Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Izairi

10er Schritte Tempomat beim neuen Cayenne

Empfohlene Beiträge

Izairi
Geschrieben

Hallo Zusammen,

ich habe den neuen Cayenne erhalten. Zum Tempomat (nicht adaptiv) habe ich noch eine Frage.

Wenn ich den Tempomathebel nach vorne drücke erhöht er die Geschwindigkeit zuerst um einzelne Kilometer, wenn ich länger draufbleibe dann in 10er Schritten.

Ist es möglich beim Cayenne den Tempomant direkt in 10er schritten zu beschleunigen? gibt es eine Einstellung? falls ja wo?

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • xxdarioxx
      Hallo liebe Cayenne Fahrer,
       
      ich hoffe Ihr könnt mir die Frage beanwtoerten. Ich würde gerne wissen wo der Kettenspanner beim Porsche Cayenne 4.8s sitzt. Ich habe leider nichts im Internet gefunden. Ich würden den Spanner wechseln da sich die Steuerkette ein wenig rasselig anhört. Für Antworten und evtl Bilder wäre ich sehr dankbar.
       
      Lg Dario
    • Catz
      Moin, moin liebe Freunde des Automobilen Forums ich hoffe es ist ok mit meinen Ersten Post gleich reinzuplatzen ( falls nicht, ich bin hart im nehmen ).

      Nach langen suchen und überlegen möchte ich mir nun doch nen Cayenne zulegen ( BJ 09, S Version ), mir gefällt die Optik einfach und ich möchte mir jetzt so ein Auto kaufen wo ich das Geld und noch die Zeit zum fahren habe, wer weiss was noch alles kommt.
      Habe mich schon durch paar Foren gewälzt und mich etwas informiert, klang bisher alles recht passabel.

      Meine Frage ist nun welcher Kostenfaktor das Auto bei Verschleißteilen hat und welche Lebensdauer diese ca. besitzen.
      Genauer:
      Bremsklötzer, Scheiben, Auspuffanlage ( was wichtiges vergessen )
      Dazu Intervalle der k + g Inspektionen und ca. der Kostenpunkt.

      Ich fahr aktuell ein Hyundai GK 2.6 und habe festgestellt das der Cayenne S nicht soviel teurer ist
      Vollkasko kostet die gleich, das Angebot vom Cayenne ist sogar 150 Taken billiger wie der Hyundai ( kp warum das so ist, aber vom 2.6 sind hier 3 Stück angemeldet auf 250K Einwohner deswegen wohl so teuer ), Verbrauchen tut meiner 12 Liter normal und 15-17 aufer AB, daher jucken mich die ~ 5 Liter Mehrverbrauch vom Porsche jetzt nicht wirklich.
      Wartungskosten bei der Bremsanlage waren letztens 1 T€ ( 2 Scheiben, 8 Klötzer ), Auspuff habe ich mir ne Edelstahl gegönnt ( hatte vorher nen Colt, bei dem war aller 1,5 Jahren die Anlage durch ), kann ich also nichts zusagen. Sonstige Kosten hatte ich nicht ( hatte bisher immer Glück mit meinen Autos), kann man noch relativ viel selber machen ( Öl nachkippen, Scheinwerfer Birnen wechseln, Räder wechseln?) oder muss man wegen jeden Krempel ins PZ? ( Kumpel kann nedmal Räder wechseln wegen irgendwelcher Reifendrucksensoren, hach bei der Eclipse konnte man noch die komplette Bremsanlage an nen Guten Tag wechseln ).

      Würde mich über eine allgemeine Aufstellung freuen, damit ich weiss welche Kosten ich pro Jahr zusätzlich zu erwarten habe ( Laufleistung umdie 15 TKM, 60% AB, 30% Stadt ).
      Was ich mir so erlesen habe ist, das er im vergleich zu meinen GK nicht wirklich viel teurer ist, hat mich überrascht, ist aber wohl der Sportwageneinstufung geschuldet.
    • Il Grigio
      Mein 458 Spider hat einen Tempomaten. Er heißt bei Ferrari natürlich stilecht „Pit speed“.
       
      Wozu braucht man in einem Ferrari überhaupt einen Tempomaten? Ich finde ihn auf langen Limit-Etappen wie z.B. Autobahnbaustellen nützlich als Geldspartaste (keine Tickets der Rennleitung).
       
