Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
OnkelSulley

Gallardo, F430 oder doch C6 Z06?

Empfohlene Beiträge

OnkelSulley
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Leute,

ich bin neu hier.

Bin dreißig Jahre und aus Stuttgart. In der Vergangenheit war ich auf mehrfach auf Corvette unterwegs. Seit zwei Jahren nur noch mit dem Motorrad.

Nun möchte ich mir in den nächsten zwei Jahren nochmal ein neues "Spielzeug" anschaffen. Preislich wären zwar 100t möglich, ich möchte aber eigentlich nicht mehr als 80t ausgeben.

 

Nun sollte es eigentlich was exotisches sein. Nicht so oft vorhanden. Daher fällt schonmal ein Porsche im Raum Stuttgart flach. ;-)

Und auch ne Corvette hat nicht mehr diesen gewissen Reiz für mich.

Nun war eigentlich klar das es in eine andere Richtung geht. Und da ich mit 1,95m jedes Auto erstmal probesitzen muss war ich diese Woche bei Ferrari (Lambo noch nicht).

 

360 und 430 passen erstaunlicherweise.

Nun wär das ja ne klare Sache, ABER:

 

Da ich zwei bis drei Mal im Jahr zum Trackday geh muss der Hobel auch auf der Rennstrecke halbwegs was können. Als der Ferrarihändler das gehört hat ist er fast zusammengezuckt. "Das wäre nicht so gut, das würde der F430 nicht aushalten".

Ich will ja nicht 10 Runden fahren bis die Bremsen verglüht. Und das kein Auto für die Rennstrecke ausgelegt ist ist mir auch bewusst.

Diese Aussage hat mich schon sehr irritiert. :-o

 

Jetzt meine Frage:

Hat jemand Erfahrungswerte mit dein beiden Italienern unter Belastung??

Geben die wirklich so schnell den Geist auf? Bzw schneller als eine Corvette Z06, die ja serienmäßig auch nicht die standfestesten Bremsen hat.

Welche Bauteile sind die ersten die schlapp machen?

Kann doch nicht sein das die nur schön aussehen.

Oder ist für meine Vorhaben, ab und an mal den Track zu besuchen, ein Italiener einfach die falsche Wahl??

 

Es geht um den Gallardo mit 500PS, ne Z06 ab 2008 und einen normalen F430.

 

Vielen Dank vorab. :-) 

 

 

Grüße Christoph 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Ein Hobel, so so...  Wieder ein Belastungstest für meine Vorstellung von "automobiler Leidenschaft".

Aber tut ja nichts zur Sache...

Popcorn oder Chips gefällig?

bearbeitet von Gast
ilTridente
Geschrieben

Kommt auf den Fahrstil ab . Selbst ne Z06 kommt an ihre Grenzen bei voller Belastung auch gerne drüber . Den Whiggletest kannste dir eh schenken , die Motoren haben alle zu viel Ventilspiel

 

F430 , selbst mit CB , da ist Sie schnell platt.auf dem NBR zb.

OnkelSulley
Geschrieben

@ilTridente

Das man bei der Z06 auch was der Bremse machen muss hab ich schon mehrfach gehört.

Da wüsste ich auch wo ich ansetzten muss.

Ich denke wenn es nur um Preis/Leistung gehen würde ist man mit der Corvette unschlagbar.

Aber ich möchte mir ja was gönnen was bissle exotischer und spezieller ist.

Allerdings möchte ich das Auto auch mal schnell bewegen, ohne es nachher bereuen zu mussen.

Nordschleife fahr ich nicht. Mich interessieren nur die GP Strecken. Und dann meist eine Runde einfahren, zwei bis drei schnelle, dann ne Auslaufrunde.

Also nichts was ausartet.

 

@doctorb33:

dein dummes Geschwätz kannst du dir sparen. Das braucht kein Mensch. Aber solche wie dich gibt's einfach überall. Sowas war zu erwarten.

