Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
F400_MUC

Überführung nach Verkauf mit altem Kennzeichen

Empfohlene Beiträge

F400_MUC
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo die Runde,

ich habe noch einen zugelassenen Oldtimer zu verkaufen, den würde in zwei Wochen jemand kaufen, in bar bezahlen und dann auf Achse mitnehmen. Der Käufer hat allerdings kein rotes Kennzeichen.

 

Das Auto ist Vollkasko versichert und die Käufer sind so seriös, dass es nach Ankunft auch sicher abgemeldet würde. Aber was wäre im Falle eines Unfalls - geht das überhaupt mit Überführung auf meinem alten Kennzeichen und der Versicherung? Wenn ich "nur" auf einer 500 EUR Selbstbeteiligung sitzen bleibe, dann wäre das ok für mich denke ich. 

 

Gibt's noch andere Themen, die mühsam werden könnten?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Moin,

 

das ist im Prinzip ganz einfach.

 

1. Dein Kaufvertrag sollte das genaue Datum und Uhrzeit der Übergabe ausweisen, dann liegt auch der Gefahrenübergang genau auf dem Zeitpunkt, da wären also im Fall der Fälle auch die 500 Euro nicht Dein Thema, da auch die Versicherung auf Ihn übergeht. Frage: Sind andere / fremde Fahrer zugelassen in Deiner Versicherung? Im Zweifelsfall Nachfragen bitte!

2. Wenn der Käufer ein Deutscher ist mit Wohnsitz in Deutschland und Du Dir seinen Personalausweis und Führerschein hast zeigen lassen (Nummern notieren) würde ich das machen, hab ich auch häufig so gehandhabt.

3. Der Käufer könnte das KFZ nicht ummelden (auch da sollte eine Frist im Kaufvertrag stehen). Dann würdest du Steuer und Versicherung weiterzahlen. Versicherung kannst du relativ easy klären, aber versuch das mal mit dem Zoll...

 

Es werden nun sicher viele ums Eck kommen die sagen, tue das niemals....

Unter der Voraussetzung, dass Punkt 2. erfüllt ist, würde ich das aber jederzeit machen (und habe ich auch oft genug), das Restrisiko ist kalkulierbar.

Bei Verkauf ins Ausland nicht, nicht weil ich etwas gegen Ausländer hätte (ich bin schließlich fast überall auf der Welt auch Ausländer und habe da auch schon Autos gekauft), sondern nur weil der Aufwand etwas im Ausland durchsetzen zu wollen ungleich höher ist, und damit das Restrisiko unkalkulierbar.

 

@Luimex hat zu dem Thema sicher auch noch etwas zu sagen.

 

 

bearbeitet von Kai360
gynny.m
Geschrieben

So hab ich es letzte Woche auch gemacht, normalerweise keine Sache.

 

Aber....: Eine meiner Reinigungsdamen hat mal einen Anhänger verkauft. Der Typ hat ihn über 2 Jahre nicht umgemeldet. Sie bekam ein paar Strafzettel wegen falsch parken. Das "deutsche" daran: die Polizei hatte den Auftrag, den Anhänger zu entstempeln, konnte aber nichts machen, weil er auf einem Privatgrund stand :-o....  Als er mal auf öffentlichem Grund stand, haben sie "zugeschlagen". Nun ist die Sache erledigt, aber sie verkauft bestimmt nichts angemeldetes mehr!

Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten schrieb gynny.m:

Eine meiner Reinigungsdamen

Nur so zum Spass mal kurz nachgefragt:

 

Besitzt Du ein Reinigungsunternehmen, oder hast nur einen sehr schmutzigen Haushalt, dass Du mehrere Reinigungsdamen Dein Eigen nennst? :D:D:D 

bearbeitet von Thorsten0815
erictrav
Geschrieben

Als ich einmal einen zugelassenes Fahrzeug verkaufte hat der Käufer sich das Kennzeichen bei Abmeldung einfach reserviert. Da war ich etwas angefressen.......

me308
Geschrieben
vor 29 Minuten schrieb Thorsten0815:

Besitzt Du ein Reinigungsunternehmen, oder hast nur einen sehr schmutzigen Haushalt, dass Du mehrere Reinigungsdamen Dein Eigen nennst?

