Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
jonnyjecoto

Unterschied zwischen Normleistung und Motorleistung?

Empfohlene Beiträge

jonnyjecoto
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

post-93696-14435452948059_thumb.jpg

Hallo Leute war gestern bei einer Leistungsmessung und der hat folgendes herausgefunden: Normleistung 371PS, MotorLeistung 358PS, Radleistung:312PS, Drehmoment 424Nm

So kann man zufrieden sein mit diesen Werten?

Korrektur nach EWG 80/1269

Warum weicht die Normleistung von der Motorleistung so viel ab? und habe ich jetzt 371PS oder nur 358PS?

kann mir dass bitte jemand sagen

habe das Leistungs Diagramm auch gepostet

bitte um reichlich antworten

post-93696-14435452949113_thumb.jpg

post-93696-14435452950088_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Limited466
Geschrieben

Die Motorleistung ist der zum zeitpunkt effektiv gemessene Wert bei einer gewissen temperatur und Luftdruck. Die Normleistung wird angepasst an eine normierte temperatur/Luftdruck.

Z.B. Du hast die leistung gemessen bei 35 grad. Die Normleistung wird bei 20 grad (genaue temperatur weiss ich nicht) angegeben.

Daraus resultiert der unterschied. Die Normleistung ist auch die die eigetragen wird.

Gast amc
Geschrieben

Du hast eine geschätzte Motorleistung von 371 PS bei Normumgebungsbedingungen.

Das einzige was wirklich gemessen ist: die Radleistung bei Umgebungstemperatur zum Messzeitpunkt. Schon die Normalisierung der Temperatur ist ein Stück weit ein Schätzwert, da Motoren unterschiedlich auf den Luftdruck und Temperatur reagieren.

Die Umrechnung von Radleistung auf Motorleistung ist eine Mischung aus Messung (Radleistung und Schleppleistung), Referenzwerten und einem guten Schuss Raten - darum kommt auch bei jedem Prüfstandtyp was leicht anderes raus - zumindest ein paar Prozent Unschärfe muss man immer einkalkulieren.

jonnyjecoto
Geschrieben

Super danke für die Antworten.

jonnyjecoto
Geschrieben

Also sollte ich eine zweite Meinung einholen? Oder nochmal auf einen anderen Prüfstand fahren? Mein Porsche wurde auf der Strasse gemessen mit Insoric. Also nicht am Rollenprüfstand!! Von welchen Werten kann ich jetzt ausgehen?

planktom
Geschrieben (bearbeitet)

wenn du mehr leistung haben willst fahre auf einen ****-Prüfstand !:D

so eine leistungsmessung macht mbm nur sinn wenn man nach fehlern sucht

oder als eingangsmessung um vergleichswerte vorher/nachher zu haben

ob eine "optimierung" was gebracht hat....ansonsten ists nur was fürs ego

und da reicht auch ne schlichte APP wie >Torque< fürs handy/tablet :wink:

ps.welche reifengrösse ist montiert und wurde das gewicht gemessen

oder geschätzt ?

bearbeitet von planktom
Gast amc
Geschrieben (bearbeitet)
Mein Porsche wurde auf der Strasse gemessen mit Insoric. Also nicht am Rollenprüfstand!! Von welchen Werten kann ich jetzt ausgehen?

Tja, keine Ahnung. Ich weiss nicht viel über diese Lösung, kann eines aber sagen: die Genauigkeit wird noch mehr als beim Rollenprüfstand davon abhängen wie gut die Daten sind, die die Software über den Wagen hat, weil bei Messung über Beschleunigungssensoren die Leistung über noch sehr viel mehr Parameter zurückgerechnet werden muss.

Bei einem Standard-Elfer kann man vermutlich davon ausgehen daß die gespeicherten Fahrzeugdaten gut sind.

bearbeitet von amc
jonnyjecoto
Geschrieben

Also mein Porsche ist aber KEIN Standarte 11er. Er hat Fächerkrümmer, eine andere abgasanlage, größere Drosselklappe anderen ansaugkanal und sportluft Filter verbaut und zusätzlich wurde er gechipt.

