Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
996GT2/CS

Cayenne S Diesel V8

Empfohlene Beiträge

996GT2/CS
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute wer was wegen V8 Diesel Leistung kosten usw.

Grüsse

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
kkswiss
Geschrieben
Hallo Leute wer was wegen V8 Diesel Leistung kosten usw.

Grüsse

Hallo 996Gt2/CS

Könntest Du Deine Frage bitte genauer definieren?!

Irgendwie verstehe ich Deinen Text nicht!

amc
Geschrieben

Es gibt ein von Car&Driver stammendes Gerücht das besagt, Porsche arbeite an einem Cayenne mit V8 Diesel. Ich nehme an, darauf bezieht er sich und möchte wissen ob jemand etwas genaueres weiss.

Als Belohnung akzeptiere ich Gummibärchen.

kkswiss
Geschrieben

Als Belohnung akzeptiere ich Gummibärchen.

Ja Sorry, damit kann ich nicht dienen, bei uns gibt es nur Dubler Mohrenköpfe!

Und sind wir nicht ein Sportwagenforum? Sportwagenforum und Diesel?:???:

amc
Geschrieben
Und sind wir nicht ein Sportwagenforum? Sportwagenforum und Diesel?:???:

Fährst Du nicht diesen Prius von Porsche? :D

kkswiss
Geschrieben
Fährst Du nicht diesen Prius von Porsche? :D

Ja, ich liebe Bäume, und einer von sechs kann/muss dann ein flotter Prius sein.

Ähhm, gibt es überhaupt flotte Prius?

Egal, hauptsache Benzin, das riecht so gut!X-)

Marc W.
Geschrieben

Ich weiß, daß Du da anderer Meinung bist Kai. Aber für mich gehören in einen SUV hubraumstarke Diesel und nichts anderes. Fahr mal einen Q7 4,2 oder 5,0 TDI oder auch einen Range Rover V8TD, der Antriebskomfort ist enorm und der Verbrauch liegt nochmals unter dem Deines Hybrid (trotz Mehrgewicht).

Mal ganz davon abgesehen das Dein Cayenne hier auch nur eine Daseinsberechtigung hat, weil Carpassion ein Sport- und Luxuswagen-Forum ist. :D

SubCulture
Geschrieben

seh ich auch so, in nem SUV ist ein Diesel das einzig Wahre.

und das auch die ausreichend Leistung haben, zeigen ja die V8 TDI oder der geniale V12 TDI aus dem Audi Q7.

kkswiss
Geschrieben

Link zum richtigen Forum!

Ich bin der Link!:P

skr
Geschrieben
Ich weiß, daß Du da anderer Meinung bist Kai. Aber für mich gehören in einen SUV hubraumstarke Diesel und nichts anderes.

Das sehe ich genauso. Der Cayenne kommt im Januar 2013 übrigens als Diesel S und soll zwischen 360 und 380 PS leisten. Gleichzeitig wird die Leistung im Cayenne Diesel auf ca. 280 PS steigen.

chip
Geschrieben

Auch wenn ihr mit den Diesel natürlich irgendwo recht habt was den Alltag betrifft, der Cayenne s mit den herrlichen 8 Zylinder hat einfach seinen Reiz. Wenn ich mit unserem morgens in der Garage starte, dann ist das mit geöffneter Auspuffklappe ein Sound, den man so schnell nicht vergisst. Das gleiche trifft natürlich auch aufs fahren zu. Der Motor ist genial. Einziges Riesen Manko sind die 17 Liter Durchschnittsverbrauch. Das ist schon extrem. Man kann halt nicht alles haben, würde mich aber trotzdem immer wieder für den Achtzylinder entscheiden, da ich keine extremen kilometer mit dem Wagen fahre.

Gast Tiescher
Geschrieben

Moin,

ich bin vom Cayenne S mit dem V8 Benziner so überzeugt, dass wir inzwischen zwei von den Dingern haben, einen 2005er zu Hause in Deutschland und einen 2006er in den USA.

Allerdings steht der in Deutschland zum Verkauf, wir sind zu selten zu Hause.

Gruß Björn

Marc W.
Geschrieben

Ganz außer Frage ist der Cayenne S mit V8 die richtige Basis-Motorisierung für das Auto. Der V6 ist doch ein wenig unterdimensioniert und der V8 turbo säuft einfach zu viel.

Da ein SUV aber in erster Linie vom Drehmoment und nicht von der Drehzahl lebt, macht ein turbo-Motor mit frühem Drehzahl-Plateau einfach mehr Sinn. Und genau in dieser Disziplin sind ein Range Rover V8TD und ein Cayenne turboS zwischen 1.500 und 4.500 U/min gleich auf. Mit dem Vorteil, daß der Range die Hälfte verbraucht und wegen des 100L-Tanks mehr als doppelt so weit kommt.