ICH bin der Ansicht das ein Sportwagen auch entsprechend gefahren werden sollte. Leute die solche Autos nur in die Garage stellen oder am Sonntag vorm Café damit posen sind mir zuwider. 

Thorsten0815
Geschrieben

Der F430 ist schon ganz standfest auf dem Track. Mit CB erst recht.

Auch kann "der Hobel" was auf der Rennstrecke. O:-)

 

Aber auch da zeigt sich die Belastung am Trackday irgendwann und dann ist der Wagen halt recht teuer in der Reparatur.

Im Verhältnis zur Corvette. Denke ich mal.

 

CB komplett sind gleich mal ca. 10'000 CHF.

Da lohnt sich eventuell eine Stahlbremse und öfter wechseln.

 

Zusammengefasst würde ich mit einem begrenzten Budget in der von Dir genannten Grössenordnung eher nicht mit "dem Hobel" auf die Strecke. Wenn Geld keine grosse Rolle spielt, dann wäre der F430 meine Wahl unter den von Dir genannten Fahrzeugen. Gut eingestellt geht der sehr gut durch die Kurven und der Motor macht richtig spass auf der Strecke.

 

vor 17 Minuten schrieb OnkelSulley:

Mich interessieren nur die GP Strecken. Und dann meist eine Runde einfahren, zwei bis drei schnelle, dann ne Auslaufrunde.

Also nichts was ausartet.

Damit machst Du den F430 sicher nicht gleich kaputt.

 

vor 18 Minuten schrieb OnkelSulley:

dein dummes Geschwätz kannst du dir sparen. Das braucht kein Mensch

Lieber OnkelSulley, es gibt unterschiedliche Meinungen und jeder darf diese hier in "angemessener Form" äussern. Bitte nicht gleich in einem so beleidigendem Ton reagieren.

 

Jeder hat einen anderen Bezug zu seinen Autos/Marke, usw.

Das ist auch gut so. Es glauben auch nicht alle an den gleichen Gott. Oder überhaupt an etwas.

 

Was für den Einen ein "Hobel" ist, das ist für den Anderen die die Erfüllung eines Kindheitstraum, oder für den Sammler etwas zum anschauen und aufbewahren. Für Dich musses auch artgerecht bewegt werden. Dazu kommt, dass manche immer nur davon träumen können und nicht aus Ihrem Hamsterrad raus dürfen.

 

Gast Wiesel348
Geschrieben

War mit meinem F430 (CB) mehrmals auf dem Track unterwegs. U.a. Monza. Keine Probleme.

Mit den anderen von dir genannten Autos habe ich keine Erfahrung.

OnkelSulley
Geschrieben

Das klingt doch schonmal hilfreich.

Ja, Geld spielt schon ne kleine Rolle. Ich werd das ganze jetzt nicht so oft im Jahr machen wie aktuell mit dem Motorrad.

Wenn es ne Corvette werden würde hätte ich noch 20t Spielraum für standfeste Veränderungen.

Bei besagten Italienern würde sowas wahrscheinlich weit teurer ausfallen. 

 

ilTridente
Geschrieben

@OnkelSulley denk eher an den Motor bei der Z06 .

 

@Thorsten0815 dann aber nicht auf den NBR gehen , da ist die CB nach 2-3 Runden platt ( volle Belastung natürlich)

Thorsten0815
Geschrieben

Zum Gallardo kann ich nix sagen, aber der F430 mit CB ist schon von Haus aus für den von Dir beschrieben Einsatzzweck gerüstet.Zum Track fahren, Spass haben und gut.

 

Nach so einem Tag ging meiner immer gleich zur Werkstatt zur Durchsicht. Es war aber von Verschleissteilen abgesehen nie was dran zu machen. Der 458 ist sogar noch unkomplizierter in der Hinsicht (Kupplung).

OnkelSulley
Geschrieben

Bitte nehmt das Wort Hobel nicht wortwörtlich. Autos sind mir heilig. Ich bin froh das meine Freundin das versteht. :D

Und der Kollege hat doch angefangen mit seinem Post.

