Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Gast

Klimakompressor erneuern, schwierig?

Empfohlene Beiträge

Gast
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Im Winter muss ich mich wohl mal daran machen, den Klimakompressor beim 550 zu erneuern, und dann am besten auch gleich die Leitungen. Der Kompressor liegt schon bereit (Neuteil zum Bruchteil des Ferrari-Preises; den Alten lege ich beiseite, die lassen sich auch überholen). Die Leitungen werde ich wohl mit den alten Fittings neu machen lassen, weil ich bei ferrari Mondpreise vermute.Abgesehen davon, dass man dann die Option auf bestes state of the art Schlauchmaterial hat.

 

Hat das schon mal jemand gemacht? Wenn ja, gibts dabei irgendwelche Fallstricke oder Montageprobleme wo man noch mehr als üblich flucht? Geht das vielleicht sogar alles von oben, so dass die Unterbodenverkleidung dran bleiben kann? Sieht von oben ein klein bissl verbaut aus.

bearbeitet von Gast
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

O haua haua haua ha...

 

Klimaanlage reparieren...

Hab ich auch schon x - mal gemacht / versucht. War am Ende zwar immer mit Erfolg gekrönt (naja fast),

aber bis dahin, viele Flüche, blutige Finger, Knöchel, und noch mehr Flüche. Mach ich inzwischen nicht mehr, ist eine recht Spaß befreite Arbeit, mag aber auch daran liegen , dass mir die nötige Geduld fehlt!

 

Höchste Regel: Absolut sauber und trocken arbeiten. Die Verschlussstopfen immer erst direkt vor der Verschraubung entfernen. Feuchte oder nasse Luft meiden.

Zweite Regel: Penibel dichten / verschrauben.

Dritte Regel: Das Öl mit UV - Zusatz einfüllen, du wirst es benötigen, selten ist die Anlage beim ersten Versuch dicht. (Es gibt so nette ganz kleine Feuerzeuge mit UV Lämpchen am Ende, die sind des Nächtens Klasse zur Lecksuche :P)

 

Zu Deinem speziellen Fahrzeug kann ich nichts sagen, allerdings ist es offensichtlich ein Naturgesetz, dass die Leitungen zuerst in den Raum gehängt werden und dann das ganze KFZ drumherum gebaut wurde.

 

GOOD LUCK und immer ein kühles Hirn! :wink:

 


Zusatz: Alte Fittinge verwenden? Würde ich nicht machen. Neue Leitungen nach Muster anfertigen ist die bessere Alternative. Vielleicht kann dir der weiterhelfen, oder zumindest verweisen!

bearbeitet von Kai360
Gast
Geschrieben

:D Kai :D Ich werde berichten. Bei der Klima ist ja das Schöne: zur Not fährt die Kiste auch ohne und die Kiste liegt nicht unfahrbereit darnieder, wenn man etwas raus gerupft, aber noch nicht wieder neu eingebaut hat.

 

Ja, der Fluoreszenzzusatz sollte immer rein. Aber nicht zu einem übereiligen Austausch auch des Kondensators führen, denn tote Fliegen leuchten auch im UV und das sind dann keine Pinholes ... B):D.

 

Die alten Fittings verwende ich nur, wenn es superspezialnurbeiFerraribenutzteundnurdorterhältliche Fittings sind und die alten noch OK. Bei Schläuchen mit Fittings langt Ferrari gerne zu, und wie.

Am 10.12.2016 um 09:32 schrieb Kai360:

GOOD LUCK und immer ein kühles Hirn! :wink:

Garage ist im Winter optimal temperiert, die Pfoten sind nicht zu kalt und der Kopp kann auch nicht überhitzen :D. Und im Winter kann man auch mal den Kram in die Ecke pfeffern und erst am nächsten WE weiter machen ;).

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 35 Minuten schrieb Jarama:

:D Kai :D Ich werde berichten. Bei der Klima ist ja das Schöne: zur Not fährt die Kiste auch ohne und die Kiste liegt nicht unfahrbereit darnieder, wenn man etwas raus gerupft, aber noch nicht wieder neu eingebaut hat.

 

J

aber nur wenn der Antreibsriemen für den Klimakompressor ein separater ist...sonst muss zumindest der Kompressor montiert sein, so wie ich das sehe gibt es beim 550 für die Lima und Klima einen gemeinsamen Riemen

 

Ausserdem benötigt man evtl. noch ein entsprechendes Klimagerät (oder jemanden der eins hat) um das Kühlmittel (sofern noch welches drin ist vor öffnen des Kreislaufes zu entleeren) und hinterher das ganze zu evakuieren (auch trocknen) und neu zu befüllen, oder gibt es dafür auch "Hausmittel"..?

bearbeitet von MUC3200GT
Kai360
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb Jarama:

Und im Winter kann man auch mal den Kram in die Ecke pfeffern und erst am nächsten WE weiter machen ;).

