Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Porsche_996ever

US Porsche 996 Carrera 4 300 PS gleich wie in deutschland gebliebener 996?

Empfohlene Beiträge

Porsche_996ever
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

So erst mal hallo an alle bin neu hier.!

Habe schon immer den Traum gehabt einen Porsche zu fahren und mir vor 3 Tagen den Porsche 996 Carrera 4 3,4 L 300 PS gekauft.

Ist ein US Re Import Fahrzeug (90500 km, BJ2000)

Bis jetzt läuft der Porsche einfach nur perfekt und es macht höllisch Spaß aber ein paar Dinge machen mir Sorgen.

1. Habe vorher schon von dem Motorschaden gehört (Simmerring Problem, Ölverlust) usw. Auf was sollte ich achten? Was sind die ersten Anzeichen? Kann es auch sein das ich einen stabileren Motor erwischt habe oder tritt dies meist bei allen 996er irgendwann auf?

2. Habe schon gesehen das mein Fahrwerk höher liegt als beim De Porsche. Gibt es sonst noch Unterschiede US und DE beim 996er?

3. Bevor ich ihn gekauft habe, hab ich im Internet gelesen 0-100 in 5,2 Sekunden aber ich habs 2x getestet (natürlich Motor gut warm gefahren) und bin aber nur auf 6-6,5 Sekunden gekommen. Hat der US Porsche 996 vielleicht 20 PS weniger als der DE?

Wäre über schnellstmögliche Antworten sehr erfreut und bedanke mich schon mal im Vorraus!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Glückwunsch zum Carrera.

Zu 1) das Zeichen des KWS-Syndroms ist eben Ölundichtigkeit. D.h. ölverschmierte Umgebung, Öltropfen auf dem Garagenboden ...

Der Fehler ist, salopp erklärt, dem einzelnen Motor von Werk aus mitgegeben.

Bei einigen Motoren passiert es -eher unabhängig von Zeit, Laufleistung oder Nutzung des Fahrzeugs-

Andere (baugleiche) Motoren haben kein Problem mit den Toleranzen und laufen ohne Probleme ...

Es ist nicht vorhersehbar oder prüfbar ob der einzelne Motor mal dieses Problem bekommt - und auch nicht wann es eintritt. Bei einigen früher, bei manchen später. Bei einigen nie.

Man kann aber sagen: Je höher die Laufleistung ohne KWS-Probleme, desto unwahrscheinlicher wird es, dass es eintritt.

Dann passen anscheinend die Toleranzen der Maschine ...

Es gibt noch weitere "typische Probleme" der Maschine, die zu Motorschäden führt. Diese würde ich persönlich aber auf Hinsicht der enormen Gesamtstückzahl der 996-Reihe nicht als typisch ansehen. Die Wagen wurden erheblich stärker als die Vorgänger verkauft.

2.) mit Ausnahme von Details gibt es keine wirklich wesentlichen Unterschiede bei den modernen Porsche-Modellen mehr.

Also anders als in den 70er/80er Jahren wo Katalysator und Umweltauflagen zu teilweise deutlichen Leistungsunterschieden geführt hatten.

3.) Die Leistung ist zwischen den Motoren identisch. Vor-Facelift 300 PS.

320 PS hatte das Facelift-Modell. Sowohl US als auch ROW.

Graunase
Geschrieben

Ein Carrera ist immer eine gute Sache :-))!

Die Motorschäden würde ich allerdings auf die etwas leichtere Schulter nehmen. Ich sehe es eher so, daß der Motor zwar stärker zu Schäden neigt, als von Porsche gewohnt, aber zugleich auch der Eindruck insgesamt dadurch ein negativer wird, daß die Stückzahlen ungleich höher waren als bisher. Will heißen, es gibt einfach absolut gesehen mehr Schäden, wie es prozentual zur Gesamtmasse aussieht wäre mal interessant zu erfahren.

Mit einem guten Motorenbauer an der Hand, sollte der KWS auch nicht zum Disaster werden.

Übrigens: In den Foren verbreiten sich schlechte Nachrichten immer besser als gute. Erstens der Sensatinsgier des Menschen wegen, zweitens, was soll man schreiben wenn alles 1a läuft?!

Zur Beschleunigung: Wie hast Du die gemessen? Freihand nach Tacho??

Selbst wenn "korrekt" gemessen, das perfekte Anfahren kostet viel Übung, wenn man die nicht hat, dann ist man verloren. Wie sah der Straßenbelag aus,was für Reifen sind montiert etc.

Als Laie misst man lieber 80-120, oder 100-200, da kann man viel weniger falsch machen da sich der menschliche Einfluß verringert!

Ansonsten: Habe Freude an Deinem neuen Auto, Sorgenfalten sind deplaziert!

Porsche_996ever
Geschrieben

Ok danke erst mal für die Tollen Antworten. Habe auch heute mal das Auto hoch genommen und unten war alles komplett trocken und kein Rost (was mich irgendwie wundert bei 90500 km) aber das Auto kam ja auch aus Californien.

Das Auto hat auch kein KD heft aber der Vorbesitzer hat vor 2 Wochen neu TÜV gemacht, Großinspektion und das Auto bei Porsche auch noch komplett durchchecken lassen, was er mir mit Belegen bewiesen hat.

Nur welche Wartungen sind bei dem Porsche in welchen Abständen nötig? Ölwechsel z.B.? Wie siehts aus mit dem Wasser von der Wasserkühlung? Habe auch mal gehört das die Schläuche mit der Zeit Risse bekommen können ist da was dran?

Ich weis viele Fragen aber bin bei Porsche noch absoluter Neuling :)

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ohne Gewähr:

Kleine Zwischenwartung: alle 20tsd Kilometer

Falls die Jahresfahrleistung darunter liegt, ist eine Jahreswartung vorgeschrieben

Große Wartung alle 40tsd Kilometer bzw. alle 4 Jahre

--

Motoröl + Filter alle 20tsd Kilometer bzw. 2 Jahre

Zündkerzen alle 80tsd Kilometer bzw. 4 Jahre

Luftfilter alle 40tsd Kilometer bzw. 4 Jahre

Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre

Ich würde mir für kleines Geld ein neues Kundendienstheftchen bei Porsche holen.

Natürlich altern die Gummischläuche, vor allem in heißen Motorräumen. Wenn Risse,Sprünge,kleine Undichtigkeiten auffallen, sollte man unbedingt wechseln.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...