Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
rog

Wie weit ist BMW beim Wasserstoffantrieb?

Empfohlene Beiträge

rog
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Es gibt den neuen 7´er bereits mit Benzin/Wasserstoffantrieb.

2004/2005 soll er auch verkauft werden.

Weiß wer mehr darüber bzw. wann eine Einführung im 5´er usw. geplant ist?

Wenn die Sache finanzierbar ist würde ich gerne so ein Modell kaufen.

Die Frage mit der Versorgung ist halt noch offen.

In München gibt es ja schon eine Tankstelle.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MxMagnum
Geschrieben

In München gibt es ja schon eine Tankstelle.

Toll, dann kannste die Kiste auch nur als Stadtauto nutzen, außredem tönt der Motor sicherlich beschissen, un die Kiste ist lahm....

Dann doch lieber nen Diesel :D:wink:

rog
Geschrieben

Der 745h

oder sogar der 760h sind sicher nicht lahm! 8)

Tiroler Bua
Geschrieben

Lahm ist totaler Blödsinn-von der Energiebilanz her ist Wasserstoff sogar kräftiger als Benzin!

Flüssiger Wasserstoff (LH2) hat einen viel höheren spezifischen Energieinhalt als Benzin.

Zum Vergleich: LH2: 28,9 kcal/g

Benzin: 10,98 kcal/g

(wäre auch der ideale Kerosinersatz wegen dem geringen Gewicht)

Es fehlt eher an der Reichweite.

Was im Moment evtl. ein wenig schwierig ist, ist das Gewicht-das Fahrzeug ist ein wenig schwerer als ein vergleichbares klassisches Fahrzeug.

Das mit nur in der Stadt fahren ist das nächste Märchen:

BMW verwendet einen bivalenten Antrieb-d.h., daß sowohl mit LH2 als auch mit Benzin gefahren werden kann, es unterscheidet sich lediglich die Einspritzanlage.

Von der Emissionsseite ist natürlich Wasserstoff ideal-denn als Abgase entsteht lediglich Wasser(dampf) und ein wenig Stickoxid.

Das eigentliche Hauptproblem ist die Speicherung des h2.

Da der H2 aus Energiegründen flüssig gespeichert wird, braucht es im Tank eine ständige Temperatur von ca.

-252°C.

Mittlerweile ist es möglich den LH2 3 Tage verlustfrei zu speichern (früher Verdampfverluste von ca. 2% /d)..

Spezielle Anforderungen müssen natürlich an die Sicherheit gestellt werden.

BMW führt seit Jahren Crastests mit neuen Tankversionen durch und mittlerweile stellt der Tank kein größeres Sicherheitsrisiko dar, als ein Benz-tank.

Im Moment funktioniert die Betankung der fahrzeuge noch robotergesteuert-dabei wird LH2 eingeregnet um wieder verdampfenden Wasserstoff an den Tröpfchen kondensieren zu lassen.

Dieser Vorgang dauert ca. 3 Minuten-es wird aber schon an händischer Betankung gearbeitet.

Serienreife wäre praktisch schon gegeben, aber erst muß die Wirtscheft ein Umfeld schaffen, daß so etwas ermöglicht-denn mit sowas in Serie gehen, wird mächtig teuer, da kann BMW nicht alleine gehen!

Vielleicht kann ich nach dem Sommer ja ein wenig mehr von Clean Energy und den Zielen erzählen-wer weiß?? O:-)O:-)

p.s.: Hab noch immer kein Quartier in MUC-kennt wer wen im Oberwiesenfeld oder Freimann, der sein Zimmer nicht braucht??

Grüße, Steff

olivier1234
Geschrieben

Ich würde noch davon abraten.

Da die Tankstellen noch zu rar sind.

Ausserdem ist so eine Anlage ziemlich teuer da sie von einem Roboterarm betätigt wird und deshalb noch zu wenig interessant für die Tankstellen.

:(

deHeld
Geschrieben

Moin!

Schaut es nicht ohnehin so aus, dass purer Wasserstoff als Kraftstoff sich wahrscheinlich nicht durchsetzen wird!? Die Lagerung und die Betankung sind (wurde schon angesprochen) ja schon recht aufwändig und somit auch kostenintensiv. Viele fühlen sich wahrscheinlich auch nicht wirklich sicher mit so einem Tank voll Wasserstoff im Rücken.

Vermutlich wird sich wohl eher die Brennstoffzelle durchsetzen, so dass Wasserstoff wohl langfristig als alternative Antriebsfrom verschwinden wird. Just my 2 cents.

CYa, Sven

M3fan
Geschrieben

ICh glaube schon dass H2 Zukunft hat.

Die eienzigen PRobleme liegen u.A. wie von anderen schon angesprochen darin:

Ohne Nachfrage kein Angebot, ohne Angebot keine Nachfrage ... es müssen wohl erst ein paar H2 Tanken gebaut werden bevor das alles überhaupt Sinn macht.

