Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wertentwicklung 355 im vgl. zu 360


308vs355

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

also 355 wurden 8649 gebaut, davon 3938 GTB.

360 sind um die 17500 davon ca. 8500 Berlinetta gebaut , also mehr als doppelt so viel.

Der 355 ist der letzte Ferrari nach "alter" machart, ab 360 beginnt das moderne Zeitalter. Aktuelle Preise sind beim 360 ger im Schnitt 5-10 TEUR EUR teurer.

Angesichts der Produktionszahlen und der Alternativen für den 360 (z.B. 430), gehe ich davon aus, dass es nicht mehr lange dauert, bis beide Autos in etwa gleichen Marktwert erreichen. Zumindest glaube ich gehts beim 360-ger noch nach unten, beim 355 nur noch nach oben.

Vielleicht erreicht der 360-ger irgendwann den Nimbus des Einsteiger Ferraris so wie heute der 348-ger.

Was interessant ist, in Italien gibt es derezit 360-ger unter 50k zum Schweinefüttern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Mitglieder

ist ja ne tolle Analyse.....

klar gibts in Italien 360er unter 50k zum Scheinefüttern... dann kauf die mal ruhig... :-o ich würds nicht tun...

denkst du wirklich, dass die Italiener etwas zu verschenken haben? Gute Fahrzeuge haben ihren Preis und werden nicht verschenkt.... und wenn ich 360er unter 50 höre, werd ich stutzig....

da ich leider nicht im Besitz einer Glaskugel bin kann ich dir auch nicht sagen, ob 355 und 360 in absehbarer Zeit auf dem gleichen Preisniveau sein werden

aber, nur meine Meinung..

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ist ja ne tolle Analyse.....

klar gibts in Italien 360er unter 50k zum Scheinefüttern... dann kauf die mal ruhig... :-o ich würds nicht tun...

denkst du wirklich, dass die Italiener etwas zu verschenken haben? Gute Fahrzeuge haben ihren Preis und werden nicht verschenkt.... und wenn ich 360er unter 50 höre, werd ich stutzig....

Ja die Italiener haben sie schon was zu verschenken!!!

Wenn Jemand von der FinanzKrise getroffen ist ist ihm vollig Egal zum welchen Preis ein 360 geht und denkt auch nicht das Ferrari besitzern nicht davon getroffen sind.Der 360 ist doch keine Meisterstück kann Jede so ein Auto kaufen.

In Griechenland gibs Ganz gute 360 schon mit unter 50.000€ und wenn du CASH$$$ bist

die Händler sitzen am Knie und betteln damit sie die Karre los werden:wink:

Es gibt darunter schon Cayenne für 9000€, denkst du sind so Billig weil die Schlecht sind??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Früher hieß es immer, der 308/ 328, der letzte mit dem klassischen Gitterrohrmanen.

Jetzt ists der 355er, in 10 Jahren ist es der...???

Fakt ist eher, dass saubere Ferraris, unfallfrei und scheckheftgepflegt, immer

verkäuflich sind, die anderen halt nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht erreicht der 360-ger irgendwann den Nimbus des Einsteiger Ferraris so wie heute der 348-ger.

Ich kann mir nicht helfen, dass hört sich immer wieder despektierlich und abwertent an.... Schade drum...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der 355 ist der letzte Ferrari nach "alter" machart, ab 360 beginnt das moderne Zeitalter.

Ich weiß nicht ob das so durchgeht, eigentlich ist der 355 diesbezüglich doch ein "Sowohl-als-auch". Die Basis ist zwar der "Vor-Montezemolo" 348, aber das was sie dann gegenüber dem 355 gemacht haben nicht. Für mich war der 355 immer der erste Ferrari den ich nicht mehr als reines "Liebhaberauto" abgestempelt hatte. Die Experten dürfen mich da gern korrigieren, aber für mich hatte bereits der 355 die Botschaft "Die Zeiten haben sich geändert".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir nicht helfen, dass hört sich immer wieder despektierlich und abwertent an.... Schade drum...

abwertend ist es sicher nicht gemeint, der 348 ist ja kein schlechtes Auto, im Gegenteil, er ist eben einfach nur der günstigste abgesehen vom Mondial und 400i, oder verhunsten 308 gtbi aus usa.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fakt ist eher, dass saubere Ferraris, unfallfrei und scheckheftgepflegt, immer

verkäuflich sind, die anderen halt nicht.

genau so ist das!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mag ja sein, dass der F355 im Wert weniger sinkt als der F360, was ja auch an den aktuellen Preisen liegen mag. Doch eines ist zu 99 % sicher: Geld verdient man weder mit dem einen noch mit dem anderen.

