Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
elborot

Ferrari Museum (+Lambo); lohnt es sich?

Empfohlene Beiträge

elborot
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin Leuz,

 

wollte mir morgen eigentlich mal die Ferrari Museen und das Lambomuseum anschauen. Jetzt hab ich bei Tripadvisor recht viel negatives gelesen; besonders über das Museum in Modena und das Lambomuseum. Werksführung Lambo und Museum Maranello soll aber okay sein. Lohnt sich die Reise (2 Fahrstunden Entfernung)?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TomSchmalz
Geschrieben (bearbeitet)

also Ferrari Museum naja, aber Lambo Museum mit Besichtigung der Fertigung top !

 

Ducati Fertigung kann ich noch empfehlen

 

Tom

bearbeitet von TomSchmalz
fiat5cento
Geschrieben

Ich finde das Ferrari Museum in Maranello gut, das Lambo-Museum ist leider etwas klein.

 

Caremotion
Geschrieben

Ich würde mir beide ansehen. Pagani wäre ja auch noch in der nähe 

 

 

  • Gefällt mir 1
Markus Berzborn
Geschrieben

Gibt es es bei Pagani eine Besichtigung? Wusste ich gar nicht.

 

Gruß

Markus

991
Geschrieben

Was soll am Ferrari Museum naja sein? Ich war begeistert über die gezeigten Fahrzeuge und das Konzept. Auch die Ehrenhalle der F1 Piloten und deren Autos mit den ausgestellten Motoren ist alleine ein Besuch wert. So unterschiedlich sind eben die Erwartungshaltungen. 

 

  • Gefällt mir 4
Siggi53
Geschrieben

Lambo Museum mit Werksbesichtigung

Ist eine tolle Sache 😁

Kurt_Kroemer
Geschrieben

Alle genannten Ausstellungen sind einen Besuch wert, insbesondere wenn man eh in der Nähe ist.

 

  • Gefällt mir 1
asterix@lux
Geschrieben

...besuch' das Ferrari Museum früh morgens oder gegen Tagesende, dann sind die ganzen 'Durchlauftouristen' weg und Du kannst in Ruhe schauen. Es ist nicht riesig - dann aber schon nicht schlecht.

...besuch' das Museum Enzo Ferrari in Modena (kein reines Ferrari Museum!), kannst Du in Kombi mit dem in Maranello buchen

...Lambo ist auch OK (klein), Pagani sehenswert !

...ein wenig Kultur? ..dann das Haus von Pavarotti...und dann auf dem Rückweg nach.?? einen Anstecher zu Panini...

---> ein perfekter Autotag :-)))

Alle Infos findest Du hier oder im www.

Gruß

 

Klaus

 

  • Gefällt mir 2
Markus Berzborn
Geschrieben

Die Sammlung von Panini würde ich auch mal gerne sehen.

 

Vielleicht kann mein Sohn bei der Gelegenheit ja sein WM 2018-Heft noch komplettieren. :D

 

Gruß

Markus

F40org
Geschrieben

Lambo-Museum ist nett gemacht, siehst aber in der Regel fast alle Fahrzeuge auch auf öffentlichen Straßen. Man fühlt sich dort eher wie bei einem größeren Händler als im Werksmuseum. Da gibt es private Lambo-Sammlung die besser bestückt sind. Unbedingt Fertigungstour buchen - sehr interessant.

 

Ferrari-Museum. Fahrzeugbestand wechselt ständig. Immer sehr interessante Exponate vorhanden. Die „Hall of Fame“ musst Du einfach auf Dich wirken lassen - die entsprechenden Siegerfahrzeuge dazu stehen im Rondell dahinter. Wenn Du Dich etwas mit Ferrari auskennst, brauchst Du keine Museumsführung buchen. Die sind auf Basis-Info geschult um den Erstbesucher zu beeindrucken. Wie schon oben erwähnt - ganz früh, oder später Nachmittag >>> da ist es nicht so überlaufen.

 

Ferrari-Factory-Tour läuft wie folgt ab. Du besteigst vor dem Museum einen Kleinbus (Smartphones werden versiegelt), dann fährt der Bus durch das alte Werkstor die Hauptwerksstrasse runter bis zum Windkanal am neuen Tor, dreht um und fährt zurück. Wenn in Fiorano und der Rennabteilung nichts los ist (also auch nix zu sehen) fährt der Bus dort auch noch durch. Zu den einzelnen Gebäuden gibt es Basisinformationen. Aussteigen oder Fotografieren fällt aus. Ich sag es nur, da sich viele Besucher unter einer Factory-Tour etwas mehr vorstellen als nur Gebäude von außen.

 

Casa Enzo in Modena sollte man einfach mitnehmen. Man bewegt sich ebenfalls auf historischen Boden, die ganze Location ist gut gemacht und die wechselnden Ausstellungen eigentlich immer interessant.

 

Panini-Museum mit Besuch der Käserei ist sehr zu empfehlen. Sehr schöne und seltene Maserati. Das Museum ist nicht groß, aber sehr fein.

 

Pagani-Tour ist ein Muss wenn Du eh in der Gegend bist. Glaube aber, dass Du die Factory-Tour nur online buchen kannst.

  • Gefällt mir 9
Ultimatum
Geschrieben

das lamborghini Werksmuseum ist gut, die Produktionstour schon eindrucksvoller, da man im oben beschriebenen vergleich zu ferrari noch fast überall hinein und nah dran kommt.

