Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Wiesi

Kupplung quietscht

Empfohlene Beiträge

Wiesi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

An meinem Handschalter-MF3 quietscht die Kupplung beim Betätigen. Vor allem bei hohen Temperaturen oder längerer Fahrt. Das Geräusch kommt scheinbar nicht vom Pedal sondern von weiter vorne. Kennt jemand eine einfache Abhilfe? Kommt man ohne Hebebühne an irgendwelche Teile?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Scarab
Geschrieben

Hallo Wiesi,ich habe das gleiche Problem.Immer nur wenn es sehr warm ist und bei längerer Fahrt.Ich denke das Pedal quietscht.Ich habe das schon dreimal in der Werkstadt angesprochen aber es ist immer noch.Nervt unheimlich.Vieleicht hat jemand einen Tipp zum beheben.Gruß Scarab Hamburg

Wiesi
Geschrieben
Hallo Wiesi,ich habe das gleiche Problem.Immer nur wenn es sehr warm ist und bei längerer Fahrt.Ich denke das Pedal quietscht.Ich habe das schon dreimal in der Werkstadt angesprochen aber es ist immer noch.Nervt unheimlich.Vieleicht hat jemand einen Tipp zum beheben.Gruß Scarab Hamburg

Hallo Scarab, ich hab' mal versucht das Pedal vom Fussraum aus zu inspizieren. Main Eindruck ist, dass es nicht das Pedal ist sondern an der Übertragung zur Kupplung liegt. Das ist aber nur eine Vermutung...

Wiesi
Geschrieben
post-84754-14435399479879_thumb.jpg Das grau-schwarze Teil ist das Kupplungspedal von unten gesehen.
F360 R
Geschrieben

moin,

ich kenne eure Fahrzeugkupplungen nicht, aber im Prinzip gibts das ja nicht all zu große Unterschiede.

Kupplungsquietschen ist ein dehnbarer Begriff.

Kann an der Hebelei, dem Geber oder Nehmerzylinder, sowie dem Ausrücklager liegen.

Einfach mal etwas feines Öl mit einer Medizinspritze unter die Gummimanschetten der Kupplungszylinder drücken ( nur Säurefreies Öl )

Und oder Silikonöl an die Lagerstellen der Pedalerie.

Möglich wäre auch eine Geräuschentwicklung durch das in die Zylinder strömende Öl, wenn es durch Betätigung des Pedales mit hohem Druck durch eine kleine Bohrung strömt .

Wenn man das Geräusch hier selbst hören könnte, wäre eine Diagnose einfacher.

????????????????????????????????

Ich hatte bei einem neuen JEEP Grand Cherokee mal ein nerviges singendes Geräusch unter dem Fahrzeugboden.

Nach Monaten kam ich erst der Ursache auf die Spur und war recht erstaunt.

es war der Simmerring am Getriebeausgang zur Kardanwelle, der dieses höllisch laute Geräusch erzeugte.

Da muß man erst einmal drauf kommen.

806
Geschrieben

Wenn die Kupplung ansonsten normal reagiert, verdächtige ich den "Lagerbock Fußhebelwerk" (Teil 1 in der Explosionszeichnung) - da würde ich mal Schmiermittel dransprühen (Lappen unterlegen, damit nichts auf den Teppich tropft).

http://de.bmwfans.info/parts/catalog/E85/Roadster/Europe/Z4_M3.2-S54/2008/browse/pedals/pedals_stop_light_switch/

Teil 7 in der oben zitierten Zeichnung ist eine Lagerbuchse, die u.U. auch verdreckt ist und dann Geräusche macht. Beim Dranspühen alles mal gut tränken, vielleicht kann man mit ein bißchen Geduld und häufiger Betätigung den Dreck ausspülen. Über Nacht unbedingt einen Lappen untergelegt lassen, das Zeug tropft nach!

Bei Cabrios wird das alles mit viel mehr Dreck in Berührung kommen als bei einer Limousine, da kann so was nach ein paar Jahren schon mal vorkommen.

Unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen ist, daß die Kupplungsflüssigkeit im Laufe der Zeit Wasser aufgenommen hat (es ist dasselbe Zeug wie in den Bremsen, also hygroskopisch). Dann kann auch der Geberzylinder Geräusche machen; das wäre aber wahrscheinlich temperaturunabhängig immer der Fall, ist also eher auszuschließen.

http://de.bmwfans.info/parts/catalog/E85/Roadster/Europe/Z4_M3.2-S54/2008/browse/clutch/clutch_control/

Außerdem sitzt der nicht im Innenraum, das Geräusch würde sich also gedämpfter anhören. Meist ist dann auch bei warmem Fahrzeug ein "Rupfen" zu spüren oder die Kupplung trennt nicht mehr sauber und das Schalten geht schwer/geräuschvoll.

OT (sachdienlich): Davon unabhängig: Nirgendwo wird der Wechsel der Kupplungsflüssigkeit vorgeschrieben, obwohl die genauso altert wie Bremsflüssigkeit. Der Wechsel ist kein Hexenwerk und sollt bei jedem zweiten Bremsflüssigkeitswechsel gleich mit erledigt werden zur Vorbeugung.

Auch das Öl der Servolenkung ist eine "Lebensdauerfüllung", was ja dann durchaus zweierlei Bedeutung haben kann (bleibt drin, bis es kaputt ist u.a.). Wechsel alle fünf oder sechs Jahre ist auch einfach.

Markus

Wiesi
Geschrieben

Hi Markus,

besten Dank für Deine (wie immer) genialen Ausführungen. Habe es gerade durch ständiges Ein- und Ausrücken nochmal geprüft. Es kann gut sein, dass es der Lagerbock ist. Ich besorge mal Öl und probiere es dann. Kann ich beim Schmieröl was falschmachen?

Gruss Stefan

806
Geschrieben

In der ersten Explosionszeichnung erkennst Du als Teil 11 den Bremslichtschalter.

Der sollte nicht mit Schmierzeugs getränkt werden. Wenn Platz ist - abziehen und mit Klarsichtfolie umwickelt hängen lassen.

Ansonsten kommen mir die üblichen Verdächtigen wie MoS2-Spray, Ballistol oder WD40 in den Sinn. Ohne Auseinanderbauen kannst Du ein dauerhafter verbleibendes Fett nicht in die Lagerbuchse einbringen, leider. Draußen dran nützt es nichts, sondern versifft nur.

Geduld und gesunde Bandscheiben helfen weiter!

Markus

Wiesi
Geschrieben

Hallo Markus, Danke. Hab jetzt mal die Lager von aussen eingesprüht. Puuh, ich wusste ja dass der Fußraum eng ist aber so.... Man kommt wegen dem Lenkrad kaum mit beiden Armen und Händen rein. Seit ich die Aufhängung der Rückzugfeder auch behandelt habe ist das Quietschen zum leichten Knarzen mutiert. Ob es dauerhaft hilft werden wohl erst die nächsten Wochen zeigen.

Sören 031
Geschrieben
Hi Markus,

besten Dank für Deine (wie immer) genialen Ausführungen. Habe es gerade durch ständiges Ein- und Ausrücken nochmal geprüft. Es kann gut sein, dass es der Lagerbock ist. Ich besorge mal Öl und probiere es dann. Kann ich beim Schmieröl was falschmachen?

Gruss Stefan

Hallo Stefan,

also noch einmal zum Verständnis. Die Pedale sind meistens in sogenannten Teflonbuchsen geführt - spritzt du jetzt das viel geliebte WD 40 oder irgend ein anderes Öl auf die Lager wirst du zwar einen kurzfristigen Erfolg feststellen können aber langfristig werden die Teflon Lager durch die im Öl befindliche Säure aufquellen und ein Austausch wird von Nöten sein.