 

 

wer glaubt, dass eine Reinigungsdame reinigt ...glaubt auch, das ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet X-)

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

Luimex
Geschrieben
vor 10 Minuten schrieb me308:

wer glaubt, dass eine Reinigungsdame reinigt ...glaubt auch, das ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet X-)

und dass im Leberkäs auch Leber und Käse drin ist..... X-)

 

Zurück zum Thema:

 

Ich würde das Fahrzeug mit dem Kunden zusammen abmelden und dann gleichzeitig Kurzzeitkennzeichen (5 Tageskennzeichen ) machen. Voraussetzung ist hierfür eine gültige HU / AU Bescheinigung, eine entsprechende EVB Nummer seiner Versicherung und sein Personalausweis. Die EVB Nummer bekommt er normalerweise kostenlos von seiner Versicherung.

 

So bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite und er kann nach Hause fahren und das Fahrzeug noch 5 Tage nutzen bevor er es auf sich anmeldet. Ich gebe prinzipiell kein angemeldetes Fahrzeug raus und das verleihen der roten Nummer ist verboten! Wenn er in eine Kontrolle kommt und die Polizei das der Zulassungsstelle meldet sind die roten Nummern des Händler auf sehr sehr lange Zeit weg!

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Sach ich doch, da kommt der @Luimex mit der professionellen Lösung ums Eck, ohne jedes Risiko für Dich, nur etwas Mehraufwand.

Meine ist hingegen die privat unprofessionelle mit Restrisiko! :P

 

No Risk, No Fun.

Irgendwo des Nächtens hinzufahren und Stempel abzukratzen hat auch was...B)

bearbeitet von Kai360
WuerttRene
Geschrieben (bearbeitet)

Als Ergänzung zu Luimex' Post:

 

Die Versicherungen haben meist

 

1. gute Kontakte zu den Zulassungsstellen, d.h. Kennzeichen gibt es für Kunden günstiger.

 

2. auch die Nettigkeit die Kurzzeitkennzeichen dann mit der normalen Versicherung zu verrechnen, d.h. Beginn wird einfach 5 Tage vor den Tag der Anmeldung gelegt.

 

Gesamtkosten für den Käufer: <50€

Gesamtrisiko für den Verkäufer: 0

bearbeitet von WuerttRene
gynny.m
Geschrieben

Kurzzeitkennzeichen hat leider nur Hapfpflicht, aber das kann dir in dem Fall ja egal sein B)

WuerttRene
Geschrieben

@gynny.m Kurzzeitkennzeichen kann alles haben, auch Teil- und Vollkasko ;)

sstaiger
Geschrieben

Ganz einfach, nie auf Dich angemeldet übergeben, warum auch?

Wie's der Luimex und René schreiben - oder ganz simpel: nach Zahlung Papiere schicken, Käufer lässt auf sich zu, bei Dir seine Kennzeichen dran und los.

gynny.m
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb WuerttRene:

@gynny.m Kurzzeitkennzeichen kann alles haben, auch Teil- und Vollkasko ;)

echt? hab ich nicht gewußt  -  again what lörn....

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo Zusammen,
       
      hat einer von euch Anlaufstellen bezüglich der KFZ Versicherung.
      Die Online Portale schließen den Gallardo schonmal aus.
       
      Einige Anbieter bieten nur Haftpflicht an aber ich hätte schon gern eine Teilkasko.
      An wenn kann man sich da wenden?
    • Hat jemand von euch einen Gallardo Superleggera LP570?
      Momentan suche ich nach einer neuen Versicherung, weil meine Alte sehr teuer ist.
      Momentan ist das Auto bei der helvetia durch @WuerttRene versichert. Der Beitrag liegt bei 2850 € für 6 Monate mit 5000 € Selbstbeteiligung (6000 km/ a).
      Bei der Alianz hatte ich nachgefragt. Sie würden mir den Gallardo für um die 900 € für 6 Monate mit 1000 € SB versichern aber nur, wenn ich mindestens 3 andere Versicherungen dort habe.
      Die Konditionen der anderen Versicherungen waren jedoch so schlecht, dass ich sie nicht abschließen möchte.
       
      Wo habt ihr euren Gallardo versichert? Leider möchten nur wenige Versicherungen den Superleggera haben.
    • Hallo zusammen,
       
      manche Autos (z.B. 458 Speciale, 488 Pista) kann bzw. konnte man werksseitig mit Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen bestellen. Diese Reifen sind speziell für die Rennstrecke entwickelt worden. Gäbe es von der Versicherung Probleme, wenn ich mit den Cup 2 Reifen bei nasser Fahrbahn auf der Autobahn abfliege? Gilt dies schon als fahrlässig?
       
