Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
paul01

Außenflächen trocken abstauben

Empfohlene Beiträge

paul01
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

es geht um das Abstauben von Auto, die gewachst bzw. Kunststoff beschichtet (z.B. Carlack 68) sind, von außen. Also nicht reinigen mit einem Reinigungsmittel. Feuchte Tücher funktionieren, stören aber das Bild. Versucht wurde eigentlich bereits alles, was Sinn machen kann:

Baumwolllappen, Handtücher, alles Mögliche an Mikrofaser, Wuschelhandschuhe mit Fasern und mit dicken Streifen, Swiffer und Ähnliches, ....

Das schiebt den Staub hauptsächlich vor sich her, was aber trotzdem bisher die einzige Lösung ist. Es ist wohl ein Kampf gegen die statische Aufladung. Der Staub entscheidet sich für das Auto und nicht für das Tuch.

 

Anforderungen:

  • unbedingt trocken
  • Erden der Flächen/Teile nicht praktikabel 
  • Abblasen oder Fahrtwind geht nicht ausreichend

 

Wer also eigene Erfahrungen mit Tüchern oder sowas hat. Also nicht, was gehen könnte.

Gruß

Paul

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben

 

tollewurst
Geschrieben

Das Mittel der Wahl dürften Straußenfedern sein.

paul01
Geschrieben

Hallo Tom,

California Car Duster  ist das also. Autobesen/Staubwedel hatte ich, aber den nicht. Wenn man den aber in Wachs tränkt, dann entfällt er wahrscheinlich als Lösung. Muss das nochmals anschauen.

 

hallo tollewurst,

kann gehen, aber sowas verwende ich nicht. Wie auch keine Daunendecken usw.

 

Gruß

Paul

paul01
Geschrieben

Hallo,

der ist wohl beschichtet, also man macht das nicht selber. So verstehe ich das:

(Quelle: https://www.autopflege24.net/original-california-car-duster-detailer-version.html )

"Der Original California Car Duster in der hochwertigen Detailer-Version mit 40cm langem Holzgriff + ca. 36cm langem Duster Aufsatz.

Der Duster ist ein echter Staubmagnet für jeden Autolack: Die langen, mit Paraffinwachs beschichteten Baumwollfasern, ziehen jeden losen Schmutz an und geben ihn nur durch kräftiges Ausschütteln des Duster wieder ab. Somit ist der California Duster das optimale Hilfsmittel, um den frisch gewaschenen und auch gewachsten Wagen von Staub, Blütenstaub und anderem losem Schmutz zu befreien. Einfach den Duster ohne Druck über den Lack gleiten lassen - Fertig! Die speziellen Fasern sorgen für ein kratzerfreies Ergebnis."

 

Das ist also ein großes Teil, was gut ist. Auch nicht ganz billig, was hier auch gut ist.

Jemand damit eigene Erfahrung oder kann jemand bestätigen, dass der Wedel nur ausgeschüttelt wird ?

Gruß

Paul

kkswiss
Geschrieben

Ich habe den Apa Automop. Funktioniert perfekt, auch mit Wachs getränkt.

 

https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=apa+automop&tag=hydrach-21&index=aps&hvadid=194618413893&hvpos=1t1&hvnetw=g&hvrand=14250058514943348147&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&hvdev=t&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1002809&hvtargid=kwd-31253857196&ref=pd_sl_40ybwj7kjb_e

 

Hin und wieder waschen und neu tränken. Wichtig ist nur, nach dem Tränken sicher eine Woche den Wachs einziehen lassen. Zu Anfang ist der Mop sonst noch feucht und schmiert. Nach einer Woche hat sich der Wachs perfekt im Mop verteile und er arbeitet perfekt.

tollewurst
Geschrieben
vor 19 Minuten schrieb paul01:

Hallo tollewurst,

kann gehen, aber sowas verwende ich nicht. Wie auch keine Daunendecken usw.

Wegen einer Allergie? Die Staubfänger aus Straußenfedern sind gereinigt. Straußenfedern sind antistatisch und werden deshalb auch in der Automobilindustrie verwendet.

paul01
Geschrieben

Hallo kkswiss,

so wie du es beschreibst, ist der dann auch trocken bei der Anwendung. Das klingt gut.

Habe auch keine Mühe, mehrere Empfehlungen zu bestellen.

 

hallo tollewurst,

keine Allergie. Keine tierischen Dinge, die unklar "produziert" werden...führt zu weit. Gute Funktion denkbar.

