Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
SManuel

Fahrzeugmarkt Aston Martin

Empfohlene Beiträge

Ultimatum
Geschrieben
vor 19 Stunden schrieb hugoservatius:

Sondern ganz froh ist, daß wenige Menschen erkennen, was für ein Auto da vor dem Haus parkt.

 

ich hoffe, doch, er parkt vor dem haus, auf dem kies, im weitläufigen park. 

 

darf ich ich noch anmerken, dass in berlin die käuferstruktur noch intakt ist. in muenchen wird gerne versucht, sich wenigstens mit dem wagen einen seriösen touch zu geben. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
lambodriver
Geschrieben (bearbeitet)

Bei den älteren Aston Martin Modellen gebe ich Hugo recht, die haben Klasse. Die heutigen Aston Martin sind m.M. weit weg vom Thema und sehen zum Teil doch schon sehr aufgeblasen und möchtegern-sportlich aus. Auch der Sound einiger Modellreihen sind schon extrem laut und haben mit damaligen Understatement nur noch wenig gemeinsam.

 

Ich hatte jahrelang ein DBS V8 und fahre auch Lamborghini, die älteren Modelle. Meine Fahrzeuge parken nie vor meiner Haustür und stehen in einer Halle. Einen Lamborghini fahre ich nicht um Leute auf mich aufmerksam zu machen, sondern weil mich die Marke, der Flair, die Historie dahinter und natürlich das Auto an sich einfach fasziniert. Man sollte also nicht jeden Lamborghini-Fahrer als Proll oder Eisdielenfahrer bezeichnen.

 

P.S. Mein Usernamen wollte ich übrigens schon mehrmals ändern, weil er mir doch etwas zu eindeutig ist, aber CP schafft es nicht.. ;)

 

Schönen Sonntag,

Leo

bearbeitet von lambodriver
TommiFFM
Geschrieben
vor 21 Stunden schrieb JaHaHe:

Ich habe heute in der Tiefgarage einer großen Bank in Frankfurt mehr als einen gesehen.... 

 

Selbstverständlich; in Frankfurt ist das nicht unbedingt ein Exot, wird sogar manchmal über Nacht auf der Straße geparkt :P. Ich glaube, man wird mit einem AM nur glücklich und lernt ihn schätzen, wenn man gewisse anglophile Züge hat, sonst wird das nix. Das sind Autos für Menschen, die in typisch englischer Manier auch nach einer Fahrt im schnellsten Auto als äußerstes Maß der Begeisterung und Anerkennung allenfalls "decent car" sagen würden und eher auf Eleganz und Understatement setzen ;). Mehr Substanz, weniger Show. Bei den Südländern isses ja umgekehrt. Kann mir einen AM Fahrer auch schlecht mit einer Rolex oder Hublot oder Panerai vorstellen.

Neuerdings parkt bei mir in der Straße ein Rapide, schönes elegantes Auto. Das Einzige, was ich nicht verstehe, ist wer diese Autos nun auf jegliches Understatement zunichte machende Krawallorgien gebürstet hat. Ist jetzt akustisch auffälliger als der schlimmste AMG oder BMW unserer ausländischen Mitbürger, furchtbar :mad:.

Andere Frage:

1. Wer hat Dir leichtsinnerweise das Visum für Frankfurt bewilligt :lol:?

2. Gestern wäre schönes Wetter für eine Ausfahrt gewesen ;).

  • Gefällt mir 3
  • Traurig 1
nero_daytona
Geschrieben
Am 23.3.2018 um 21:29 schrieb SManuel:

Wer das sagt, ich weil mir das so auf fehlt wenn man sich so umschaut. Grundsätzlich ist das Fahrzeug nicht so pressent wie andere Fahrzeuge wie z.B. der Mini Cooper selbst der Ford Mustang ist gefragter als der Aston Martin. Klar sind alles Tolle Fahrzeuge aber etwas ist anders, nur was ist es ??