Ein allfälliger Kaufentscheid sollte (nachdem die Finanzen geklärt sind) von den Emotionen abgängig gemacht werden. Und da unterscheiden sich die beiden schon ziemlich stark (ich habe sie beide besessen):

Während der F355 das elegantere, "leichtere" und schönere Auto ist, entwickelt der F360 wesentlich mehr Fahrspass, ist von der Verarbeitungsqualität her massiv besser (oder weniger schlecht) und hat deutlich mehr "Dampf".

Wenn's der Geldbeutel zulässt würde ich mich klar für den F430 als für den F360 entscheiden, da auch hier noch einmal ein Quantensprung stattfand. Die Weiterentwicklung vom F430 zum 458 ist meines Erachtens dann nicht mehr so gewaltig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fakt ist eher, dass saubere Ferraris, unfallfrei und scheckheftgepflegt, immer

verkäuflich sind, die anderen halt nicht.

natürlich ist das die erste Wahl, dann aber auch die teuerste. Bei vielen ist der Wunsch nach einem Ferrari so groß, dass auch Mängel in Kauf genommen werden, wenn dafür der Preis stimmt, weil finanziell nicht mehr drin ist. Über den Preis ist beinahe jedes Auto verkäuflich. Klar, dass diese Autos nicht den Ansprüchen der CP User entsprechen, aber sie sind verkäuflich....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mag ja sein, dass der F355 im Wert weniger sinkt als der F360, was ja auch an den aktuellen Preisen liegen mag. Doch eines ist zu 99 % sicher: Geld verdient man weder mit dem einen noch mit dem anderen.

Ein allfälliger Kaufentscheid sollte (nachdem die Finanzen geklärt sind) von den Emotionen abgängig gemacht werden. Und da unterscheiden sich die beiden schon ziemlich stark (ich habe sie beide besessen):

Während der F355 das elegantere, "leichtere" und schönere Auto ist, entwickelt der F360 wesentlich mehr Fahrspass, ist von der Verarbeitungsqualität her massiv besser (oder weniger schlecht) und hat deutlich mehr "Dampf".

Wenn's der Geldbeutel zulässt würde ich mich klar für den F430 als für den F360 entscheiden, da auch hier noch einmal ein Quantensprung stattfand. Die Weiterentwicklung vom F430 zum 458 ist meines Erachtens dann nicht mehr so gewaltig.

Gut geschrieben! Dass jedes neue Ferrari-Modell immer eine Weiterentwicklung darstellt wird ja wohl niemand bestreiten wollen. Ansonsten müsste man die Kompetenz von Ferrari als Sportwagenhersteller ernsthaft in Frage stellen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

abwertend ist es sicher nicht gemeint, der 348 ist ja kein schlechtes Auto, im Gegenteil, er ist eben einfach nur der günstigste abgesehen vom Mondial und 400i, oder verhunsten 308 gtbi aus usa.

Wieso ist der 400i eigentlich so günstig zu bekommen? Sind die meisten Exemplare in so schlechtem Zustand oder sind dir Instandhaltungskosten so hoch, das Auto nicht alltagstauglich?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja, ja und ja :D

wie immer bei +30 Jahre alten Autos kommt es auf den Ist-Zustand beim Kauf an -

zwischen Restaurationsobjekten und guten Exemplaren liegen 100% Aufschlag

eine Restauration aller Baugruppen kostet leicht nochmal soviel wie das gesamte Auto

die Teile sind häufig nicht mehr lieferbar, müssen nachgefertigt werden oder sind extrem teuer

wenn der Wartungstau eines 400er allerdings einmal beseitigt ist, besteht aber durchaus eine gewisse "Alltagstauglichkeit" wie bei kaum einem alten 12-Zylinder Ferrari (allerdings möglichst nicht für Kurzstrecken oder Stadtverkehr :wink:)

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn's der Geldbeutel zulässt würde ich mich klar für den F430 als für den F360 entscheiden, da auch hier noch einmal ein Quantensprung stattfand. Die Weiterentwicklung vom F430 zum 458 ist meines Erachtens dann nicht mehr so gewaltig.

Naja, seh ich doch etwas anders.

Der 430er ist das Facelift des 360ers. Fahrwerk, Rahmen usw. kaum geändert.

Fahrleistungen sehr, sehr ähnlich!

Der Quantensprung ist dann der zum 458.

Schon alle 3 gefahren? Wenn nein tu es bitte einfach und bilde dir dein Urteil (neu)!

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Unteschied zwischen 360 und 430 ist gewaltig. Der 430 hat deutlich mehr Bums, kein Zahnriemen und fährt sich absolut harmonisch. Die F1 ausgereift und macht Spaß.

