Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Aston Martin V8 Vantage S - Beratung, Erfahrungen betreffend Kauf, Unterhalt, Service


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Aston Martin Kenner,

 

Ich möchte mir einen gebrauchten (3-5 jährigen) Aston Martin leisten. Ich interessiere mich ausschliesslich für den V8 Vantage S (oder SP10 Edition). Jetzt hätte ich ein paar Fragen zu Unterhalt, Kosten und evtl. Kaufberatung.

 

Da der Aston Martin Kauf für die nächsten Wochen geplant ist, würde ich mich gerne schon jetzt informieren. Deshalb bin ich über alle Aston Martin Vantage (S) Erfahrungsberichte, Informationen sehr dankbar. Insbesondere würde mich folgendes interessieren:

- Unterhaltskosten (Schweiz): kleiner und grosser Service

- Reifen: Welche Reifen sind für den Vantage S empfehlenswert (Sommer, Winter)?

- Reinigung: Nur von Hand oder auch bei "Premium-Waschstrassen" kein Problem?

- Versicherung: National Suisse empfehlenswert?

- Werkstatt: Alternativen zur Vertragswerkstatt -> unabhängige Werkstätte günstiger? z.B. britishmotors.ch, roosengineering.ch etc.

- Allgemein bekannte Probleme, Vorbeugemassnahmen?

- Was gibt es zu beachten beim Kauf eines gebrauchten Aston Martins?

- Langzeitberichte vom Vantage S betreffend Alltagstauglichkeit, Wintertauglichkeit

 

Habt ihr Erfahrungen mit Occasions-Garantien z.B. von quality1.ch? Die Kosten für eine solche Garantie wären um die CHF 1'000.00 pro Jahr (plus SB CHF 100.00) für "normale" Fahrzeuge. Ich nehme an, dass für Premium-Fahrzeuge andere Tarife gelten.

Vielen Dank schon im Voraus für eure Hilfestellung.

 

Liebe Grüsse

Wingman

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
hugoservatius

Ich dreh' ab.

Der eine wird jetzt 18 und will einen Cayman, der andere ist doch schon mit 28 Jahren mit dem Studium fertig und glaubt, in drei Jähen einen Aston fahren zu können...

Verständnislose Grüße, Hugo.

Hallo hugoservatius,

Herzlichen Dank für deinen hilfreichen Beitrag. :wink:

Ich habe bevor ich mit dem Studium angefangen habe, einige Jahre in der Finanzbranche gearbeitet um mir mein Studium finanzieren zu können. Ich kann also mit Zahlen ganz gut umgehen.

Ich verstehe nicht wo das Problem liegt wenn man sich als 28-jähriger Gedanken um den Kauf eines Aston Martins macht. In meinem Freundeskreis gibt es genug die von Beruf Sohn sind und von Ihrem Daddy mal einfach einen M3 zum Geburtstag geschenkt bekommen, ich mag es ihnen gönnen. Ich muss jedoch für meinen Traum hart arbeiten.

Ich habe bereits jetzt ein Jobangebot und könnte mir den Aston Martin nach dem Studium auch neu leasen. Ich nehme an, dass für die Nebenkosten (ohne Leasing) ca. CHF 1'500.00 bis 2'000.00 pro Monat fällig sind, das wäre kein Problem. Der Wertverlust der ersten 3 Jahre ist mir dann aber doch zu heftig. Ich finde es in Ordnung wenn man sich bereits im Voraus über Kosten informieren möchte, auch wenn man erst 28 Jahre auf dem Buckel hat. :wink:

  • Gefällt mir 1
_Wingman_ schrieb:
(...)

- Reinigung: Nur von Hand oder auch bei "Premium-Waschstrassen" kein Problem?

- Was gibt es zu beachten beim Kauf eines gebrauchten Aston Martins?

- Langzeitberichte vom Vantage S betreffend Alltagstauglichkeit, Wintertauglichkeit

(...)

Moin,

ich kann jetzt fundiert nur zu den drei Punkten Stellung nehmen, bei den anderen fehlt mir mangels Schweizer-Erfahrungen die Kenntnis:

 

- Thema Reinigung: unsere Werkstatt hat auch eine Waschanlage - inwieweit die nun Premium ist weiß ich nicht, aber alle Astons die da durchfahren kommen auch unbeschadet wieder heraus. Ansonsten haben wir unseren Roadster nur handgewaschen und hatten keine Probleme - die Lackqualität ist sehr sehr gut. Das Handbuch empfiehlt m. W. zumindest beim Roadster auch die Handwäsche.

