Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
friggio

Sound eines Schweizer Testarossa`s verbessern - wer kann helfen?

Empfohlene Beiträge

friggio
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

ich habe einen Schweizer Testa.

Als ich diesen startete war er fast leiser als ein Golf Diesel :(

Darauf hin habe ich einen Tubistyle Endtopf, laute Version eingebaut, aber das ist immer noch nicht das Gelbe vom Ei!

Der Sound ist enttäuschend - kein Vergleich zum 458er mit offenen Klappen.

Mir ist auch aufgefallen, als ich den Endtopf herunten hatte, daß auch ohne Endtopf fast kein Geräusch rauskommt.

Jetzt meine Frage:

Wieviele Kats hat den die Schweizer Version eingebaut? Sind das nur die beiden dickeren Töpfe vor dem Endtopf oder sind da nach dem Krümmer auch noch so Schallabsorber drin?

Kann man das Zeugs einfach ausräumen, ohne daß die Lambdasonden verrückt spielen?

Über hilfreiche Hinweise wäre ich euch dankbar, damit ich nicht mit einem Golf Diesel verwechselt werde. :wink:

Gruß

Tom

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
fridolin_pt
Geschrieben

Da gibt es natürlich eine Totaloperation: Kats durch entsprechende Rohre ersetzen und Lambdasonden überbrücken (die brauchst Du dan ja sowieso nicht mehr). Was die Rennleitung dann sagt ist eine andere Frage.

friggio
Geschrieben

Vor den Kat´s sind die Krümmer auch so ummantelt. Ist das nur ein Hitzeschutz oder ist da auch noch was drin?

Wie überbrückt man die Lambdasonden?

Die Rennleitung interessiert mich nicht, weil ich eh fast nix damit fahre. Übrigens beim 458er haben die noch nie was gesagt, und der ist wirklich laut.

BrunoI
Geschrieben

Schau mal an die Stelle an der die dünnen Abgas Entnahmerohre nach oben gehen (2 Stück je Zylinderbank).

Wenn an der Stelle die beiden Abgasrohre vom Krümmer kommend miteinander verbunden sind hast Du da auch Kats drin.

Die nicht Kat Autos haben da einfach zwei durchgehende Rohre. Zumindest solange wir von einem Testarossa und nicht von einem TR reden.

In der Blechummantelung der Einzelrohre ist nichts drin.

Warum willst Du die Lambdasonden überbrücken ? Die sind vor dem Hauptkats und kümmern sich nicht drum ob die Kats funktionieren.

Bruno

friggio
Geschrieben

Muß ich mir gleich mal ansehen - danke!

Wenn man mit der Lambdasonde nichts machen muß, mach ich natürlich nichts.

friggio
Geschrieben

Leider habe ich vor dem Kat auch noch einen Kat :cry:

Kann man den problemlos ausräumen, ohne daß dann die dahinterliegende Lambdasonde was falsches mißt?

Allgoier
Geschrieben

Nachdem Du den Endschalldämpfer runter hattest und ihn laufen lassen hast, kannst Du ja die Kats auch noch abschrauben und laufen lassen, dann siehst du, wie der Sound ist und was die Sonden machen...

Kai360
Geschrieben

Sound hin Sound her,

bei dem Ausbau von Katalysatoren wäre es angebracht neben dem rein technischen sowie der Geräuschemmission auch den rechtlichen, also sowohl den Zulassungs- als auch Steuerrechtlichen Aspekt nicht ganz unberücksichtigt zu lassen.

Da landet man dann recht schnell im Bereich der Steuerhinterziehung...

Weiterhelfen werden Dir da die Zulassungsstelle als auch die prüfenden Instanzen, wie TÜV, DEKRA, GZÜ...

Ist nur ein gutgemeinter Tipp...

Stig
Geschrieben

Andere Frage: passt Krawall-Sound an einen legendären klassischen Strassen-Ferrari?

Ich genoss jedenfalls den dezenten Tubi-V12-Sound meines testarossa immer sehr.

friggio
Geschrieben

Hmm, ich finde schon daß ein Ferrari eine gewisse Lautstärke haben soll.

Eine extreme Krawalltüte möchte ich natürlich nicht!

Meine Referenz in sachen Lautstärke ist mein 458er mit Serienanlage. Dieser, finde ich, passt genau von der Lautstärke.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×