Forex
Geschrieben

Mein Tipp: Vergiss das Insoric-Zeugs! Das mag in der Theorie funktionieren, in der Praxis gibt es jedoch viel zu viele Parameter, welche Fehlerquellen sein können. Mir sind genügend Fehlversuche (ja, auch bei guter Vorbereitung!) bekannt.

Fahre lieber auf einen gescheiten Rollenprüfstand, dann hast Du einen besseren Anhaltspunkt, was Dein Fahrzeug leistet. Achte darauf, dass dieser EWG misst und nicht nach DIN, so hast Du zwar auf dem Papier weniger Leistung, das Resultat ist aber genauer.

Willst Du wirklich wissen, was der Motor leistet, kommst Du nicht um einen Motorenprüfstand herum, diesen Aufwand würde ich jedoch nicht wollen.

Bisher war ich mit sämtlichen Fahrzeugen immer auf einem Rollenprüfstand eines renommierten Tuners (Sportec in Höri/ZH). Bei den dort ermittelten Werten lag zwar meist eine tiefere Zahl als bei anderen Prüfständen an, die Vergleichsfahrt hat dann aber schnell aufgezeigt, was realistischer ist.

jonnyjecoto
Geschrieben

Also meint ihr, dass ich zufrieden sein kann mit dieser Leistung? Da kann man ja nicht mehr rausholen. Oder?

Gast amc
Geschrieben
Also meint ihr, dass ich zufrieden sein kann mit dieser Leistung? Da kann man ja nicht mehr rausholen. Oder?

Du weisst ja bisher ja nicht wirklich welche Leistung Du hast. :) Mit einfachem Saugertuning kommt jedenfalls nicht viel extra heraus, ein paar Prozent und dann ist gut.

Nimm den Tip mit dem Rollenprüfstand an um einen Vergleichswert zu haben.

Was ich persönlich mache: ich messe einen 100-200 km/h Wert, das geht mit Smartphone-Apps relativ genau, muss man halt Sonntag früh oder so machen und zwischen zwei Abfahrten in beide Richtungen um Wind und Neigung etwas herauszubekommen. Idealerweise zwischen 15 und 25 Grad. Das vergleiche ich mit einem Messwert einer Zeitschrift, z.B. SportAuto. Komme ich dann bei was ähnlichem raus (+/- paar Prozent) brauche ich nicht auf den Prüfstand zu gehen, dann passt es.

Tuningvergleich vorher/nachher am besten in dem man vor- und nachher auf demselben Prüfstand misst. Das gibt einem nicht perfekte Absolutwerte, aber einen Vergleich was es gebracht hat und in welchem Drehzahlbereich.

Marc W.
Geschrieben
Also meint ihr, dass ich zufrieden sein kann mit dieser Leistung? Da kann man ja nicht mehr rausholen. Oder?

Um da nur ansatzweise was zu sagen zu können, mußt Du uns mal ein bißchen mit grundsätzlichen Infos füttern. Ist es ein 996, ein 997, welches Baujahr, 3,4; 3,6; 3,8 Liter Hubraum, WLS??? Wenn es ein früher 3,4er 996 ist, gratuliere ich Dir, wenn es ein 3,8er 997 ist, hast Du ein technisches Problem. :wink:

jonnyjecoto
Geschrieben

Also ich hab einen carrera s 997 mit 3.8 Liter Hubraum und tiptronik getriebe bj 2005 mit 137000tkm. Wie meinst du technische Probleme?

