Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Müller: völlig neuer Porsche soll Ferrari Konkurrenz machen


vespasian

Empfohlene Beiträge

Ich zitiere einfach aus der heutigen Financial Times Deutschland:

Neuer Porsche soll Ferrari Konkurrenz machen

Ein neues Modell soll die Lücke im Segment zwischen 250.000 Euro und 750.000 Euro schließen - und damit dem Konkurrenten Ferrari das Monopol in dieser Preisklasse abnehmen. Porsche erhofft sich damit, den Absatz in den kommenden Jahren zu verdoppeln.

Der Sportwagenbauer
will seinen Absatz mit einem neuen Modell ankurbeln. Vor allem dem italienischen Konkurrenten Ferrari will der Stuttgarter Konzern seinem Vorstandschef Matthias Müller zufolge damit Konkurrenz machen.

"Es hat mich schon immer irritiert, dass der 911er irgendwo bei 250.000 Euro aufhört und es dann erst wieder mit dem 918er für 750.000 Euro weitergeht", sagte Müller der "Süddeutschen Zeitung". "Dazwischen tummelt sich - relativ kommod und konkurrenzlos - Ferrari. Da müssen wir rein." Der neue Wagen solle in Kürze entwickelt werden und sich an dem Modell 959 aus den 1980er Jahren orientieren.

Insgesamt soll der Absatz von Porsche in den kommenden Jahren auf 200.000 Fahrzeuge verdoppelt werden. Dazu werde auch die Zusammenarbeit mit
intensiviert, hieß es in dem Bericht weiter. Die beiden Automobilkonzerne wollen bis Ende 2011 fusionieren.

...da hat er schon irgendwie Recht, der Hr. Müller ... daß Porsche jedoch mit dieser Nischenabdeckung den Absatz verdoppeln kann, ist eine ordentlich illusorische Eigeninterpretation der FTD...

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Dagegen rundet Ferrari/Maserati dann sein Portfolio nach unten ab mit dem kommenden kleinen Maserati, auch wenn dieser dann eher gegen Audi A5 etc. zielen dürfte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Richtig einfach wird das aber nicht, da muss ja unter anderem beim Motor was passieren. Und alles in allem ist dann die Frage, ob am Ende finanziell nicht sowas ähnliches wie beim 959 passiert.

Die Stückzahlen in dem Preisbereich sind nun wirklich klein. Das wird nicht einfach das Modell so zu entwerfen daß es eigenständig genug und gleichzeitig profitabel ist.

Ich bin gespannt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem Preis auch kein Wunder!

Wo sollte sich so ein Wagen leistungstechnisch denn ansiedeln? Wenn der 991 Turbo schon geschätzte 550-580 PS haben wird. Müsste ja schon im Bereich Ferrari FF liegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1.) Dafür fehlt Porsche ein prestigeträchtiger 10- bzw. 12-Zylinder.

2.) Ferner ist in dieses Preissegementen der Grad der Betreuung und des Markenimages nicht unerheblich - und das hat eben Porsche (aufgrund Mengenwachstum, Gleichteilepolitik, Unpersönlich etc.) eben nicht wirklich.

3.) Eine eideutige Markenstrategie wird in diesem Preissegement von > 275.000 EUR nur von Ferrari, Lambo und Bentley geboten.

Dafür ist Porsche schlichtweg zu groß und hat zuviele "kleine" Kisten im Portfolio.

4.) Im Motorsport fehlt die Porsche AG (gerade bei Ferrari erhebliche Strahlkraft durch F1 etc.) völlig, so daß hier also auch die in dieser Preis- und Zielgruppe notwendigen Special-Events und Markenbildungsmaßnahmen (z.B. Uhren und Hightech-Accessoieres) völlig fehlen.

5.) Porsche ist unter den Großsereinherstellern die kleine und feine Nische. Für mehr Premium ist die Marke einfach schon zu groß. Porsche wird sicherlich eher eine Baureihe unter dem Boxter und unter dem Cayenne anbieten, bevor die sich in diesem "Stückzahlarmen" Highend-Bereich bewegen. Von Exoten mal abgesehen. Aber auch die müssen erstmal verkauft werden.

Aber wäre schon spannend zu sehen, was sich die Zuffenhausener da einfallen lassen, um Autos für mehr als

275.000 EUR in adäquaten Stückzahlen (bei der Gewinnvorgabe und -orientierung im Hause Porsche AG) . Wettbewerb ist aber immer gut.

Adios

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh da gar nicht so das Problem. Die Ressourcen im Konzern gibt es doch....

