Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
SwissF430

Euro Ferrari Day 2015

Empfohlene Beiträge

SwissF430
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen

Am 6. September 2015 findet der Euro Ferrari Day in Sempach statt.

Ich wollte fragen wer alles kommt. Es würde mich freuen einige Leute aus den CP - Forum kennenzulernen.

Gruß Yves

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
icesnake
Geschrieben

Hallo Yves

Evtl. ich, wenn mein Auto bis dahin fertig sein sollte. Aber dieses Jahr sind die Kosten ja ziemlich enorm für Teilnehmer. Wir Teilnehmer müssen jetzt 50.- CHF abliefern. Heisst wir stellen das Fahrzeug zur Verfügung, lassen Personen mitfahren, und bezahlen dafür 50.- CHF - unschön wie ich finde. Da gäbe es sicher andere Wege um Sponsoren anzuziehen (welche ja offensichtlich fehlen). Ich rede aus Erfahrung, da ich seit knapp 10 Jahren das Showtime Porschetreffen Interlaken mitorganisiert habe.

Fast-Ferraristi
Geschrieben

Hallo,

bei uns klappt es dieses Jahr leider nicht mir dem Termin, da ich da im Ausland bin.

Aber ganz ehrlich.....wenn ich dafür auch noch 50sfr bezahlen soll, dass ich 350km Anreise um etwas "Gutes" zu tun.....dann würde ich sowieso nicht teilnehmen.

Das ist wirklich nicht O.K. - meiner Meinung nach.

Das es auch anders geht hat am WE die Charity in Laichingen gezeigt. Eine tolle Veranstaltung, wo man sich noch richtig auf die Fahrzeuge gefreut hat uns sich mehrmals ausdrücklich für das Kommen mit Fahrzeug bedankt hat.

Gast Wiesel348
Geschrieben

Als ich noch Ferrari fuhr, stellte ich mein Auto jeweils auch für den Corso zur Verfügung. Das fand ich damals eine gute Sache.

Aber CHF 50.00 Antrittsgebühr ohne Gegenleistung (der Apero ist ja von einer Drittperson offeriert!) finde ich schon deftig. Kommt noch dazu, dass ich CHF 70.00 für die Mitfahrt - die Kosten trägt ja ohnehin einzig der Fahrer - als viel zu teuer einschätze. So locker zieht der Vater, der seinem Filius dieses Vergnügen gönnen will, nämlich nicht aus der Tasche.

Gemäss Website hat der Organisator zwar keinen Hauptsponsor, aber doch eine Vielzahl von Co-Sponsoren und Supportern.

Ich werde den Eindruck nicht ganz los, dass die Veranstaltung nicht so "Benefiz" ist, wie sie den Anschein machen will.

Zumindest erwarte ich in dieser Konstellation, dass der Veranstalter ein klares Bekenntnis abgibt, dass ein allfälliger Gewinn gespendet wird und alle Organisatoren und Hilfskräfte ehrenamtlich arbeiten.

Cars & Coffee schafft es in der Schweiz jedenfalls auch, 2015 vier Veranstaltungen ohne Kosten für die Fahrer durchzuführen (davon eine am selben Datum wie der Ferrari Day).

Und abschliessend: Ob es nicht gescheiter wäre, Eintritt für alle zu erheben (max. CHF 5.00), statt die Fahrer zu vergraulen, die schon ihr Auto zur Verfügung stellen? Kommen die Fahrer nicht mehr, ist der Event ohnehin tot.

Wie auch immer - da ich keinen Ferrari mehr habe, ist die Geschichte reine Theorie; zumindest für mich.

SManuel
Geschrieben

So sehe ich das auch, finde das schon etwas unverschämt was da gemacht wird.

SwissF430
Geschrieben

Ich verstehe die Vorbehalte sehr gut! 50ig Franken Eintritt sind schon viel.

Schade finde ich es trotzdem wäre im Grunde eine gute Sache.