Öl und ich wiederhole Öl hat nichts an solchen Teilen zu suchen - wenn du schmieren willst dann ist die einzige Lösung ein Säurefreies Schmiermittel wie Silikon Öl oder Silikon Fett.

Gruß

Sören

Wiesi
Geschrieben

Hallo Sören,

habe gestern schon geölt. Die gewünschte Wirkung hat sich eingestellt. Die Kupplung quietscht nicht mehr und gibt deutlich mehr Rückmeldung :-) Erstaunlich, welche scheinbaren Kleinigkeiten den Fahrspass beeinflussen.

Nachdem das Lager relativ leicht auszubauen zu sein scheint, werde ich im Winter das Teil ausbauen und einfetten. Durch das Rumsprühen kommen ja auch die Kunstoffe mit dem Öl in Verbindung - und das Kupplungspedal ist auch aus Kunststoff.

Grüsse Stefan

Sören 031
Geschrieben

Kurzfristige Besserung hab ich ja geschrieben und ich hoffe du irrst dich da mal nicht mit dem leichten Ausbau. Das solche Lagerbuchsen geölt werden erlebe ich täglich in der Luftfahrt und kenne daher auch die Folgen zur genüge. Bist du sicher das das Kupplungspedal aus Kunststoff besteht? Kann ich fast nicht glauben (lerne aber gerne dazu :wink:) es sei denn du meinst die Gummiauflage :D

Gruß

Sören

806
Geschrieben

Die Buchsen sind primitiver Kunststoff (sie wiegen auch nur zarte 2 gr), da ist keine Beschichtung drauf. Wir sind hier nicht in der Luftfahrt, sondern im Großserienautomobilbau, wo 1/10 ct gespart wird, wenn's geht.

Die Pedale sind Spritzguß mit Kunststoffbeschichtung (die wiegen mehr als 500 gr).

Markus

Sören 031
Geschrieben

Hallo Markus,

Kuststoff ist Teflon auch und die Buchsen sind aus diesem Material da es zäh und Druckfest ist. Buchsen sind auch nicht beschichtet sondern aus Vollmaterial und leicht ist Teflon. Letztendlich ölt mal weiter denn wer sich nicht helfen lassen möchte muss halt zahlen ! Luftfahrt hin oder her - war auch nur als Beispiel gedacht.

Ach noch was zum Schluß : bei meinem Fiat 500 aus 1973 sind die Buchsen wirklich aus Hartplastik

Gruß

Sören

Gast
Geschrieben

Ich habe eine teflonbeschichtete Bratpfanne, die ich regelmäßig mit Olivenöl fette. Die Spiegeleier fangen bei ca. 140 Grad an zu quietschen8)

Gast OAL - M 6
Geschrieben
Die Spiegeleier fangen bei ca. 140 Grad an zu quietschen8)

:sensation

... mir ist gerade die Kippe aus der Gosche gefallen. Mein frisch geschriebenes Angebot hat Feuer gefangen. Muß löschen ...

Mani Mammut
Geschrieben

....und ich hab mein englisch gebratenes Rumppsteak aspiriert.

CountachQV
Geschrieben

Mädels, könnt ihr mal ab und zu sachlich beim Thema bleiben, eine Spam-Ecke habt ihr ja schon.

Wir wissen dass Wiesmänner Individualisten sind, man muss sich aber nicht bei jeder Gelegenheit in die Comedy-Ecke stellen...

  • Gefällt mir 3
Sören 031
Geschrieben

gehts jetzt wieder sachlich weiter:-?:-?

dann zitiere ich mal: WD-40 verursacht keine sichtbaren Effekte an der Oberfläche von Plastik, Gummi und Hartmetall. Dies beinhaltet Acetal, Neopren/Hartgummi, Polyethylen hoher Dichte (HDPE), Polyphenylensulfid (PPS), Polysulfon, PTFE, Stahl, feuerverzinkter Stahl, Kupfer, Messing, Magnesium, Nickel, Weißblech, Titan und Zink.

und da gebe ich ihnen sogar Recht denn sehen kann man das Aufquellen nun wirklich nicht :-))! - na dann ist doch alles klar O:-)

Gruß

Sören

Gast
Geschrieben

X-):-))!

