Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
golx

Welche Reifen für 996 Carrera 4S WLS ?

Empfohlene Beiträge

golx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

liebe CPler

ich fahr seit 8 Jahren einen 996 C4S und bin nun wiedermal kurz vor einen Reifenwechsel.

Deshalb die Frage: welche pneus würdert Ihr empfehlen.

ich fahre die standart felgen

VA: 225×40 ZR18 auf 8J×18

HA: 295×30 ZR18 auf 11J×18

zu meiner Reifenvorgeschicht;)

Ausgeliefert wurde der wagen mit Conti Sport Contact 2. die waren nach 17.000 km total runter. ich fand die Reifen sonst ganz ok aber der verschleiss war doch recht hoch.

Seit dem fahre ich Pirelli PZero Asimmetrico N3. war auch immer sehr zufreiden. die Reifen haben deutlich länger gehalten.

Die N3 gibt es aber laut PZ münchen süd nicht mehr.

ich muss also auf die N4 wechseln.

von meinem freundlichen wurde mir noch der vorschlag gemacht ich könnte auch Michelin nehmen.

da ich nun den Porsche nicht mehr ganz so oft fahre war ich am überlegen ob ich von michelin die "Sportfeifen" nehmen soll?

was sagt Ihr den dazu?

grüße

Alex

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
R-U-F
Geschrieben

Michelin Pilot Sport PS2, es gibt keinen besseren Reifen für das Auto. Die Reifen gibt es mit N Kennung. Ein User der hier angemeldet ist, verkauft sie (wenn es noch aktuell ist) sehr günstig.

golx
Geschrieben

was ist den der unterschied zwischen pilot sport 2 und pilot sport 3

wenn ich wenig fahr und nicht bei regen könnte ich doch auch den pilot sport cup nehmen.

oder bringt des im endeffekt nichts bei meinem auto

R-U-F
Geschrieben

Der Pilot Sport 3 ist der neuere Reifen, aber nicht für Sportwagen sondern für sporltiche Fahrzeuge gemacht. Also nicht das Richtige für dein Auto. Du solltest darauf achten das du einen Reifen mit N Kennung kaufst. Diese sind spezielle für Porsche. Den Michelin Pilot Sport PS2 bekommst du mit N Kennung.

Einen CUP Reifen kannst du natürlich auf dein Auto machen, und klar bringt der was, wesentlich mehr Grip. Ob du das brauchst ist die andere Frage. Abgesehen davon kannst du bei Nässe nicht mehr so schnell fahren da die Aquaplaning Eigenschaften vom CUP Reifen aufgrund seines Profils wesentlich schlechter sind.

Mit dem PS2 machst du gar nichts falsch und hast einen Reifen der alles super kann. Ich habe auf dem 996 (turbo) schon so ziemlich alles in allen gängigen Größen probiert, und das ist und bleibt mit Abstand die beste Wahl.

golx
Geschrieben

danke erst mal für deine ausführliche antwort. du scheinst ja einige erfahrung mit den reifen zu haben.

gibts denn einen bestimmten grund, dass du die Michelin den Pirelli vorziehst?

wie gesagt ich war mit den pzero sehr zufrieden. ich wollte aber mal was sportlichers ausprobieren.

würdest du denn sagen dass der pilot sport 2 eine sportlicher wahl ist als der PZero Asimmetrico oder sind die vom grip und nasshandling her vergleichbar.

sorry für die ganze fragerei, aber ich hab leider über die googlesuche keine aussagen gefunden die mir bei der entscheidung weiterhelfen.

und mein PZ meinte entweder Michelin oder Pirelli. und als ich meinte der Pirelli war ok dann haben sie einfach gemeint ich soll den Pirelli einfach wieder nehmen. ohne pro und contra.

da ich seit 7 monaten nun noch einen audi a6 hab bin ich auf den 4S nicht mehr so angewiesen. wenn es regnet würde ich wohl eh den audi nehmen.

als ist wohl der cup reifen auch ein alternative.

kannst du sagen wie schlecht er bei nässe ist. ich habe gehört, dass sich das in den letzten jahren bereits deutlich gebessert hat.

wie schaut es den mit dem verschleiss aus?

beste grüsse und nochmals danke

Alex

Marc W.
Geschrieben

Die CUP-Reifen haben generell weniger Profiltiefe und eine weichere Mischung, somit ist die Haltbarkeit deutlich geringer. Solang es nur feucht und nicht naß ist, kann man mit den CUP-Reifen noch gut fahren, kritisch wird es, wenn auf der Straße ein Wasserfilm ist. Hier muß man die Geschwindigkeit so deutlich reduzieren, daß man zum Hindernis wird.

