Jump to content
Pivi

Diebstahl Cayenne

Empfohlene Beiträge

Pivi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Mir wurde ein Cayenne gestohlen und nun möchte ich eine unkonventionelle Möglichkeit wissen mein neues Auto zu schützen!

Stromunterbrechungsschalter etc will mir niemand einbauen... Kann man einfach eine Zündkerze abends entfernen oder ähnliches..

vielen Dank im Voraus für die Profitipos!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Max A8
Geschrieben

Einen Unterbrecher kannst Du Dir für ein paar Euro auch selbst einbauen. Nutzwert evtl ggü. Gelegenheitsknackern, dafür funktioniert aber im Auto auch sonst nix mehr. Halte ich im Alltag für sehr unpraktisch. Zudem mag es die Elektronik neuer Autos nicht, wenn man andauernd die Stromzufuhr unterbricht. Die Idee mit der Zündkerze war ein Scherz, oder?

 

100%ige Sicherheit wird es nicht geben. Hier wurde schon häufiger über dieses Thema diskutiert, über Unterbrecher, Handys als GPS-Tracker im Auto, Nachrüst-Alarmanlagen bis hin zur Kameraüberwachung. Bspw.: 

 

Thorsten0815
Geschrieben

Hallo Pivi und willkommen im Forum.

Zu Deiner Frage:Natürlich kannst Du z.B. jeden Abend zum Betrieb des Fahrzeugs wichtige Teile entfernen, aber willst Du das?

 

Wo stand denn das Fahrzeug als es gestohlen wurde?

Der Standort ist in meinen Augen ein sehr wichtiger Punkt.

  • Gefällt mir 1
F400_MUC
Geschrieben

Montier' doch abends immer die Felgen ab...

 

 

... Ok, nicht hilfreich ;) hoffe es wird schnell gefunden oder eben gar nicht...

sstaiger
Geschrieben

Radkralle.

Gast
Geschrieben

Die macht man dann mit vorgehaltener Pistole ab und schaut zu wie die Jungs wegfahren. 

F430Matze
Geschrieben

Abends immer ein Rad abmontieren und separat aufbewahren.

Meistens haben Diebe kein passendes Ersatzrad dabei.

 

:-))!

  • Gefällt mir 4
hugoservatius
Geschrieben

Garage. Nicht öffentlich natürlich und gegebenenfalls mit Alarmanlage.

Alles andere ist hilfloser Kinderkram.

 

Lösungsorientierte Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 3
Marc W.
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb hugoservatius:

Garage. Nicht öffentlich natürlich und gegebenenfalls mit Alarmanlage.

Alles andere ist hilfloser Kinderkram.

 

Lösungsorientierte Grüße, Hugo.

Aber auch das hilft nur begrenzt, es gibt genug - zuweilen sehr spektakuläre - Beispiele, wo eine Garage eben auch nicht schützt. Generell kann man halt nur das Risiko reduzieren und muss sich dann selbst überlegen, ob man den Aufwand dafür in Kauf nehmen möchte.

SManuel
Geschrieben

Ein Fahrzeug kann immer geklaut werden wenn genau das Fahrzeug gesucht wird und da ist es egal wo es steht.

Meist kommen die auch mit Abschlepfahrzeugen und laden das gesuchte Fahrzeug auf.

 

Punkt 2, ist jedes Fahrzeug versichert und wenn es weg ist gibt es Geld.

  • Gefällt mir 1
F430Matze
Geschrieben

Noch ein kleiner Tipp, allerdings funktioniert der nur bei bestimmten räumlichen Gegebenheiten.


Ich parke nachts immer meinen Kastenwagen vor der Garage mit den beiden teuren Autos.

 

Bietet zwar keinen 100 prozentigen Schutz, aber einen gewissen Zusatzschutz,

kostet nichts und macht abends und morgens eine halbe Minute Rangierarbeit. 

 

Sicher ist ein anderes Auto kein wirklicher Diebstahlschutz, da man es selbst auch aufbrechen kann.

