Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Z3 gebraucht - zuverlässig genug für den Alltag?


Aurus

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

ich würde mir für den Anfang gerne einen Z3, preislich bis ca 6000 holen.

Vom Preis her geht es bei den Z3's gemäß dem Zustand ja ganz schön weit nach oben, daher wird es für einen mit weniger KM Leistung wohl nur für einen 1.8er reichen, daher meine Fragen:

 - Wie zuverlässig is der 1.8er als "Alltagsauto"?

 - Wo liegt so die KM Obergrenze / bis wv KM macht es noch Sinn sich das Auto anzuschauen?

 - Gibt es Motortechnisch größere Sachen die immer mal wieder anfallen und auf die man achten sollte?

 

Ich hab technisch gesehen leider wenig Ahnung von Autos daher die Fragen :D

 

Dankeschön :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Die Z3 sind inzwischen einfach alt - 15-20 Jahre je nach Exemplar. Dementsprechend musst Du damit rechnen daß immer mal wieder etwas ist, einfach weil der Zahn der Zeit nagt und nicht nur die Kilometer. Punkte die man auf jeden Fall anschauen sollte sind Fahrwerk, Verdeck (auch in Bezug auf Kunststoff-Heckscheibe), Scheinwerfer (teuer).

 

Insofern: überlege was der Wagen jetzt sofort und auf 2 Jahre gerechnet kosten darf. 4000+2000 ist realistischer als 6000+0.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

das mit den Scheinwerfen is mir auch schon beim durchstörbern aufgefallen... Einige sind total ausgebleicht gut zu wissen dann lasse ich von denen schonmal die Finger weg :D

Der Motor an sich ist also relativ robust und hält ein weilchen solange er gut gepflegt wurde? Oder gibt es hier ein paar Dinge die wenn sie anfallen gleich sehr teuer werden können?

 

Danke :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Aurus,

1,8er M43 sind bis auf einige Ausreißer mit ZKD Schäden eigentlich sehr gute Motoren. Ich würde aber an deiner Stelle nach einem 1.9er mit 140PS suchen. Die sind oftmals nicht teurer als 1.8er. Der 16V 1.9er M44 ist ein Bombemsichere Motor der eigentlich unkaputtbar ist im Serientrim.

 

Fahrwerksteile sind billig da 1:1 E36 Technik, Karosserie ist abnormal teuer. Bei defektem Verdeck wird es teuer, ein Tausender ist ca. fällig. Wenn Spannseile gerissen sind (nicht mehr lieferbar) wirds hässlich. Sitzgummis leiern oft gerne aus, kostet 20-30€ und 3h Zeit für beide Sitze. Verdecke sind fast nie wirklich 100% dicht. Sonst die üblichen E36 Compact Krankheiten ... Tonnenlager (wenn sie einmal auf PU Lager umgebaut wurden hat man eigentlich für immer Ruhe), Querlenkerlager (habe da auf Z3M umgebaut) und Traggelenke (habe da Meyle HD mit der E46 Traggelenkkonstruktion drin). Eine Domstrebe ist meiner Meinung nach ein Muss ... die Karre fährt sich um Welten besser damit.

 

Rost scheint ab und an ein Problem zu sein, meiner hat keinen.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Aurus:

das mit den Scheinwerfen is mir auch schon beim durchstörbern aufgefallen... Einige sind total ausgebleicht gut zu wissen dann lasse ich von denen schonmal die Finger weg

nö...ist ein typisches problem aller ins alter kommenden fahrzeuge mit kunststoffklarglasscheinwerfern und natürlich ein guter grund den aufrufpreis zu drücken....du kannst :

-einfach mit autopolitur polieren...bringt oft was,die ursächliche UV-schutzschicht vergilbt aber mit der zeit wieder

-anschleifen mit 2000er und 3000er um die schicht zu entfernen,anschliessend displaypolitur und mit meguiars plastx versiegeln um wieder schutz zu haben

-mit maschine oder polierball und kovax oder ähnlichem schleifmaterial bearbeiten und anschliessend mittels speziellem lackierset behandeln...damit dürftest du nachher am längsten ruhe haben ;)

 

version 1 habe ich bei schwesters xenon mittels diminishing autopolitur (=ist anfangs grob ,fast wie lackreiniger und zerlegt sich mit der zeit immer mehr sodass sie am schluss wie eine hologrammpolitur wirkt) gemacht...aufwand etwa ne halbe stunde und ergebnis gut bis sehr gut...allerdings,ohne weitere versiegelung oder ähnliches, beim diesmaligen tüv schon wieder fast so übel wie zuvor.

jetzt kriegt er version 3...bin mal gespannt! das kovax zum trockenschleifen hatte mir mal der eiserne empfohlen zwecks entfernung von lackfehlern...bei tests an schrottscheinwerfern geht es mit dem mitgelieferten weichen doppel-klett-schaumstoff gut der kontur nach und hat sehr gut die uv-schicht abbekommen bzw.die oberfläche eingeebnet :-))!

59e7d7362defd_ScheinwerferaufbereitungPolierball.thumb.jpg.2c2293b835efa39d52e09d6abd927ec4.jpg

Scheinwerferaufbereitungset.thumb.jpg.2214ef3c85de7e55457248c46f6f4581.jpg

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Aurus:

das mit den Scheinwerfen is mir auch schon beim durchstörbern aufgefallen... Einige sind total ausgebleicht gut zu wissen dann lasse ich von denen schonmal die Finger weg :D

Oder einfach mal mit Zahnpasta probieren, kein Witz :wink: .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...