Kai Ich werde berichten.

Ich sehe, der Mann ist geübt. DAS lernt man auch erst mit der Zeit! :-))!

Gerne, sehe dem Bericht mit Freude entgegen!

Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb MUC3200GT:

aber nur wenn der Antreibsriemen für den Klimakompressor ein separater ist...sonst muss zumindest der Kompressor montiert sein, so wie ich das sehe gibt es beim 550 für die Lima und Klima einen gemeinsamen Riemen

 

Ausserdem benötigt man evtl. noch ein entsprechendes Klimagerät (oder jemanden der eins hat) um das Kühlmittel (sofern noch welches drin ist vor öffnen des Kreislaufes zu entleeren) und hinterher das ganze zu evakuieren (auch trocknen) und neu zu befüllen, oder gibt es dafür auch "Hausmittel"..?

So genau hatte ich noch gar nicht hingeschaut. Aber insofern kein Problem, weil man dann für den "Notlauf" ja nur den Magnetschalter abstöpseln muss. Beim Ghibli und Mexico wars sogar so, dass die Kompressor-Riemenscheibe per Riemen angetrieben wird, und die (coaxial angeordnete) Wapu wiederum durch ein kleines Mitnehmer-Stahlseil angetrieben, das mit der Kompressor-Riemenscheibe verbunden ist. Und ganz gerne mal riss >>>> Wapu steht, lustig lustig :D

 

Nö. befüllen, Dichtheit testen etc. lasse ich machen, für die paar mal sich die Geräte zuzulegen ist wohl eher nicht sinnvoll. Hobbykits gibts wohl zwar, aber mit denen kann man recht leicht zuviel oder zuwenig einfüllen. Beides ist nicht gut. Da meine Anlage offenbar undicht ist, gibts wohl nicht mehr viel Kühlmittel zu entleeren/aufzufangen, das dürfte schon zu 100% in der Atmosphäre sein ....

bearbeitet von Gast
tomp
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb MUC3200GT:

Ausserdem benötigt man evtl. noch ein entsprechendes Klimagerät (oder jemanden der eins hat) um das Kühlmittel (sofern noch welches drin ist vor öffnen des Kreislaufes zu entleeren) und hinterher das ganze zu evakuieren (auch trocknen) und neu zu befüllen, oder gibt es dafür auch "Hausmittel"..?

...dafür gibt es kein Hausmittel!

 

...das stimmt, du benötigst es zum korrekten entleeren der Anlage (wie du schon sagtest, wenn noch etwas drin ist) und vor allem zum separieren des Kompressoröls...und natürlich wieder zur Befüllung des Klimagases incl. Klimaöl.... Vom Klimaöl sollte natürlich nicht zuviel in den Klimakreislauf kommen....der wird dadurch bzgl. des Volumens verändert (bei zuviel Öl)....

MUC3200GT
Geschrieben

Solange die Klima anlage nicht Notabschalttet (wegen zu wenig Druck) ist wohl noch etwas drin...man müste also strengenommen zum Entleeren zum Klima service des Vertrauens, nach Hause zum Reparieren, und zum Auffüllen wieder zum Klima Serivce...

Gast
Geschrieben

Man bemerkt ja ein Leck in aller Regel dadurch, dass der Druckkontrollschalter die Magnetkupplung stromlos setzt und eben nix mehr kühlt. Beim Maranello hat der Druckschalter zwei Schaltpunkte, bei zu wenig Druck und bei zuviel Druck. Letzteres (also eine Überfüllung) kann ich leider ausschließen. Ebenso wie eine Fehlfunktion der Steuerung bzw. der Bedieneinheit. Dies testet man natürlich zu allererst, bevor man die "Hardware" auseinander rupft.

MUC3200GT
Geschrieben

normalerweise läst die Kühlleistung vorher nach und es fängt an zu "zischeln" wenn die Klima an ist

cinquevalvole
Geschrieben
Am 11.12.2016 um 17:34 schrieb Jarama:

Nö. befüllen, Dichtheit testen etc. lasse ich machen, für die paar mal sich die Geräte zuzulegen ist wohl eher nicht sinnvoll. Hobbykits gibts wohl zwar, aber mit denen kann man recht leicht zuviel oder zuwenig einfüllen. Beides ist nicht gut. Da meine Anlage offenbar undicht ist, gibts wohl nicht mehr viel Kühlmittel zu entleeren/aufzufangen, das dürfte schon zu 100% in der Atmosphäre sein ....

