Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
cavallino 360

Ölverlust 360

Empfohlene Beiträge

cavallino 360
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

mein Modena BJ 2000 zeigt seit kurzem erhebliche Motorölverluste. Es began im März nach der Winterpause mit einem großen Ölfleck. Nach ein parmal Fahren waren nur noch Tropfverluste -  also erheblich weniger  Ölverluste - zu beobachten. Nach dem Sommerurlaub (4 Wochen Standzeit) zeigten sich dann wirklich deutliche Ölverluste (vielleicht 200 ml - ist schwer zu schätzen und die Zeitung unterliegend sieht immer schlimmer aus als es ist, nach Kontrolle war Ölstand noch voll I. o, ist ja auch kein Wunder bei 10 l Öl.)

 

Diagnose der Werkstatt: undichte Gewindebuchse am Kurbelwellengehäuse, kein undichter Simmerring. OK, technisch nicht sehr kompliziert, aber aufwändig (Getriebe muß entfernt warden).

 

  • Hatte einer von Euch schon mal ähnliche Probleme?
  • Lohnt sich im gleichen Atemzug Kupplung zu wechseln (Wagen hat nun 36.000 km mit vermutlich noch 1ter Kupplung, schaltet aber bislang perfekt), gefühlt würde ich sagen: ja da kostspielige  Demontagearbeiten ja sowiso erfolgen und ich nur Materialkosten zusätzlich habe.
  • Empfehlung für weitere preventive Wartungsmaßnahmen?

 

Danke für Rückmeldungen

 

Thomas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

1. Es ist ganz sicher, dass es sich um Motoröl handelt! ?

2. Kupplung komplett (Scheibe, Druckplatte, Ausrücklager) würde ich je nach Laufleistung mitmachen wenn das Getriebe eh runter ist, egal bei welchem KFZ. Bei dem 360er und knapp 40`km bietet es sich an.

3. Ist es ein F1? Dann würde ich noch den Druckspeicher wechseln lassen als auch das Öl! Mehr zu dem Thema hier http://www.f1-hydraulik.de/

 

bearbeitet von Kai360
MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden schrieb cavallino 360:

Nach dem Sommerurlaub (4 Wochen Standzeit) zeigten sich dann wirklich deutliche Ölverluste (vielleicht 200 ml - ist schwer zu schätzen und die Zeitung unterliegend sieht immer schlimmer aus als es ist,

2ml Öl sehen u U. schon verheerend aus,, aber ich würde 1. vom Kai auch nachgehen, Bei mit (allerdings anderes Fahrzeug)  hat der TüV mal felsenfest Öl aus der Lenkung diagnostiziert und deswegen Wiedervorlage verlangt, aber es war Motoröl aus einem Zylinderkopfdeckel, bei dem eine Schraube vergurkt war und deswegen nicht fest aufsass. Das Öl hat sich dann dann den Weg über das Lenkgetriebe gesucht und ist dort anhängig geworden

bearbeitet von MUC3200GT
cavallino 360
Geschrieben
Am ‎19‎/‎08‎/‎2016 um 20:00 schrieb Kai360:

1. Es ist ganz sicher, dass es sich um Motoröl handelt! ?

2. Kupplung komplett (Scheibe, Druckplatte, Ausrücklager) würde ich je nach Laufleistung mitmachen wenn das Getriebe eh runter ist, egal bei welchem KFZ. Bei dem 360er und knapp 40`km bietet es sich an.

3. Ist es ein F1? Dann würde ich noch den Druckspeicher wechseln lassen als auch das Öl! Mehr zu dem Thema hier http://www.f1-hydraulik.de/

 

Hallo Kai,

 

1. Ölverlust ist wohl Motoröl (da es beinahe geruchslos ist - kein Getriebeöl und hellbraun - also kein Hydrauliköl).

2. Danke, sehe ich auch so. Also werde ich Kupplung wohl mit machen lassen.

3. ja ist ein F1. Ölwechsel ist OK, aber ist Druckspeichertausch wirkich anzuraten? (Bislang schaltet der Wagen einwandfrei, Druckaufbau des Speichers nach Einschalten der Zündung dauert vielleicht 5-7 Sekunden. Und: never change a running System?).

 

VG

Thomas

 

 

Kai360
Geschrieben

Zu 3.:

Lies einfach mal dort nach http://www.f1-hydraulik.de/

 

Ganz in Kürze ohne Details:

Das ist ein "schleichendes" Thema, und ruiniert dir langfristig die Elektrohydraulische Pumpe!