R-U-F
Geschrieben
und der V8 turbo säuft einfach zu viel.

Findest du?

60a15059.jpg

Marc W.
Geschrieben
Findest du?

Na ja Stefan, unter den Bedingungen hätte ein Q7 4,2 TDI wahrscheinlich nur 6 L auf 100km verbraucht... :D

So Optimal-Bedingungen für den Benzinverbrauch sind halt nicht alltäglich. Wenn ich früh morgens mit Tempomat 100km/h über eine schweizer Autobahn gurke, schafft auch mein RS6 einen Durchschnittsverbrauch von unter 10L. Wenn ich den Cayenne turboS allerdings im Stadtverkehr fahre, braucht er immer über 20 Liter, ein Range Rover TDV8 zwischen 11-12 Liter und das bei einem ähnlichen Leistungsempfinden (zumindest subjektiv). Wenn ich auf der Autobahn mit dem turboS alles gebe, sind es im Durchschnitt über 40L und beim RR um die 20L, da ist der Cayenne dann natürlich zugegebener Maßen auch schneller.

Gast Tiescher
Geschrieben

Beim Wechsel von 955 zu 957? hat sich beim Verbrauch eine Menge getan. Mein "alter" V8 nimmt sich auch bei konstant 100 mit Tempomat 11 Liter.

Hier zum Beispiel Rückfahrt Ukraine. Nicht nur Autobahn, deswegen die geringe Durchschnittsgeschwindigkeit.

dsc00995p.jpg

Ja, ich habe danach auch dann Staub gewischt.

R-U-F
Geschrieben
Na ja Stefan, unter den Bedingungen hätte ein Q7 4,2 TDI wahrscheinlich nur 6 L auf 100km verbraucht... :D

So Optimal-Bedingungen für den Benzinverbrauch sind halt nicht alltäglich. Wenn ich früh morgens mit Tempomat 100km/h über eine schweizer Autobahn gurke, schafft auch mein RS6 einen Durchschnittsverbrauch von unter 10L. Wenn ich den Cayenne turboS allerdings im Stadtverkehr fahre, braucht er immer über 20 Liter, ein Range Rover TDV8 zwischen 11-12 Liter und das bei einem ähnlichen Leistungsempfinden (zumindest subjektiv). Wenn ich auf der Autobahn mit dem turboS alles gebe, sind es im Durchschnitt über 40L und beim RR um die 20L, da ist der Cayenne dann natürlich zugegebener Maßen auch schneller.

Deiner Argumentation entnehme ich, das du vom alten Cayenne sprichst, ich spreche vom neuen Cayenne. Die Autos kann man nicht vergleichen. Mit dem aktuellen turbo kommt man auf einer "schweizer Autobahn" auf unter 9l wenn man nur 120 km/h fährt. Das ermöglicht unter anderem ein 8. Gang Getriebe.

Wenn man das Auto kennt, weiß man das dieses "der braucht mindestens 20l Geschwätz" längst überholt und überhaupt nicht mehr angebracht ist. Die Zeiten sind vorbei. Porsche hat mit dem aktuellen Cayenne ein unglaublich effizientes und gutes Auto gebaut.

Marc W.
Geschrieben

Ich gebe zu, daß ich bislang nur das Facelift des 955 (also schon Direkt-Einspritzer, aber 6-Gangautomatik) ausgiebig gefahren bin. Den 957 hatte ich bislang nur 200km unter dem Hintern und da hatte ich Spaß, habe aber nicht wirklich auf den Verbrauch geachtet, als wirklich niedrig ist er mir jedenfalls nicht aufgefallen. :D

Ich werde es aber bei Gelegenheit noch mal ausprobieren.

kkswiss
Geschrieben
Den 957 hatte ich bislang nur 200km unter dem Hintern und da hatte ich Spaß, habe aber nicht wirklich auf den Verbrauch geachtet, als wirklich niedrig ist er mir jedenfalls nicht aufgefallen. :D

Ich werde es aber bei Gelegenheit noch mal ausprobieren.

Über was redet ihr hier eigentlich?

Wenn ich von meiner Garage einer Ersatzauto erhalte fahre ich auch nicht wie im Alltag.

Wenn man schon mal ein anderes Auto hat, will man zumindest mal annähernd sehen was das Auto kann. Nur unterscheidet sich das Fahrverhalten massiv von meinem Alltagsfahrverhalten, wie z. B. der Weg morgens ins Büro!

Wir haben vor unserm Kauf den Diesel, den S, den Hybrid und den Turbo probegefahren.

