Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
S.Schnuse

Mit 50 € zur perfekten BMW E36 Vorderachse (gilt auch für Z3)

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ToM3
Geschrieben

Stefan, deine Do-it-yourself-Threads sind immer wieder ein Highlight! Vielen Dank und bitte weiter so!

double-p
Geschrieben

Immer wieder eine Freude - und absolut :-))! mit Fotos dokumentiert.

Kai360
Geschrieben

Alles NEU macht der Mai.

Klasse Doku!!!

Nun fehlt nur noch dem Pressemitarbeiter etwas Neues auf den Deckel,

DIE KAPPE GEHT GAR NICHT (M3 Gelenke verbauen und dann sowas :???:)

O:-)O:-)O:-)

me308
Geschrieben
... sollte man es mit etwas Wärme...und Hammerschlägen probieren. Hier war etwas Gewalt notwendig...

Zurück zur Presse: Nun bekommt das alte Traggelenk eine drauf. Dabei darf es ruhig kaputt gehen...

ich sach`ja : "if you can not repair it with a hammer...it`s most probably electrical X-):D

Sehr schön :-))!

Gruß aus MUC

Michael

Felix
Geschrieben

Klasse Bericht! Oft sind es eben die kleinen Dinge, die wirklich Spass machen. Ob es so etwas auch für meinen W124er gibt?

bmw_320i_touring
Geschrieben

Bastelfix in seinem Element, :D.

Toll, wie immer.

race850i
Geschrieben

Ganz Toll gemacht:-))!

nun fällen noch die Spurstangen,die sehen auch Ganz Fertig aus und die Domlagern an die Stoßdämpfer!!!

Dann hat man die Perfekte Vorderachse.

Domlagern kannst du auch von M3 verwenden für Vorne und Hinten.

Der Unterschied es wird Welten sein zusammen mit die Arbeit das ihr gemacht habt!

Weiter so :-))!

S.Schnuse
Geschrieben

Die M3 Domlager sollen noch folgen. Der damit erzielte höhere Nachlauf verbessert die Unempfindlichkeit ggü. Spurrillen, den Geradeauslauf und die Rückstellkräfte im Lenkrad.

BastiG
Geschrieben

Stefan, vielen Dank für die Wiederherstellung und Optimierung der Vorderachse!

War wieder mal ein langer Abend, hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Fährt sich echt super!

Bin gespannt, wie sich die Achsvermessung noch auswirkt, denn die Einstellungen sind ja momentan mit Sicherheit nicht mehr optimal, v.a. wegen der neuen Längslenkerlager hinten.

War eigentlich schon beim Achsvermessen, allerdings war das nicht von Erfolg gekrönt, weil sich die Muttern an den Spurstangen nicht lösen ließen. Lt. Werkstattmeister ist es erfahrungsgemäß zu gefährlich diese mit Gewalt zu lösen, es ist schon vorgekommen, dass eine Spurstange danach gebrochen ist - gottseidank noch in der Werkstatt. Man stelle sich vor, dass passiert bei was-weiß-ich-wieviel km/h auf der Autobahn.

Daher besser: gleich noch neue Spurstangen rein, dann ist die ganze Sache sicher.

Schau ma mal, obs am Mittwoch klappt mit Achsvermessung...

S.Schnuse
Geschrieben

Neue Spurstangen sind sicher nicht verkehrt. So wie es aussieht sind das hier noch die ersten Teile und die Kugelgelenke leben auch nicht ewig.

Malteser
Geschrieben

Wer nicht so viel Spaß am pressen hat, kann auch komplett neue Meyle HD Querlenker kaufen und neue QLL Halter, die dann von Hand mit Powerflex bestückt werden können.

Powerflex bringt meiner Meinung nach noch mehr.

Achso, mit ner Schlaggabel geht der Querlenker ganz easy raus.

S.Schnuse
Geschrieben
Achso, mit ner Schlaggabel geht der Querlenker ganz easy raus.

Sowas werde ich mir auch noch zulegen.

Malteser
Geschrieben
Sowas werde ich mir auch noch zulegen.