Ich fand den Unterschied zum 458 auch nicht so groß, der 458 hat eher das Messer zwischen den Zähnen und bettelt förmlich nach der Rennstrecke. Das Getriebe ist schneller und kann auch schön sanft schalten, ich mag aber den "ruppigen" Charakter der F1.

Wenns Geld reicht kauf nen 430, ich find der 360 (bis auf 360CS) ist ein Zwischenkompromiss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, seh ich doch etwas anders.

Der 430er ist das Facelift des 360ers. Fahrwerk, Rahmen usw. kaum geändert.

Fahrleistungen sehr, sehr ähnlich!

Der Quantensprung ist dann der zum 458.

Schon alle 3 gefahren? Wenn nein tu es bitte einfach und bilde dir dein Urteil (neu)!

Kann ich nur bestätigen, ein guter 360 läuft fast so gut wie ein 430, allerdings gibt es auch gut 355er (2.7) die ebenfalls schon sehr nah an den Speed 360 kommen. Der 458 ist dann der richtige große Sprung - HAMMER! Einfach mal alle 3 testen :-))!

Interessant finde ich auch den Unterschied 430 zu 430 Scuderia, unglaublich wenn man mal nur auf die Daten schaut vs Testfahrt:-o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Interessant finde ich auch den Unterschied 430 zu 430 Scuderia, unglaublich wenn man mal nur auf die Daten schaut vs Testfahrt:-o

Der CS ist ja auch eine komplett andere Nummer als der normale 360. Gute CS werden ihren Wert immer halten. Faszinierend und in geringer Stückzahl produziert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wenn ich mal zuviel Geld haben sollte, werde ich nen 360CS & 430Scud kaufen und nicht wieder verkaufen - das sind die faszinierendsten Ferrari-Modelle meiner Meinung :-))! wobei der 430Scud auch noch an Wert verlieren wird, die Frage ist wieviel noch bei der deutlich höheren gebauten Stückzahl vs 360CS...

Des weiteren glaube ich nicht, dass mittelfristig ein vernünftiger 360 unter dem Preis eines 355 rutschen wird - was langfristig passieren wird kann heute keiner seriös behaupten (siehe 328 vs 348 :???: )

Aber wer schaut schon nur auf's Geld bei solchen Autos...geht doch um Emotionen, und die sind schnell gedämpft wenn man ne Gurke kauft:wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi @ all,

finde ich ein spannendes Thema, zumal ich selbst in den vergangenen 2 Jahren die Entwicklung speziell bei diesen beiden Modellen beobachtet habe. In der Tat wird die Preisdifferenz zwischen F355 und 360 immer kleiner. Aus dem Bauch heraus würde ich meinen, vor 2 Jahren lagen noch mehr als 30.000 Euro zwischen vergleichbaren Fahrzeugen, vor einem Jahr waren es rund 20.000 Euro, inzwischen sind wir unter 10.000 Euro angelangt. Ob das so weiter geht? Auch ich habe weder Kristallkugel noch geeigneten Kaffeesud zur Hand. Der F355 hat jedenfalls die Talsohle schon vor einiger Zeit durchschritten, ich selbst habe 1-2 Jahre zu spät gekauft - die Preise sind seither gut 10.000 Euro rauf gegangen. Beim 360 wird es wohl noch etwas runter gehen, weil der F430 noch einmal von oben drückt. Vergleichbare F355 und 360 gleich teuer könnte also gut sein.

Der "letzte klassische Ferrari" ist natürlich immer subjektiv. Für ältere Semester oder Oldtimer-Liebhaber wird das wahrscheinlich eher auf den Daytona zutreffen, weil letzter 12-Zylindermotor vor der Mittelmotor-Ära, andere werden da bereits bei 275/330 die Trennlinie ziehen. Der „letzte klassische Ferrari der Neuzeit“ trifft aber auf den F355 sicher zu. Alleine die Formensprache hat sich mit dem 360 deutlich geändert (Entfall der Klappscheinwerfer, weniger ausgewogene Proportionen, zerklüfteter). Der F355 ist seit seinem Erscheinen einer der schönsten und in seinen Proportionen ausgewogenste Ferrari, eine Eigenschaft die vor ihm bereits die Serien 206/246 und auch 308/328 ausgezeichnet hat. Im Unterschied zu diesen ist er aber deutlich moderner und (erstmals in der Geschichte der 8-Zylindermodelle) mit ausreichend Leistung gesegnet, was ihn wahrscheinlich trotz relativ hoher Stückzahlen attraktiv macht. Die Stückzahlen relativieren sich ohnehin, weil der Wagen in der Erhaltung einfach sauteuer ist und viele Besitzer mit Investitionen „sparen“. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe mir im Vorjahr ca. 20 Fahrzeuge angesehen. Von ZR-Service bei Opel und Ford bis 1 Service in 10 Jahren war alles dabei, viele als „Top-Fahrzeuge“ angepriesenen Autos sahen leider eher nach modernem Scheuenfund aus. Und ich glaube nicht, dass diese alle wieder auf ein Top-Niveau gebracht werden, ergo ist die Stückzahl von guten Fahrzeugen gar nicht mehr so groß.