Gruß

Paul

kkswiss
Geschrieben

War für dich in der Garage. Habe ich schon länger...:D

Kennst du die Währung noch?

Der hat sicher 500 Autos abgestaubt. Immer noch perfekt. Mich hält der aus. Die nächsten 20 Jahre behalte ich den. Wenn mal alles so lange halten und funktionieren würde.

512C6395-C3E0-4632-969C-9CCA833AA662.jpeg

D7E42231-8544-43C3-AF4E-906BA2C416D7.jpeg

paul01
Geschrieben

Hallo kkswiss,

danke. Das sind wohl Taler oder Gulden. Nein, Kreuzer hattet ihr in deiner Jugend.

Gruß

Paul

paul01
Geschrieben

Hallo,

ok. Dann gehts los in der Reihenfolge der Vorschläge, also als Erstes der California Car Duster:

Bild (Quelle: https://www.autopflege24.net/original-california-car-duster-detailer-version.html )

 

image.thumb.png.3946a90e6f74c862f0943235dc45aa27.png

Habe gemerkt, dass der Thread eigentlich in "Pflege und Aufbereitung" gehört. Dann müssen wir da was dranschrauben, damit er hier passt.

Gruß

Paul

Luimex
Geschrieben

Wir benutzen den California Car Duster schon seit längerem und ich bin vollauf zufrieden..... :-))!

 

gerade jetzt mit diesem gelben Blütenstaub, funktioniert perfekt 

Nur nach dem dritten, vierten Auto wird der Arm ganz schön schwer.... der California Car Duster ist nicht wirklich leicht.... 

paul01
Geschrieben

Hallo,

offen ist noch, ob der California Car Duster nur ausgeschüttelt wird. Es gibt für den offenbar auch ein Zusatzöl.

 

hallo Luimex,

gute Bestätigung...aber woher weißt du, wie schwer der Arm eines Mitarbeiters wird ?

Gruß

Paul

planktom
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb paul01:

aber woher weißt du, wie schwer der Arm eines Mitarbeiters wird ?

und

vor 7 Stunden schrieb Luimex:

Wir benutzen den California Car Duster schon seit längerem

siehe weiter oben verlinkter thread....:D

 

hugoservatius
Geschrieben

Nach meiner Erfahrung ist der "Duster" von Swissoil dem California Car Duster weit überlegen, ich nutze meinen seit über 10 Jahren und bin mehr als zufrieden.

Wie alle Produkte von dieser Firma wirklich erstklassig.

 

Pflegende Grüße, Hugo.

erictrav
Geschrieben

Den Swizöl Duster nutze ich schon ewig. Absolut zufrieden. Allerdings habe ich bei Swizöl Produkten immer das Gefühl ein wenig Dummensteuer zu zahlen. Aber ich kauf es immer wieder weil es mir immer hervorragend vorkommt.

  • Gefällt mir 3
  • Haha 2
Fast-Ferraristi
Geschrieben

Benutze auch den von Swizöl. Ebenfalls seit 10 Jahren und sehr zufrieden.

paul01
Geschrieben

Hallo,

ok danke. Das ist ein dritter Vorschlag von euch "Concours Car Dusters" . Das ist der wohl :

Bild (Quelle: www.swissvax.de/product/concours-car-duster.html )

image.thumb.png.491d26fe6892826a232dcfc4d00a12d9.png

Das Wirkprinzip ist bisher bei allen gleich und so wohl auch die Lösung für die Aufgabenstellung. 

So übertrieben wäre dieser Preis eigentlich nicht, wenn das tut.

Gruß

Paul

greener
Geschrieben
Am ‎05‎.‎05‎.‎2018 um 22:40 schrieb kkswiss:

Ich habe den Apa Automop. Funktioniert perfekt, auch mit Wachs getränkt.

 

 

 

gekauft!

Siggi53
Geschrieben

Habe ja auch schon über 10 Jahre so einen Duster, aber es gibt schon beim abwischen leichte schlieren von dem Oel in den Fasern.

Ich gehe nachher noch mit einem flüssigen Glanzdingens drüber.:D

winni_328
Geschrieben (bearbeitet)

 

vor 3 Minuten schrieb Siggi53:

Habe ja auch schon über 10 Jahre so einen Duster, aber es gibt schon beim abwischen leichte schlieren von dem Oel in den Fasern.