 

Hmm ja so ein Vergleich von Kirschen mit Kürbissen und Avocados macht Sinn :-))!

stelli
Geschrieben
Am 23.3.2018 um 22:51 schrieb michi0536:

Gut, dass ich durch diesen thread dazugelernt habe:

Aston Martin baut also keine Sportwagen und keiner will diese Krücken.

 

komisch nur:

image.thumb.jpeg.2d64f4eaeb3d6b8c41910e24c82b36b9.jpeg

dieser Aston Martin wurde neulich für 22Mio Dollar verkauft.......

 

wahrscheinlich die grosse Ausnahme, sozusagen der "schwarze uffr 348" unter den Astons......

 

Und einer der fünf DBR1 wird noch fleissig jedes Jahr mehrmals auf Rennstrecken bewegt.... ;)

Svitato
Geschrieben

Ist doch egal mit dem Interessen an den Fahrzeugen. Schlussendlich muss es dem Käufer passen und gefallen. Wenn man den Wagen nicht oft auf den Strassen sieht ist ja es auch gut. (Zumindest für mich!)

 

Dasselbe könnte ich mir auch bei meinem Maserati fragen. Ich liebe das Auto! Die Emotionen, der Sound, das Design, die Geschichte etc. Meinen sieht man so gut wie nie auf den Strassen. Warum? Auch den Wertverlust ist krass!

 

Könnte ich mich auch andauernd fragen, aber egal. Hautpdache es gefällt mir und der Rest ist egal! ;)

 

Und ja, Mini Cooper oder Ford Mustang mit Aston Martin zu vergleichen ist nicht gerade die selbe Klasse! :P Siehe auch mehr Dacias als Maseratis auf den Strassen...:P

SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Gestern in Stuttgart auf der Retro Messe, einer der Schönsten. Persönlich gesehen wäre der Aston Martin mit Speichenräder der Hit für mich, da diese BBS Form nicht schön ist ( für Mich ).

 

IMG_0383.JPG

IMG_0384.JPG

IMG_0387.JPG

IMG_0386.JPG

bearbeitet von SManuel
hugoservatius
Geschrieben

Manuel, da gebe ich Dir völlig Recht, ein ganz wundervoller Wagen und seit das Cabriolet Ende der Siebziger präsentiert wurde mein absolutes Traumauto. 

 

Nur Speichenräder, die sollte er nicht haben, das wäre nicht original und sähe zu der mäßigen Karrosserie auch seltsam aus.

Die montierten Ronal-Felgen sind korrekt, da es sich um ein spätes Einspritzmodell aus der letzten Serie zu handeln scheint und sehr schön ist auch die Lackierung in Cumberland-Grey, jedenfalls nehme ich an, das es sich um diesen Farbton handelt.

 

Ganz zu Anfang dieser Modellreihe wurde der damals noch als DBS bezeichnete und nur als Coupé erhältliche Wagen mit Speichenrädern ausgeliefert, was aber aufgrund des Gewichts des Autos und des Drehmoments des neuen Achtzylindermotorns eine Menge Probleme bereitete und bald geändert wurde, dann stand das Auto auf typisch englischen, sehr seltsamen GKN-Alufelgen, deren Mittelteil grundsätzlich in Old English White lackiert war, erst nach der Einführung der Oscar-India-Reihe Anfang der Achtziger Jahre bekam das Auto serienmäßig BBS-Alufelgen und zum Ender der Baureihe die oben zu sehenden Ronal-Räder, die meines Erachtens neben den GKN-Felgen am besten zum Wagen passen.

 

Jedenfalls ein wundervoller Aston-Martin, Danke für's posten.

 

Schon am frühen Morgen dozierende Grüße, Hugo.

Gast GT_MF5_026
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb SManuel:

Gestern in Stuttgart auf der Retro Messe, einer der Schönsten. Persönlich gesehen wäre der Aston Martin mit Speichenräder der Hit für mich, da diese BBS Form nicht schön ist ( für Mich ).