Jedoch bedeutet das schon mal eine Verdoppelung der "Arbeitszeit", um das gewünschte Auto

überhaupt mitgehen lassen zu können, außer die Diebe haben das passende Werkzeug in

doppelter Ausführung dabei.. oft reicht aber schon so eine Kleinigkeit, um die Diebe

so weit aus dem Konzept zu bringen, dass die es dann doch noch sein lassen.

 

Ein durchschnittliches Auto ist bei Profis innerhalb von 3 bis 4 min geknackt und läuft,

da ist eine Verdoppelung der benötigten Zeit oft schon genug, wenn ich die Alarm-

anlage vom Kastenwagen höre, mir meine Armbrust und Schwert vom letzten

Mittelalterturnier zu schnappen und die Räuber in die Flucht zu schlagen. ;)

 

  • Gefällt mir 3
Pivi
Geschrieben

Danke für die vielen Tipps :)

 

Wir machen das auch schon mit dem Auto davor parken! 

Bei dem neuen Cayenne habe ich jetzt car connect mit Karte bestellt. Der Zusatzservice kostet nochmal extra, da bin ich noch nicht ganz sicher, ob wir das machen.

Dazu werden wir einen versenkbaren "Poller" einbauen....

Und natürlich diesmal ohne keyless go!

 

Schwert brauche ich auch 8-)

Thorsten0815
Geschrieben
vor 12 Stunden schrieb Pivi:

Dazu werden wir einen versenkbaren "Poller" einbauen....

Wow, das ist ja mal eine Massnahme...... so einer zum "von Hand mit Schlüssel umklappbaren" oder elektronisch vom Haus/Fernbedienung  versenkbar?

 

Aber eine Garage habt Ihr auch, oder?

Kommt der Poller dann vor die Garage?

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Meiner steht in einer abschließbaren Garage.. auf einem abgeschlossenen Grundstück.. und meine Hunde sind aus Russland... da wissen, die potenziellen EInbrecher gleich, mit wem sie es zu tumn haben (Putin hat denselben Hund wie ich: einen Alabai!)

JaHaHe
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb Cayenne-Pfeffer:

Putin hat denselben Hund wie ich: einen Alabai!

Wie macht Ihr beide das? Bekommt Vladimir den Hund vormittags und du nachmittags? Oder Wohnt ihr beide auf demselben, abgeschlossenen Grundstück? 

  • Gefällt mir 5
  • Haha 6
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Nein.. ist nur dieslbe Rasse... meiner ist schon fertig ausgebildet.... grins.. seiner ist noch ein Welpe, den hat er erst im August geschenkt gekriegt.....der brauch noch so 3 Jahre....

Gast
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb BMWUser5:

Schoßhündchen

Nun ja, bei diesem hier reicht es, wenn er sich auf nen Einbrecher draufsetzt .... :P

maxresdefault.jpg

BMWUser5
Geschrieben

Optische Täuschung:P

 

IMG_6083.thumb.JPG.4551b0bd5c505defbae8d25c912b809e.JPG

Gast
Geschrieben

Haben auch unterschiedliche Herdenschutzhunde, empfinde ich als sehr angenehm Tiere. Ruhig, keine Kläffer, selbstbewusst aber nicht angriffslustig. Die klassischen "Kampfhunde" geben mir und meiner Familie nichts, sind auch nicht unbedingt für den Schutz eines Grundstückes und einer Familie ideal. 

 

Bisher haben wir sehr gute Erfahrungen mit Berner Sennen, Kuvacs und Bergamasker. Sind schöne liebe Tiere. 

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte einen Kangal, einen Kaukasenmix......und jetzt den alabai.... der ist aber größer als ein rottweiler

bearbeitet von Cayenne-Pfeffer
  • Wow 1
EngJa056
Geschrieben

Ich fass es nicht, einer der einen Kangal hatte....gefällt mir :-))!