10 Zylinder, 12 Zylinder Sauger, 12 Zylinder Bi-Turbo....alles da was exklusiv und auch

teuer ist und ich sehe das Markenimage immer noch als ausreichend gut an....

Der Konzern gibt es doch her einen Aventador, ein Bentley Derivat und einen Porsche auf eine Plattform zu stellen......

Zudem wird man sich ja zukünftig wieder in Le Mans engagieren....

Ich persönlich sehe allerdings die Spanne vom kleinen Roadster bis zum großen 918 als zu heftig an....

Mercedes hat jedoch gezeigt, daß sich trotz einer A Klasse Kunden für nen SLR finden....

Ob der Weg, den Porsche gehen wird/soll den Gußeisernen gefallen wird lassen wir mal dahingestellt. In Hinsicht auf die zukünftigen Hauptabsatzmärkte ist es aber mehr als sinnvoll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@atombender - das ist doch eigentlich egal. Platt gesagt war der Stern drauf

Was ich mit meinem Satz oben sagen wollte ist folgendes - Trotz A Klasse im Showroom kamen die Kunden zum Mercedes Händler um ihren SLR zu bestellen. Nach der Bestellung wurden sie dann halt vom Center of Excellence betreut.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht recht, Ferrari hat die Latte mit dem 458 schon sehr hoch gelegt. Einen starken V8 zu entwickeln ich glaube damit hätte Porsche kein Problem. Das Problem ist ganz einfach, die meisten Ferrari Fahrer kaufen einen Ferrari weil er eben ein "Ferrari" ist und er so heißt und weil er dieses gewisse Etwas mitbringt. Ich glaube nicht dass Ferrarikunden deswegen überlaufen. Hoffentllich hat da der Müller die Rechnung nicht ohne die Müllerin gemacht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh da gar nicht so das Problem. Die Ressourcen im Konzern gibt es doch....

10 Zylinder, 12 Zylinder Sauger, 12 Zylinder Bi-Turbo....alles da was exklusiv und auch

teuer ist und ich sehe das Markenimage immer noch als ausreichend gut an....

Der Konzern gibt es doch her einen Aventador, ein Bentley Derivat und einen Porsche auf eine Plattform zu stellen......

Motoren sind ja wahrscheinlich nicht das Problem... aber mal eine andere Form als ein Derivat vom 911... oder eine Anspielung auf den 911... oder eine Design-Anleihe vom 911... hihi... NA GUT... es gab auch noch den 928, und der Boxter ist hinten auch anders als der 911er. Schon ok :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist ganz einfach, die meisten Ferrari Fahrer kaufen einen Ferrari weil er Ferrari heißt und weil er diese gewisse Aura mitbringt. Ich glaube nicht dass Ferrarikunden deswegen überlaufen.

Porsche wird mit einem solchen Ferrari-Konkurrenzprodukt ab 250.000 Euro eher auf die nicht gesättigten Märkte in den BRIC-Staaten äugen, dort finden sich sicherlich sehr viele "Neureiche" (mal nicht abwertend gemeint), die noch nicht markenfixiert sind und einem Porsche in dieser Preisklasse offen gegenüber stehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oje, da muss ich mal wieder dazwischengrätschen....X-)

1.) Dafür fehlt Porsche ein prestigeträchtiger 10- bzw. 12-Zylinder.

2.) Ferner ist in dieses Preissegementen der Grad der Betreuung und des Markenimages nicht unerheblich - und das hat eben Porsche (aufgrund Mengenwachstum, Gleichteilepolitik, Unpersönlich etc.) eben nicht wirklich.

3.) Eine eideutige Markenstrategie wird in diesem Preissegement von > 275.000 EUR nur von Ferrari, Lambo und Bentley geboten.

Dafür ist Porsche schlichtweg zu groß und hat zuviele "kleine" Kisten im Portfolio.

4.) Im Motorsport fehlt die Porsche AG (gerade bei Ferrari erhebliche Strahlkraft durch F1 etc.) völlig, so daß hier also auch die in dieser Preis- und Zielgruppe notwendigen Special-Events und Markenbildungsmaßnahmen (z.B. Uhren und Hightech-Accessoieres) völlig fehlen.

5.) Porsche ist unter den Großsereinherstellern die kleine und feine Nische. Für mehr Premium ist die Marke einfach schon zu groß. Porsche wird sicherlich eher eine Baureihe unter dem Boxter und unter dem Cayenne anbieten, bevor die sich in diesem "Stückzahlarmen" Highend-Bereich bewegen. Von Exoten mal abgesehen. Aber auch die müssen erstmal verkauft werden.