 

IMG_0383.JPG

IMG_0384.JPG

IMG_0387.JPG

IMG_0386.JPG

Regelmässig werde ich fast schwach bei diesem Auto. Habe mir schon zahlreiche Exemplare angesehen. Doch bisher siegte mein Qualitätsbewusstsein über die Emotionen. Spaltmass, Materialauswahl und allgemeiner Qualitätseindruck verlangen schon viel Liebe - und zwar nicht zum Detail sondern zum Ganzen.

Schnittlauch
Geschrieben (bearbeitet)

Und weil wir gerade dabei sind, auch noch ein Bild von der Retro Classics. Für mich ein faszinierender Aston Martin. Weil

- nicht so bekannt,

- eleganter Kühlergrill und nicht diese klobigen, großen Lufteinlässe, die man heutzutage wohl aus optischen Gründen braucht,

- der alte V8 verbaut ist.

P1020521.JPG

bearbeitet von Schnittlauch
Schreibfehler
Dr4g0n
Geschrieben
Am 24.3.2018 um 13:01 schrieb F40org:

Die Zeiten haben sich leider geändert, auch bei Aston Martin.

Das sagst du doch erst seitdem ich meinen hatte :P

nero_daytona
Geschrieben
vor 51 Minuten schrieb GT_MF5_026:

Regelmässig werde ich fast schwach bei diesem Auto. Habe mir schon zahlreiche Exemplare angesehen. Doch bisher siegte mein Qualitätsbewusstsein über die Emotionen. Spaltmass, Materialauswahl und allgemeiner Qualitätseindruck verlangen schon viel Liebe - und zwar nicht zum Detail sondern zum Ganzen.

Für mich wären schon die „80er Jahre Daimler Style“ nach unten gebogenen Endrohre ein KO-Kriterium. Dieses Design Element ist sehr schlecht gealtert.

hugoservatius
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb GT_MF5_026:

Regelmässig werde ich fast schwach bei diesem Auto. Habe mir schon zahlreiche Exemplare angesehen. Doch bisher siegte mein Qualitätsbewusstsein über die Emotionen. Spaltmass, Materialauswahl und allgemeiner Qualitätseindruck verlangen schon viel Liebe - und zwar nicht zum Detail sondern zum Ganzen.

 

Ich verstehe das sehr gut, aber trotz der saumäßigen Verarbeitung der Autos haben Sie eine unnachahmliche Präsenz, ein wundervolles Design und sie fahren sich, insbesondere mit dem 7 Liter-R.S. Williams-Motor, ganz hinreißend.

 

Sehr problematisch ist allerdings bei nicht komplett neu aufgebauten Fahrzeugen der sich über die Jahre entwickelnde, extrem unschöne, muffige Geruch der Dämmmatten im Innenraum, hier hilft nur eine Radikalkur, genauso wie bei den doppellagigen Schwellern, die selbst bei top gepflegten Sommerautos gammeln wie ein alter Lada Niva...

 

Dennoch: Gerade die Volantes sind absolute Traumautos!

 

AMV8-Liebende Grüße, Hugo.

PoxiPower
Geschrieben (bearbeitet)
vor 59 Minuten schrieb nero_daytona:

Für mich wären schon die „80er Jahre Daimler Style“ nach unten gebogenen Endrohre ein KO-Kriterium

In der Tat. Manche außergewöhnliche Auspüffe können ja interessant oder vielleicht sogar sexy sein (so geht es mir mittlerweile beim einzelnen Rohr der frühen 308), aber diese gebogenen Diesel-Tröten gehen gar nicht. Auch als eingefleischter Orginalitätsfanatiker würde ich zur Flex greifen.

 

Allerdings werde ich dazu bei diesem Traumwagen mangels ausreichender Liquidität ohnehin niemals in die Verlegenheit kommen :(

bearbeitet von PoxiPower
matelko
Geschrieben
Am 24.3.2018 um 08:10 schrieb SManuel:

Fragt doch unverbindlich mal Jugendliche oder Kinder ab 10 Jahren nach Fahrzeugarten, Aston Martin hört man fast nie.