      @WuerttRene Hast Du hierzu eine Aussage ?
    • Hallo Carpassion Community,
       
      mein Vater und ich planen in den nächsten 1-3 Jahren uns einen gebrauchten Ferrari 458 Italia anzuschaffen und würden uns gerne über die ungefähren Unterhaltskosten bzw. einen guten Ferrari 458 Preis informieren.
       
      Anbei ein paar Angaben zu uns:
      Wir leben in Österreich Vater Pensionist Einkommen ca. EUR 2.500 Ich bin Angestellter Einkommen ca. EUR 2.100 Wir haben keine Schulden und wir beide können über ca. je EUR 1.000,00 im Monat frei verfügen und der Kaufpreis wird bzw. wurde zum Teil schon angespart.
       
      Versicherungssumme / Steuer für das Fahrzeug ist bekannt.
       
      Der Verbrauch des Fahrzeugs is bekannt.
       
      Ich weiß dass bei dieser Fahrzeugkategorie üblicher Weise nicht über Geld gesprochen wird. Da bei uns jedoch das verfügbare Kapital begrenzt ist ist es absolut notwendig die Kosten so genau wie möglich abschätzen zu können und genau hier bitte ich um eure Hilfe!
       
      Ich benötige die Kosten und Informationen für folgende Punke:
      Was kostet die jährliche Wartung? Ich meine hier keine Standardsätze von EUR 1.500,00 sondern was findet Ihr als Fahrzeuginhaber tatsächlich auf eurer Rechnung wieder. Gibt es größere Wartungen (ich hab gehört alle 100.000 km Motorüberholung für ca. EUR 15.000 ) und wieviel kosten diese? Wie lange hält die Bereifung und was kostet diese? Mir ist klar dass dies vom Fahrstil und vom Reifentyp abhängig ist, es wäre super wenn ihr hierzu euren Fahrstil und Reifentyp anführen könntet . Wie lange halten die Bremsbeläge und was kosten diese? Ebenfalls bitte ich hier um eure Erfahrungswerte und nicht um Werksangaben Wie lange halten die Bremsscheiben und was kosten diese? Bitte Erfahrungswerte . Hab ich etwas vergessen? Bitte anführen Was ist ein üblicher Ferrari 458 Preis? Zum Schluss möchte ich noch sagen bitte schlagt uns bitte keine Alternativen zum 458iger vor. Seit meinem 6ten Lebensjahr als ich den ersten Ferrari vorm Einkaufszentrum gesehen hab (Testarossa) gibt es nur Ferrari oder sonst gar nichts. Ich will auch keinen California. Ich will einen 458iger bei dem jeder Testfahrer egal ob er aus den USA, DE, GB oder Italien kommt vor Freude platzt. Wir werden so ein Fahrzeug nur einmal im Leben besitzen und der einzige Kompromiss den wir eingehen müssen ist dass es ein Gebrauchtwagen wird .
       
      Vorab möchte ich mich schon mal für eure Antworten bedanken.
       
      Viele Grüße aus Österreich
      Nigi
    • Bin vor kurzem auf dieses tolle Forum gestoßen, erst einmal ein Hallo an alle Autobegeisterten.

      Nun zu meiner Frage bezüglich der Versicherung für einen 2003er Gallardo. Ich habe mir mal einige unverbindliche Angebote eingeholt um die Preislage abzuschätzen, die allerdings völlig inakzeptabel waren (u.a. 31.000 Euro/Jahr VK). Habs daraufhin mal meinem Versicherungsmenschen weitergegeben, der mir auch die Firma versicherte, was auch kein leichtes Unterfangen war. Er ist an der Sache dran, hab aber noch nichts neues gehört.

      Vielleicht hat ja einer von euch hier einen Tip. Wäre für jedes vernünftige Angebot dankbar. Denn das oben genannte Angebot einer großen deutschen Gesellschaft kann mir einfach nicht als "normal" erscheinen.

      Vergleichsweise könnte der ein oder andere ja auch einmal seine Prämie posten?

      Danke schonmal, Gruß Micha

×
×
  • Neu erstellen...