Eine Sonderstellung nimmt beim F355 aus meiner Sicht die Targaversion ein, denn es ist die letzte Version in einer fast 30 Jahre langen Ahnengalerie. Den Targa kann man offen fahren, ohne dabei die Steifigkeit gänzlich zu verlieren, vom Sicherheitsaspekt mal ganz abgesehen. Und es ist mit Abstand die seltenste der drei Baureihen – insgesamt wurden nur rund 2.500 GTS gebaut, Spider immerhin 3.800 und Berlinetta sogar 6.000 (die vom Thread-Owner genannten 8.600 Exemplare sind nur die Handschalter, also ohne die Versionen mit F1-Getriebe).

Warum der 400 so günstig zu bekommen ist? Ich glaube es liegt in erster Linie an der Form, die ebenso wie bei 308 GT/4 und Mondial nicht so gut angekommen sind. Ich selbst finde auch diese drei Serien toll! Und habe mich dann trotz deutlich höherem Preis doch auch für einen F355 entschieden…

Zum Vergleich der einzelnen Serien: Es gab bei den Modellwechseln immer abwechselnd Evolution und Revolution bei Karosserie bzw. Fahrleistung.

  • Vom 348 zum F355 hat sich die Karosserie nicht stark geändert (das Design unterscheidet sich zwar gewaltig, die Abmessungen sind aber in Wirklichkeit fast ident), motorisch dafür ein Quantensprung
  • Vom F355 zum 360 hat sich die Karosserie massiv geändert, in Punkto (Fahr)leistung liegen die beiden fast gleichauf
  • Vom 360 zum F430 wieder umgekehrt, Änderungen an der Form nicht allzu groß (fragt mal Zuschauer bei Ferraritreffen, ob ihnen Unterschiede aufgefallen wären – am 2. Blick vielleicht), motorisch liegen mehr als 20% Leistungsplus, +20 Spitze und 0,5 weniger auf 100)

Beim 458 hat Maranello erstmals seit langer Zeit sowohl Motor als auch Karosserie gleichzeitig stärker modifiziert, vielleicht auch dank der stärker werdenden Konkurrenz durch Gallardo, R8 und SLS sowie dem Fehdehandschuh aus Woking.

CU

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der 355 ist der letzte Ferrari nach "alter" machart, ab 360 beginnt das moderne Zeitalter.

Kommt drauf an, wie man "alte" Machart definiert. Für mich ist es z. B. der 328 - war es doch der letzte Ferrari, der noch unter der Ägide von "il Commendatore" gebaut wurde. Der 348 hat 1989 den 328 abgelöst, Enzo Ferrari ist im August 1988 verstorben. So können Meinungen auseinander gehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt drauf an, wie man "alte" Machart definiert. Für mich ist es z. B. der 328 - war es doch der letzte Ferrari, der noch unter der Ägide von "il Commendatore" gebaut wurde. Der 348 hat 1989 den 328 abgelöst, Enzo Ferrari ist im August 1988 verstorben. So können Meinungen auseinander gehen.

Technisch gesehen so irrelevant wie der Fall der Mauer. 8)

Vienna355 blickt durch.

Der 355 war der letzte V8 aus Stahl. Die Modena waren dann schon komplett aus Alu.

Auch Unterschiede in den Abmessungen der Karossen bedeuten wirklich eine Zäsur.

Kleinere Autos sind auf engen Strassen von Vorteil. :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt drauf an, wie man "alte" Machart definiert. Für mich ist es z. B. der 328 - war es doch der letzte Ferrari, der noch unter der Ägide von "il Commendatore" gebaut wurde. Der 348 hat 1989 den 328 abgelöst, Enzo Ferrari ist im August 1988 verstorben. So können Meinungen auseinander gehen.

Der 348 wurde zwar erst 1989 vorgestellt, dennoch bereits zu Lebzeiten Enzos entwickelt und ist damit der letzte mit Enzos Segen. Ferner auch der letzte ohne Servolenkung usw.

Gruß, Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist schön sehr unterhaltsam wie manche versuchen,

"ihr" Modell als "Den Ferrari" schön zu schreiben:wink::D

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...