Ich hab das Thema hier toternst gemeint und er hat nichts besseres zutun als seine Meinung dazu zu äußern. Der Antwort war eindeutig zu entnehmen das er mich nicht ernst nimmt.

Thorsten0815
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb ilTridente:

nicht auf den NBR gehen , da ist die CB nach 2-3 Runden platt ( volle Belastung natürlich)

Ja, das kann man hinkriegen, der NBR ist ja auch sehr, sehr lang und eine Runde entspricht zum Beispiel wieviel Runden in Monza? O:-) 

 

Aus Erfahrung weiss ich auch, dass man so eine CB mit ständigen "Passstrassenfahren" platt bekommt.

Da siehst Du aber nicht mehr viel von der Landschaft. O:-) 

OnkelSulley
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb ilTridente:

@OnkelSulley denk eher an den Motor bei der Z06 .

 

@Thorsten0815 dann aber nicht auf den NBR gehen , da ist die CB nach 2-3 Runden platt ( volle Belastung natürlich)

 

Daher wollte ich eigentlich auch ein späteres Baujahr nehmen. Obwohl das Problem wohl nie richtig weg war.

Aber es gibt ja die Möglichkeit die Köpfe vorher bearbeitet zu lassen damit Risiko minimiert wird.

GT 40 101
Geschrieben

Hobel ist eher schwäbische Umgangssprache!

Und wenn schon, auch ein Ferrari ist nur ein Auto, angesichts der Preise mit oft unzureichender  Qualität!

Wer dies als Majestätsbeleidigung empfindet, sollte wie Thorsten erst mal was zu Thema beitragen....

 

Der 430er mit CB-Bremse ist ja mit dem Stradale vergleichbar.

Bremsprobleme hatte ich schon mit einigen Sportwagen, mit dem CS noch nie. Ich bin eher ein durchschnittlicher

Fahrer und bremse unnötig viel.

Ein sehr erfahrener NS-Fahrer ist nach meiner letztjährigen Kaffeefahrt auf der Nordschleife gefahren und war von der Bremsanlage begeistert.

Ich denke auch dass der 430er eine gute Wahl wäre.

Am 28.05. darf der CS mal wieder nach Hockenheim, da fühlt er sich wohler als vor der Eisdiele!

Habe das mit dem heiligen Hobel ausführlich vorab besprochen.

 

Grüße

Thomas        

    

OnkelSulley
Geschrieben

Vielen Dank für die Info. Du verstehst wie ich das meine. :-) 

Gast
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb OnkelSulley:

 

@doctorb33:

dein dummes Geschwätz kannst du dir sparen. Das braucht kein Mensch.

Hoppla, was hab ich denn da für einen Nerv getroffen?

vor 2 Stunden schrieb OnkelSulley:

 

@doctorb33:

dein dummes Geschwätz kannst du dir sparen. Das braucht kein Mensch. Aber solche wie dich gibt's einfach überall.

Na, das will ich doch hoffen ....

Gast
Geschrieben

Glaub mir, lieber Onkel, es ist mir völlig piepenhagen, was du mit deinem Auto machst. Ich selbst bin auch ein Freund der hurtigen  Fortbewegung, und ja, ich war auch schon auf Rennstrecken unterwegs, wenn auch nicht mit dem Ferrari. Der ist mir dafür zu schade - und auch zu teuer im Falle eines Falles. Aber ebenso bin ich ein Freund respektvoller Umgangsformen und einigermaßen kutlivierter Ausdrucksweise. Und wenn ich etwas gar nicht mag, dann, wenn man die faszinierenden Automobile, für die wir uns hier im Forum begeistern, als Schlurre, Kiste, Mühle oder eben auch Hobel bezeichnet. (Ich bin mit dem Schwäbischen übrigens ausreichend vertraut um zu wissen, daß dieser Begriff auch hier eher despektierlich gemeint ist) Komischerweise sind es halt immer die "Ferri"- oder "Lambo"-Fahrer, die sich dieser Ausdrucksweise befleissigen. Und es juckt mich dann auch immer wieder in den Fingern...

oberlehrerhafte Grüße

OnkelSulley
Geschrieben

Keinen Kommentar...