      Ich poste dies, weil ich es im Handbuch nicht fand, die Suche hier nichts ergab und ich es gerne erklärt bekommen hätte. Die Bedienung des Tempomat ist nun keine Raketenwissenschaft, aber vielleicht ist es ja über die Suche für andere Ferrari-Fahrer interessant. Das ist in meinen Augen der Sinn eines solchen Forums. Daher dachte ich, ich teile die Ergebnisse meines Selbstversuchs hier mit.
       


      Zum Aktivieren drückt man ein paar Sekunden auf den Pit-speed-Knopf. Dann erscheint rechts neben dem Drehzahlmesser etwas verdeckt das bekannte Symbol für den Tempomaten.
       


      Der Pit-Speed-Knopf kann nach links oder rechts gedreht werden, er springt nach dem loslassen wieder zurück. Ist der Tempomat aktiviert, so dreht man den Knopf nach rechts und hält ihn ein paar Sekunden fest. Dann ist die aktuelle Geschwindigkeit gespeichert. Mit links (-) oder rechts (+) kann man noch feinjustieren. Jeder Dreh an dem Schalter erhöht bzw. vermindert die Geschwindigkeit um 1 km/h. Bremst man, so schaltet sich der Tempomat ab, bleibt aber aktiviert, das grüne Symbol leuchtet weiterhin. Will man wieder auf die gespeicherte Geschwindigkeit zurück, so drückt man den Knopf kurz, und der Wagen beschleunigt sanft dorthin zurück.
       
      Beschleunigt man aus der gespeicherten Geschwindigkeit heraus und lässt dann Gas weg, so fällt der Wagen auf die gespeicherte Geschwindigkeit zurück und hält sie wieder.
      Drückt man den Pit-speed-Knopf lange, so deaktiviert man den Tempomaten, die Symbolleuchte erlischt.
       
      Leider ist der Tempomat nicht so komfortabel wie man es aus Alltagsautos gewohnt ist. Z.B. kann man ihn nur übers Bremspedal abschalten, außer man will ihn ganz deaktivieren, dann drückt man wie beschrieben lange auf den Knopf.
       
      Ich bin nicht allwissend. Sollte ich mich in einem Detail irren oder einen Bedienschritt nicht beschrieben haben, weil ich ihn vergessen habe oder vermutlich nicht einmal kenne, bitte gerne korrigieren und kritisieren.
       
      Gruß
      Michael
    • Alber
      Hallo Leute. Mein bekannter hat das Motorhaubenschloss an seinem Cayenne ( erste Serie ) gewechselt und den Seilzug nicht richtig eingehängt.
      Nun geht die Haube nicht mehr auf. Kann mir jemand bitte sagen wie ich diese Notentriegeln kann? Google sagt das es mit dem Bordwerkzeug
      irgendwie gehen soll. Ob es wahr ist weis ich nicht weil nicht beschrieben ist wie es zu machen wäre. Ich selbst bin Mechaniker, arbeite aber seit 20
      Jahren nicht mehr in dieser Branche. Daher wäre ich sehr dankbar für ein paar hilfreiche Tipps ohne ins PZ gehen zu müssen
       
      Gruß,Alber
    • cambi
      Moin,
       
      ich suchen einen Cayenne und der soll auch tatsächlich ins gelände.
       
      Wir haben einen kleinen Garten (OK ist eine Kaserne)  in den wir einen Actionpark bauen:
      Es fehlt der "Dienstwagen", auf der suche nach diversen SUVs bei mobile.de kamen mit immer mehr Cayenne Diesel und V8 unter die Augen. 
      Das finde ich vom Prinzip her cool, in frage kommt ein Fahrzeug um die 12.000 Euro Kaufpreis. TÜV/HU/AU ist egal. 
       
      Daher nun meine Fragen:
      Hat jemand Erfahrung mit,
      - Offroad Reifen für den Cayenne? Kann ich die vom VW nutzen?
      - Frontwinde
      - Feste AKH?
      Welcher Motor 4,2 oder Diesel?
       
      Viele Grüsse
      Andreas

×
×
  • Neu erstellen...