Wenn jemand Zeit und möchte können wir für uns eine Runde um den See machen.

kkswiss
Geschrieben
Ich verstehe die Vorbehalte sehr gut! 50ig Franken Eintritt sind schon viel.

Schade finde ich es trotzdem wäre im Grunde eine gute Sache.

Wenn jemand Zeit und möchte können wir für uns eine Runde um den See machen.

Kannst du rechnen?

2014 waren 229 Ferraris. Erste Runde 100%, zweite mal vorsichtig 50% der Fahrzeuge. Rechne mal!

Die Zweite Runde haben aber sicher mehr als 50% gefahren.

Plus Standmieten von den Verkaufsständen, wieviel hätte da gespendet werden sollen? Und wieviel ist gespendet worden? Ups, 17'562 CHF, was stimmt da nicht?

Ich lasse mich doch nicht vorführen und mache andere Leute neidisch was ich für ein Auto fahre.

Wenn ich was gutes machen möchte, suche ich mir eine Organisation aus und spende 1, 2, 3, oder 4K.

Wenn ich behinderten eine Freude machen möchte, fahre ich ins nächste Pflegeheim und frage die Leiter, wer von den Bewohnern wohl am meissten Spass an einer Rundfahrt hätte, und führe die Rundfahrt durch.

Was meinst du, wieviel Bonuspunkte du in dem Heim hast?

Und dann noch die Fotos! Willst du im www verewigt werden?

50CHF Eintritt für Ferrarista? Das sind 11'500 CHF, bei gleicher Teilnehmerzahl. Wieviel möchten dann die Organisationen Spenden?

Glaubst du, dass bei 50 CHF Eintritt 229 Ferrarista kommen! Ich nicht.

Ich fahre seit über 30 Jahren Ferrari, und bin enttäuscht. Die Owner werden missbraucht und gemolken.

Deshalb fahre ich nicht mehr auf solche Treffen. Lieber spende ich einfach so etwas.

Fast-Ferraristi
Geschrieben

Hallo kkswiss,

im Falle von Sempach gebe ich dir vollkommen recht, aber du solltest nicht alle Charity Veranstaltungen über einen Kamm scheren.

Es geht nämlich auch anders.

Wir waren letztes Wochenende in Laichingen. Eine Charity für Kinder mit schwerer Diabetis.

Ich hatte bei dem Treffen nicht wirklich große Erwartungen......ABER ich wurde eines besseren beleehrt.

Das Treffen war total gut organisiert und moderiert. Die Zuschauer voller Vorfreude und waren bis zum Schluss vorort.

Anstelle von einer Gebühr zu zahlen bekam jeder Teilnehmer eine Tüte mit kleinen Utensilien fürs Auto als Begrüßungsgeschenk. Dazu gab es eine Essens- und Getränkemarke für alle Fahrzeuge , die den Korso gefahren sind.

Es wurde ehrenamtlich Getränke und Essen verkauft.

Die erste Ausfahrt war nur für die Kinder reserviert, welche teilweise sogar persönlich von dem Veranstalter angeschrieben und eingeladen wurden aufgrund der Schwere ihrer Krankheit.

Die Eltern des Kindes, welches bei uns die erste Runde mitgefahren ist, kam eine halbe Stunde danach zu uns und hat sich persönlich bedankt. Ihr Sohn würde seit Monaten mal wieder Lachen und hätte glückliche Momente, da er nur noch von dieser Mitfahrt erzählen würde.

Klar, kannst du einfach 4k spenden, aber frag mal genau dieses Kind, ob es 4k möchte oder noch eine Runde im Ferrari mitfahren ??

Die 2. Runde und die 3. (nicht geplante) wurden dann die Plätze verkauft für 25 Euro.

Es waren ca 120 Fahrzeuge für die Kinder Runde

Bei der 2. Runde für 25 Euro ca 100 Fahrzeuge.

Bei der 3. Runde wahrscheinlich noch 70 Fahrzeuge.

Gespendet wurden 11.800,- Euro. Jetzt rechne mal.