 

Aber kann meinen Vorrednern nur zustimmen, große Hunde haben eine abschreckende Wirkung. Wir hatten 12 bzw 13 Jahre lang zwei Kangal Rüden. Waren immer draußen (auch im Winter) und es gab nie, wirklich NIE in der ganzen Zeit einen Einbruch geschweigen denn einen Einbruchversuch.

 

Ich bin der Meinung, dass große Hunde bzw Haustieren mitunter die beste Möglichkeit für Sicherheit gegen Einbrecher bieten.

 

Wobei die Idee mit ´nem Poller auch nicht schlecht ist. Alternativ ´nen elektrischen Zaun installieren, wirkt manchmal Wunder und ist sehr unterhaltsam :D:D 

 

LG

 

Jack

Gast
Geschrieben

Leider kommen Profis auch mit Hunden klar. Ist dann doppelt unschön, wenn Hund und Auto dahin sind... 

 

Meiner Meinung nach geht es aber in vielen Bereich nur um die 80-90% der Gelegenheitsdiebe. Die kommen in ein normal abgeschlossenes Auto / Haus nicht einfach rein, die werden von einem großen Hund abgeschreckt, die suchen sich vielleicht doch das Nachbarhaus wenn Sie eine Kamera sehen oder irgendwie um die Poller oder das geparkte Auto herum müssen. Die Leute die DIESES Auto wollen wird man nicht ohne wesentlich größere Anstrengungen daran hindern. Und es gab hier ja auch schon die Geschichten wo diese freundlichen und zuvorkommenden Persönlichkeiten im Schlafzimmer höflichst um den Schlüssel und die freie Fahrt gebeten haben. 

 

Andere Länder machen uns vor wohin die Reise gehen muss wenn man daheim Sicherheit und Ruhe will. Dann rüstet die Nachbarschaft auf: Bewaffneter Sicherheitsdienst, Mauer/Zaun um das Viertel, Einfahrt nur nach Kontrolle, Kameraüberwachung, etc...ich hab in den USA mal so gelebt. Mir gefällt es nicht. 

Pivi
Geschrieben

Wir haben 2 große Hunde, welche auch kräftig angeschlagen hatten! Mein Mann hat daraufhin nachgesehen und anschließend war morgens das Auto weg? Ich möchte Sie jetzt ungern im Auto schlafen lassen!?

EngJa056
Geschrieben

Deswegen immer einen Zwinger mit Fernbedienung zum Öffnen haben und ein umzäuntes Grundstück...den Rest erledigen die Hunde ;)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Izairi
      Hallo Zusammen,
      ich habe den neuen Cayenne erhalten. Zum Tempomat (nicht adaptiv) habe ich noch eine Frage.
      Wenn ich den Tempomathebel nach vorne drücke erhöht er die Geschwindigkeit zuerst um einzelne Kilometer, wenn ich länger draufbleibe dann in 10er Schritten.
      Ist es möglich beim Cayenne den Tempomant direkt in 10er schritten zu beschleunigen? gibt es eine Einstellung? falls ja wo?
       
      Vielen Dank für eure Unterstützung.
    • eebner
      Hallo vielleicht hatte hier schon jemand dieses Problem. Es hat mit Rucken beim Schalten begonnen, nach kurzer Zeit schaltete nichts mehr , es wird kein Gang eingelegt. Wir haben den Schieberkasten, Getriebeöl und Filter , Drehzahlsensoren getauscht . Es hat sich aber nichts verändert und es zeigt sich keine Fehler an. 
      Hat vielleicht jemand eine Lösung?
    • Cayenne-Pfeffer
      ich fahre momentan den Ami-diesel (239 PS ) als Werksleasing, das aber in 2 Monaten endet.. und ich kann den nicht übernehmen, weil er schon vorreserviert ist.
      Da mich Fahrkomfort und Zuverlässigkeit  schon überzeugt haben (35 tkm in 9 monaten ohne nennenswerte Probleme), habe ich mich entschlossen,  nach Leasingabschluss einen zu kaufen.... welche Motorisierung wäre da besser: die Amiversion mit 239 PS oder doch lieber die 262 PS der europäischen Version?
      Danke für Meinungen und Tipps....
    • Catz
      Moin, moin liebe Freunde des Automobilen Forums ich hoffe es ist ok mit meinen Ersten Post gleich reinzuplatzen ( falls nicht, ich bin hart im nehmen ).

