Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Xeiler

Kredit als Selbständiger? Wo? (Brauch dringend einen)

Empfohlene Beiträge

Xeiler
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Obwohl ich dauerhafte Gewinne aus meiner Selbständigkeit erwirtschafte, will mir meine Hausbank keinen Kredit geben, da es eben "nur" Einnahmen aus Selbständigkeit sind. Deshalb wollt ich fragen, ob sich jemand mit Kreditplattformen wie Smava auskennt? Wieviel % Zinsen muss man dort zahlen?

Es ist dringend!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
K-L-M
Geschrieben

Bei Smava bestimmt man die Zinsen selber.

Zu niedrig steigt kein Kreditgeber ein. Bedingungen durchlesen, laufende Kredite anschauen dann hat man schon eine Grundlage.

Allerdings gibt es für Selbständige Einschränkungen, grundsätzlich geht es aber.

Einfach lesen.

Ansonsten bei Fragen pn.

ToniTanti
Geschrieben

Eine solche Frage ist natürlich ohne eine "Bonitätsprüfung" schwer zu beantworten. Und da jede Bank ein potentielles Risiko anders beurteilt und auch andere Vorgaben und Richtlinien im Kreditgeschäft hat, hilft wohl nur der termin bei verschiedenen Banken.

Ist nicht eine kurzfristige finanzielle Hilfestellung innerhalb der Familie möglich/darstellbar?

Adios

MischiMischi
Geschrieben

Alternativ im kurzfristigen Bereich auch im Pflandleihhaus mit Bedenken.

Sollte aber wirklich nur für kurzfristige Sachen in Betracht gezogen werden.

K-L-M
Geschrieben

Bei Smava und Auxmoney geht die Boniitätsprüfung ruck zuck. Man wird in eine Bonitätsklasse A - H eingeteilt und eine Bewertung der Rückzahlungsmöglichkeit. Danach orientieren sich die privaten Geldgeber. Habe selber über 100 Darlehen gezeichnet. Wer näheres wissen will pn.

Edit, bei Smava gibt es auch ein Forum für Kreditgeber und - nehmer.

JoeFerrari
Geschrieben

Es muss ja Gründe geben, warum die Hausbank keinen Kredit gewähren will.

Steht die Kredithöhe nicht in passendem Verhältnis zu Deinen regelmässigen Einnahmen? Fehlen ihr die Sicherheiten? Oder hat sie schlichtweg kein Interesse mehr an entsprechendem Kreditgeschäften?

Schließlich sind die Anforderungen an das EK für die Banken ja auch deutlich straffer geworden und je nach Risikoprofil lohnt sich das Geschäft vielleicht auch nicht für sie.

Jedenfalls wäre es interessant für Dich (nicht hier für die Allgemeinheit) zu hinterfragen was dem Kredit entgegensteht, um Dich dann nach passenden Alternativen umzusehen.

Je nach Verwendungszweck des Kredits kommen ja auch staatliche Kreditprogramme (KfW...) in Frage.

Die genannten Plattformen können sicherlich eine Alternative zur klassischen Hausbankfinanzierung darstellen, aber man sollte nicht meinen dass der Zinsfuß dort wesentlicher geringer.

FutureBreeze
Geschrieben

Aus eigener Erfahrung bekommt man als Ingenieursbüro keinen Kredit bei einer Bank - lediglich wenn man Haus und Hof verpfändet - ansich ja auch Richtig - denn Arbeitsleistung kann ja von heute auf morgen weg sein - als Sicherheit kann man Arbeitsleistung bei einer Bank nie angeben!

Nugmen
Geschrieben
Aus eigener Erfahrung bekommt man als Ingenieursbüro keinen Kredit bei einer Bank - lediglich wenn man Haus und Hof verpfändet - ansich ja auch Richtig - denn Arbeitsleistung kann ja von heute auf morgen weg sein - als Sicherheit kann man Arbeitsleistung bei einer Bank nie angeben!

geh so ein Krampf, ich kenne ein Ingenierbüro, der hat nen MB geleast und auch sonst Kredite laufen :wink:

FutureBreeze
Geschrieben

als Startup?

um löhne vorzustrecken weil die Auftraggeber lange Zahlungsziele haben?