Lohnt sich auf jeden Fall. Gabs beim Hornbach in vier Größen für 10€. Worth every penny.

Eno
Geschrieben

Mensch Stefan,

das hätte ich vor 2 oder 3 Jahren für meinen 328i gebraucht... :)

Ich hatte bis zum Ende Probleme mit meiner Vorderachse und dauernd haben die da was gemacht. (bzw. ich was machen lassen)

Angefangen bei den Gummilagern (2 mal) natuerlich nicht die vom M3 eingebaut - sondern die, die nur an den 2 Stellen mit dem Außenring verbunden sind und weiter beim Kugelgelenk (da wurde AFAIK der komplette Dreieckslenker links ausgetauscht).

Alles doof, wenn man keine Ahnung hat und den Leuten in der Werrkstatt vertrauen muss.

Am Ende kam dann raus, dass vorn links die Spurstange Spiel hatte - man konnte das Rad leicht hin und herwackeln - rechts war alles ohne Spiel.

Das war wohl im Lenkgetriebe da wollten die das auch komplett tauschen. Da ich zu der Zeit aber schon den M3 gefunden hatte, hab ich das Geld nichtmehr investiert...

Wie auch immer - Klasse Sache - ich hoffe, dass viele E36 Fahrer den Thread lesen, da die Vorderachse (v.a. die Gummilager) beim E36 ein Quell ständigen Unmuts ist / sind.

Gruß

Eno.

S.Schnuse
Geschrieben

Sowas ist wirklich ärgerlich Eno, aber nun hast Du ja ein Auto mit rundum massiven Gummilagern. :-))!

race850i
Geschrieben

Wie auch immer - Klasse Sache - ich hoffe, dass viele E36 Fahrer den Thread lesen, da die Vorderachse (v.a. die Gummilager) beim E36 ein Quell ständigen Unmuts ist / sind.

Gruß

Eno.

Die BMWs haben Generell Probleme mit Ihre Achsen Egal Welches Modell sich handelt.Nach 10 Jahren Gebrauch muss man Langsam Langsam die Gummis wechseln,die Querlenker tauschen,die Tonnenlagern an der Hinterachse wechseln usw.....

Ich habe Hundrete davon gewechselt an sehr Viele BMWs.

Kai360
Geschrieben

Sei doch froh wenn die Gummis 10 Jahre halten, es gibt welche da halten die gerade 10 Sekunden X-)

Ist kein generelles BMW Problem. Gummi (Kunststoff auch, Menschen auch :D) altert nun mal, abhängig von Zeit (vor Allem), Gebrauchsdauer und Beanspruchung (Paris-Dakar altert schneller als Schwabing-FFB).

Und 10 Jahre sind da schon ganz schön lang.

Das Problem ist man merkt es nicht wirklich, geht nun mal schleichend, man gewöhnt sich an das "Schwamminge" Fahrverhalten, Vergleiche fehlen meist.

Der AHA Effekt kommt dann erst von alt auf neu.

Und die Erkenntnis: "Warum hab ich das nicht viel früher gemacht"

Hessenspotter
Geschrieben

Vielen Dank für deinen Thread ;) demnächst werden die Querlenkerlager an meine /7 getauscht :)

Hessenspotter
Geschrieben

Achso eine Frage noch, wie lange habt ihr den für die Demontage+Wechsel+Einbau gebraucht?

Wir haben zwar ein Einpresswerkzeug (selber gedreht) aber keine Presse, muss schon passen.

S.Schnuse
Geschrieben

Also ohne Presse wird das sportlich. Wir haben ca. 2h gebraucht, aber aufgrund der vielen E36 in meinem Freundeskreis gibt es da auch schon eine gewisse Routine.