Am 24.3.2018 um 10:47 schrieb GT_MF5_026:

Und das schlagendste Argument, das ich bis heute im CP gelesen habe, ist: Eine unverbindliche Umfrage bei Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren! Es kommt mir doch nicht im Traum in den Sinn, meine Fahrzeugkäufe auf Umfragen bei Kindern abzustimmen. Welch' köstliche Idee!

 

Also so daneben ist die Frage an Kinder in diesem Alter nicht!

Und dabei geht es keineswegs darum, ob potentielle Kunden sich möglicherweise nach Kindern richten oder nicht - das wäre in der Tat eine "köstliche Idee".  Wenn man sich jedoch vor Augen führt, was die Autoindustrie seit jeher alles unternimmt, um bereits im Kinderzimmer ein entsprechendes Markenbild zu erzeugen, dann ist die Rückmeldung aus Kindermund durchaus interessant.

 

nero_daytona
Geschrieben

Also wenn ich von irgendwas überzeugt bin, dann sicher von der Tatsache dass AM es nicht nötig hat bei Kindern irgendwelche Assoziationen bzw. Begehrlichkeiten zu steuern. Das ist dafür die falsche Marke bzw. Es gibt kaum Merchandise für dessen Absatz(Steigerung) sich ein derartiges Unterfangen lohnen würde.

hugoservatius
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb nero_daytona:

Also wenn ich von irgendwas überzeugt bin, dann sicher von der Tatsache dass AM es nicht nötig hat bei Kindern irgendwelche Assoziationen bzw. Begehrlichkeiten zu steuern. Das ist dafür die falsche Marke bzw. Es gibt kaum Merchandise für dessen Absatz(Steigerung) sich ein derartiges Unterfangen lohnen würde.

Ganz falsch, lieber Herr Daytona, ganz falsch!

Die Assoziationen und Begehrlichkeiten mit und auf die Marke Aston Martin sind zu einem Großteil der geschickten Platzierung eben dieser Marke im Kinderzimmer zu verdanken:

 

3e3ff0ad5360753b5cf24cc0c092f0d4.thumb.jpg.3fb50fd097916694358591dc9cbcc483.jpg

 

Verspielte Grüße, Hugo.

Need 4 Speed
Geschrieben

Der Sohn meiner Freunde ist großer Fan des Aston Martin DBS und hat den nach einer gemeinsamen Fahrt im Alter von zehn Jahren aus dem Gedächtnis deutlich wiedererkennbar gezeichnet, so präsent war ihm das Auto noch im nachhinein. Der kann die nächste Fahrt gar nicht erwarten. Mit einem Mini braucht man dem nicht mehr zu kommen. Seitdem strengt er sich auch noch mehr in der Schule an. Trotzdem finde ich einen Mini JCW auch toll.

 

...und natürlich verbindet man Aston Martin nicht mit dem Begriff Sportwagen, die haben ja trotz diverser Le Mans-Siege und allgemein einer Rennsporthistorie, die andere gerne hätten, keine Ahnung davon. :lol: Näheres unter http://www.astonmartin.com/racing

 

Mir ist eher unbegreiflich , warum es User gibt, die einen Ferrari 348 fortwährend hypen, obwohl er eines der fahrdynamisch schlechtesten Modelle aus Maranello ist. Gegen einen alten Boxster S aus dem letzten Jahrtausend sieht der keine Sonne, gegen einen 993 Carrera  schon gar nicht, insbesondere beim Getriebe (Porsche Handschalter, die Tiptronic ist eine Katastrophe) und den Bremsen tun sich Welten auf. Zudem war die Fertigungsqualität der Ferraris damals mindestens ebenso schlecht wie die der Aston Martins aus Newport Pagnell. Die Ferraris sahen ab Werk teilweise aus, als wären sie mit der Rolle lackiert worden usw. usw.