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Man muß da schon differenzieren.

Ein gut eingeführtes Ing.-Büro ist so kreditwürdig wie jedes solvente produzierende Unternehmen.

Und Maschinen, welche nicht produzieren, sind so renditestark wie ein berufsunfähiger Ingenieur.

Also ist das Problem nicht nur abhängig von der Branche und dem Gewerbe, sondern insbesondere vom Kundenstamm und der Zukunftsperspektive.

Ein Allerwelts-Handyladen wird wohl schwierig einen Kredit bekommen, ein Ing.-Büro mit festem Industrie-Kundenstamm hat hingegen keine Probleme.

Im übrigen sind freie Kredite nicht billiger als Bankkredite; der Kreditgeber fordert die Zinshöhe in Abhängigkeit des Risikos.

Und bei "Dringend" halte ich das Risiko erstmal für nicht klein.

Marc W.
Geschrieben

Meine Erfahrung dazu (etwas pauschalisiert) ist, daß die Zinsen zwar momentan immer noch rekordverdächtig niedrig sind, daß man als Selbstständiger aber dennoch Probleme hat, ohne gewaltige Aufschläge einen Kredit zu bekommen oder auch nur um zuschulden.

Die Rendite eines Betriebes reicht heute einfach nicht mehr aus, um den bestmöglichen Zins zu bekommen. Frei nach dem Motto "das Bessere ist des Guten Feind" ist Rendite + Eigenkapital schon besser und Rendite + eingetragene Grundschuld das Beste. Wenn man dann nachweisen kann, daß nur 50% Fremdkapital für ein neues Projekt gebraucht werden, bekommt man auch einen Zinssatz unter 4% p.a.. Sobald ein oder mehrere Bausteine fehlen, wird man mit einem Risikoaufschlag abgestraft.

Sprich, wenn man "nur" ein richtig gute Idee hat, kein Eigenkapital einbringen kann und auch nichts hat, wo man eine Grundschuld eintragen könnte, muß man glücklich sein, wenn man einen Kreditgeber zwischen 6-7% findet. Die meisten klassischen Banken sind hier aber schon abgesprungen.

KfW fällt hier übrigens schon raus, weil es gemäß dem Thread-Starter schnell gehen muß. Die Genehmigung von KfW-Krediten dauern schnell mal 12 Monate.

Wenn es nicht so eine Plattform, wie Smava und Auxmoney (finde ich übrigens gut) sein soll, könnte der Weg in so einen Fall auch noch über einen guten Finanzdienstleister gehen. Dieser bereitet den Kreditantrag zielführender vor, hat bessere Kontakte und weiß auch aus Erfahrung was geht und was nicht. Meist kann er auch bessere Zinsen aushandeln und finanziert damit seine Provision selbst. Gerade für kleine und mittlere Betriebe, die eher unregelmäßig Bankverhandlungen führen, ist das sicherlich eine sinnvolle Investition.

chip
Geschrieben

Wenn ich meine bescheidenen Beitrag nach gut 25 jahren Kreditgeschäft dazu einbringen darf:

Es ist bei Selbständigen leider meist so, dass der Gewinn doch recht dürftig ist wenn mann Kreditvergaberichtlinien der Banken im Vergleich ansetzt. Da bekomme ich Anfragen für eine 100% bzw. 300.000 Euro Baufinanzierung von Leuten, die 12.000 Euro Überschuß ausweisen. Auch wenn das ein Gewinn ist, hier passt die Haushaltsrechnung absolut nicht.

Der Threadersteller schreibt zwar was von Gewinn aber wie steht der in Relation zu den privaten Ausgaben, zur Familiengröße, ist er seit Jahren gleichbleibend, schwankend oder steigend? Was gibt es sonst für Verbindlichkeiten (Leasing etc.) und wie ist der Schufa Scorewert? Das sind nur ein paar Fragen zum Thema. Passt eine Antwort nicht ins Bild, dann gibt es keinen Kredit von der Bank.