Aber wäre schon spannend zu sehen, was sich die Zuffenhausener da einfallen lassen, um Autos für mehr als

275.000 EUR in adäquaten Stückzahlen (bei der Gewinnvorgabe und -orientierung im Hause Porsche AG) . Wettbewerb ist aber immer gut.

Adios

1. Ich bin sicher die haben die Baupläne des CGT-V10 noch nicht weggeschmissen, und wenn sie lieb Fragen bekommen sie bestimmt auch die Pläne des Audi Aventador-Motors.

2. Auch wenn es überraschen mag, ausserhalb Deutschlands hatt in den meisten Ländern Porsche den selben Klangvollen Namen wie Ferrari,Lamborghini etc.

Gleichteilestrategie gibt es auch bei Ferrari, und bei Lamborghini braucht man wohl nichts dazu sagen....

3.siehe 2.

4. Es gibt auch andere Rennserien als Formel 1 und DTM, gerade im Seriennahen Motorsport ist Porsche stark vertretten, und das Kundensportprogramm von der PAG ist vorbild vieler anderer Hersteller!

5. Wenn wird beides kommen, ich denke der Sportler unterhalb des Boxster ist unumgänglich.

Was mich immer ein Bischen wundert, es wird immer propagandiert, das Porsche durch Cayenne und Panamera sein Profil verwässert, dan soll das Profil in sportlicher Hinsicht nachgeschärft werden und es wird allgemein mit Skepsis reagiert.

Die Jungs haben es nicht leicht...

mdw95

P.S. ich glaube die Marktanalysten wissen GENAU was sie Verkaufen können und was nicht!

  • Gefällt mir 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Jungs haben es nicht leicht...

...hätte ich insgesamt nicht besser schreiben können, eher schlechter. Kann nur jeden Deiner Punkte so unterschreiben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, die einzig sinnvolle Nische wäre ein Coupé mit starkem V8 an die 600PS für um die 300.000€.

Alles darunter wäre eindeutig zu nahe am kommenden 911, speziell dem Turbo S etc.

Aber ich bin alleine mal gespannt, ob sie den 918er verkauft bekommen. Lustig finde ich aber auch die Aussage "Lücke zwischen 200k-€ und 700k-€".

Gab es da nicht bis für kurzem noch einen richtig günstigen V10 Supersportler O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nix zugeteilt, gibt noch eine Menge !!

Kein Wunder - der Wagen ist doch ein Geschöpf der Presseabteilung, damit man mal was "Ökiges" präsentieren kann. Die Performance des 918 wird nicht wirklich überzeugen, ist meine feste Meinung.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Porsche an einem V8 Mittelmotorsportwagen mit ca 600-650 PS arbeitet ging ja schon vor einem halben Jahr durch die Presse, von daher keine Überraschung und auch verständlich.

Ebenso wäre ein Panamera Coupe , als Reminiszenz an den 928, durchaus ok.

Trotzdem stößt mir die Aussage "man müsse über 200.000 Autos" kommen irgendwie sauer auf.

Ein Porsche in der MX 5 oder TT Klasse muss doch wirklich nicht sein, genauso wie ein Q5 Derivat namens Cajun.

Die VW Strategen sollten das Faustpfand des international noch immer klangvollen Names Porsche nicht mutwilig ruinieren. Bei Bentley und Lamborghini geht man ja auch etwas gesitteter mit der Marke um.

Gruss, Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kein Wunder - der Wagen ist doch ein Geschöpf der Presseabteilung, damit man mal was "Ökiges" präsentieren kann. Die Performance des 918 wird nicht wirklich überzeugen, ist meine feste Meinung.

Bin ich ganz Deiner Meinung. Hätten Sie mal lieber den geballten Weissacher Hirnschmalz in die Weiterentwicklung des Leichtbaus investiert und einen Carrera GT Nachfolger mit 1.000 Kilo auf die Räder gestellt. Dann noch den weiterentwickelten V10 in die Kiste und die ganze überflüssige und noch dazu schwere Hybridtechnik raus und die Kundschaft würde Schlange stehen.