Hessenspotter
Geschrieben

Danke für die Antwort,

ich habe mir gestern mal zusammen mit meinem Vater über das Thema unterhalten :D er hat mir gesagt wie er es macht, Wagenheben für LKW (5tonnen Hubkraft)+ Langen Balken und das ganzen unter den Sturz der Garage. :) So haben wir auch eine Presse. :-))! Hat früher wohl schon häufiger so geklappt ;). Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich nicht die M-Lager gekauft habe. Naja, beim nächsten Mal.

roadrunner99
Geschrieben
Danke für die Antwort,

ich habe mir gestern mal zusammen mit meinem Vater über das Thema unterhalten :D er hat mir gesagt wie er es macht, Wagenheben für LKW (5tonnen Hubkraft)+ Langen Balken und das ganzen unter den Sturz der Garage. :) So haben wir auch eine Presse. :-))! Hat früher wohl schon häufiger so geklappt ;). Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich nicht die M-Lager gekauft habe. Naja, beim nächsten Mal.

ich habe vor die querlenker mit dem kit hier zu machen: http://www.ebay.de/itm/BMW-3er-E36-MEYLE-QUERLENKER-SATZ-HD-KOPPELSTANGEN-VORNE-HINTEN-SPURSTANGEN-/200696627948?pt=DE_Autoteile&fits=Platform%3AE36&hash=item2eba7382ec .....

da muss man doch dann nicht pressen oder?(habe ich nicht zuhause) ist es zu empfehlen zusätzlich noch die M3 lager zu holen? MEYLE ist nicht verkehrt oder?

außerdem muss ich hinten ein radlager machem, welche marke ist da zu empfehlen? und reicht es das lager zu tauschen oder empfiehlt es sich, dann gleich komplett alles zu tauschen, lager + scheibenschutz usw usf?

sry für die vielen fragen ;)

auto e36 320i coupe

mfg

S.Schnuse
Geschrieben

Mit Meyle machst Du nichts verkehrt. Leider kann man die Gummilager auf dem Foto nicht erkennen. Aber bei der Auktion hier sieht es ziemlich ausgehöhlt aus:

Klick mich!

Von daher wären die M3 3.2 Lager schon noch ein I-Tüpfelchen und nicht teuer. Apropo teuer, es würde eigentlich reichen die Meyle HD Traggelenke in Deine alten Querlenker einzupressen, weil der Querlenker selber ja nicht verschleißt.

Zwecks Radlager kann ich Dir keine Empfehlung geben, aber die Hitzeschutzbleche würde ich bei dieser Gelegenheit gleich mittauschen. Meine sind schon ziemlich rostig und der Wechsel wäre sonst sehr aufwendig, es sei denn man schneidet sie ein.

roadrunner99
Geschrieben
Mit Meyle machst Du nichts verkehrt. Leider kann man die Gummilager auf dem Foto nicht erkennen. Aber bei der Auktion hier sieht es ziemlich ausgehöhlt aus:

Klick mich!

Von daher wären die M3 3.2 Lager schon noch ein I-Tüpfelchen und nicht teuer. Apropo teuer, es würde eigentlich reichen die Meyle HD Traggelenke in Deine alten Querlenker einzupressen, weil der Querlenker selber ja nicht verschleißt.

Zwecks Radlager kann ich Dir keine Empfehlung geben, aber die Hitzeschutzbleche würde ich bei dieser Gelegenheit gleich mittauschen. Meine sind schon ziemlich rostig und der Wechsel wäre sonst sehr aufwendig, es sei denn man schneidet sie ein.

Hey danke für die Antworten!

Das Kit aus dem Link beinhaltet auch Spurstangen usw. würde bei der Gelegenheit dann gleich alles machen. und wenn die m3 3.2 lager wirklich noch nen ticken besser sind werde ich die zusätzlich noch kaufen und tauschen.

Wegen dem Radlager wäre ich für ein paar gute Namen dankbar. Habe kein bock "aus versehen" China dreck zu kaufen :)....