Zum PS2 kann ich mangels eigener Erfahrung nichts sagen.

golx
Geschrieben

na dann wirds wohl der PS2 bei mir werden.

R-U-F
Geschrieben

Du machst nichts falsch damit, wie gesagt das ist der beste Reifen für das Auto. Der Pirelli kommt nicht an den PS2 hin, zumindest nicht auf diesem Auto.

golx
Geschrieben

so hab jetzt ca. 1000km auf den neuen reifen hinter mir.

bis jetzt bin ich sehr zufrieden. allerding merke ich keinen großen unterschied zu den pirelli.

in wieweit sollte sich der PS2 von pirelli unterscheiden?

grüße

Alex

Need 4 Speed
Geschrieben

Die Michelins halten länger als die Pirellis und sind wahre Alleskönner (Kalt-, Nass- und Trockengrip).

golx
Geschrieben

ob die noch länger halten als die Pirelli, da bin ich sehr gespand. war von der langlebigkeit der Pirelli eigentlich begeistert. aber es ist ja gut möglich dass der michelin noch besser ist.

golx
Geschrieben

So. nun nochmal kurz meine erfahrung anch ca. 4000km auf den neuen PS2-Reifen.

Bin von dem Gripniveau begeistert. auch bei schlechtem wetter. mitlerweile muss ich sagen, dass der Pirelli da nicht mithalten kann.

besonders aufgefallen ist mir ein deutlich besseres Einlenkverhalten meines c4s.

Tausend dank für den guten Tip.

golx
Geschrieben

nochmal ein kurzes update.

war nun auch entlich mal in Südtirol und hab die Passstrassen unsicher gemacht.

Kann meinen Dank bezüglich des guten Reifentips nur nochmal unterstreichen. :-))!

bin von den Michelinreifen 100% überzeugt. das Grippniveau ins den Kurven ist unerreicht. Sogar Gaswegnahme in der Kurve:oops: wird ohne weiteres verziehen.

Das Auto macht mit den neuen Reifen sogar noch mehr Spass als vorher.

Danke!!!

strikeforce
Geschrieben

Ja wer einmal Michelin gefahren der wird nie wieder was anderes wollen.

Hab auch fast alle Hersteller durch und bin beim PS2 und dem Nachfolger Supersport gelandet. :-))!

JK
Geschrieben

Wie sieht es im Jahr 2017 aus, welche Reifen sind jetzt für den 996 zu empfehlen?

Muhviehstar
Geschrieben

Wenn dir die N-Spezifikation egal ist, dann schau mal, ob es die Michelin SuperSport in der gesuchten Größe gibt. 

golx
Geschrieben

Hui, mein uralter Faden ist wieder da.

Ich fahre seit 2011 auf meinem Porsche die Michelin SP2. Geniale Reifen für das Auto. Und die sollte es nach wie vor in N Spezifikation gben.

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Frage an die Community: was haltet ihr von Ganzjahresreifen für einen Cayenne Coupe? zB Pirelli Scorpion Verde All Season (285/40 R21 und 315/35 R21)..
      Klar, dass der Händler davon abrät und mir einen Komplettsatz Winterreifen um knapp 5.000,- dazu verkaufen will ;-) 
      Bin unschlüssig, da im Netzt immer wieder davon abgeraten wird.
       
      Gibt es schon Erfahrungen?
      Vielen Dank!
      Alex
    • Hallo,
      habe diesen Link gerade in einem anderen Forum gefunden. Am Steuer saß wohl eine Frau und sie hat den Unfall glücklicherweise auch überlebt.

      http://www.brandweertubbergen.nl/uitruk/140106ongeval.htm

      Gruß,
      docsnyder
    • Als ich vorige Woche den 991.2 turbo (Bj. 2016, Scheckheft etc.) aus der Garage holte, meldete sich die Reifendruckverlustwarnung mit dem Hinweis, dass vorne rechts (und nur dort) -0,5 bar zum Solldruck vorhanden seien. Der Wagen hatte zuvor 3 Wochen gestanden. Die Kontrolle an der Tankstelle ergab, dass die Anzeige korrekt war. Ich habe die fehlenden 0,5 bar aufgefüllt und seitdem den Luftdruck während der Fahrt permanent über die Multifunktionsanzeige beobachtet. Der Vorfall ereignete sich am vorigen Mittwoch und ich bin seitdem ca. 200 km gefahren, Landstraße, Stadtverkehr und Autobahn (mit max. 200 km/h). Ergebnis: Keinerlei Druckveränderung mehr im Vergleich zu den anderen Reifen, also dieselben Kaltwerte und derselbe Druckanstieg beim Fahren um 0,2 bis 0,3 bar.
       
