Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
806

Wie lange können Autos halten?

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815
Geschrieben

Hoi Markus, sehr schöner Bericht.:-))! Ich kann da einen Hyundai i20 anführen, den ich vor ca. 8Jahren für einen Mandanten speziell angeschafft hatte. Ich dachte, fahren wir den ein, zwei Jahre, dann ist der durch. Für 15'000km inkl. Allem kann man ja nix falsch machen.

 

Nun sind es 250'000km und was soll ich sagen, der Wagen wurde nicht geschont, auch Kurzstrecke, immer draussen, Winter, usw.

Läuft top, brauch kein Öl, zwei mal Bremsbeläge und zwei mal Kupplung. Die zweite Kupplung hatte ich auf Verdacht beim Service vor ca. 5'000km mit machen lassen. Das war es. Sogar die Batterie ist noch die Erste.

 

Ich melde mich wieder bei 300'000km. :D 

@planktom: Du hast doch einen Passat mit mehr als 400'000km auf der Uhr, richtig?

  • Gefällt mir 3
K-L-M
Geschrieben

Danke Markus.

Ich mache es kurz:

 

Audi RS4, Abt Tuning Bj 2001

214.000 km

 

Mit Abstand bestes Alltagsauto bisher .

 

Ich rede mit ihm :

 

"wir bleiben so lange zusammen bis einer von uns abkratzt."

 

Wer das wohl sein wird ????

 

Herzliche Grüße

 

Klaus

 

 

  • Gefällt mir 10
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Ich will Dir jetzt keine Angst machen.... 😁

  • Gefällt mir 1
michi0536
Geschrieben

Macht mir bitte keine Angst:

Derzeit bei mir im Einsatz:

Smart Brabus 172.000 km

Jaguar XJ ca. 270.000 km

die beiden müssen noch ziemlich lang halten, da weder die Position des Stadtwagens, noch die des Reisewagens derzeit neu besetzt werden können, hauptsächlich aus pekuniären Gründen.....

  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Ach, diese armen Rentner.

Ich fühle Mitleid mit Dir. 🤣

Mein Alltagswagen hat letzte Woche auch sie 240 Tsd. Km vollgemacht. Und es ist kein Ersatz geplant.

Der 348 steht kurz vor den 200 Tsd. Und auch da werde ich mich nicht trennen.

Kein Geld, da eigentlich im Rentenalter. 😂

san remo
Geschrieben
vor 16 Minuten schrieb Kurt_Kroemer:

Der 348 steht kurz vor den 200 Tsd. Und auch da werde ich mich nicht trennen.

Kein Geld, da eigentlich im Rentenalter. 😂

Endlich mal einer mit ner halbwegs glaubwürdigen Km Angabe.:D

  • Gefällt mir 2
  • Haha 4
fiat5cento
Geschrieben

200.000km? Ja wow...

 

losvy
Geschrieben (bearbeitet)

In dem Fall ...

Fiat  Stilo Campagnola MJTD (Uproad) 349500 Km ...... und läuft , und läuft   :-D

IMG_0373.JPG

bearbeitet von losvy
  • Gefällt mir 1
jauno
Geschrieben (bearbeitet)
vor 41 Minuten schrieb Kurt_Kroemer:

Der 348 steht kurz vor den 200 Tsd.

Das macht ja Hoffnung. :-))! Meiner ist zwar "nur" ein 360er und steht nach 16 Jahren nun "schon" bei 75.000. Interpoliert auf diese Vorgaben wären das aber noch ca 20-25 Jahre Fahrvergnügen. Nach ausgiebiger Analyse der humanoiden bzw. automoiblen Lebenserwartungstabellen weiß ich allerdings nicht, welche Lebenserwartung jetzt höher liegt: meine oder die meiner Diva. :D

bearbeitet von jauno
jauno
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb 806:

Der gute alte Audi A3 TFSI meiner Frau hat die 200.000er Marke geknackt. 13 Jahre hat’s gedauert

Das würde ich mal hier nicht zu laut posten. :wink:

Audi bzw. die gesamte Automobilindustrie liest ja auch mit.

Die Bauknechtweißwasfrauenwünschen Logik läge sonst nämlich nahe, eine neue Waschmaschine.

Nach 3 Jahren wäre dann programmiert Schluss mit dem Fahrvergnügen. Dann gibt's zwangsläufig was Neues, weil die Reparatur dieses zufällig schicksalhaft :Dgerade jetzt und viel zu früh eigentlich kaputt gegangenen Bauteils höher liegt, als der neue Audi kosten würde. :D:D

 

bearbeitet von jauno
  • Gefällt mir 1
Thorsten0815
Geschrieben

Gibt es das nicht schon und heisst Steuerkette bei VW, äh nein, AGR.... O:-) 

Oder verwechsele ich da was?

