Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Superwilly

Motorkontrollleuchte brennt

Empfohlene Beiträge

Superwilly
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin, bei mir leuchtet die motorkontrollleuchte. Er läuft aber einwandfrei. Leider erreiche ich meine Werkstatt nicht zum auslesen und ich wollte am Wochenende ne Ausfahrt machen. Was meint ihr...kann ich damit trotzdem bis Montag fahren?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
aprilliahubert
Geschrieben

Haupschalter aus  5 min warten Hauptschalter  ( Batterietrennschalter) wieder ein .... 90 % ist sie aus.

Ist der Motordeckel richtig zu ????

Superwilly
Geschrieben

Probiere ich mal. Hatte die Motorhaube auch offen! Danke erstmal

Superwilly
Geschrieben

Hat geklappt. Jetzt blinkt er nur die ganze Zeit im Warnblinker. Es ist iwie die Alarmanlage. Jemand ne Idee?

Irix
Geschrieben

Fuer 20,-  mal ein OBDII Lesegeraet kaufen.

 

Wenn du ein Android Smartphone hast dann einen mit Blutooth und bei iPhone einen mit WLAN.

 

Dann kannst du zumin.d Standardfehler auslesen und Reseten.

 

Gruss

Joerg

Superwilly
Geschrieben

So, Problem gelöst. Warnleuchte war die Motorhaube bzw. der Sensor. Warnblinker war der panikalarm. 20 sec auf der FB und gut war! Viel Dank Euch!👍

P.s. Hab keinen Bock auf diese ODB Sachen. Hab bei anderen Fahrzeugen gemacht und fand das hat mehr Verwirrung verursacht als es geholfen hat! Das Forum hier hat mir wieder mal super geholfen! Besser als ODB😉

  • Gefällt mir 1
Irix
Geschrieben

Ausloeser fuer CEL gibts 100.te. Wie soll da einer aus der Ferne da richtig raten?

 

Gruss

Joerg

Superwilly
Geschrieben

Hat aprillahubert doch top hinbekommen!! Das war übrigens NICHT ironisch gemeint!! Sondern ernst!

aprilliahubert
Geschrieben

kann dir nur noch den tipp geben bau die Alarmsirene aus.

 

 

Superwilly
Geschrieben

Das Horn ist schön draußen!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • ce-we 348
      Hi alle,
       
      ich hatte jetzt schon wiederholt beim Anlassen / Starten eine ungewöhnlich hohe Drehzahl, etwa 4000 U/min.
      Das ist nur ganz kurz, vielleicht eine Sekunde. Dann geht die Drehzahl wieder auf etwa 1500 U/min runter und reduziert sich nach kurzer Zeit auf die übliche Leerlaufdrehzahl von etwa 1000 U/min.
      Es wurde in letzter Zeit nichts am Motor verändert, oder eingestellt.
      Den Fuß habe ich nicht auf dem Gaspedal beim Starten.
       
      Ich habe das Leerlaufregulierungseinstellsensorpotentiometersteuergerät im Verdacht ....
      So oder ähnlich muss das defekte Teil heissen. Aber wo sitzt das ?
      Haben die Experten einen Tipp für mich ?

       
      Gruß
      Christoph
       
    • moonmaus
      Mal 2 Fragen zum Verständnis.
      das Bild mit dem schwarzen Lüfter an rotem Kabel:
      Was ist das?
      sitzt in Schlüsselnähe im Amaturenbrett und ist von vorne mit kleinem Gitter abgedeckt.
       
      das 2. Foto ist die Lenksäule von unten. da hängt an einem Kabel ein Magnetischer Geber. der ist recht verschmiert mit Graphitpaste.
      gehört der da hin oder was soll das sein?
       
      Gruß
      Bernhard


    • RoboTEC
      Dieses Gesuch geht an alle Hobbyschrauber und Audikenner, Liebhaber und Nerds, die über das nötige Wissen und auch Erfahrung verfügen, den 4.2 V8 Benziner samt Getriebe mit meinem Zutun aus- und einzubauen. Sprich einen ehrlichen Motorinteressierten, der genau wie ich Spass und Freude am Schrauben hat, bzw jemand mit diesen Eigenschaften kennt. :-). Jemand, der bereit ist,  seine kostbare Zeit zur Verfügung zu stellen und sein Wissen mit einem Interessierten zu teilen. 
       