Philippr
Geschrieben
vor 53 Minuten schrieb doctorb33:

Komischerweise sind es halt immer die "Ferri"- oder "Lambo"-Fahrer, die sich dieser Ausdrucksweise befleissigen. 

Das ist auch meine Beobachtung. Ebenfalls mit "dass/das"-Schwäche.

Ultimatum
Geschrieben
vor 53 Minuten schrieb doctorb33:

Komischerweise sind es halt immer die "Ferri"- oder "Lambo"-Fahrer, die sich dieser Ausdrucksweise befleissigen. Und es juckt mich dann auch immer wieder in den Fingern...

oberlehrerhafte Grüße

wenn ich korrigerien darf: es sind nicht die ferrari oder lamborghini fahrer, sondern die, die es gerne wären, das budget dafür aber eher nicht haben, dies dann durch eine besonders flapsige ausdrucksweise überdecken. ich merke hier ausdrücklich an: es ist keine schande, nur über ein begrenztes budget zu verfügen. es ist aber für viele befremdlich, ein begrenztes budget zu nennen, gleichzeitig aber so zu tun, als würde man seinen traum, genannt hobel, so nebenbei aus der portokasse zahlen.

 

ansonsten beantworte ich die frage des threaderstellers trotzdem gerne in Hinblick auf den gewünschten gallardo:

 

die 500 ps version war ein hervorragendes auto und ist bereits mit stahlbremsen ein respektables tracktool. wobei ... die beschriebenen 5 runden nun nicht wirklich ernstzunehmend, anspruchsvolle aufgaben für den gallardo sind. bei 5 runden, wovon eine einfahrt- und die letzte abkühlrunde ist, sehe ich gar kein problem. da macht es kaum sinn, sich um den fuftdruck der reifen zu kümmern, geschweige denn um bremsen und kupplung zu sorgen. die reifen halten damit auch lange. also kaufen und moderat spass machen dürfte beim gallardo sicher sein und das budget bleibt geschont.

tollewurst
Geschrieben

Die Stahlbremse ist recht schnell am

Ende, die CCB hält bei richtigem Umgang mit der Bremse sehr lange, auch locker ein paar Runden mehr auf der NS.

Ich habe es auch schon erlebt, dass Leute die CCB auf dem HHR kaputtgeglüht haben, dann am Ende der Geraden mit Fading in die Mauer gefahren sind, und dann groß getönt haben die Bremsen sind schlecht.

Aber es ist wie mit allem, man kann es nur nutzen wenn man es versteht und richtig behandelt.

Und hier schließe ich Leute aus die einen Ferrari als Hobel bezeichnen.

Es ist absolut befremdlich und peinlich. vor allem darf man sich dann nicht wundern wenn eine gewisse Abneigung gegen Sportwagenfahrer entsteht.

Hier wird abwertend über Autos gesprochen als ob sie nix wert sind obwohl sie für 98% der Bevölkerung ein Traum und nicht erreichbar sind. Und man sollte auch eine gewisse Verantwortung übernehmen wenn man so ein Auto sein Eigen nennt.

Und auch wenn es aus der Mode gekommen ist und sich jeder heutzutage für den Größten hält, sollte man sich an gewisse Gesellschaftliche Regeln halten.

Man sollte sich nicht über Andere stellen sondern Vorbild sein.

