante Fahrer!
      Weiß jemand, wie man im Menu auf dem Display das ALA System und/bzw.  die Reifentemperatur sehen kann? Danke lg Thomas

×
×
  • Neu erstellen...