Ich finde das man mit solchen Veranstaltungen sehr wohl was sehr gutes erreichen kann. Es ist nicht immer nur das Geld, auch wenn dies sicher eine große Hilfe für den Verein war.

Aber die glücklichen Kinder, die einen unvergesslichen Tag hatten, die sind es warum wir dort hingefahren sind.

Das kannst du mit 4k den Kindern leider nicht kaufen. Das konnten sie nur durch das kommen der fast 200 Fahrzeuge erhalten.

Bei solch geführten Events bin ich immer gerne und jederzeit mit dabei.

Jamarico
Geschrieben

...man muss aber auch nicht gleich solch ein Drama daraus machen, zumal sich SwissF430 m.E. bloss nach einer gemeinsamen Fahrt um den See erkundigt hat. :wink:

Kannst du rechnen?

2014 waren 229 Ferraris. Erste Runde 100%, zweite mal vorsichtig 50% der Fahrzeuge. Rechne mal!

Die Zweite Runde haben aber sicher mehr als 50% gefahren.

Plus Standmieten von den Verkaufsständen, wieviel hätte da gespendet werden sollen? Und wieviel ist gespendet worden? Ups, 17'562 CHF, was stimmt da nicht?

Ich lasse mich doch nicht vorführen und mache andere Leute neidisch was ich für ein Auto fahre.

Wenn ich was gutes machen möchte, suche ich mir eine Organisation aus und spende 1, 2, 3, oder 4K.

Wenn ich behinderten eine Freude machen möchte, fahre ich ins nächste Pflegeheim und frage die Leiter, wer von den Bewohnern wohl am meissten Spass an einer Rundfahrt hätte, und führe die Rundfahrt durch.

Was meinst du, wieviel Bonuspunkte du in dem Heim hast?

Und dann noch die Fotos! Willst du im www verewigt werden?

50CHF Eintritt für Ferrarista? Das sind 11'500 CHF, bei gleicher Teilnehmerzahl. Wieviel möchten dann die Organisationen Spenden?

Glaubst du, dass bei 50 CHF Eintritt 229 Ferrarista kommen! Ich nicht.

Ich fahre seit über 30 Jahren Ferrari, und bin enttäuscht. Die Owner werden missbraucht und gemolken.

Deshalb fahre ich nicht mehr auf solche Treffen. Lieber spende ich einfach so etwas.

Gast Wiesel348
Geschrieben

Man kann über Sinn und Unsinn von Benefiz-Veranstaltungen geteilter Meinung sein.

Nur, wenn sich eine Veranstaltung als Benefiz-Veranstaltung ausgibt, aber nicht einmal publiziert, wem das Geld zugeführt wird, und dann auch noch die Teilnehmer abzockt (anders sind die CHF 50.00 Eintrittsgeld nicht zu bezeichnen), handelt für mich in einer Grauzone.

Wenn ich mein Auto unentgeltlich bei einer Benefiz-Veranstaltung für 2 Runden Corso zur Verfügung stelle und so total CHF 190.00 generiere, erwarte ich, dass der Betrag auch bei einer gemeinnützigen Institution ankommt. Alles andere ist für mich Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Zudem frage ich mich, was die Sponsoren und Supporter zum Thema meinen, wenn ihnen der Euro Ferrari Day als Benefiz-Veranstaltung verkauft wurde, sich aber heraus stellt, dass es sich um eine ganz normale kommerzielle Veranstaltung handelt. Hätte ich einen Sponsoringbeitrag bewilligt, wäre jedenfalls Feuer im Dach.