      Nach langen suchen und überlegen möchte ich mir nun doch nen Cayenne zulegen ( BJ 09, S Version ), mir gefällt die Optik einfach und ich möchte mir jetzt so ein Auto kaufen wo ich das Geld und noch die Zeit zum fahren habe, wer weiss was noch alles kommt.
      Habe mich schon durch paar Foren gewälzt und mich etwas informiert, klang bisher alles recht passabel.

      Meine Frage ist nun welcher Kostenfaktor das Auto bei Verschleißteilen hat und welche Lebensdauer diese ca. besitzen.
      Genauer:
      Bremsklötzer, Scheiben, Auspuffanlage ( was wichtiges vergessen )
      Dazu Intervalle der k + g Inspektionen und ca. der Kostenpunkt.

      Ich fahr aktuell ein Hyundai GK 2.6 und habe festgestellt das der Cayenne S nicht soviel teurer ist
      Vollkasko kostet die gleich, das Angebot vom Cayenne ist sogar 150 Taken billiger wie der Hyundai ( kp warum das so ist, aber vom 2.6 sind hier 3 Stück angemeldet auf 250K Einwohner deswegen wohl so teuer ), Verbrauchen tut meiner 12 Liter normal und 15-17 aufer AB, daher jucken mich die ~ 5 Liter Mehrverbrauch vom Porsche jetzt nicht wirklich.
      Wartungskosten bei der Bremsanlage waren letztens 1 T€ ( 2 Scheiben, 8 Klötzer ), Auspuff habe ich mir ne Edelstahl gegönnt ( hatte vorher nen Colt, bei dem war aller 1,5 Jahren die Anlage durch ), kann ich also nichts zusagen. Sonstige Kosten hatte ich nicht ( hatte bisher immer Glück mit meinen Autos), kann man noch relativ viel selber machen ( Öl nachkippen, Scheinwerfer Birnen wechseln, Räder wechseln?) oder muss man wegen jeden Krempel ins PZ? ( Kumpel kann nedmal Räder wechseln wegen irgendwelcher Reifendrucksensoren, hach bei der Eclipse konnte man noch die komplette Bremsanlage an nen Guten Tag wechseln ).

      Würde mich über eine allgemeine Aufstellung freuen, damit ich weiss welche Kosten ich pro Jahr zusätzlich zu erwarten habe ( Laufleistung umdie 15 TKM, 60% AB, 30% Stadt ).
      Was ich mir so erlesen habe ist, das er im vergleich zu meinen GK nicht wirklich viel teurer ist, hat mich überrascht, ist aber wohl der Sportwageneinstufung geschuldet.
    • aral_mann
      Hallo an alle Porschefahrer!
      Ich habe mir einen Cayenne Diesel zugelegt und kann im PCM nicht personalisieren.
      ALLE Einstellllungen zum Thema LICHT/SICHT, WISCHER, VERRIEGELUNG,KLIMATISIERUNG und SOUND sind nach
      Verlassen des Fahrzeuges und Neustart des Motors weg.......
      Laut Betriebsanleitung sollte das doch alles als Einstellung abgespeichert werden.
      Ich nutze den gleichen Schlüssel, ändere alle Parameter auf mich, steige aus und schließe ab.
      Beim nächsten Start ist alles weg und die alten Einstellungen sind wieder da.
      Kann mir das jemand erklären ? Mache ich doch etwas falsch ?
      Softwarestand ist V3.40, Fahrzeug ist wie gesagt ein 3.0 TDI aus 2012.

×