Früher machte man sich dann die Mühe einen Bürgen zu finden oder Sicherheiten reinzunehmen. Das gibt es heute im Allzweckdarlehen kaum noch, entweder es passt blanco oder garnicht. Bei Firmenkrediten sieht es natürlich anders aus, da können Forderungen gegen Debitoren abgetreten werden, Warenlager übereignet oder Grundschulden bestellt werden wenn möglich.

Marc W.
Geschrieben
Es ist bei Selbständigen leider meist so, dass der Gewinn doch recht dürftig ist wenn mann Kreditvergaberichtlinien der Banken im Vergleich ansetzt. Da bekomme ich Anfragen für eine 100% bzw. 300.000 Euro Baufinanzierung von Leuten, die 12.000 Euro Überschuß ausweisen. Auch wenn das ein Gewinn ist, hier passt die Haushaltsrechnung absolut nicht.

Da geht es aber doch schon los. Denkbar wäre es, daß zwar nur EUR 12.000 Gewinn erwirtschaftet werden, dieser aber deswegen so niedrig ausfällt, weil EUR 100.000 Abschreibung den Gewinn reduziert haben. Somit wäre der jährliche Cashflow (netto!) des Unternehmers bei EUR 112.000 und die Relation zum Kredit wäre gar kein Problem. Hingegen ist es ein Problem, daß die meisten Banken solche Besonderheiten durchs Raster fallen lassen.

MischiMischi
Geschrieben
Da geht es aber doch schon los. Denkbar wäre es, daß zwar nur EUR 12.000 Gewinn erwirtschaftet werden, dieser aber deswegen so niedrig ausfällt, weil EUR 100.000 Abschreibung den Gewinn reduziert haben. Somit wäre der jährliche Cashflow (netto!) des Unternehmers bei EUR 112.000 und die Relation zum Kredit wäre gar kein Problem. Hingegen ist es ein Problem, daß die meisten Banken solche Besonderheiten durchs Raster fallen lassen.

Das Problem ist, dass die meisten Sachbearbeiter / 0815-Kundenbetreuer keine Bilanzen mehr lesen können.

Da können nur 2 Zahlen in den Computer eingegeben werden und dann wird auf das bunte Lämpchen gewartet...

chip
Geschrieben

@ Marc und MischiMischi

Natürlich habt ihr beide Recht, wobei man hier ganz klar zwischen Direktbank und Geschäftsbank unterscheiden muß. Die Deutsche Bank oder größere Sparkassen z.B. ist hier sehr gut aufgestellt und da könnt ihr definitiv davon ausgeghen, dass die Sachbearbeiter auf einem entsprechenden Niveau hier gut aufgestellt sind und mit Bilanz, Gewinn und Verlustrechnung, AFA, Rückstellung etc. etwas anfangen können. Jedoch kostet hier ein Allzweckdarlehen dann auch einen (deutlichen) Tick mehr als beim Direktvertrieb im Internet. Da sitzt ein Sachbearbeiter an einer Finanzierung für einen Selbständigen auch unter Umständen mehrere Stunden. Man muß als Selbständigern da frühzeitig entscheiden zumal immer noch gillt wer schon länger Kunde im Hause ist hat gerne mal ein bessers internes Ratinge als der Neukunde, der immer nur bei der Diba war und dann zum ersten mal direkt mit seinem Kreditwunsch bei der örtlichen Sparkasse vorstellig wird.

Ganz nebenbei würden solche Relationen wie 100 K Afa und 12 K Gewinn doch eher selten auftreten und steuerlich kaum Sinn machen. Das Beispiel ist dennoch prägnat um das Thema lesen von Geschäftszahlen zu verdeutlichen.

Marc W.
Geschrieben
Ganz nebenbei würden solche Relationen wie 100 K Afa und 12 K Gewinn doch eher selten auftreten und steuerlich kaum Sinn machen. Das Beispiel ist dennoch prägnat um das Thema lesen von Geschäftszahlen zu verdeutlichen.