Das mit den Schlieren kann ich bestätigen (California Car Duster).
Das Teil habe ich erst seit kurzem aber die Pollen gehen so ganz rückstandsfrei nicht weg.

 

Fusselfreie Grüße,

Winfried

bearbeitet von winni_328
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Auch meine Erfahrung mit diversen Dustern (einschließlich Swissöl), dass da nicht alles weggeht und auch der Glanz abnimmt (Schlieren).

 

Mein pragmatischer Ansatz ist "Katzenwäsche", auch wenn Paul das nicht lesen will. Aber erst dann, wenns mich wirklich stört. Was nicht sooo schnell eintritt.

 

Viel mehr als Blütenpollen stören mich im Frühjahr die Vögel. Bei uns fliegen Großtrappen (meine ornithologisch laienhafte Vermutung) durch die Gegend und wenn die Abkacken, dann gute Nacht. Da reisst auch ein Duster nix, das muss mit viiiieeel Wasser runter, sofort. Es könnten auch fliegende Strauße sein.

bearbeitet von Gast
hugoservatius
Geschrieben

Na ja, der Duster wird bei mir auch nur zum Abstauben des Garagenstaubs und eher selten von Blütenstaub auf ansonsten sauberem Lack benutzt.

Und wenn das Auto nicht sehr schmutzig ist, benutze ich "Quick-Detailer" zur Reinigung.

In allen anderen Fällen wird der Käfer eben gewaschen, natürlich von Hand!

 

Reinliche Grüße, Hugo.

paul01
Geschrieben

Hallo,

wo kommt denn der Bernhard nach langer Zeit wieder her ? Großtrappen ? Klingt so, als könnten die ein Cabrio auf einen Schlag füllen. 

Es geht nur um Staub, auch Blütenstaub.

Gruß

Paul

paul01
Geschrieben

Hallo,

auch Probleme wie oben gern nennen. Das hat nichts zu tun mit "madig machen".

Wenn es "sauber" wird, aber Schlieren gibt, würde es die Anforderungen nicht erfüllen. Da würde ich nach den Tests (erste Bestellung war ja schon raus) bei der GroßesTuchStaubSchiebe-Technik bleiben.

Gruß

Paul

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Da ich diese Diskussion schon in einem anderen Thread angefangen habe und dort leider vom eigentlichen Topic abgewichen bin eröffene ich mal einen neuen Thread um über dieses Thema zu diskutieren.

      Ich selbst finde Rot einfach nur langweilig (bitte nicht falsch verstehen, finde die Farbe nicht hässlich sondern einfach nur langweilig) an den Ferraris, weil es einfach zu viele davon gibt.
      Daher würden mich mal eure Meinungen intressieren.
      Auch die Fragen wieso eigentlich Rot die Hauptfarbe von Ferrari ist und wie es dazu kam würde mich sehr interessieren.

      Freue mich auf eure Anregungen,
      EngJa056
    • Hallo,
      ich habe mir einen 330 CI Cabrio bestellt, in Carbonschwarz.
      Vorher hatte ich ein Coupe in Saphirschwarz.

      Ich wollte gerne eure Meinung wissen, ob diese Farbe, von der Optik das Fahrzeug aufwertet, gegenüber Saphirschwarz?
      Vielleicht sieht Carbonschwarz ja edler aus?
      Das es Geschmackssache ist, ist mir klar.
      Die Farbe kostet aber immerhin ca. 1000 Euro Aufpreis gegenüber dem normalen Metallic.
      Von daher überlege ich, ob Saphirschwarz nicht genügt hätte. Wenn der Unterschied nur minimal ist, würde ich evtl. anderes Zubehör nehmen.
      (Das Hardtop z.B. fehlt mir noch, wollte ich später bestellen)

      Oder ist der Preis gerechtfertigt?

      Carbonschwarz glaube ich, hat in der Sonne einen leichten Blaustich.

      Soweit mir bekannt ist, wird das Auto bei der M-GmbH lackiert.
      Werden die Individuallacke von Hand lackiert oder werden die auch von Robotern lackiert.

      Bin mir leider noch nicht so sicher, bezüglich der Farbe. So in Richtung schwarz sollte es aber sein.
      Deswegen, Carbonschwarz oder Saphirschwarz?


      Was meint Ihr?