  • Gefällt mir 1
bozza
Geschrieben

Golf IV, 1,9 TDI, kam als Jahreswagen zu uns.
in ferner Vergangenheit modifiziert: Fahrwerk vom Audi 8N, 0.216 Einspritzdüsen und Ladedruckanpassung

 

Im Gegensatz zu Markus A3 nicht gepflegt, sondern nur benutzt ;-)

 

Aktuell knapp 570tkm
Erste Kopfdichtung und Kupplung haben bis knapp 500t gehalten.
Die Nieten vom Differential haben sich mal verabschiedet. Aber das war auch schon in einem Bereich wo ein normales Autoleben in unseren Breitengraden schon vorbei ist.
Sonst nur normaler Verschleiß was auch bei einem Neueren so wäre....
Wenn er doch ab und zu mal gewaschen und innen gereinigt wird,  könnte man meinen er hat erst um die 250tkm :D
Keine gerissenen Sitzbezüge, nichts was klappert oder davonhängt.

Gutes Ding, bekommt bei mir sein Gnadenbrot und wird immer noch gern und viel gefahren 8-)5b162b6674ce6_dinos_golf-Kopie.thumb.jpg.86c26ac4235aeee131d10f4fd61bfaca.jpg

  • Gefällt mir 4
  • Wow 7
GT 40 101
Geschrieben

Alles ist möglich, solange es sich nicht um einen Mini handelt.

Da verreckt alles, Steuerkette/Spanner mehrfach, Turbo regelmäßig uvm.

 

Unser Nachbar hat vor 18 Jahren meinen geliebten 308GTB/QV mit knapp 100.000km übernommen,

der läuft bis auf einen Kupplungstausch nach wie vor problemlos mit nun 180.000km:-o.

 

Grüße

Thomas

 

 

 

  • Gefällt mir 2
  • Wow 2
Kurt_Kroemer
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb fiat5cento:

200.000km? Ja wow...

 

Gute Pflege und Streicheleinheiten.

Interessant finde ich immer die Diskussionen und Ängste zur Laufleistung.

Wenn man es mit dem rechten Fuss nicht übertreibt - sprich Bleifuss digital - dann machen die Motoren von Ferrari nicht mehr Probleme als andere auch.

Wer natürlich meint, den Motor permanent in den Drehzahlbegrenzer zu treiben, der wird eher früher als später vom Schreckgespenst eingeholt.

Warm fahren und kalt fahren sind das A und O für einen dauerhaft gesunden Motor. Dazwischen kann man es auch mal knallen lassen.

  • Gefällt mir 4
dickerg60
Geschrieben

Haben gerade den passat variant 3 c tdi mit einer laufleistung von 320000 Kilometer zum Händler gegeben da der TÜV anstand und Zahnriemen gemacht werden müssten sowie die ganze vorderachse neu gelagert werden müssen und ich beim Händler meines Vertrauens einen Golf 7 GTD gefunden habe durch Zufall,  jetzt freut meine Frau sich da wir ihn Freitag abhohlen 

Mfg Stefan 

fiat5cento
Geschrieben

 

vor 44 Minuten schrieb Kurt_Kroemer:
vor 12 Stunden schrieb fiat5cento:

200.000km? Ja wow...

 

Gute Pflege und Streicheleinheiten.

Interessant finde ich immer die Diskussionen und Ängste zur Laufleistung.

Ich hätte meinen Sarkasmus vielleicht besser kennzeichnen sollen.

 

Ernsthaft: 200.000km, das hat mein alter Cinquecento Sporting gemacht, der wurde regelmäßig in den Begrenzer gefahren und auch über längere Zeit bei Nenndrehzahl über die Autobahn. Und das mit normalen Ölwechsel-Intervallen, alle 15000km 10W40 teilsynthetisch.

 

Mein Punto hats auch geschafft, einen Alfa hatten wir auch schon mit der Laufleistung.

 

Und ich trau mich wetten: Günstiger als der Audi waren die auch noch alle, weil meine Zeit rechne ich auch einfach nicht mir rein ;-)

Landstreicher
Geschrieben (bearbeitet)

fiat5cento, was willst du uns damit sagen????

bearbeitet von Landstreicher
fiat5cento
Geschrieben
vor 10 Minuten schrieb Landstreicher:

fiat5cento, was willst du uns damit sagen????

Dass so ein Auto 200.000km halten muss, und es nicht an der besonderen Pflege von 806 liegt.

Diese Pflege war sicher nicht nachteilig, aber so ein A3 muss doch mit normaler Wartung auf über 200.000km kommen.

Ferrarinarr
Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Stunden schrieb K-L-M:

Danke Markus.

Ich mache es kurz:

 

Audi RS4, Abt Tuning Bj 2001

214.000 km

 

Mit Abstand bestes Alltagsauto bisher .