Ganz so extrem ist es bei mir nicht, aber die AfA ist dennoch ca. doppelt so hoch, wie der dann noch übrig bleibende durchschnittliche Jahresgewinn. Auch kenne ich durchaus ein paar Mietwohnungsbesitzer (mehrer hundert Wohnungen) deren Gewinne auf Grund der AfA immer auf nahe Null gehalten werden, das ist auch ein Steuermodell... :wink:

chip
Geschrieben
Ganz so extrem ist es bei mir nicht, aber die AfA ist dennoch ca. doppelt so hoch, wie der dann noch übrig bleibende durchschnittliche Jahresgewinn. Auch kenne ich durchaus ein paar Mietwohnungsbesitzer (mehrer hundert Wohnungen) deren Gewinne auf Grund der AfA immer auf nahe Null gehalten werden, das ist auch ein Steuermodell... :wink:

Die kenne ich auch, jedoch wird hier die Bonitätsrechnung dann noch verschärft wenn die Bank wegen Ausfallrisiko die Einnahmen nur zu 80% anrechnet, dafür die Kreditzinsen und Tilgung wegen Restlaufzeiten der Verträge mit pauschal mit 6 bis 8 % ansetzt. Dann hat man schnell Kunden, die nach Banklogik sogar gut 100.000 Euro Minus im jahr haben obwohl sie in der Realität eher die Summe als Gewinn haben wenn man tatsächliche Werte ansetzt.

Noch ein Thema zu den Selbständigen:

Das größte Problem sind hier Zahlen ohne Aktualität.

Wer heute im Juli 2012 als Selbständiger einen Kredit haben möchte sollte endgültige 2010er und 2011er Zahlen und Abschlüsse haben, ebenso Zwischenergebnisse bzw. eine BWA aus Mitte 2012. Viele Leute nehmen das Thema Steuern bzw. deren Fristen nicht so ernst und wenn dann einer grade noch am Abschluss 2010 zugange ist, dann bringt das in Mitte 2012 für eine Kreditvergabe nichts. Ich habe aus Eigeninteresse immer den

Abschluß vom Vorjahr im ersten Quartal des Folgejahrs in der Schublade. So kann man bei den Banken direkt agieren wenn man muß.

jo.e
Geschrieben

Wir sind in einer ähnlichen Situation. Uns gibts jetzt etwas mehr als 2 1/2 Jahre und dazu noch im Dienstleistungsgewerbe. Limousinenservice mit Stretchlimousinen etc. Problem: Die Fahrzeuge selbst nimmt keine Bank als Sicherheit, denn die hält sich in der Tat in Grenzen. Schließlich wäre im schlimmsten Fall der Käufermarkt sehr schmal.

Ebenso sind wir mit wenig Kapital gestartet und da wir noch sehr jung sind, haben wir auch kein Haus etc. das wir als Sicherheit darstellen könnten. Zum Glück ist der Umsatz und auch der Gewinn mittlerweile ziemlich gut und somit haben wir nach 2 Jahren Bestehen eine neue Hausbank gefunden, die uns unterstützt. Leider in Form eines Kontokorrentkredites, der jedoch unter 10 % Zinsen liegt. Leider aber auch weit entfernt von 2-4 % die ein Angestellter oder Beamte bekommt.

Im Moment geht es bei uns darum weiter zu wachsen und natürlich könnte man den Kontokorrentkredit ausreizen bis zum geht nicht mehr. Aber im Prinzip nimmt das Liquidität, denn dann bleibt weniger Spielraum für Website, Reparaturen etc. Somit wäre mir ein Kredit auch lieber, bei dem ich meine monatliche Rate habe und die Differenz zum Umsatz quasi den Gewinn darstellt.

Andererseits bin ich heilfroh das wir diese Bank gefunden haben, wenn man die Rahmenbedingungen anschaut. BW-Bank, Deutsche Bank, KSK, VoBa usw. alle abgelehnt. Die BW-Bank ging sogar soweit zu sagen: "Sie sind noch weit entfernt von einem Kredit!" Obwohl das die alte Hausbank war, die genau die guten Umsätze gesehen hat. Bei 90% der Banken entscheidet über den Kredit der Innendienst, der Sachbearbeiter. Da nützt ein guter Draht zum Berater nicht viel. Selbst wenn der es machen würde, prüft der Sachbearbeiter der einen nicht kennt ob schwarz oder weiß. Unser jetziger Ansprechpartner der neuen Bank kann bis zu einem bestimmten Betrag ohne mit der Wimper zu zucken den Kredit ausweiten. Das ist schon enorm viel Wert.