      Hat jemand eine Idee, was da los war/ist? Bekanntlich kann sich ein Reifen, eine Felge oder ein Ventil nicht von selbst reparieren. Ich warte mal bis MItte nächster Woche ab (ohne zu fahren), und wenn der Reifen dann eine Druckveränderung zeigt, geht´s ins PZ. Bis dahin wäre ich für jeden Tipp dankbar, vor allem, falls sich keine weitere Veränderung zeigt.
       
      Felge und Reifen befinden sich in einem optisch einwandfreien Zustand. Die Sommer-Felgen sind die Original Porsche Turbo Räder (Teilenummer 991 044 601 52) und wurden im Frühjahr 2019 zusammen mit neuen Reifen beim PZ erworben und montiert. Im November 2019 kamen dann die Winterräder drauf und im April 2020 die Sommerräder, also die, an deren Rad der Druckverlust auftrat. Alle Arbeiten wurden im PZ durchgeführt.
       
      Gruß
       
      burkhardrandel
    • Hallo liebe Performante Fahrer!
      Weiß jemand, wie man im Menu auf dem Display das ALA System und/bzw.  die Reifentemperatur sehen kann? Danke lg Thomas
    • Hi liebe Carpassionisten!

      Eventuell gibt es so einen Thread bereits, aber ich bin im Moment sehr gestresst und habe keine Zeit zu suchen. Bitte verweist mich dort hin falls es einen gibt, und fügt die Threads zusammen.

      Nun worum geht es, ich begebe mich morgen gleich auf doppeltes Neuland. Ein Bekannter ist heute auf mich zugekommen ob ich sein 996 Cabrio kaufen will, da er weiß dass ich/wir Autos sammeln. Für mich ist das Fahrzeug eher uninteressant, habe mich daher auch nie mit dem 996 beschäftigt. Aber meine Mum hatte vorige Woche Geburtstag, und ein Geschenk steht noch aus. Ich weiß, wie sehr sie Porsche liebt, und sie ist auch immer traurig dass unsere älteren Porsche mehr in der Garage stehen als sie bewegt werden. Da habe ich mir überlegt ob ich, wenn alles passt beim Fahrzeug, ihr diesen kaufe.

      Außer dass ich mich noch nicht wirklich mit den Schwachstellen des 996 beschäftigt habe, kommt noch dazu dass ich noch nie einen "neuen" oder besser gesagt modernen Gebrauchtwagen gekauft habe. Bei Oldtimer kenne ich mich aus wo ich hinzusehen habe.
      Da der Kollege mit dem Fahrzeug morgen nach Wien kommt, dass ich ihn mir anschauen kann, hoffe ich ihr könnt mir schnell helfen ohne in diversen Unterforen alles durchlesen muss. Ich gehe mal nicht davon aus dass mich ein Bekannter unter den Tisch ziehen will, immerhin weiß ich wo er wohnt, Aber vielleicht weiß dieser selbst nicht was mit dem Fahzzeug mal geschehen ist.

      Was muss ich beim 996 beachten, wo sehe ich am ehesten Gebrauchtstellen, Rost etc.?
      Kann ich davon ausgehen dass die Spaltmaße Porschetypisch gut sind? Wie groß ist der normalabstand zwischen vordere Stoßstange und Kofferraum?
      Welche Verschleißteile verabschieden sich bei höheren Kilometerzahlen?
      Hatten die 996er Baujahr 2000 generelle Mängel, oder Rückrufe die behoben gehören?

      Das Auto soll gefahren werden, und wird wahrscheinlich auch nie wieder verkauft. Wenn er nicht mehr gefahren wird, (falls es bald interessante Panamera für sie gibt) , bleibt er einfach im Museum stehen. Das man halt einen hat falls alle anderen 100.000 996 verschrottet werden, und er doch mal was Wert wird.
      Da er gefahren wird, wie sieht es mit den Service Kosten aus? Was kosten neue Bremsen und Kupplung?

      Danke mal für das erste! Bin mir sicher hier die kompetentesten Leute zu konsultieren.

×
×
  • Neu erstellen...