 

das 2. lamborghini museum in Funo ist deutlich besser bestückt:

https://www.museolamborghini.com/en/the-museum/

  • Gefällt mir 2
nero_daytona
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb F40org:

Lambo-Museum ist nett gemacht, siehst aber in der Regel fast alle Fahrzeuge auch auf öffentlichen Straßen.

Also ich sehe Sesto Elemento, Egoista, Reventon & Co. eher selten auf der Straße 😘

 

Alleine um diese Quasi-Einzelstücke mal live zu sehen lohnt schon der Besuch finde ich.

  • Gefällt mir 2
Ultimatum
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb nero_daytona:

Also ich sehe Sesto Elemento, Egoista, Reventon & Co. eher selten auf der Straße 😘

du hast den evoque vergessen.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • S-D-A
      Moin zusammen,
       
      vor ein paar Wochen war ich an einem Sonntag in einem tollen Museum in der Schweiz in Romanshorn (Thurgau). Es ist ein eher kleines Museum direkt am Bodensee gelelgen. Daher sicher für viele hier im Forum gut zu erreichen (Franzosen, Schwaben, Schweizer, Badenser und auch für Münchener nicht zu weit weg). Hab den Tipp von einen Bekannten bekommen, davor hatte ich noch nie etwas von diesem Museum gehört.
       
      Das Museum hat natürlich auch eine eigene Homepage:
       
      https://www.autobau.ch
       
      Im Winter hat das Museum leider nur jeweils am Sonntag geöffnet, daher sind wir extra früh los, damit wir uns in Ruhe die Autos anschauen kommen (früher Vogel und so ). War jedoch unbegründet, selbst gegen frühen Mittag war noch nicht viel los und man konnte in Ruhe Fotos machen. Sehr erfreulich auch die Eintrittspreise. Für den Preis einer Cola im Kaufleuten in Züri, oder den Preis für einmal "SchniPoSa" auf der Deutschen Seite ist man mit dabei = 18 Fränkli für Erwachsene. Senioren zahlen 13 Stutz, Kinder (7-15) 8 Stutz und die ganz Kleinen bis 6 Jahre dürfen umsonst rein.
       
      Man kann die Karten auch online reservieren, dann ist es jeweils einen Franken günstiger. Im Museum gibt es mehrere Bereiche. Direkt wenn man rein kommt stehen auf der einen Seite ein paar Rennsportwagen, dann gibt es einen Bereich mit Formel Autos auf der einen Ebene (weiter unten sind dann fast nur Sauber Formel (1) Wagen. Unten sind dann vorwiegend englische Autos.
       
      Auf der anderen Seite sind unten vorwiegend ital. Supersportwagen, die meisten davon Ferrari, dann ein paar Lambos sowie vereinzeilt Ford GT, Mercedes SL, Alfa und Lanica. Auf der Etage darüber sind momentan ausschließlich Porsche Fahrzeuge ausgestellt. Es geht dort wirklich sehr ruhig und angenehm zu, lediglich die Beleuchtung der Autos fand ich etwas unangenehm. Ansonsten ist das wirklich ein super tolles Ausflugsziel, vielleicht gerade wenn es am Sonntag mal schlechtes Wetter hat.
       
      Wichtig: das mit den Porsche Fahrzeugen ist eine Sonderausstellung und die läuft nur noch bis diesen Sonntag!
       
      Anbei zahlreiche geknipste Fotos. Wenn ich mehr Zeit habe lade ich noch weitere Fotos hoch
       
       
















































    • F40org
      Jedem Maranello-Besucher bestens bekannt. Jedoch nicht jeder traut sich hinter die "Kulissen".
       
      Photos von user Brabus aus supercarsnancy
    • JoeFerrari
      Gerade aus der Zeitung erfahren. In Düsseldorf gibt es vom 27.9.18 bis 10.2.19 eine interessante Ausstellung im Museum Kunstpalast
       
      "PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre"
       
      https://www.smkp.de/ausstellungen/ausblick/ps-ich-liebe-dich-sportwagen-design-der-1950er-bis-1970er-jahre/
       
      Es gibt noch ein interessantes Rahmenprogramm und Führungen
       
      Erste Fotos auch unter https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kultur/ausstellung-in-duesseldorf-ps-ich-liebe-dich-die-ersten-traumwagen-in-duesseldorf-angekommen_bid-32973593
       
      Da sind einige Modelle zu sehen, die man ansonsten nur wirklich selten zu sehen bekommen, u.a. von Bizzarrini, Cisitalia, Facel Vega, ein Ferrari 166MM
      Alleine die beiden 250er Ferraris (so sie denn wirklich auch ausgestellt werden) dürften den Gesamtwert der Ausstellung locker über die 100 Mio EUR treiben.
       
    • crashpilot
      Maranello 550  springt nicht an. Anlasser dreht.
    • Dany430
      Rein interessenhalber......
       
       
      dieses Chassis steht im Ferrari-Museum aus 2006, wie kann es sein, dass man zwischen den Blechen durchsehen kann, auch die Verbindung der Rahmenelemente ist krausig - mit Nieten.
      Ist das tatsächlich noch so bis 2006, womöglich länger so gemacht worden? Haben wir Spezi`s hier, die etwas dazu sagen können?  
       
       



×