MfG

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Der 318i touring (KM Stand 103.434) meiner Frau ist leicht inkontinent. Wenn man bei google die Wörter BMW N42 Ölverlust eingibt, findet man viele Leidensgenossen. N42 ist der Motorencode, betroffen sind aber auch andere Motoren mit N Kennung, wie z.B. der N46. Bei der Vielzahl an Austrittsstellen und er Häufigkeit der Treffer bei google, kann man davon ausgehen dass der N42 nicht zu den besten BMW Motoren gehört. Die Valvetronic ist ja auch noch so eine Sache, aber genug gejammert, Ärmel hochkrämpeln und an die Arbeit:


      Die Shopping List ist gut für den Wechsel von:
      - Kupplung
      - Kurbelgehäuseentlüftung
      - Kettenspanner
      - Ventildeckeldichtung
      - Ölwannendichtung
      - Getriebeöl
      - Hinterachsgetriebeöl
      - Kühlflüssigkeit
      - Motoröl
      - Ölfilter
      - Kraftstofffilter
      - Luftfilter
      ... und ein Red Bull für den Mechaniker (also mich).


      Stirnseitig sieht der Motor so aus. Die zwei Elektrodinger da sind Magnetventile. Das untere scheint undicht. Leider kann ich nicht wirklich eruieren wo das Öl genau herkommt. Deshalb steht auf der to do list:

      11 12 0 032 224 Ventildeckeldichtung 1x
      07 58 9 062 376 Dichtmasse Dreibond 1x
      13 62 7 548 994 Kurbelwellensensor 1x
      12 14 1 748 398 O-Ring 3x
      11 36 7 546 379 O-Ring Magnetventil 2x


      Das Öl läuft runter bis zum Lenkgetriebe, und sucht sich von dort den Wag zum Garagenboden.

      Aber wer nur vorn schaut, der übersieht noch eine viel sprudelfreudigere Ölquelle...


      Spritzwand hinten, Tatort Vakuumpumpe! Die Vakuumpumpe wird von der Nockenwelle angetrieben und sorgt für den Unterdruck des Bremskraftverstärkers. Und wie man hier sieht, tropft das teure Long Life Öl da raus. Schlimmer noch, es tropft auf den...


      Abgaskrümmer. Und ich hab mich immer gewundert warum der BMW so nach verbrannten Öl stinkt.


      Damit man an die Vakuumpumpe ran kommt, sollte man entsprechende Baufreiheit schaffen.

      Demnächst baue ich die Vakuumpumpe aus, und dann zeige ich euch, wie aus 500 € Werkstattrechnung bei Freundlichen nur 15 € werden. Ich brauche aber noch ein paar Ersatzteile und morgen ist erstmal Sonntag.

      Thema Kupplung:

      Wenn einen der Tatendrang packt, dann soll man das ausnutzen. Deshalb wechsel ich die Kupplung gleich mit.


      Wie man sieht ist es nicht ganz umsonst. Mit 140 € für einen original ZF Sachs Kupplungskit halten sich die Kosten auch in Grenzen.

      Thema Getriebe:

      Ölaustritt an der Schaltstange...


      ... und wahrscheinlich auch am Abtriebsflansch. Zwei neue Wellendichtringe sollten Abhilfe schaffen. Kosten hier: ca. 25 €.


      Thema Kraftstofffilter:

      Wahrscheinlich ist das noch der erste.


      Während der E36 nur zwei Anschlüsse (Ein- und Ausgang) am Kraftstofffilter hatte, hat der E46 ganze vier! Dafür hat er aber keine Benzinrückleitung vom Motor (wie der E36), sondern nur eine Zuleitung. Ich vermute das deshalb der Kraftstofffilter komplexer ist - und auch teurer. Fast 40 €.


      Thema Kurbelgehäuseentlüftung:

      Das sieht doch aus wie schlimmste Arterienverkalkung. Dieses weisse Zeug klebt auch am Öleinfülldeckel. Schön ist anders, und wenn das im Winter einfriert, kann das übel ausgehen. Deshalb empfehlen viele Experten den Verbau einer Kaltlandausführung, wie es BMW für die kälteren Regionen anbietet. Ich bin wagemutig und habe wieder die original Teile verwendet.


      Der Ventildeckel ist auch voll mit dem weissen Schlamm.