 

Mag sein, dachte auch, es sei nix mehr drin.

Beim Entleeren kamen dann doch noch 235g zusammen.

Für das System sind 900g empfohlen. Wir haben nochmal 50g oben drauf gepackt. Das Resultat ist gut - seit Jahren.

Allerdings kühlt es besser wenn der Wagen etwas Anströmung durch Fahrtwind genießt.

Der AC Kühler sitzt imho nicht optimal platziert, er ist zu dicht hinter dem Wasserkühler.

 

 

 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
       
      kann mir jemand sagen in welche Richtung der Luftfluß sein muss beim Einbau des Innenraumfilters beim California Bj 2012,
      als ich ihn ausbaute waren die Pfeile zur rechten Seite des Fußraumes.

      VG
      Michael
    • Guten Tag,
      meine Klimaanlage funktioniert nicht mehr. Es strömt nur warme Luft heraus.
      Ich tippe auf einen defekten Außenfühler. 
      Frage: Wo sitzt der Außenfühler bei einem MF 4 GT Bj 2008?
       
      Besten Dank.
       
      Christian
    • Hallo zusammen,
       
      ein Freund hat sich ungesehen einen 348TB Bj. 90, 90TKM (US Import) gekauft und nach Hause liefern lassen. Er ist eher ein Pragmatiker und Nutzer und hat keine Ahnung von fahrbaren Untersätzen.
      Nun...die habe ich 348-technisch natürlich auch nicht.....kann mir jedoch als Autoliebhaber und Schrauber (komme aus der BMW Ecke, E23, E30, E34) dieses Elend nicht länger angucken und habe Spaß daran meinen Horizont zu erweitern. Dieser Wagen braucht Liebe!!!
      Ich möchte mich der Sache etwas annehmen und versuchen dem Wagen die Aufmerksamkeit zu geben, die er verdient hat. Letzendlich ist das auch "nur" ein 30 Jahre alter Oldie, dessen Technik mir nicht von einem anderen Stern zu kommen scheint.
      Letztes Wochenende habe ich ihm das Teil stibitzt und bin selbst mal gefahren, wobei mir einige Dinge aufgefallen sind.
      Ich würde mich freuen, wenn jemand zu der einen oder anderen Frage einen Tipp oder Hinweis hat. Herzlichsten Dank.
      Die Schaltung ist für meine Begriffe unheimlich schwergängig. Besonders im kalten Zustand. Habe noch nie ein Auto gehabt, wo die Gänge derart hart "einrasten" müssen und soviel Kraft dafür aufgewendet werden muss. Ist das 348-typisch und normal? Mir fehlt eben der Vergleich. Die Klima ist ohne Funktion. Gibt es hier neuralgische Stellen (Kompressor, Undichtkeiten, etc?). Die grüne Lampe auf der AC Taste leuchet, aber es kommt keine kalte Luft. Die Tankanzeige schwankt stark. Zeigt 1/2 an, 1 Minute später geht die Warnlampe an. Nach Volltanken zeigt er nur 3/4 an. Hat er einen klassischen Schwimmer drin? Beide Türfangbänder knacken extrem und sind hinüber. Ist der Austausch ohne Abbau der Türverkleidung möglich? Der Wagen hat ein stufenloses Gewindefahrwerk drin. Aufgrund der Alterungsspuren auch definitv schon länger. Hat er dies ab Werk oder ist es nachgerüstet? In warmen Zustand springt er schlecht an. Manchmal braucht es 2 Anläufe und etwas Spiel mit dem Gaspedal. Kalt springt er hingegen super an. Kühlmitteltemperatursensor? Rosttechnisch sind mir kleine Blasen im Einstiegsbereich FS aufgefallen, sowie am Übergang Seitenwand hinten rechts zum Dach (quasi C-Säule). Sind das typische Stellen bzw. gibt es noch mehr, wo sich ein genauer Blick lohnt? Beste Grüße aus dem noch abgeschotteten MV.
    • Hallo
       