 

- Zu beachten ist ansich nicht viel mehr als bei anderen "normalen" Autos auch. Wichtig ist, dass die Historie stimmt, beim Sportshift-Getriebe auf die Verschleißgrenze achten (auslesen lassen) und auf eine Garantieversicherung würde ich auch nicht verzichten - ist beim Kauf vom autorisierten Händler aber eh obligatorisch.

 

- Bzgl. Langzeitqualität: ich kann zwar nur vom V8 Vantage Roadster mit 426 PS berichten, aber dieser machte über vier Jahre und 50tkm überhaupt keine Probleme, auch und trotz zeitweiligem Winterbetrieb. Letzterer ist auch kein Problem, solange man mit dem Sportshift-Getriebe umgehen kann (hierzu gibt es hier auch einiges zu lesen), die Traktion ist soweit okay. Motor und Sportshift-Getriebe sind soweit unauffällig. Der einzige Ausfall war ein defekter Massepunkt, der wiederum dazu führte, dass das Getriebe keinen Gang mehr einlegte.

 

Grüße

Max

  • Gefällt mir 1

Guten Abend,

So ich habe mich jetzt mal etwas schlau gemacht und unter anderem eine unabhängige Aston Martin Wekstatt nach Infos ausgequetscht (Betriebsinhaber war ebenfalls Eigentümer eines Aston Martin Vantage S).

 

Nach den entsprechenden Infos komme ich auf folgende Rechnung bei einer Laufleistung von ca. 15'000km pro Jahr:

 

Nebenkosten: CHF 3'000.00

(Räder, Service, Bremsen anteilmässig pro Jahr)

 

Benzin: CHF 3'300.00

--------

Variable Kosten = CHF 6'300.00

 

Garantie: CHF 1'000.00

 

Versicherung: CHF 3'587.80

(Parkschaden unbegrenzt, VK SB 1'000.00 gemäss Offerte)

 

Steuern: CHF 1'000.00

--------

Fixe Unterhaltskosten = CHF 5'587.80

 

Total Unterhaltskosten: CHF 11'887.80

 

Wertverminderung/Abschreibung pro Jahr: ca. CHF 10'000.00

(ab 4 jährigen Gebrauchtwagen)

--------

Kosten pro Jahr also etwa bei CHF 22'000.00

 

Somit sind die Unterhaltskosten im direkten Vergleich zu einem (gehobenem) Mittelklassewagen "nur" ca. CHF 10'000.00 höher.

 

Ein Porsche 911 kommt max. CHF 5'000.00 günstiger pro Jahr. Aus meiner Sicht vernachlässigbar, da der Aston Martin einfach ein viel interessanteres Auto ist.

 

Im Vergleich zu Deutschland sind die Unterhaltskosten in der Schweiz komischerweise viel günstiger? Insbesondere sind die Versicherungen in Deutschland für den Aston Martin einfach unverschämt teuer.

Falls ich komplett daneben liege, freue ich mich auf konstruktive Kommentare.

 

Sportliche Grüsse

Wingman

Ich zahle bei der National Suisse (Haftpflicht und Vollkasko) genau 2.100 € im Jahr.

Das finde ich jetzt nicht besonders teuer.

Interessant. Ich habe auch schon gelesen, dass in Deutschland für den Aston Martin Vantage Fantasiepreise um die 10'000.00 Euro verlangt werden. :-o Anscheinend gibt es da eine grosse Spannweite, vergleichen lohnt sich also sehr!

Den Betrag über 2'100.00 Euro finde ich in Ordnung.

Ich kann ebenfalls den Versicherungsbeitrag bestätigen. Es sind für den Vantage S 2.248,00 € bei der National Swiss. Die Versicherung wurde mir vom Händler empfohlen und diese Versicherung scheint ein besonderes Agreement mit AM zu haben. Wenn ich einen Gebrauchten kaufen würde, dann den SP 10 sofern die Farbe gefällt. Der hat vieles an Extras schon drin zum Sonderpreis. Die Wahl mit dem Getriebe muss jeder selbst für sich beantworten. Ich bevorzuge das Sportshift II. Der Verbrauch liegt bei 12 - 16 Liter/ 100 km bei gemischter flotter Fahrweise. Die Kosten für die jährliche Inspektion liegt bei ca. 1.000,00 €. Der Wertverlust ist vergleichsweise gering, wenn man den Markt verfolgt. Aber versuch mal einen gebrauchten Vantage nach 3 Jahren anzubieten, die Zielgruppe dafür ist dünn. Rechne mal mit 80 - 90 T€ bei ca. 30.-40 T KM Fahrleistung. Achte auch darauf ob eine Garantieerweiterung abgeschlossen wurde oder werden kann.