Außer dem ist die Öllobby einfach zu groß...wer weiß, vielleicht bezahlen die ja BMW und Co. dass die etwas lamgsamer entwickeln... :???::wink:

Die werden doch bestimmt nicht einfach sagen: Okay, jetzt ist H2 die Antriebskraft und wir gehen alle in den Ruhestand. Die werden da bestimmt nicht einfach nur zuschauen wie langfristig ihre Einnahmen den Bach runter gehen :wink:

Eigentlich müsste der Staat den H2 Antrieb fördern, tut er das? Dann könnten die sich sicherlich die Ökosteuer sparen... :lol:

Just my 3 cents.

Chris

creen
Geschrieben

Ich hab auch gehört, dass momentan der Aufwand zur "Herstellung" grösser ist als der Ertrag.

keine Ahnung obs stimmt :-?

TheRealCat
Geschrieben

ist es nciht auch so, das der Wasserstoff momentan noch aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird?

Sprich es ist eigentlich nciht das, was es bringen soll: Die fossilen Brennstoffe werden weiter geschröpft und es ist fraglich, was weniger Schadstoffe produziert...

Sinn man das ganze in meinen Augen erst, wenn man den Wasserstoff aus dem Wasser gewinnt... Aber das ist nur mit einem enormen Energieaufwand möglich

-> Der ganze Wirbel um Wasserstoffantribe (in der Serie) ist noch lange nicht Serienreif...

Kacze

Einsteiger
Geschrieben

Wann ist es endlich so weit, dass man kein Spaß mehr beim Autofahren hat. Wasserstoffantrieb, Geräuschbeschränkungen, ABS, ESP, elekrtonisches Gaspedal, Servolenkung. Wann kommt die Zeit, in der man nicht mehr zu schnell fahren kann, da es elektronisch über Sattelit, oder so abgeregelt wird, oder man sich einfach ins Auto hockt, und ncihts mehr macht ???

Smove
Geschrieben

Ich finde das Wasserstoffkonzept sehr ausgereift und imho hat es auch Zukunft. Bin mal mit einem 7er der beides hatte mitgefahren, du merkst keinerlei Unterschiede, lediglich 20PS Leistungsverlust soll der Nachteil gewesen sein.(was aber nicht wirklich zu spüren war)

Das Problem mit der Herstellung von Wasserstoff wurde ja bereits angesprochen, soweit ich weiß ist geplant H2 über Solarzellen herzustellen und somit im Vergleich zu Benzin um einies umweltfreundlicher ist.

mfg tobias

Einsteiger
Geschrieben

Ja, für Käufer, die sich Diesel und so kaufen ist es sicher gut, aber für den Spaß am Fahren ganz bestimmt nicht.

Smove
Geschrieben
Ja, für Käufer, die sich Diesel und so kaufen ist es sicher gut, aber für den Spaß am Fahren ganz bestimmt nicht.

Warum soll Wasserstoff den Spaß beim Fahren verderben?? Lass den Antrieb noch ein paar Jahre reifen, irgendwann wird er effektiver sein als jeder Benziner und dann reden wir nochmal über den Fahrspaß :D

Außerdem solltest du, wenn schon so eine provokante Aussage hier postest, wenigstens ein wenig begründen, damit wir hier das eher nachvollziehen können. (nicht böse gemeint :hug: )

mfg tobias

Einsteiger
Geschrieben

Kann sich ja jeder denken, warum ich das meine. Allein der Sound ist bestimmt nicht so gut, wie beim Benziner. Genau, wie jeder Dieselsound niemals den eines Benziners erreichen wird.

Tiroler Bua
Geschrieben
Vermutlich wird sich wohl eher die Brennstoffzelle durchsetzen, so dass Wasserstoff wohl langfristig als alternative Antriebsfrom verschwinden wird. Just my 2 cents.

H2 wird bestimmt nicht verschwinden als alternativer Energieträger!

Es ist halt auch eine gewisse Philosophiefrage, ob man ein ganzes Auto mit der Brennstoffzelle bewegen will.

Bei BMW sind in den Clean energy-Fahrzeugen auch Brennstoffzellen drinn, allerdings nur als APU (Auxiliary power unit)-die für Saft für Radio, Beleuchtung etc. im Stand sorgen soll.

Es wird sehr wichtig sein, die derzeitigen Großverdiener im Ölbereich auch bei der Wasserstoff-Produktion einzubinden, ansonsten wird das nur schwer durchführbar werden.

Da man den Strom für die Elektrolyse umweltgerecht durch Solarenergie gewinnen kann, bieten sich die sonnigen Ölstaaten auch an.

Weitere Methoden zur Stromgewinnung wären durch Geothermie, Wasserkraft oder Dampfreformation von Erdgas.

Letzteres natürlich eine schlechtere Methode, da das Problem leicht verschoben wird.

Über den Sound kann ich noch nichts sagen, da ich weder einen gehört habe, noch über dieses Kapitel gut Bescheid weiß.

Nur, daß der Klang sicher nicht mit einem Diesel vergleicbar ist, denn der LH2 ist im Gegensatz zum Diesel kein Selbstzünder!

Eines sei doch gesagt: Der Motor klingt im Wasserstoffmodus unwesentlich lauter als im konventioenllen Modus.

Tiroler Bua
Geschrieben

löschen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...