Marc W.
Geschrieben

Weil das Fahrzeug ab Werk schon 355PS haben sollte, mit Deinen Modifikationen sollte eine höhere Mehrleistung möglich sein.

jonnyjecoto
Geschrieben
wenn du mehr leistung haben willst fahre auf einen ****-Prüfstand !:D

so eine leistungsmessung macht mbm nur sinn wenn man nach fehlern sucht

oder als eingangsmessung um vergleichswerte vorher/nachher zu haben

ob eine "optimierung" was gebracht hat....ansonsten ists nur was fürs ego

und da reicht auch ne schlichte APP wie >Torque< fürs handy/tablet :wink:

ps.welche reifengrösse ist montiert und wurde das gewicht gemessen

oder geschätzt ?

Also er wurde gewogen hat laut Messbericht 1720kg und ich hab momentan 20 Zoll felgen drauf.

aber verliert nicht ein jeder Motor Leistung über die Jahre?

Was soll ich jetzt eurer Meinung nach machen?

Gast amc
Geschrieben
Also er wurde gewogen hat laut Messbericht 1720kg

Jetzt habe ich mich an meinen Gummibärchen verschluckt. Ist das wenigstens hochgerechnetes EU-Leergewicht?

Gast amc
Geschrieben

Der Anlass der Frage nach dem Gewicht war die Genauigkeit der "Messung". Das tatsächliche Fahrzeuggewicht ist einer der Parameter ohne die Messung per Software ziemlich Gaga ist.

Allerdings frage ich mich gerade: ist da zu zweit gefahren worden bei der Messfahrt und die 1720kg sind mit beiden Personen gemessen?

Gast amc
Geschrieben

Er hat Fächerkrümmer, eine andere abgasanlage, größere Drosselklappe anderen ansaugkanal und sportluft Filter verbaut und zusätzlich wurde er gechipt.

Das sollte eigentlich alles ziemlich gewichtsneutral sein, vielleicht in Summe ein paar Kilogramm mehr wenn es ganz blöd gelaufen ist.

Die 20er Räder können natürlich ordentlich was draufgelegt haben falls das keine Leichtbauprodukte sind.

Aber wir orakeln - es wäre wirklich schön einen vollständigen Satz Informationen zum Fahrzeug zu haben.

planktom
Geschrieben

bei ner messung mittels insoric muss ja der sensor an die felge ~100gramm

dann noch den laptop mit der software ins auto...sagen wir mal 2kilo

und den bediener...100 kilo mit klamotten sind da schnell erreicht :D

und laut wiki hat de 997 ein leergewicht zwischen 1395 und 1695kg

und dabei dürfte es sich dann auch noch um die

optimistische werksangabe handeln:lol:

jonnyjecoto
Geschrieben
Der Anlass der Frage nach dem Gewicht war die Genauigkeit der "Messung". Das tatsächliche Fahrzeuggewicht ist einer der Parameter ohne die Messung per Software ziemlich Gaga ist.

Allerdings frage ich mich gerade: ist da zu zweit gefahren worden bei der Messfahrt und die 1720kg sind mit beiden Personen gemessen?

ja dass Stimmt die Sind zu zweit gefahren.

jonnyjecoto
Geschrieben

Die 20 Zoll Felgen sind von Techart dss sind die Formular II Felgen. bereifung:305/25/20 und 245/30/20. Möchte sie eh gegen 19 Zoll Felgen von OZ tauschen.

Kann ich ein Technisches Problem ausschließen? was meint ihr kann mir da jemand weiterhelfen kennt jemand jemanden der sich damit auskennt

Forex
Geschrieben

Wie schon 2x erwähnt: geh mit dem Auto mal auf einen gescheiten EWG-Rollenprüfstand, dann hast Du einen Anhaltspunkt. Alles andere bringt Dich zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo, wenn der Motor meines 997 (2006) sehr warm ist und ich das Fz abstelle, kann es für eine gewisse Zeit nicht mehr gestartet werden (wie wenn die Batterie entladen wäre). Im kalten Zustand funktioniert das bestens, die Batterie ist tip top. Ist dieses Phänomen bekannt?
    • Hallo zusammen,
       
      ich würde gerne einmal eure Erfahrungen beim 997 (vlt. auch 991) mit dem PDK erfahren. Bei meinem 997.2 4 GTS wurde bei 100.000km einmal das PDK ausgetauscht und dann jetzt vor Kurzem wieder bei 130.000km das gleiche Spiel. Zum Glück wieder über die Approved-Garantie. Aber trotzdem äußerst ärgerlich. 
       