 

Hält man die aktuelle Qualität der Astons gegen die der Ferraris, dann sind die Astons mittlerweile besser. Bei meinem nagelneuen 458 Speciale musste der Lack aufwändig nachgearbeitet werden, bevor die Keramik-Lackversiegelung aufgetragen werden konnte, obwohl bereits im Werk schon ersichtlich nachgearbeitet worden war (das Urteil meines unabhängigen Lackexperten, der fahrzeugtechnisch bereits vieles bearbeitet hat und von Haus aus Chemiker ist, war deutlich negativ). Die Lackierung des (nun schon fast zehn Jahre alten) Astons ist um Klassen besser. Beim Aston sind auch alle Abdeckungen passgenau und ich kann sie abnehmen, ohne großen Augen zu machen, was dann zum Vorschein tritt. Beim Ferrari sind Innenraumverkleidungen manuell nachgeschnitten worden, z.B., damit der Stecker für das Ladegerät eingesteckt werden kann, und was sich darunter offenbart, behalte ich für mich, seht einfach selber bei Euren Autos mal nach. Trotzdem ist es ein faszinierendes Auto, nur eben nicht qualitativ besser, sondern schlechter als der DBS.

 

Letztens hatte ich das Gespräch mit einem Bekannten, der über 20 Autos hat, diese aber nicht nur sammelt, sondern auch zügig bewegt, so dass ihm die Fahrdynamik der verschiedenen Marken und Modelle geläufig ist. Die Frage war, ob ich ihm meinen DBS-Handschalter verkaufen würde, so einen suche er seit Jahren. Das habe ich natürlich nicht gemacht.

Also verkaufen ließe sich das Auto jederzeit. Bei mobile.de bräuchte ich den nicht zu inserieren und ich drehe auch keine Youtube-Videos von meinen Autos, so dass weder das Auto noch die Interessenten im Internet in Erscheinung treten. Es ist also so eine Sache, von Youtube und Mobile auf Interesse an bestimmten Fahrzeugen zu schließen.

 

Das Problem bei den Astons ist auch, dass viele eine Meinung haben, doch kaum jemand mal einen unter Feuer selber gefahren ist. Die Möglichkeit, mal einen Ferrari zu pilotieren ergibt sich schon wegen der höheren Stückzahl vorhandener Fahrzeuge und der Möglichkeit, diesen bei diversen Eventfirmen zu mieten, deutlich häufiger.

 

... und noch einen Unterschied gibt es: Bei Aston Martin ist uffr. die Abkürzung für "unfallfrei", bei Ferrari, das habe ich neulich gelernt, für "ultimativer Ferrari Fashion Racer". "Frei von Nachl. " würde ich bei AM als nachlackierungsfrei lesen, bei Ferrari nunmehr doch wohl eher als "frei von Nachlässen", also Festpreis.:lol:

 

 

 

  • Gefällt mir 5
  • Haha 4
F40org
Geschrieben
355GTS
Geschrieben

image.jpeg

  • Haha 1
  • Wow 1
erictrav
Geschrieben

Aston Martin und Fußball, da war doch was.....

 

media.media.5e26c17c-1896-4584-8cde-48d427027a17.original1024.jpg

F40org
Geschrieben

??? 1860 und Aston Martin passt wie Wasser zu Feuer - spricht aber Bände wo sich die aktuellen AM-Marketing-Leute positionieren. 

erictrav
Geschrieben (bearbeitet)

Genau so ist es.

 

 

Hier noch ein Fußballer von der Insel

27.jpg

 

 

Miss Gerrad

 

 

BEdOv3eCIAAMdCn.jpg

bearbeitet von erictrav
erictrav
Geschrieben
PoxiPower
Geschrieben

Ich glaube, ich muss dann auch mal meine Kinder befragen.

 

Allerdings nicht zu den Astons, sondern zu den ganzen abgebildeten Leuten. Mit Ausnahme von Rowan Atkinson kenne ich sie nicht :(

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • das mach ich zusätzlich...  😜  nur so bisschen anders... 
      www.boxengasse-seenbruecke.de
      Der Pantera ist, wenn man auf Renovierung und Umbau keine Lust hat.
       