      Vieleicht könnt ihr auch ein paar Bilder Posten von Carbon?
    • Hallo Zusammen,
       
      ich habe einen 458 Spider mit LEDS-Lenkrad in Carbon. Die Abdeckung über dem Drehzahlmesser ist mit irgendeinem Lack beschichtet der einem Softlack ähnelt. Auf dem befinden sich ein paar Kratzer die mich ein bisserl stören. Wie die da hingekommen sind weiß ich nicht, aber die Beschichtung scheint ziemlich empfindlich zu sein. 
      Hat jemand eine Idee wie man das wirtschaftlich sinnvoll ausbessern kann? Ich bin um jede Hilfe dankbar. 
       
      Ich denke den matten Lack hat Ferrari drauf gemacht damit sich das Cockpit in der Windschutzscheibe nicht spiegelt wenn das ganze aus Carbon wäre. 
       
      SG
      gary
    • Ich bin leider nirgendwo so richtig fündig geworden. 
       
      Ich suche den GELB-Farbcode/Farbbezeichnung etc. in dem die Panteras damals ausgeliefert wurden.
       
      Vielen Dank fürs Feedback. 
       
      Das Bild soll nur als Hinweis dienen. 

    • Ich wollte euch mal auf Plasti Dip aufmerksam machen. Plasti Dip ist ein wiederablösbares Sprühgummi das inzwischen öfters an Autos angewendet wird.

      Mit Plasti Dip habe ich die Winterfelgen des CLS von meinem Vater in Mattschwarz gesprüht. Es hat ohne Probleme gehalten. Auch viele Waschanlagenbesuche hat es ohne Probleme überlebt. Halten soll es ca. 3-4 Jahre.

      Für die Sommerfelgen meines Smarts habe ich rot/mattschwarz gewählt. Auch wenn das etwas komplizierter war, hält es jetzt ohne Probleme. Auch das Festschrauben der Räder hat die Folie nicht beschädigt. Wie das beim Aufziehen neuer Reifen aussieht kann ich bisher nicht sagen.

      An meiner Frontschürze habe ich 2 Plastikteile die extrem anfällig für Steinschläge sind. Da ich noch etwas Plasti Dip übrig hatte, habe ich dort kurzerhand auch drauf gesprüht. Das war am 20.4.13 und bisher sind keine neuen Steinschläge zu sehen. Für den CLS habe ich nun transparent gekauft um eine Schutzfolie vorne anzubringen. Da transparent aber matt wird gabs gleich noch eine Art "Klarlack"-Folie dazu. Getestet habe ich das bisher noch nicht, werde aber berichten.

      Eine Firma in den USA hat sich auf Plasti Dip auf Autos spezialisiert und macht sehr gute Tutorials. Sie haben auch ein Video zur Einführung:




      Zum Schluss noch ein paar Fotos von meinen Arbeiten. Ich hoffe man erkennt genug auf den Handyfotos

      Die Felgen des CLS habe ich am Auto gelassen und diebkomplette Bremsanlage abgedeckt.


      Die Schablonen verhindern, dass Plasti Dip auf die Reifen kommt.




      Ergebnis er ersten Felge. Übung macht den Meister. Der weiße Fleck ist irgendetwas dahergeflogenes. 2 Stellen sind nicht dick genug besprüht. Das kann man aber auch wenn es trocken ist noch nachbessern! Die Macke an dem unteren Loch für die Mutter war bereits in der Felge.


      Fertig


      Meine Felgen hatte ich runter. Geht einfacher. Der äußere Kranz soll rot werden. Rot deckt leider nicht so gut wie schwarz. Eine Grundierung mit einem Grauton wäre besser gewesen, ist mir aber leider erst danach eingefallen




      Erst Rot, danach das was Rot bleiben soll abkleben und den Rest schwarz besprühen. Ich habe 3M Klebeband genommen, da ich in Videos gesehen habe, dass das vom Plasti Dip wieder abgeht.




      Fertig, aber noch feucht.


      Optikcheck.


      Montiert.


      Steinschlag vorher.


      Drum herum abkleben. Am besten noch mehr abkleben, ich hatte etwas Sprühnebel über das abgeklebte hinaus. Das lässt sich aber mit einem Microfasertuch entfernen.


      Fertig.



      Ich hoffe es hat euch etwas geholfen. Wenn weitere Fragen da sind, helfe ich gerne.

      Die Homepage des Herstellers:
      http://www.plastidip.de.com

      UND: Das deutsche Plasti Dip kaufen! Ich habe gelesen, dass in den USA Mischungen ein Stoff enthalten ist, der Krebserregend und hier nicht zugelassen ist.

×
×
  • Neu erstellen...