 

OnkelSulley
Geschrieben

Wie sie sich alle über das Wort aufgeilen. Der Knaller. :D

Wenn ihr euch dadurch gleich persönlich beleidigt fühlt kann ich euch auch nicht mehr helfen. :-o

Ich sag zu allen Autos, egal wie teuer, Bock, Hobel oder Karren. Das ist allerdings nicht abwertend gemeint. Es geht halt besser von der Zunge. ;-)

Meint ihr eigentlich ich hab nicht besseres zutun als einen ellenlangen Beitrag zu schreiben wenn ich es nicht ernst meinen würde!?

Ich hab gesagt mein Budget ist begrenzt, wenn ihr nicht lesen könnt geht nochmal in die Schule.

Mir geht es lediglich darum das genannte Budget für meine Zwecke richtig zu investieren.

Klar, einige von euch kommen dann damit nicht klar das jmd seinen Ferrari "Hobel" nennt. Aber wie oben schon angemerkt wurde:

Es ist und bleibt "nur" ein Auto.

 

Ultimatum
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb OnkelSulley:

Klar, einige von euch kommen dann damit nicht klar das jmd seinen Ferrari "Hobel" nennt.

 

 

vor 3 Minuten schrieb OnkelSulley:

Wenn ihr euch dadurch gleich persönlich beleidigt fühlt kann ich euch auch nicht mehr helfen. :-o

Ich sag zu allen Autos, egal wie teuer, Bock, Hobel oder Karren. Das ist allerdings nicht abwertend gemeint. Es geht halt besser von der Zunge. ;-)

 

das kommt immer etwas darauf an, wo und wie man aufgewachsen ist. die termini sind dann etwas verschieden und da kann es zu ungewollten missverständnissen kommen. nun haben wir dich richtig verstanden.

 

um auf deinen post zurück zu kommen, was ist nun nach den technischen ausführungen hier dein kandidat?

Philippr
Geschrieben (bearbeitet)
vor 52 Minuten schrieb Ultimatum:

wenn ich korrigerien darf: es sind nicht die ferrari oder lamborghini fahrer, sondern die, die es gerne wären, das budget dafür aber eher nicht haben, dies dann durch eine besonders flapsige ausdrucksweise überdecken. ich merke hier ausdrücklich an: es ist keine schande, nur über ein begrenztes budget zu verfügen. es ist aber für viele befremdlich, ein begrenztes budget zu nennen, gleichzeitig aber so zu tun, als würde man seinen traum, genannt hobel, so nebenbei aus der portokasse zahlen.

 

Nein, da hast Du was falsch verstanden. Die "Ferri"- und "Lambo"-Fahrer sind nicht dieselben wie die Ferrari- und Lamborghinifahrer.

bearbeitet von Philippr
OnkelSulley
Geschrieben

@Ultimatum

 

Laut eurer Beschreibung sind ja beide ganz gut aufgestellt. Da kommt es dann eigentlich nur noch auf den persönlichen Geschmack an.

Und der tendiert eigentlich eher zum Gallardo. Ich hoffe die Ferraristi nehmen mir das jetzt nicht übel, aber der Stier macht für mich den hochwertigeren Eindruck.

Ich habs von berufswegen sehr mit Spaltmaßen, Übergängen usw. Und da hat Mutter Audi einfach bissle positives geleistet.

 

Wie verhält es sich denn mit der Elektronik beim Gallardo? Ich hab mal in der AMS gelesen der sei anfällig? 

GT 40 101
Geschrieben

Es geht hier um einen F430, nicht um einen GTO, Daytona,206 oder ein vergleichbares "Kulturgut".

 

Und wenn ich mich an das Ferrari-Klientel aus den 70-80ern erinnere und deren Auftritt erinnere........

´´´´´´da fühlte man sich beim Corvette-Treffen wie bei einer hochintellektuellen Kulturveranstaltung.

 

Was die Verarbeitung angeht halte ich den Gallardo auch für hochwertiger.

Mir sind allerdings auch schon Corvetten, ohne rauchende Bremsen, um die Ohren gefahren.

 

Da hat tollewurst recht, es kommt eher auf den Fahrstil und Umgang an. Kaputt fahren kann man alles!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...