Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
san remo

Und immer wieder ruft der Odenwald

Empfohlene Beiträge

san remo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Da waren wir wieder so wie einst im Monat Mai, der 348er Trupp um den rührigen MVThomas und Jürgen, nur diesmal in offener Runde, soll heißen man brauchte nicht unbedingt einen Ferrari 348, ich hatte eh keinen dabei aber das ist eine andere Geschichte.

Treffpunkt in Seeheim Jugenheim dann ging es im Zick Zack durch den Odenwald mit Ehrenrunde:wink: über den Parkplatz der Burg Frankenstein, sehr zur Freude der Wanderer und Wochendausflügler. Ja es ist immer wieder schön so in der Gruppe herum zu gondeln und wenn man dann auch noch in eine Gartenwirtschaft einkehren kann in der die Zeit (auch die Preise) stehen geblieben sind und  der Handkäs in doppelter Portion ausgeben  wird, dann ist dies mein Tag.

Auch als Beifahrer, jetzt im Testarossa, den ich zwischendurch, wie würde Hugo S. so schön sagen mal "pilotieren" durfte war es ein wunderschöner Tag der leider viel zu schnell verging und es gab sie sogar  Sonne satt, selten oder?

Wo war nun das "Gelbe Wunder"? Sagen wir es mal so ich hatte da  eine art Begegnung außerhalb der regulären Straße, dass wird jetzt aber wieder in Ordnung gebracht und ich hab auch was über nassen Asphalt und richtige Reifen gelernt, rede ich mir zumindstens ein, weil ich ja so ein toller Fahrer bin:crazy: genau.

 

Also, anbei noch ein paar Impressionen von Mensch und Maschiene, der Parkplatz und die Tankstelle dürfte der ein oder andere Odenwaldfahrer mit dem 348er ja noch kennen.

 

Einen schönen Sonntag noch und wählen gehen.

Herzlichst

 

S.R.

 

DSC06241.JPG

DSC06242.JPG

DSC06244.JPG

DSC06246.JPG

DSC06252 - Kopie.JPG

DSC06248.JPG

DSC06250.JPG

bearbeitet von san remo
  • Gefällt mir 16
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jauno
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb san remo:

Sagen wir es mal so ich hatte da  eine art Begegnung außerhalb der regulären Straße, dass wird jetzt aber wieder in Ordnung gebracht und ich hab auch was über nassen Asphalt und richtige Reifen gelernt,

Nana Ulrich, was ist denn da passiert? Warst du etwa zu übermütig? Ich hoffe kein allzu kapitaler Schaden.

Schade, ich wäre auch gerne mit dabei gewesen. Leider hat mich meine Scheidungsgeschichte (von der Diva) davon abgehalten. Umso ärgerlicher, denn im letzten Moment sind wir doch noch zusammen geblieben. Sie steht zum Verkauf. Aber wenn sie keiner will - na dann verbringen wir eben den Rest des Lebens auch noch zusammen.

  • Gefällt mir 1
san remo
Geschrieben

Obwohl ich Dir den Verkauf aus rein verkaufstechnischen Erwägungen gewünscht hätte, bin ich froh wenn die Diva weiter im Nordelsass bleiben wird und wirklich schade, dass Du nicht dabei sein konntest, hatten wir doch immer mal vor in den Odenwald zu fahren.

Aber wenn  alles beim alten bleibt, dann können wir dies doch jeder Zeit machen habe jetzt sehr gute Kontakte in die lokale Szene:lol:.

 

Zum Thema "Gelbes Wunder" im Straßengraben melde ich mich dann doch mal per EMail.

 

Ulrich

 

P.S. Es handelt sich bei dem Bild um Jaunos "Diva" aber nicht um Herrn Jauno:D

2015-04-26_11-19-34 (Kopie).JPG

  • Gefällt mir 2
MVThomas
Geschrieben

Hallo san remo,

 

schade, dass "Deine Truppe" schon nach der Kaffeepause mit Bratwürsten, Handkäse und Wienerle die Heimkehr antreten musste.Der zweite Teil der Ausfahrt war sehr schön mit deutlich weniger Verkehr.

 

Der Tagesabschluss bei unserem "Lieblingsitaliener" war dem Tag würdig :wink:.  Das sollten wir nächstes Jahr nochmal in Angriff nehmen, dann wieder mit der gelben Gefahr und gerne auch im Taunus wenn die Baustellen abgeschlossen sind.  