Trotzdem werde ich nun mal auf Smava etc. prüfen lassen ob sich das nächste Auto nocht anders finanzieren lässt, meinetwegen mit 6-8 %. Aber dann habe ich meine feste Rate und habe weiterhin eine große Liquidität. Schau mer mal :-))!

K-L-M
Geschrieben

smava geht bis 50.000,00 €

double-p
Geschrieben

jo.e: und gerade nach den ersten drei Jahren kommt dann das Finanzamt. Da stehst Du bei ausgereiztem Kredit schnell in Problemen.

jo.e
Geschrieben

Keine Sorge... Finanzamt kommt schon regelmäßig. Das wird zwar noch zunehmen, aber genau das ist ja mein "Problem". Ich will einfach Liquidität auf dem Konto haben, deswegen suche ich auch nach einer anderen Lösung. Dann habe ich immerhin die Wahl. :wink:

chip
Geschrieben
Keine Sorge... Finanzamt kommt schon regelmäßig. Das wird zwar noch zunehmen, aber genau das ist ja mein "Problem". Ich will einfach Liquidität auf dem Konto haben, deswegen suche ich auch nach einer anderen Lösung. Dann habe ich immerhin die Wahl. :wink:

Alle Achtung, klingt nach einer tollen Geschäftsidee. Das Problem mit den Kontokorrentzinsen haben leider alle, auch die Angestellten oder Beamten. Normalerweise wäre hier dann die Finanzierung über den Hersteller er Autos der ideale Weg, das bieten ja fast alle KFZ Banken an und etliche gewerbliche Kunden machen aufgrund der Schwierigkeit bei der Kreditgewährung der Hausbank davon Gebrauch. Könnte natürlich in einem sehr speziellen Segment mit Streetchlimos dann recht schwierig sein.

P.S. Mit 2,5 Jahren am Markt gillt man bei vielen banken noch als Existenzgründer und hat somit schlechte Karten, drei komplette Jahre sind da meist das minimum und idela ist natürlich wenn man davon nicht grade noch das erste oder zweite mit Null abgeschlossen hat.

jo.e
Geschrieben

Ja bei uns liegt es an der Art der Autos und das sich die meisten Banker nicht vorstellen können, dass man damit Geld verdienen kann. Die 3 Jahre kenne ich so auch und nerven mich auch gewaltig, aber es ist eben so.

Sicher machen wir nicht keinen Millionenumsatz, aber wir arbeiten hier im Prinzip mit einem unserer Hobbies als Produkt. :D Aber der Umsatz ist weit größer als am Anfang gedacht, jedoch zahlen sich die Fahrzeuge auch nicht von alleine.

Jonny
Geschrieben
Alle Achtung, klingt nach einer tollen Geschäftsidee. Das Problem mit den Kontokorrentzinsen haben leider alle, auch die Angestellten oder Beamten. Normalerweise wäre hier dann die Finanzierung über den Hersteller er Autos der ideale Weg, das bieten ja fast alle KFZ Banken an und etliche gewerbliche Kunden machen aufgrund der Schwierigkeit bei der Kreditgewährung der Hausbank davon Gebrauch. Könnte natürlich in einem sehr speziellen Segment mit Streetchlimos dann recht schwierig sein.

P.S. Mit 2,5 Jahren am Markt gillt man bei vielen banken noch als Existenzgründer und hat somit schlechte Karten, drei komplette Jahre sind da meist das minimum und idela ist natürlich wenn man davon nicht grade noch das erste oder zweite mit Null abgeschlossen hat.

Bei Banken kannst du es eh vergessen. Die verjubeln die Kohle lieber mit Wetten als mit Investitionen und Startkapital der Realwirtschaft.

Die meisten Banker sind extrem unkreativ, keine Visionäre...kannste eigentlich vergessen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×