Mädels, könnt ihr mal ab und zu sachlich beim Thema bleiben, eine Spam-Ecke habt ihr ja schon.

Wir wissen dass Wiesmänner Individualisten sind, man muss sich aber nicht bei jeder Gelegenheit in die Comedy-Ecke stellen...

Lieber Raymond,

Du kannst jetzt lesen, was ich durch meinen -zugegebenermaßen unsachlichen- Beitrag verhindern wollte:

-Wiesi hat ein quietschendes Kupplungspedal und erfragt Hilfe

-Die mögliche Ursache wird eingegrenzt, und Markus empfiehlt die Schmierung

-das eigentliche Thema ist mit Beitrag #9, spätestens #11 durch, das Quietschen ist weg, Wiesi freut sich

Ab jetzt prallen zwei Alpha-Techniker aufeinander und wollen Recht haben. Der eine, Sören, ist Luftfahrttechniker und hat Erfahrung mit aufquellenden Teflonbuchsen, der

andere, Markus, hat den tödlichen Tip gegeben, WD 40 zu benutzen.

Wir erfahren Wissenswertes zur Kostenstruktur von Kupplungslagerbuchsen, erfahren, daß diese nicht teflonbeschichtet sind, sondern ganz aus Teflon bestehen, ich lerne, daß mein Kupplungspedal ein Gußteil mit Kunststoffüberzug ist und auch, wie schwer das Ganze ist.

Wiesi freut sich immer noch, sein Pedal quietsch ja nicht mehr.

Gemeinerweise wird bezweifelt, daß die fehlgeschmierten Teflonbuchsen einfach ausbaubar sind, der schlimme Fehler läßt sich also so einfach nicht rückgängig machen.

Der Ton verschärft sich: "Ölt Ihr mal schön weiter, wer nicht lernen will, muß zahlen!".

Wiesi kriegt Angst und träumt, wie das WD40 seine Massivteflonbuchsen unaufhörlich bis zum Totalausfall quellen läßt.

1:0 für Sören, doch Markus googelt und hält trocken dagegen: Aha! WD40 greift PTFE doch nicht an, obwohl Sören das ja weiß.

Und Wiesi? Der hatte doch nur ein quietschendes Kupplungspedal.

Er wollte keine Dauerfestigkeitsberechnung der Lagerung der Landeklappe eines A-380 inkl. deren Wartungsplan und Schmiermittelvorschrift. Er wollte nur, daß das Quietschen aufhört.

Und weil ich das habe kommen sehen, habe ich mir halt ein Ei drauf gebraten. Und dabei sicher mehr Spaß gehabt als die beiden Kontrahenten zusammen.

Sorry für OT. Die Arena ist frei.

Und daß Du mich mit "Mädels" ansprichst, buche ich aufs Konto "Comedy"X-):-))!

beste Grüße

Uli

  • Gefällt mir 5
Wiesi
Geschrieben

Update nach ein paar Wochen und heissen Tagen: Nichts quietscht mehr. Der volle Spass ist zurück :D

Jensgates
Geschrieben
Update nach ein paar Wochen und heissen Tagen: Nichts quietscht mehr. Der volle Spass ist zurück :D

Den hab´ich auch: nur vom lesen ;-)

MP-Power
Geschrieben

Gibt es hier eigentlich neue aufquellende X-) Erfahrungen ?

Bei meiner #290 quietscht es jetzt auch mal wieder und was mach ich jetzt ? :-(((°

Wiesel546
Geschrieben
Gibt es hier eigentlich neue aufquellende X-) Erfahrungen ?

Bei meiner #290 quietscht es jetzt auch mal wieder und was mach ich jetzt ? :-(((°

Geh nochmals an den Anfang dieses Freds und die Geschichte wiederholt sich... bin gespannt auf die Comedy-Beiträge:D:DO:-)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×