Und was das neue Modell zwischen 911 und 918 angeht, dieser Wagen wird dann in der 400.000 Euro Liga spielen. Welche Konkurrenz sieht Porsche da? Wird's ein Mittelmotorauto, vielleicht der Aventador? Als Frontmotor vielleicht gegen den 599 GTO? Alles sehr suspekt. Das haben sie jetzt davon, daß sie den 911 so weit entwickelt haben. Vielleicht sollten sie trotzdem einen Mittelmotor-Sportwagen um die 250k gegen Gallardo, 458 und Co. antreten lassen, für all diejenigen, denen ein Turbo S mit praktisch identen Fahrleistungen zu "nomal" ist.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Financial Times hat zur gestrigen Kurzmeldung nachgelegt und bietet nun eine Bildergalerie, in der die Porsche- gegen die Ferrari-Produktpalette antritt.

Porsche hat einen steinigen Weg vor sich, will Zuffenhausen tatsächlich Maranello die Butter vom Brot nehmen:

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/autoindustrie/:kampf-um-betuchte-und-superreiche-womit-porsche-gegen-ferrari-antritt/60097158.html

Und - bei der FTD sitzt wohl gerade eine Ford Fiesta-fahrende Praktikantin vor dem Bildschirm: als Bild für den GT2 muß ein alter 996er herhalten...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oje, da muss ich mal wieder dazwischengrätschen....X-)

1. Ich bin sicher die haben die Baupläne des CGT-V10 noch nicht weggeschmissen, und wenn sie lieb Fragen bekommen sie bestimmt auch die Pläne des Audi Aventador-Motors.

2. Auch wenn es überraschen mag, ausserhalb Deutschlands hatt in den meisten Ländern Porsche den selben Klangvollen Namen wie Ferrari,Lamborghini etc.

Gleichteilestrategie gibt es auch bei Ferrari, und bei Lamborghini braucht man wohl nichts dazu sagen....

3.siehe 2.

4. Es gibt auch andere Rennserien als Formel 1 und DTM, gerade im Seriennahen Motorsport ist Porsche stark vertretten, und das Kundensportprogramm von der PAG ist vorbild vieler anderer Hersteller!

5. Wenn wird beides kommen, ich denke der Sportler unterhalb des Boxster ist unumgänglich.

Was mich immer ein Bischen wundert, es wird immer propagandiert, das Porsche durch Cayenne und Panamera sein Profil verwässert, dan soll das Profil in sportlicher Hinsicht nachgeschärft werden und es wird allgemein mit Skepsis reagiert.

Die Jungs haben es nicht leicht...

mdw95

P.S. ich glaube die Marktanalysten wissen GENAU was sie Verkaufen können und was nicht!

Na wenn das so ist, frage ich mich doch tatsächlich, warum Porsche noch nicht in diesem Segment vertreten ist.

Naja, und nicht wirklich alle Marktanalysen fanden sich später auch in den Verkaufszahlen wieder.....

Für mich klingt das halt so, als wenn BOSS jetzt im Brioni-Segment Anzüge verkaufen möchte.

Aber bitte, Herr Müller kann es ja versuchen. Mal abwarten wie stark dann die Controller mitspielen und ob sich dann die Kunden dieses Controlling-Automobil

kaufen.

Alein die ganzen Marken-Faszination die Ferrari ausstrahlt (historische Fahrzuege zu absoluten Höchstpreisen, zu kaufende F1-Fahrzeuge im Corse Clienti, Enzo, FXX, 599 XX, Sonderfertigungen etc.) und dem Kunden bietet, hat Porsche nicht mal im Ansatz zu bieten.

Die weltweiten Fahrten nach Maranello sind einzigartig - gleichfalls die Werksführungen. Davon ist Porsche meielenweit entfernt.

Und bei Kaufpreisen dieser Größenordnung zählen viele weiche Faktoren wie Emotionalität, Faszination, Mythos uvm. oft mehr als ein-zwei Km/h mehr. Da wird dann nämlich ein Kaufpreis, wenn das gesamte Paket stimmt, schnell zu Nebensache.

Adios

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, daß ich die Problematik weniger bei Porsche sehe. Der Markt und die Kunden geben es ganz bestimmt her, wenn man nach oben expandieren möchte und für die neuen Märkte, Stichwort BRIC ist es durchaus sinnvoll.

Ob es allerdings für VW als Konzern clever ist, ist wiederum eine ganz andere Frage. Immerhin hat man ja auch Lamborghini und Bentley als Speerspitze im Programm und mich interessiert viel mehr, wie man Porsche nach oben positionieren möchte, ohne diesen Marken die Kunden wegzunehmen.....

Letzten Endes hat man doch Lamborghini als "Waffe" gegen Ferrari, wieso also noch zusätzlich Porsche?

Ich denke aber, daß man sich hierüber in der Wolfsburger Konzernzentrale sicher schon Gedanken machen wird.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...