      Irgendwann die Tage gehts weiter - jetzt müssen erstmal noch ein paar Ersatzteile beschafft werden. Stay tuned und danke fürs Interesse!
    • Der X5 meines Vaters hat Memory Funktion und anklappbare Außenspiegel. Die Anklappfunktion hat nie funktioniert, die Spiegel klappten kurz an und gleich wieder auf. In der Waschstraße und auch beim Fahrtwind legte der X5 gern das linke Ohr an.

      Diagnose des BMW Händlers: Kaputt, muss neu, 1.000 € (beide Seiten)

      Reparaturkosten durch Schnuse Tuning: 29,90 €

      Wer das mal Nachbasteln möchte, hier die Anleitung dazu.

      Schuld am losen Außenspiegel sind ein paar abgenutzte Zahnräder. Ein Elektromotor treibt über zwei Schneckenräder ein Hohlrad an. Die Scheckenradverzahnung nutzt sich ab, wahrscheinlich wenn man versucht den Spiegel von Hand anzuklappen.


      Die Spiegelkappe geht relativ leicht nach vorn abzuziehen, es ist alles nur gesteckt.


      Stecker von der Umfeldbeleuchtung abziehen und Spiegelkappe und Rahmen beiseite legen.


      Nun haben wir genug Baufreiheit.


      Drei Torx Schrauben (T10) halten den Spiegel am Spiegeldreieck fest.


      Die Motor/Getriebeeinheit, die wir gleich zerlegen müssen, wird von unten mit 4 Torxschrauben gehalten.


      Die Motor/Getriebeeinheit kann auch verdreht montiert werden, also unbedingt Position der Nasen merken, oder wie ich hier, ein Foto machen.


      So muss das nachher wieder aussehen.


      Die Motor/Getriebeeinheit wird von 4 Torxschrauben zusammen gehalten.


      Nun wird das Motorgehäuse abgezogen und die Wellen mit den Zahnrädern heraus genommen.


      Wie man am rechten Zahnrad sehen kann, sind die Zähne ziemlich platt. Deshalb blieb der Spiegel nicht mehr in Position, weil die Verzahnung übergesprungen ist.

      Woher bezieht man die Ersatzteile?

      Wenn man bei ebay die Suchbegriffe Reparatursatz Aussenspiegel BMW X5 E53 wird man mit Angeboten überhäuft.

      Ich habe z.B. diese Teile hier gekauft: http://www.ebay.de/itm/221317625904?

      Aber wiegesagt, es gibt mehrere Anbieter.

      Das Problem mit dem Anklappen war aber noch immer nicht behoben. Der Spiegel war zwar wieder fest, aber nach dem Anklappen fuhr er gleich wieder auf.


      Schuld daran ist der Mikroschalter. Die Blechklammer ist abgefallen und lag neben dem Schaltergehäuse. Das Scharnier kann man aber etwas enger zusammen biegen und wieder drauf stecken. Wer dennoch den Austausch bevorzugt, der muss keine 500 € zahlen, sondern nur 81 Cent: Klick mich!


      Alles zusammen gebaut, und die Ohren bleiben nun angegelgt.
    • Wie ist eigentlich die Ersatzteilversorgung und -preispolitik beim E30?
    • Hallo,

      Ich habe einen BMW 320i, Jahr 2001, Benziner, Cabrio, 170 PS, 2171 cm3, Automatik.
      Mein Problem ist, dass mein Automatik-Getriebe komplett ausgetauscht werden muss. Da ich aber nur begrenzt Zugang zu Ersatzteile habe, wollte ich mal wissen ob es denn prinzipiell möglich ist,  ein Getriebe vom 325i e36 in eben meinen Wagen einsetzen zu lassen, bzw. mit welchen Komplikationen ich rechnen müsste und ob es sich denn rentiert. 
      Über eine ausführliche Antwort wäre ich sehr erfreut.
      Gruß
       
    • Warum hat der E36 M3 aus der USA nicht den gleichen Motor wie
      sonst die M3 aus Europa mit 321 PS.
      Ich glaube die haben keine Einzedrosselklappen und ca. 250 oder 280PS bin
      mir nicht mehr ganz sicher, aber warum und wieso?

×
×
  • Neu erstellen...