Letztlich ist es jedem selber überlassen zu entscheiden, ob sie teilnehmen und CHF 50.00 bezahlen wollen.

icesnake
Geschrieben

Aaaalso, da ich ja den Anstoss für diese Diskussion gegeben habe vielleicht mal ein paar Worte hierzu. Ich hatte schon mehrere Jahre Kontakt mit den beiden Veranstalter. Der eine Ex-Formel 1 Fahrer und der andere im Esoterikbereich tätig. Ich habe ein längeres Gespräche geführt mit dem einen Veranstalter aus der Esoterik, der meines erachtens am meisten für den Anlass tut. Er sagte mir, dass es ihm einfach teilweise zu viel wird, er ja nicht vom Fach sei und das ganze sich immer schwieriger gestaltet

Als ich damals noch das Showtime Porschetreffen Interlaken durchgeführt haben, habe ich dem einen Veranstalter vorgeschlagen, dass wir ja die beiden Anlässe zusammenlegen könnten (ca. 1500 Porsches + 200 Ferraris) und gemeinsam den Fortbestand des Ferrari Days Events garantierten könnten. Er fand es eine gute Idee, habe aber danach nie mehr was gehört von ihm. Auch habe ich mich mal freiwillig bei ihm gemeldet und ihm signalisiert, dass ich bereit wäre, den Event zu unterstützen mit meinem Netzwerk und meinem Wissen aus Porsche Showtime - auch hier, leider keine Resonanz.

Jetzt lese ich, dass es schwierig ist, Hauptsponsoren zu finden (Naja, ich weiss ja nicht, wie die Bemühungen hierfür sind) und das jetzt die Hauptatraktion (der Ferrarifahrer) auch noch in die Tasche greifen soll? Das hätte man ganz anders auf die Beine stellen können, aber offensichtlich ist hier kein Interesse hierfür. Wenn ich jetzt in meine Glaskugle schaue, wage ich zu sagen, dass dieser eigentlich sehr schöne Anlass am sterben ist und dieses Jahr vermutlich wenige hingehen und nächstes Jahr gar nicht mehr stattfindet.

Ich hätte wirklich grosse Lust, selbst eine Gegenveranstaltung aufzuziehen, ich bin mir sicher, dass ich Erfolg hätte.

Just my two cents

kkswiss
Geschrieben

@Fast-Ferrari

Sorry, vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt.

Ich rede hier nur von Sempach. Denn vor Sempach wurde die Veranstaltung von der Stiftung Wunderlampe direkt durchgeführt.

Da konnte man noch sicher sein, dass das Geld vollumfänglich dort hin ging, wo es für geplant war.

Ich persönlich gehe schon einige Jahre nicht mehr an öffentliche Treffen. Von daher steht für mich das Treffen, oder ähnliche eh nicht zur Debatte.:wink:

icesnake
Geschrieben
@Fast-Ferrari

Denn vor Sempach wurde die Veranstaltung von der Stiftung Wunderlampe direkt durchgeführt.

Da konnte man noch sicher sein, dass das Geld vollumfänglich dort hin ging, wo es für geplant war.

Da muss ich Dich korrigieren. Der Event Ferrari Day wurde nicht direkt von der Institution Wunderlampe durchgeführt, sondern von der IG Ferrari Day (Gründerin: Anita Denzler welche mit der jetzigen Organisation nichts zu tun hat). Wunderlampe war in den meisten Fällen die Nutzniesserin der Veranstaltung.

kkswiss
Geschrieben
Da muss ich Dich korrigieren. Der Event Ferrari Day wurde nicht direkt von der Institution Wunderlampe durchgeführt, sondern von der IG Ferrari Day (Gründerin: Anita Denzler welche mit der jetzigen Organisation nichts zu tun hat). Wunderlampe war in den meisten Fällen die Nutzniesserin der Veranstaltung.

Ja, stimmt. Der Name war mir nicht mehr vorhanden.

Genau, Vor ein paar Jahren haben die sich ausgeklingt. Damals war es noch in Spreitenbach.

icesnake
Geschrieben

Ich habe den Veranstalter versucht das mit dem 50.- über seine Facebook Seite meine Irritation auszudrücken, da kamen dan grad ziemlich agressive Antworten. Für mich ist der Anlass definitiv gestorben. Schade eigentlich, weil die Idee wäre gut.