Der Wertverlust ist geringer als ich gedacht habe. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich den V8 Vantage der 1. Generation (4.3 l) als Referenz genommen habe. Dieser hatte aber einen höheren Neupreis als der aktuelle V8 Vantage S. Ausserdem ist dieses Fahrzeug anscheinend nicht so begehrt, da er etwas untermotorisiert ist und einen deutlich höheren Verbrauch (Durchschnittsverbrauch 17 Liter/ 100 km) hat. Die Fahrzeuge mit dem 4.7 l Motor sind viel wertstabiler.

 

Im Vergleich ist die Wertstabilität sogar deutlich höher als bei Porsche, zumindest in der Schweiz. Liegt vielleicht auch daran, dass die älteren Porsche (Wassergekühlten ohne Direkteinspritzung) häufig einen Motorschaden bereits unter 50'000 km hatten.

 

Gemäss Gebrauchtwagenmarkt Schweiz liegt der durchschnittliche Verkaufswert bei 4 jährigen Fahrzeugen mit einem durchschnittlichen Kilometerstand von 50'000 wie folgt:

 

Aston Martin V8 Vantage 4.7: CHF 85'000.00 / 68'000.00 Euro

Porsche 911 Carrera (4) S: CHF 68'000.00 / 54'000.00 Euro

 

Somit hat der V8 Vantage 4.7 doch eine recht gute Wertstabilität. Da Aston Martin die Preise innerhalb relativ kurzer Zeit ziemlich stark reduzierte, hatte dies sicherlich auch noch einen Einfluss auf den Wiederverkaufswert. Ich kann mir vorstellen, dass die aktuellen (Facelift) Vantage Modelle eine noch höhere Wertstabilität haben.

  • 4 Monate später...

Hallo Wingman

 

Ich habe mir vor knapp 2 Monaten von einer Privatperson einen Aston Martin Vantage V8 4.7 Liter mit Sport-Shift gekauft.

 

Meine vorgängigen Abklärungen bei Aston Martin St. Gallen ergaben, dass sich die Servicekosten auf durchschnittlich Fr. 1500.-- belaufen werden. Dies wurde mir dann auch bei der Fahrzeugübergabe bestätigt, als mir der Vorbesitzer die jeweiligen Jahresrechnungen übergeben hat. Für diese Klasse von Fahrzeugen ist es ein absolut handelsüblicher Servicepreis (Aber aufgepasst, die Servicepreise bei Emil Frey-Filialen sind deutlich höher. Gemäss Aussage eines Kundendienstberaters bei Emil Frey Safenwil zwischen 2500-3000.-- für den selben Service?!) Der Preis von ca. Fr. 1500.-- gilt natürlich nur bei einem "normalen Service". Der Ersatz von Reifen,Bremsen etc. liegen bei diesem Preis natürlich nicht drin.

Mit meinem V8 habe ich zur Zeit einen Durchschnittsverbrauch von ziemlich genau 13 Liter/100 km.

 

Was dies für Benzinkosten nach sich zieht, hängt logischerweise von deinen gefahrenen Kilometern ab.

Was die Auswahl der Getriebeart anbelangt, ist es einerseits ein Baugefühl und anderseits auch eine Frage der Fahrzeugverwendung. Wie geschrieben habe ich die Sport-Shift Variante. Ich finde es absolut genial zu fahren, solltest du aber häufig in der Stadt unterwegs sein und entsprechend viel im Stau stehen, würde ich dir von einem Sport-Shift abraten. Bei langsamer Fahrt ist es eine Wackelfahrt sondergleichen und der Kupplungsverschleiss steigt steil an! Dies muss dann auch zwingend beachtet werden, wenn du dir einen Occasionswagen kaufst. Aston Martin gibt für die Kupplung eine Lebensdauer von ca. 60'000 km an. Wenn der Vorbesitzer jedoch bereits 20'000 km im Stau verbracht hat, kann es gut sein, dass du die Kupplung schon mit 40'000 km ersetzen musst. Dass du dies dann nicht auf Garantie abwickeln kannst, ist logisch, da es sich ja um Verschleissmaterial handelt.

 

Was das Waschen des Wagens angeht, hängt dies natürlich auch etwas von der Farbe ab. Ich habe einen Schwarzen und da würde man die Kratzer der Waschanlagenbürsten sehr schnell sehen. Aus diesem Grunde wasche ich mein Auto nur von Hand. Die neuen Textilwaschanlagen sollen aber angeblich nicht mehr so belastend für den Lack sein. Aber eben, ist auch eine individuelle Entscheidung.

 

Für die Versicherung zahle ich 3'670.-- (Zürich Versicherung). Dies jedoch mit Wechselschild auf einen Audi A6 Avant und beide Fzg mit Vollkasko. Somit würde sich der Aston alleine auf knapp Fr. 2500.-- belaufen.

 

So, hoffe ich habe dir etwas geholfen.

Gruss Denver

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...