 

Ich rede mit ihm :

 

"wir bleiben so lange zusammen bis einer von uns abkratzt."

 

Wer das wohl sein wird ????

 

Herzliche Grüße

 

Klaus

 

 

:-o  

 

Und ich hatte gedacht, nachträglich leistungsgesteigerte Motoren seien generell weniger haltbar als Serienmodelle...aber das kommt woh darauf an, welche Modifikationen im einzelnen durchgeführt wurden :)  Und natürlich, wie gut er behandelt wurde. Kurt Krömer hat dies vorhin schon perfekt gesagt. :)

 

 

Ein toller Wagen auf jeden Fall. Und ich wünsche Dir, daß er Dir noch viele Jahre lang Freude machen möge - Du ihn aber dennoch überlebst :-))!

bearbeitet von Ferrarinarr
  • Gefällt mir 1
K-L-M
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für die Wünsche.

 

War nur ein Chip Tuning auf 430 PS.

 

Immer !!!  warm und kalt gefahren.

 

Alle Inspektionen.

 

Lack vom Ironmichl 

 

www.glanzmobil.de

 

gepflegt.

 

Allerdings ging aus manchen Kunststoffen der Weichmacher raus. Daher ging z.B. die hinteren Rückenlehnen nicht mehr richtig zu arretieren.

Hatte ich reparieren lassen.

 

Innenraum in TOP Zustand. Den Sitzen traut man das Alter nicht zu.

 

Sorgen macht mir jetzt aber der Rost an versteckten Stellen.

bearbeitet von K-L-M
Landstreicher
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb fiat5cento:

Dass so ein Auto 200.000km halten muss, und es nicht an der besonderen Pflege von 806 liegt.

Diese Pflege war sicher nicht nachteilig, aber so ein A3 muss doch mit normaler Wartung auf über 200.000km kommen.

Hallo fiat5cento, 

hier ist eine kleine Diskrepanz, wir schreiben hier von zwei Autos, B)

du beziehst dich auf den Audi, 

Kurt_Kroemer auf seine 348 mit 200.000 km, daher das wow.

 

Kurt_Kroemer
Geschrieben

Sind doch beide von FIAT. 😁

Landstreicher
Geschrieben (bearbeitet)

Hast du auch wieder recht :D

bearbeitet von Landstreicher
Max A8
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb GT 40 101:

Alles ist möglich, solange es sich nicht um einen Mini handelt.

Da verreckt alles, Steuerkette/Spanner mehrfach, Turbo regelmäßig uvm.

Jetzt mach mir keine Angst, meiner hat zwar erst 76tkm (bei sechs Besitzern B)), aber ich peile schon an, den noch ein bisschen ohne derartige "Zwischenfälle" zu fahren. Gut, bei der aktuellen Jahresfahrleistung benötige ich für die 200.000 noch rund 12 Jahre, dann ist er glatt 20. Aber nach den letzten 30tkm bei mir würde ICH ihm das jedenfalls zutrauen...

 

Zuversichtliche Grüße

Max

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • oli_kf
      Hallo Zusammen!

      Nachdem bei meinem Alfa 159 jetzt einige Wartungen anstehen bin ich leicht ins Grübeln gekommen ob sich das Auto für mich noch rechnet! Ich fahre täglich ca. 100km auf der BAB zur Arbeit (Hin(Zurück).

      Mein Alfa 159 2.4 verbraucht im Schnitt um die 9 Lieter Diesel. Was den Treibstoff angeht komme ich mit dem 1.2 TFSI BENZINER günstiger! Unterhalt allgemein ist beim Audi um einiges Billiger!

      Nun stell ich mir die Frage ob ich auf Dauer mit diesem kleinen Motor Glücklich werde, hat schließlich die Hälfte an PS des Alfa's!? Allerdings sind meine Ansprüche was Leistung angeht auch etwas gefallen, da es mir auf Dauer und bei der täglichen Strecke langsam keinen Spaß mehr macht so viel Geld zu investieren!

      Habt Ihr Erfahrungen mit dem 1.2 TFSI auf Langstrecke?


      Gruß

      Oliver
    • Raudi
      Bin grad am überlegen, da für mich demnächst ein Fahrzeugwechsel bevorsteht, welche Variante ich mir zulegen soll... S3 mit 2.0 TFSI Motor oder wäre der Griff zum A3 mit 3.2 V6 Motor die bessere Wahl.

      Was mich halt bei der Entscheidung etwas zum Nachdenken verleitet, ist beim S3 der kleine höchgezüchtete Motor mit 265 PS ---> Ich hoffe Ihr wisst auf was ich hinaus will
      Hat jemand Erfahrungen mit dem S3 Motor und kann mir sagen ob es durch die hohe Leistung des kleinen Motors früher oder später zu Problemen kommt oder ob es allgemein Probleme gibt ?

      Vielen Dank schon mal im voraus

×