      Ich suche Hilfe beim Ausbau/Wiedereinbau des 4.2 V8 ANK Motors samt FBD Automatikgetriebe aus einem 2001er Audi S6. Der Motor und Getriebe wird anschliessend komplett revidiert bzw überholt. 
       
      Dies mag vielleicht nicht das 100% richtige Forum für mein Modell zu sein. Aber die Community scheint mir die einzig Hoffnung aus wirtschaftlicher Sicht, den "Dicken" zu retten.
       
      Ich habe schon einiges an Schraubererfahrung. Der Ausbau dieses Motors samt Getriebe ist sicherlich kein Hexenwerk. Dennoch kenne ich die Tücken eines solch in die Jahre gekommenen Wagens (Festkorrodierte verottete Schraubverbindungen) zu gut. Deshalb hätte ich gerne jemanden als Hilfestellung dabei, der im Idealfall solch einen Motor schonmal rausgenommen hat und die Arbeitsabläufe verinnerlicht hat, die Tücken und Schwerpunkte kennt. 
       
      Der Wagen ist alt, das weiss ich. Dieses Projekt ist reines Hobby und vielleicht nicht in jeglicher Hinsicht vernünftig ;-), dient aber dem Spaß an der Freude. Dennoch hänge ich an dem Wagen und der soliden 5-Ventil Technik, zumal der Wagen sonst gut da steht und bereits einige Umbauten erfahren hat. Wenn sich keiner finden sollte, versuche ich es letztendlich alleine.
       
      Der Wagen steht in 16816 Neuruppin und ist fahrbereit. Auf eine Bühne hätte ich dort Zugriff. Motorkran und Ständer sind auch verfügbar. Weiteres Spezialwerkzeug wird, wenn nicht vorhanden, noch besorgt. Ich bevorzuge den Ausbau bzw Einbau im Großraum Berlin/Brandenburg vorzunehmen. Der Wagen müsste dann aber vor Ort sicher stehen können, solange der Motor samt Getriebe überholt wird. Dies mache ich in Teilen selbst, speziellere Arbeiten gebe ich ab, es sei denn auch hier findet sich jemand, der mir dabei zur Seite steht. 
       
      Wissen und Leistung soll belohnt werden. Keiner muss mir etwas schenken. Monetäre Gegenleistungen werden dann im einzelnen und Vorfeld besprochen. Im Umkehrschluss erwarte ich Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Auf Abzocke wie beim "Freundlichen" oder Werkstätten, die sich ausschliesslich auf den Tausch von Verschleissteilen spezialisiert haben, reagiere ich zu Weilen recht ungehalten. Möchte-gern-Profis mit zudem absurden Preisvorstellungen brauchen bitte nicht auf dieses seriöse Gesuch antworten. Wenn ich diese Arbeiten durch eine "professionelle" Werkstatt hätte ausführen lassen wollen, hätte ich sicherlich auch nicht in diesem Forum geschrieben. 
       
      Kontaktaufnahme hier im Thread oder via PN erwünscht. 
    • Maxx348
      Hallo noch mal in die Runde...
       
      bezüglich meines Hilferuf bank1 / bank2 
       
      also das mit den unterschiedlichen Spannung auf der Zündspule wenn der Motor nicht läuft, kann normal sein weil das Steuergerät regelt. Beim laufenden Motor 13,5 Volt.  Das ist normal. 
      Trotz neuer Kerzen, neuer Zündspule, neue Steuergeräte neben Spule tritt nach wie vor folgender Fehler auf:
       
      Motor startet ganz normal. 
      Motor läuft am Stand sauber und ruhig. 
      Ziehe ich bei laufenden Motor nach der Reihe die Kerzenstecker - bei allen der gleiche Leistungsverlust.
       
      jetzt kommt’s: 
      sobald ich an die gut 2000 Umdrehungen komme, Fehlzündung ohne Ende. Weiters fehlt die Leistung 
       
      Mir fehlt mittlerweile definitiv der Plan „B“
       
      Kennt jemand dieses Problem?

×