Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
peter763

Bremsen quietschen beim California

Empfohlene Beiträge

peter763
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Nachdem mein California wohl lange Zeit gestanden hat quietschen inzwischen die Bremsen relativ häufig

 

der Wagen kommt frisch von der Inspektion beim Freundlichen

 

was ist nun zu tun

 

was ratet ihr mir

 

vielen Dank

bearbeitet von peter763
..
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815
Geschrieben

Benutzen und hart ran nehmen. Am besten auf Passstrassen oder Rennstrecken. ;) 

Alternativ gem. Händler die Bremsen "einfahren" wie nach einem Bremsbelag Wechsel.

Alber
Geschrieben

Hast du auch Keramikscheiben? Also ich habe auf anraten die BS mit dem Dampfstrahler abgedampft. Haben fürchterlich

gequietscht. 3 Tage war ruhe. Jetzt fängt es wieder leicht an. Zu meinen Lehrzeiten als Mechaniker vor 30 Jahren gab es diverse

Abhilfemöglichkeiten wie das Anschrägen der Belagskanten,Bremspaste ( nicht für die Vorderseite des Belags gedacht 😅 )

oder Kunstoffaufkleber für die Belagsrückseite geformt wie der Belag die die  "schwingung"  absorbieren sollen. War aber auch nicht

immer erfolgreich leider. Ich möchte mich an meinen Cali demnächst ranwagen diesbezüglich. Sollte alles Scheitern dann riskiere

ich es mal den Belag  " einzusägen " . Vielleicht hilfts.

Gruß

peter763
Geschrieben (bearbeitet)

Ja ich habe Keramkscheiben.

 

Mein Freundlicher hat mir geraten zehnmal von 200 auf 100 runter zu bremsen mit halber Bremskraft und dann dreimal von über 200 mit voller Bremskraft dazwischen jeweils kalt werden lassen kann das funktionieren oder schade dass er den Bremsen respektive nutzt sie sehr stark ab

bearbeitet von peter763
Allgoier
Geschrieben

Habe auch Bremsenquietschen am Cali mit Ceramik !

Mit Dampfstrahler vorsichtig reinigen / abdampfen und dann wieder für ne Zeit Ruhe.

Ich vermute dass sich da "Dreck" ansammelt und das dann quietscht.

 

 

peter763
Geschrieben

Wie geht abdampfen ?

Alber
Geschrieben

Im Clean Park mit dem Dampfstrahler ;)

  • Gefällt mir 1
peter763
Geschrieben

Ein bekannter Ferrari Experte meint man muss da irgendwelche Scheiben von Porsche einsetzen und dann ist es vorbei...Material ca 200...

Andreas.
Geschrieben

 

peter763
Geschrieben

Kann das denn irgendwie an dem lange stehen liegen oder anders noch mal gefragt dieser Vorschlag mit den Plättchen etc ich kann es leider nicht besser ausdrücken macht der Sinn?

Andreas.
Geschrieben

... wenn er steht, muss er danach ruppiger bewegt werden 😉 Richtig mit Pedaldruck „freibremsen“ reicht völlig, die Mechanik muss arbeiten können. 200€-Zubehör kann helfen, kenn ich nicht ... sorry.

Alber
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb peter763:

Kann das denn irgendwie an dem lange stehen liegen oder anders noch mal gefragt dieser Vorschlag mit den Plättchen etc ich kann es leider nicht besser ausdrücken macht der Sinn?

Lass dir doch mal ein Bild von deinem bekannten Ferrari Experten von diesen Scheiben od. Plättchen schicken und setze es hier rein. Damit würdest Du uns auch helfen ;)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Fabienne
      Hallo
      ich möchte gerne größere Bremsen einsetzen.
      Die Bremsscheiben sind zu klein, im Verhältnis zur Serienfelge.
      Was ist eine ratsame Alternative.
      Mfg
       
    • GK87
      Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 
       
      ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...
       
      Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 
       
      Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 
       
      Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.
       
      Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 
      Nr. 1 
      Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T
      Nr. 2
      California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 
      Nr. 3 
      der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 
      Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.
       
      Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.
       
      Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 
       
      Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 
       
      Gruß
    • E12
      Hallo,
       
      bin gerade dabei meine Bremssättel zu überholen und bräuchte eine Bezugsquelle für neue Kolben und Dichtringe. Evtl. hat jemand auch lagernde Neuteile und würde mir diese anbieten.
       
      Rechteckdichtringquerschnitt:  2x2 mm
      Kolbenlänge ohne Einsatz  29 mm, incl. Einsatz 33 mm
       
      Beinahe vergessen, sind Brembobremssättel.
       
      Merci
      Peter



    • Muri 007
      Hallo ich brauche Hilfe bei maine Maserati Quatroporte GTS 2014 Jahrgang bremse feifen, Geräusche und nicht ganz normale bremst Danke 
    • Prof. Tom
      Liebe  Ferraristi, 
      seit kurzem bewege ich unseren California auch gelegentlich im Winter (hier in Zürich hat es keinen Schnee und praktisch kein Salz auf den Strassen). Ich habe 20" Felgen samt Winterreifen montiert. Nun ist mir aufgefallen dass wenn der Cali draussen stand (Temperaturen um den Gefriepunkt) er mit deutlichen, "polternden" Fahrwerksgeräuschen aufwartet. Ich habe den Eindruck dass es nicht die Stossdämpfer sind, die da poltern sondern irgendwas anderes. Es scheint auch von Vorder- wie von der Hinterachse zu kommen. Auf Kopfsteinpflaster ist erstaunlicherweise nix, aber wenn Flicken oder Löcher im Belag sind, poltert es. Die WR habe ich beim Ferrari Händler neu montieren lassen, die sind sogar eine Runde gefahren, offenbar ohne Befund. Leckagen an den Stossdämpfern wären da sicher auch aufgefallen.  Ich bin zuvor einen 991 (19") im Winter gefahren und kannte das überhaupt nicht. Nach etwa 10 km gibt sich das Poltern und wenn er aus der Garage kommt (ca. 15 Grad) ist es etwas besser. Im Sommer hatte ich das nie gehört. Mein Freundlicher meinte, dass es bei Calis zuweilen zu Schäden an irgendwelchen Fahrwerksteilen kommt (ich erinnere die Äusserung leider nicht genauer) und dass man daher auf Geräusche achten sollte. Ich habe 33.000 schonend gefahrene km auf dem Tacho und fahre immer im Komfortmodus des Magnaridefahrwerks. 
       
      Meine Fragen: 1. Ist das mit dem "Poltern" ein bekanntes Phänomen bei Kälte und 2. Habt Ihr schon mal was von Fahrwerksschäden /-problemen bei  Cali gehört? 
       
      Anmerkung: natürlich könnte ich zum Händler, aber ich bin immer beim ausliefernden Händler in Genf und 250km sind mir dann doch etwas weit dafür.
       
      Herzlichen Dank für Input jeglicher Art!

×