SManuel
Geschrieben

Ich hätte wirklich grosse Lust, selbst eine Gegenveranstaltung aufzuziehen, ich bin mir sicher, dass ich Erfolg hätte.

Just my two cents

Nun, es ist viel Arbeit und nicht einfach aber ein versuch ist es wert. Wo würde das Treffen sein ??

icesnake
Geschrieben

Nanana, so schnell wäre das nicht auf die Beine gestellt. Aber unser Porschetreffen welches alle Jahre seit 2003 organisiert wurde, hatte eine gewaltige Logistik und ein tolles Team im Hintergrund. Wenn ich sowas mit der Marke Ferrari aufziehen würde, bin ich mir sicher, es wäre ein Erfolg. Hier spreche ich aber von 1500 Fahrzeuge!

Ein kleiner Ausschnitt vom Flugplatz Interlaken aus dem Hubschrauber

post-9528-14435456301649_thumb.jpg

SwissF430
Geschrieben

Vielen Dank für eure Gedanken und Bemerkungen.

Ich habe mir im Vorfeld nicht so viele Gedanken gemacht. Ich wollte einfach wissen, ob Interesse an einer Teilnahme besteht. Ich kann eure Bedenken verstehen und auch nachvollziehen. Aus diesem Grund werde ich auf eine Teilnahme verzichten. Auch in anbetracht, dass nicht klar ist für was die Spendengelder verwendet werden. Nach wie vor finde ich die Idee gut.

@kkswiss

1. Ich kann rechnen!

2. Ich habe nicht gefragt was von der Veranstaltung zu halten ist! Sondern ob jemand Teilnehmen will. Lesen können und verstehen sind zwei paar Schuhe!. Wenn Du nicht kommen willst, dann hättest Du am besten gar nichts geschrieben.

Wenn Interesse besteht, können wir anstelle der Teilnahme am Ferrari Euro Days eine Tour machen.

SManuel
Geschrieben
Nanana, so schnell wäre das nicht auf die Beine gestellt. Aber unser Porschetreffen welches alle Jahre seit 2003 organisiert wurde, hatte eine gewaltige Logistik und ein tolles Team im Hintergrund. Wenn ich sowas mit der Marke Ferrari aufziehen würde, bin ich mir sicher, es wäre ein Erfolg. Hier spreche ich aber von 1500 Fahrzeuge!

Ein kleiner Ausschnitt vom Flugplatz Interlaken aus dem Hubschrauber

[ATTACH=CONFIG]74968[/ATTACH]

Wow, sehr beachtlich. Wie sehe sowas im 2016 aus, machbar ??

Forex
Geschrieben
Aaaalso, da ich ja den Anstoss für diese Diskussion gegeben habe vielleicht mal ein paar Worte hierzu. Ich hatte schon mehrere Jahre Kontakt mit den beiden Veranstalter. Der eine Ex-Formel 1 Fahrer und der andere im Esoterikbereich tätig. Ich habe ein längeres Gespräche geführt mit dem einen Veranstalter aus der Esoterik, der meines erachtens am meisten für den Anlass tut. Er sagte mir, dass es ihm einfach teilweise zu viel wird, er ja nicht vom Fach sei und das ganze sich immer schwieriger gestaltet

Als Mann der allerersten Stunde habe ich mit besagten Herren kein Mitleid. Das Ferraritreffen wurde seitens Ferrari und Co. immer wieder torpediert und Ferraribesitzer angehalten das (damals noch sehr kleine) Treffen in Rümlang und später Spreitenbach zu meiden. Dass es ihnen nun über den Kopf zu wachsen scheint, ist wohl eine Fügung des Schicksals.

Und nein, da schwingt weder Schadenfreude noch Groll mit!

Forex
Geschrieben
@Fast-Ferrari

Sorry, vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt.

Ich rede hier nur von Sempach. Denn vor Sempach wurde die Veranstaltung von der Stiftung Wunderlampe direkt durchgeführt.

Da konnte man noch sicher sein, dass das Geld vollumfänglich dort hin ging, wo es für geplant war.

