Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
SManuel

Tesla Roadster, Unfallwagen.

Empfohlene Beiträge

SManuel
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hab da mal was Interessantes.

Ein Tesla als Unfallwagen der aber instandgesetzt wird.

201504201217ap3ht90vl.jpg

20150420121cqgw0m9rn8.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
AntRibo
Geschrieben

UdSSR selbstgemachter Prototyp, 80's:-))!

DSC_7998.jpg

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Ich ertappe mich des Öfteren bei Gedanken einen Nachfolger für den Audi TT 8N 3.2 Roadster zu suchen, den ich seit 7 Jahren im Sommer als Freizeitauto bewege und putze ...
       
      Wenn, dann wären die Kriterien u.a.
       
      Länge nicht über 4,20/4,25m (länger passt nicht in die kurze Garage, wo hinten noch 1,1m Platz bleiben muss)
      Roadster 
      Leistung ggf. Ab ca 300PS (damit man etwas mehr spürt als beim TT)
      Gern auch Handschalter 
      Kein Mercedes , womit der SLK raus wäre 
      Preis sagen wir mal max. 35TEUR , je nachdem was der TT (125tkm) noch bringt 
      Der Wagen soll Flair haben und auch innen gut und wertig aussehen, dennoch gut wartbar sein.
       
      Was käme da in Frage?
       
      Eine alte Idee war immer schon ein Maserati Spyder, der gerade noch kurz genug sein könnte.
       
      Die gesamte Porschepalette ist zu lang, ein Alfa 4c zu teuer und ggf zu hart und die Alpine ist vermutlich deutlich agiler, aber einen Roadster gibt es davon nicht.
       
      Bliebe noch ein neuer TTS oder gar RS, aber ich weiß nicht ...
    • Wohl auf 800 Stück limitiert. 770 PS, 350 km/h Spitze und 50 kg mehr Gewicht als das Coupé. 
       

       

    • Eine etwas provokant klingende These...oder auch nicht.
       
      Jedenfalls ist es ja unübersehbar, dass immer weniger Marken Cabrios oder erst Recht Roadster entwickeln und anbieten.
       
      Der Mercedes SLC ist eingestellt, für den Audi TT soll es keinen direkten Nachfolger geben. Fiat hat den Verkauf des 124 (ein schönes Modell...) schon Ende 2019 eingestellt. VW bietet nur noch den "SUV" T-Roc als Evoque Nachfolger an. Mercedes plant angeblich nur ein gemeinsames Cabrio anstatt C-/E-/S-Klasse Cabrios und die Liste liesse sich sicherlich fortsetzen.
       
      Einzig bei den Marken am oberen Ende des Marktes (Ferrari, Porsche...) ist bisher noch keine Abkehr von den oben-ohne Varianten für mich zu erkennen.
       
      Es werden diese beiden oben-ohne Fahrzeuggattungen offenbar also auch weniger nachgefragt.
       
      Zudem dürften Elektroautos, die prinzipiell von einem höheren Aufbau wegen der Positionierung der Akkus profitieren können, sich noch weniger für Roadster und ggf. auch Cabrios eignen, auch wenn der neue Tesla Roadster hoffen lässt.
       
      Wird sich der Trend umgekehren? Oder sterben die Fahrzeuge aus und interessieren sich nur noch die "alten Säcke"  😉 fürs Fahren oben ohne.
    • Wunschdenken oder vielleicht Wirklichkeit in 20 Jahren:
       
      «Imagine you missed like everybody the chance for a Ferrari 250 GTO before the prices really took off, now you have it with this very special collectors car from the most valuable car manufactorer in the world.»
       
      https://www.carforyou.ch/de/auto/cabriolet/tesla/other/the-very-last-ever-built-tesla-roadster-vin-2500-892707
    • Hallo Leute,
      ich bin bei einem Mercedes Händler in Rheinland Pfalz über einen AMG SLS Roadster gestolpert, welcher bei 2 Vorbesitzer, ca. 25.000km, scheckheftgepflegt und unfallfrei, einen recht guten Ersteindruck gemacht hat. Auch der Preis war ok. Als ich dann das Auto anschaute, optisch auch ok, wurde mir gesagt, dass das Auto in Luxemburg ausgeliefert wurde. Nun zu meiner Frage: Seht ihr in der Historie einen Makel was Werterhalt/-steigerung anbelangt. Vielen Dank für eure Antworten. Gruß Tobias

×
×
  • Neu erstellen...