      Demnach an die PDK-Fahrer unter euch: Wie ist bei euch die Mängelquote? Gibt es bei den "frühen" PDKs bei (höheren) Kilometerleistungen öfter Probleme? Oder habe ich einfach nur extremes Pech?  
       
      Denn beim Kauf eines 911ers wird einem immer gesagt "die Dinger halten ewig" und wenn man dann einen hat, sagt einem das PZ "gut, bei 130.000km kann das schon mal vorkommen. Kommt ja auch auf die Vorbesitzer an."🤷‍♂️
       
      Grüße aus Dortmund
      Nils
    • Nach ein paar Monaten Hin- & Her - nun ist er da. Zuerst hätte es ein Cabrio werden sollen, nach ausgiebiger Testfahrt mit einem 997.2 2S eines sehr guten Bekannten & Besichtigung eines 997.1 4S aber davon dann wieder Abstand genommen - irgendwas fehlte mir beim Fahrgefühl& das fehlende Dach konnte es nicht kompensieren, im Gegenteil - offen wirkte der Zuffy weniger elegant als geschlossen. Also wieder geschaut, gesucht, überlegt. Gesetzt war „nur“ Farbe, KM-Stand, Zustand, Preis. 
      - Dunkelblau und dunkles Leder
      - Schaltgetriebe
      - Heckantrieb
      - saubere, d.h. nachvollziehbare Historie - Approved brauche ich nicht bei einem so alten Fahrzeug
      - 70TKM ohne Wartungsstau/Standschäden
      - 60TEUR
       
      Und so schauts nun aus - Panoramablick vom Checkpoint Timmelsjoch - 03.09.20.
       



    • Zwar gab es vor etwas über 10 Jahren hier bei Carpassion schonmal eine ähnliche Umfrage, aber inzwischen sind zwei weitere Elfer-Generationen hinzugekommen, sodaß wir insgesamt acht Generationen zählen:
       
      901 - Der Urige (1963-1973 / Stückzahl: 111.995)

       
      911 G-Modell - Der Legendäre (1973-1989 / Stückzahl: 198.496)

       
      964 - Der Fortschrittliche (1988-1994 / Stückzahl: 63.762)

       
      993 - Der Finale (1993-1998 / Stückzahl: 68.881)

       
      996 - Der Revolutionäre (1997-2005 / Stückzahl: 175.262)

       
      997 - Der Vielfältige (2004-2012 / Stückzahl: 213.004)

       
      991 - Der Effiziente (2011- 2020 / Stückzahl: 217.930)

       
      992 - Der Digitale (seit 2019)

       
      Welcher 911 der acht Generationen bietet aus heutiger Sicht das beste "Elfer-Paket"?
       
    • Guten Abend meine Damen und Herren,
       
      beim durchstöbern der gebrauchten Porsches aus Dubai, ist es mir aufgefallen, das die Preise recht attraktiv sind, im Vergleich zu Europa. Nun nach längeren Recherchen, bin ich mir noch immer nicht ganz im klaren wie viel das Auto im Endeffekt kostet. 
       
      Nun meine Frage hat das jemand schon gemacht oder wenigstens eine Ahnung was das alles kostet und ob man Autos in Dubai kaufen kann?
      Was ich bis jetzt weiss ist, dass die Autos nicht identisch sind wie hier zu Hause (verstärkte Kühlung, etc..)
      Wie das mit der Fracht ist und der Anmeldung (TÜV, Verzollen,  Mwst, Einfuhrsteuer, usw....)
       
      Auf jedem Fall freue ich mich auf jede Antwort. 
       
      Einen schönen Abend noch und viele fröhliche Kilometer! 
       
      Marijan

×
×
  • Neu erstellen...