Das ist nicht ganz korrekt. Gegründet wurde das Treffen von der Kartbahn Rümlang, bzw. der damaligen Eventmanagerin (A.D.). Die Stiftung Wunderlampe kam jedoch damals schon in den Genuss der Zuwendungen.

kkswiss
Geschrieben
Das ist nicht ganz korrekt. Gegründet wurde das Treffen von der Kartbahn Rümlang, bzw. der damaligen Eventmanagerin (A.D.). Die Stiftung Wunderlampe kam jedoch damals schon in den Genuss der Zuwendungen.

Ja, und damals hatte ich das Gefühl, dass das Treffen, bzw. der Erlös vollumfänglich der Stiftung zu gute kam.

Beim Euro Ferrari Day habe ich persönliche Zweifel.

Forex
Geschrieben
Ja, und damals hatte ich das Gefühl, dass das Treffen, bzw. der Erlös vollumfänglich der Stiftung zu gute kam.

Beim Euro Ferrari Day habe ich persönliche Zweifel.

Ja, für die damalige Zeit kann ich meine Hand ins Feuer legen. Ich habe damals sogar höchstpersönlich die Mitfahrten für Diablo/F40 versteigert. Die normalen Mitfahrten lagen damals bei erträglichen 30 Franken, der Diablo war einem Fan 90, der F40 sogar 120 Franken wert.

Meines Erachtens wäre dieser Weg eher die Zukunft. Mitfahrten für jedermann erschwinglich und ein Highlight (z.B. La Ferrari) kann ersteigert werden. Gäbe wohl mehr freudige Gesichter auf beiden Seiten.

Seien wir doch ehrlich, mittlerweile gibt es doch so viele Ferraris auf der Strasse, dass fast jeder jemanden (evtl. über Umwege) kennt, dass vielleicht mal ein Probesitzen oder mehr drin liegt. Ob man dafür extra an solch eine Veranstaltung gehen muss?

Mit solchen Massnahmen vertreibt man die Fans eher..

icesnake
Geschrieben
Ja, für die damalige Zeit kann ich meine Hand ins Feuer legen. Ich habe damals sogar höchstpersönlich die Mitfahrten für Diablo/F40 versteigert. Die normalen Mitfahrten lagen damals bei erträglichen 30 Franken, der Diablo war einem Fan 90, der F40 sogar 120 Franken wert.

Meines Erachtens wäre dieser Weg eher die Zukunft. Mitfahrten für jedermann erschwinglich und ein Highlight (z.B. La Ferrari) kann ersteigert werden. Gäbe wohl mehr freudige Gesichter auf beiden Seiten.

und genau das wäre einer meiner Ansätze (danke Forex), die ich verfolgen würde, wenn ich so ein Treffen für einen guten Zweck verfolgen würde. Man muss sowas auch atraktiv für zbsp. Aussteller gestalten - auch wenn der Hintergrund karitativ ist - somit könnte man auch atraktive Aussteller gewinnen und den Event interessant gestalten, dass auch genügend Besucher kommen und somit genug Geld zusammekommt.

Bin schon wieder geistig am planen :-) Aber wie schon geschrieben, der Aufwand darf man nicht unterschätzen, wir waren ein Team von 10 Personen (Kernteam) und ca. 30 Helfer.... Aber wenn sich hier genügend INteressenten zusammentun würden (für die Gründung eines Orgateams), bin ich überzeugt, dass dies ein voller Erfolg werden würde.

Andiracer
Geschrieben

Ich habe nun meinen Ferrari seit 1 Jahr und war bis heute auf keinem einzigen Ferrari Treffen was ich sehr schade finde.

Leider finde ich auch hier im Lande oder Umgebung wenige Treffen oder hat jemand Tipps?

Speziell dieses in Sembach ist meiner Meinung nach auch nur ein "kommt und zahlt Event" aber sicher kein Treffen für Gleichgesinnte.

Grüsse Andreas

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...