Im übrigen je schneller der Druckaufbau geht desto weniger kann der Druckspeicher noch seinem Job nachkommen!

Es geht primär darum dass die Pumpe nicht ständig an- und ausgeht, sich dadurch überhitzt und selbst "himmelt".

 

cavallino 360
Geschrieben

Hallo,

kurzes update: oelverlust war wie erwartet Motoroel, Ursache Leck der Gewindebuchse (nicht Simmerringe) Kurbelwellengehaeuse,ein wohl zunehmend auftretender Schaden bei in die Jahre gekommenen 360igern.. Beheben kein Problem, aber aufwaendig bez. Arbeitszeit. Jetzt ist Problem geloest und er ist wieder trocken

 

 

Crocket
Geschrieben
vor 22 Stunden schrieb cavallino 360:

Hallo,

kurzes update: oelverlust war wie erwartet Motoroel, Ursache Leck der Gewindebuchse (nicht Simmerringe) Kurbelwellengehaeuse,ein wohl zunehmend auftretender Schaden bei in die Jahre gekommenen 360igern.. Beheben kein Problem, aber aufwaendig bez. Arbeitszeit. Jetzt ist Problem geloest und er ist wieder trocken

 

 

Super. :-))!

Was hast du nun noch zusätzlich machen lassen ? Kupplung ?

cavallino 360
Geschrieben

Ich habe noch die Kupplung gewechselt, da die, nach visueller Betrachtung schon runter war (gemerkt habeich das aber nicht,schaltete noch 2a). Kupplung haette vielleicht noch 2 Saisons gehalten, aber eg Arbeitslohn war Tausch jezt vernuenftiger.Ausruecklager war ok, keine Riefen, habe ich nicht gewechselt.

 

Hoppeli5
Geschrieben

Hallo

Hatte nach den Sommerferien (Standzeit) bei meinem 360er auch Öl am Boden. Die Werkstatt denkt, es könnte eine Dichtung zwischen Motor und Getriebe sein. Der Unterboden wurde gereinigt und dann hatte ich kein Öl mehr auf dem Boden.

Nun habe ich den Spider 360 Jg. 2002  seit Anfang Oktober eingewintert und habe wieder Öl am Boden.

Beim Besuch in der Werkstatt nach den Sommerferien erklärte mir der Meister, dass für die Reparatur das Getriebe runter muss. 

Meine Frage nach einem gleichzeitigen Kupplungswechsel, fand er, dass bei einem km Stand von ca. 31000 schon früh wäre, aber man müsse sehen. Der Meister ist ein guter Ferrarispezialist.

Was würde diese Reperatur so etwa kosten, einerseits mit und andererseits ohne Kupplungswechsel.

 

Gruss

Hoppeli5

 

cavallino 360
Geschrieben
Am ‎04‎/‎12‎/‎2016 um 19:33 schrieb Hoppeli5:

Hallo

Hatte nach den Sommerferien (Standzeit) bei meinem 360er auch Öl am Boden. Die Werkstatt denkt, es könnte eine Dichtung zwischen Motor und Getriebe sein. Der Unterboden wurde gereinigt und dann hatte ich kein Öl mehr auf dem Boden.

Nun habe ich den Spider 360 Jg. 2002  seit Anfang Oktober eingewintert und habe wieder Öl am Boden.

Beim Besuch in der Werkstatt nach den Sommerferien erklärte mir der Meister, dass für die Reparatur das Getriebe runter muss. 

Meine Frage nach einem gleichzeitigen Kupplungswechsel, fand er, dass bei einem km Stand von ca. 31000 schon früh wäre, aber man müsse sehen. Der Meister ist ein guter Ferrarispezialist.

Was würde diese Reperatur so etwa kosten, einerseits mit und andererseits ohne Kupplungswechsel.

 

Gruss

Hoppeli5

 

Hallo Hoppeli5,

die Reparatur hat bei meiner (freien) Werkstatt  5.000,- gekostet, davon 2.300.- Arbeitslohn. Für das Kupplungspaket (ohne Ausrücklager) plus Kleinteile war ich mit ca.1.300.- Euro dabei.

 

Mein Rat: Nach Demontage würde ich den Kupplungsverschleiß visuell begutachten und nach Sachlage entscheiden. Wenn die Kupplung noch so weit Ok ist dass sie vielleicht 3 oder 4 Saisons (bei mir etwa 5.000 km) hält würde ich die Kupplung nicht tauschen, insbesondere wenn der Wagen aktuell gut eingestellt ist.

 

 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...