    • hallo zusammen, ich suche nun schon seit gut einem jahr nach einem sauberen gebrauchten huracan lp 610-4.
      was sich da auf mobile und autoscout so tummelt ist eine frechheit. selbst beim offiziellen lambo händler werden einem die wüstesten geschichten aufgetischt und es wird versucht auffällige reparaturhistorien zu vertuschen...hatte mir eigentlich erhofft, dass das in einem nicht mehr ganz billigen fahrzeugbereich besser wird...
      habt ihr nen tipp wo man zu jungen gebrauchten mit einer sauberen historie kommt?
      von den 8 fahrzeugen die ich in den letzten monaten unter die lupe genommen habe, war keiner sauber.
      falsche herkunftsangaben, lackschäden, km angabe falsch, falsche ausstattungsangaben, die ganze palette...
      würde mich sehr freuen - vielleicht hat ja sogar jemand von euch etwas abzugeben?
       
      MUST HAVES
      - aufrechte lambo garantie
      - vorzugsweise mit mwst ausweisbar
      - um die 30.000km max
      - ab 2017
      - coupé
      - LDS
      - magnetic mit lift
      - unfallfrei und erstlack
      - aus erster hand und seriöser vorbesitz
      - nichtraucher
      - keramik bremse
       
      danke manuel
    • Hallo zusammen,
       
      nach einiger Zeit habe ich mich von meinem wunderschönen F430 Spider getrennt und eine neue Beziehung mit einem California T begonnen. 
       
      Gekauft habe ich bei Werner von Luimex. Ich kannte Werner schon vorher und habe auch die vielen positiven Kommentare zu Luimex/Werner hier im Forum gelesen. Ich kann nur sagen, die sind alle komplett berechtigt. Also auch hier nochmal vielen Dank an Werner für die hervorragende Abwicklung!
       
      Irgendwo hier im California-Thread habe ich von California-Fahrern aus dem Rhein-Main Gebiet gelesen; würde mich freuen, wenn wir uns mal persönlich kennen lernen (die anderen natürlich auch 😉
       
      Jetzt noch eine Frage an die California (T) - Profis: 
       
      Wie kann ich TRIP A und B auf 0 stellen (hab dazu leider nichts in der Bedienungsanleitung gefunden). Danke.
       
      Good Bye 

      Hello

    • Bin neu hier und jetzt auch in den erlauchten Kreis der Ferrari-Owner aufgestiegen.
      Ein 458 Spider, 8 Jahre alt, 37000 gelaufen, 2 Vorbesitzer. Erster Besitzer Franzose, in Monaco gekauft. Zweiter Vorbesitzer aus dem Rheinland (laut Händler ein "Sammler"); der hatte ihn nur 18 Monate.
       
      Ist schon ein ganz besonderes Gefühl. Hätte nicht gedacht, dass es so ganz anders als bei meinem F-Type R ist. Bei dem guckten die Leute eher selten, und manchmal auch agressiv, da der F-Type dann schon mal sehr laut ist.
       
      Beim Ferrari ist das ganz anders. Die Leute schauen voller Andacht, angesichts von so viel Schönheit. Da werden schon mal die Daumen hoch gezeigt, und man wird geradezu aufgefordert, mal kurz bei N aufs Pedal zu steigen. Sehr spaßig ist es, wenn man zufällig an einer Horde Schüler vorbeikommt.
       
      Das Fahrgefühl ist auch anders als beim Jaguar. Der ist halt kein "richtiger" Rennwagen. Beim 458 merkt man dagegen an jeder Ecke, dass Ferrari schon immer ein Rennstall mit angeschlossenem Automobilhersteller war.

    • Man beachte das Kennzeichen !

       

      Der MF 4 (056) hat den 707 als Brüderchen bekommen.

×
×
  • Neu erstellen...