Aber so probegefahren wie im Alltag, auf einer Strecke von ca. 80 KM.

Den Diesel haben wir nach guten 4-5 KM wieder zurück gegeben. Ohne Worte...

Dann kam der Turbo, der S und dann der Hybrid.

Der Turbolader vom Turbo würde im Alltag fast nie gebraucht. Morgens und Abends im Berufsverkehr ist nur ein normales Beschleunigen, also ein mitschwimmen möglich. Spritverbrauch war bei uns lt. BC bei 13 Liter.

Der folgende S war auf gleicher Strecke angenehmer als der Turbo zu fahren! Es ist sehr schwer das Fahrverhalten zu beschreiben, aber ich würde es als homogener als beim Turbo beschreiben. Der Turbo geht mächtig vorwärts, was aber im Alltag fast nie benötigt wird. Hier ist der S schöner/entspannter zu fahren. Der S hat genügend Leistung um locker mitzuschwimmen. Man muss nicht so aufpassen, dass man zu schnell ist.

"S" ist einfach schwer zu beschreiben, einfach mal selber im Alltag testen.

Dann kam noch der Hybrid. Im Gegensatz zum S war er extrem leise. Die Ruhe selbst. Beim Beschleunigen war für uns kein Unterschied zum S feststellbar, ausser dass der Hybrid massiv leiser war. Der Durchzug war gefühlt identisch. Was sich auch von den Messwerten bescheinigen lässt. Es gibt eine Differenz von 0,5 Sek bis 100.

Spritverbrauch beim S war um die 12 Liter.

Der Spritverbrauch beim Hybrid war um die 10 Liter.

Wohlgemerkt alle exakt die gleiche Strecke, mit identischer Fahrweise!

Wir haben uns für den Hybrid entschieden, obwohl der gut 10'000 CHF mehr kostete als der S.

Entscheidungspunkt war für uns die extreme Ruhe, die das Auto hat. Er ist massiv leiser ( im Innenraum) als der S.

Rechnen wird sich der Hybrid nicht. Der Minderverbrauch ist zu gering, als das sich der Mehrpreis rechnet.

Aber ich gebe Stefan absolut Recht, der alte Cayenne lässt sich nicht annähernd mit dem neuen 957 vergleichen.

Der 957 ist das beste Alltagsauto was wir je hatten.

Und der Verbrauch liegt nach rund 15000 KM bei rund 10 Liter, genau wie wir auf der Probefahrt ermittelt hatten.

Wenn ich aber nun mit einem Diesel vergleiche, der Wertverlust bei diesen Autos ist so exorbitant, dass ich den Spritverbrauch beruhigt in den Hintergrund stellen kann!

Ich unterstütze lieber eine neue Technik und habe echte Ruhe, und keinen Dieselgestank mit ein paar Franken mehr.

Allerdings muss ich fairness halber sagen, dass Diesel in der CH massiv teurer ist als Benzin.

@Marc

Kannst unsere Schlurre gerne mal m Oktober eine längere Strecke fahren?:wink:

R-U-F
Geschrieben
Der 957 ist das beste Alltagsauto was wir je hatten.

In meinen Augen allgemein das beste Auto für den Alltag was man aktuell kaufen kann. Ob S, Hybrid oder turbo. Es kann einfach alles.

Der Diesel ist halt leider etwas schwach, mal sehen wie es mit mehr Leistung aussieht. Ein V8 Diesel wie im Touareg wäre sicherlich auch interessant.

und keinen Dieselgestank mit ein paar Franken mehr.

Die Aussage ist aber genauso überholt, die aktuellen Autos stinken praktisch nicht, wenn überhaupt riechen sie ein wenig komisch. Aber von richtigem Dieselgestank kann absolut nicht mehr gesprochen werden.

CP
Geschrieben
Die Aussage ist aber genauso überholt, die aktuellen Autos stinken praktisch nicht, wenn überhaupt riechen sie ein wenig komisch. Aber von richtigem Dieselgestank kann absolut nicht mehr gesprochen werden.

Ich glaube, er meint den Diesel an sich und nicht nur den Ruß nach der Verbrennung.

kkswiss
Geschrieben
Ich glaube, er meint den Diesel an sich und nicht nur den Ruß nach der Verbrennung.

Genau, riecht extrem komisch.

Marc W.
Geschrieben

Kai, tankst Du etwa selbst? :D

Wenn es Dir speziell um die Ruhe geht, solltest Du wirklich mal einen Range Rover zur Probe fahren, egal ob Diesel oder Benziner. Aber letztendlich bewegen wir uns schon in einer ganz kleinen Nische, wo dann jeder seine persönlichen Vorstellungen umsetzt und das gibt dann zum Glück auch minimale individuellen Abweichungen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...