 

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 1
san remo
Geschrieben (bearbeitet)

So ist das eben wenn man nur Beifahrer ist, im "Gelben Wunder" wäre ich Euch natürlich treu gefolgt, denn ich hatte Ausgang bis zum wecken!

 

Off Topic: der Testarossa ist wirklich ein schwerfälliger Kasten aber eben auch eine Design Ikone, hoffe ich bin bald wieder mit meinem Gefährt auf der Straße.

 

Grüße, jetzt auch nach der Wahl

 

Ulrich

 

Man beachte beim Testarossa die Plexiglashaube

und der Scaglietti ist doch auch ein wunderschönes Auto

IMG_0797.JPG

IMG_0800.JPG

bearbeitet von san remo
  • Gefällt mir 3

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • san remo
      Da ich nun doch meinen Sommerurlaub aus familliären Gründen weitgehend auf Balkonien verbringen muss, dachte ich mir, dann kann ich ja wenigstens ein wenig mit dem "Gelben Wunder" die heimatliche Umgebung erkunden.
      Überrascht war ich dann doch wie viele Nichtstuer es  in unserer Stadt gibt, die sich sofort bereitwillig anschlossen und das an einem Freitag Morgen, unfassbar.
      Also, diesmal nicht der Taunus oder Feldberg sondern ein wenig exotischer, vom Rhein zur Mosel  wieder retour und dies ging so.
       
      Über die Autobahn nach Bingen, weiter den Rhein entlang bis St. Goar, von dort über eine herrliche haarnadelkurven Strecke nach Emmelshausen, Kastellaun und hinab zur Mosel in den kleinen Fachwerkort  "Beilstein" zum Mittagessen.
      Zu empfehlen das Lokal  "An der Stadtmauer" mit herrlichem Blick über die Mosel und auf viele alte Leute und top modisch gekleidete, übergewichtige,  Fahrrad fahrende Frührentner.
      Nach Kaffee und Digestif weiter die Mosel entlang Richtung Koblenz bis zur Höhe von Löf, danach über den Berg zurück zum Rhein nach Boppard auf einer verwunschenen Kurvenstraße.
      Unser erster Versuch mit der Fähre in Boppard auf die andere Rheinseite zu gelangen, scheiterte am zu steilen Anleger, sind wir eben nach St Goar weiter wo dies problemlos klappte.
      Danach, weiter hoch Richtung Loreley, Weisel, Strüht, Zorn und über die Bäderstraße  und Hohe Wurzel zurück nach Wiesbaden.
       
      Eine wunderschöne Tour mit vielen landschaftliche Unterschieden sowie fahrerischem Mittelgebirgsspaß, leider mit sehr zotigen Gesprächen, so was mag ich aber gar nicht hören.😉
       
      Herzlichst
      San Remo
       



      Fährgäste bestaunen das falsche Auto!
       

    • san remo
      Am kommenden Sonntag den 22. Juli findet das 5. Maserati Treffen von 10 bis 18 Uhr  in der Klassikstadt Frankfurt/Main  statt.
      Wie immer eine schöne Gelegenheit für alle italophilen Autoliebhaber zu einem Stelldichein, nicht nur für Maserati Fahrer.
       
       
      Den Teilnehmern viel Freude
      San Remo
       

    • double-p
      Braucht man wohl nicht gross vorstellen.
       
      Livestream:
       
    • Jörg Schröer
      Hallo zusammen .
      Am Mittwoch den 27.6.18 haben wir eine kleine Vogesen Rundfahrt gemacht (330 KM von Saarbrücken aus ). Wunderschön !!! Diese Landschaft und diese Pässe - einfach Super zu fahren . Dies könnten wir ja mal in die Planung für dieses oder nächstes Jahr einbauen . Mit Übernachtung und dann halt die große Tour . Bei Interesse bitte melden . Wir würden dies auch sehr gerne planen mit Stefan ( Fast- Ferraristi )          
      Gruß : Angelina & Jörg 










    • TommiFFM
      Ist der Besitzer/Fahrer eines sehr alten roten Ferrari (212 ???), Frankfurter Kennzeichen, der mir am Sonntag, 3. Juni, ca. 20:00h, kurz nach dem Ortsausgang Königstein Richtung Glashütten/Feldberg entgegen kam, hier User? Gerne mal per PN melden.
       
       

×