      Habe einen E7 error an meinem 348 ts. B.J. 1991/12
      Es scheint alles in Ordnung zu sein, z.B. Kontakte... Ventilator bekommt keinen Strom, funktioniert ansonst aber.
      Wo kann ich einen Schaltplan für die Klimakontrolle bekommen?
      Herzlichen Dank im Voraus.
      Günter aus Oberösterreich
    • Hallo zusammen,
       
      vielleicht hat ja von Euch einer eine Idee, wie ich weiterkomme. Es geht um folgendes:
      Vor ziemlich genau einem Jahr um diese Zeit -über die Feiertage- habe ich nach 12 Jahren 'ausser Betrieb', meine Klimaanlage am 308er wieder in Betrieb genommen.
      Unter anderem, wie neuem Expansionsventil, natürlich Trockner, alle O-Ringe neu, etc. habe ich auch einen neuen Kompressor eingebaut, weil ich der Meinung war, mein alter würde nach 12 Jahren Untätigkeit nix mehr taugen. War vielleicht ein Fehler.
      Jedenfalls hat nach Befüllung im Februar alles zu nächst einwandfrei funktioniert. Bin auch im Oktober nochmal mit Klimaanlage rumgefahren und alles war top.
      Mitte November hab' ich das Auto dann abgestellt und bin nicht mehr gefahren. Um am Freitag, dem 13. vor Weihnachten eine gelbgrüne Öllache unter dem Auto zu entdecken. Da mein Auto auf meiner Viersäulen-Bühne geparkt ist, dachte ich erst, die China-Hydraulik der Bühne hätte den Geist aufgegeben. Aber nach Hochfahren und drunterschauen, offenbarte sich, daß der fast neue Klimakompressor von gestern auf heute aus dem Stillstand raus ein grösseres Leck entwickelt hat. Und zwar an der Wellendichtung.
      Beim Kompressor handelt es sich um eine der verbreiteten T/CCI York-Kopien, die trotz 'Stars & Stripes' Aufkleber aus China kommen.
      Mittlerweile ist der Kompressor ausgebaut und ich habe auch den Frontflansch und die Gleitringdichtung für die Welle ausgebaut. Ich kann der Wellendichtung und auch dem Dichtsitz auf der Welle absolut nichts ansehen, was diesen plötzlichen, massiven Ölverlust erklären würde.
      Nach Rücksprache mit meinem Klimaspezialisten, von welchem ich seinerzeit den Kompressor gekauft hatte, erfuhr ich von ihm, daß es öfters vorkommt, wenn die Kompressoren zu lange gelagert waren. Und wenn man sie länger lagern will, sie so ins Regal stellen sollte, daß die Welle nach unten hängt.
      Gut, ich muss zugeben, es war vielleicht ein Fehler, den Kompressor nach Kauf erst mal vier Jahre einzulagern, und dann noch falsch.
      Aber auf die Frage hin, was denn da genau an der Wellendichtung passiert, konnte er mir auch keine Antwort geben. Ist halt so.
      Nun finde ich auf dem Markt, zwei verschiedene Wellendichtungen für den Kompressor. Eine sieht so aus, wie die in meiner leckenden York-Kopie. Und eine sieht so aus, wie in meinem originalen Aspera (eigentlich auch York). Wenn ich etwas unternehme, werde ich letztere kaufen.
      Allerdings. So lange ich keine plausible Erklärung habe, was hier passiert ist, werde ich gar nix machen. Den Ein-/Ausbau und Füllung werde ich mir nicht antun mit der Aussicht, nächstes Jahr um diese Zeit wieder dasselbe Debakel vorzufinden.
      Immerhin habe ich auf meinem Faden auf FChat mittlerweile von weiteren zweien Berichte über mehr oder weniger grosse Kompressorlecks lesen müssen. Mir kommt der Verdacht, daß es sich bei den verbreiteten York-Knockoffs um Chinaschrott handelt.
      Umso bedenklicher ist dabei, daß bekannte Händler dieselben Dinger für rund GBP 650.00 + VAT verkaufen. Zumindest hab' ich seinerzeit beim freien Klimamann nur rund €300.00 bezazhlt.
       
      Sehr langer Rede, kurzer Sinn. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen? Oder hat jemand von Euch eine Idee, was hier passiert sein könnte, daß der Kompressor nach monatelanger, einwandfreier Funktion, über Nacht plötzlich massiv Öl verliert.
       
      Und eine weitere Alternative, wäre folgende: Ich habe von einem US-FChatter ein Angebot für einen originalen York-Kompressor 'für lau'. Ich müsste nur den Versand bezahlen, welcher allerdings auf rund €100.00 käme. Den Kompressor hat er in 2012 ausgebaut und gegen einen Sanden-Rotary-Kompressor ausgetauscht.
      Könnte man den unberührt einbauen? Wellendichtung tauschen käme für mich hier nicht in Frage, weil wenn mein Problem an minderwertigen Wellendichtungen liegt, würde ich mir evtl. ein Problem einbauen, welches vorher gar nicht vorhanden war.
      Im Übrigen fühlt sich die Dichtung in meinem originalen Aspera-Kompressor trotz 13 Jahren Untätigkeit noch recht geschmeidig an.
       
       
      Viele Grüße, Danke im Voraus und Frohe Weihnachten Euch
      Martin
       

×
×
  • Neu erstellen...