Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
xStyleZx

Leasing oder Finanzierung für Firmenwagen?

Empfohlene Beiträge

xStyleZx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Liebes Forum,

da ich mich in dem Gebiet nicht so auskenne wollte ich mich mal hier darüber Informieren.

Wenn ich einen gebrauchten F430 Spyder (kann auch ein anderes Modell oder Hersteller sein) über die Firma lease, geht das dann nur mit ausweisbaren MwSt. oder gibts auch ne Möglichkeit nen gebrauchten ohne MwSt. zu leasen?

Was ist vorteilhafter Leasing oder Finanzierung über die Firma?

Wie habt ihr es bei euren Fahrzeugen gemacht die als Firmenwagen laufen?

Entschuldige die etwas vielen Fragen, kenne mich aber nicht so gut in der aktuellen Thematik aus daher die ganzen Fragen.

Bedanke mich im voraus für jegliche Infos.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
El croato
Geschrieben

Na, wenn die nicht ausweisbar ist, kommt die im Leasing einfach oben drauf. Macht bei einem F430 und der deutschen USt. schon einiges aus. :wink:

Und eine ausserordentliche Steuerprüfung kriegt man dann dazu geschenkt. :D

FutureBreeze
Geschrieben

Ein Gebrauchtwagen als Firmenwagen macht doch nur wenig sinn oder?

Man muss ja immerhin bei der 1% Regel den Listenneupreis versteuern oder?

R-U-F
Geschrieben

Nur im Fall von privater Nutzung.

trice
Geschrieben

Die beim konkreten Fall wohl vorausgesetzt wird, es sei denn es besteht zusätzlich ein gleichwertiges Privatfahrzeug...

Eine andere Möglichkeit wäre Fahrtenbuch zu führen, was ja auf Dauer auch ziemlich nervt..

Leider ist das heutzutage alles relativ streng geregelt mit den Firmenfahrzeugen.

xStyleZx
Geschrieben

Also hab mal 2-3 Händler die einen F430 anbieten ohne MwSt. angefragt und diese meinten das ein Leasing nicht möglich ist. Lediglich eine Finanzierung wäre möglich.

Nugmen
Geschrieben

Was hast du denn für eine Firma und wie lange besteht selbige schon ?

trice
Geschrieben
Was hast du denn für eine Firma und wie lange besteht selbige schon ?

Ich hatte diese Frage auch im Kopf.

LOWS
Geschrieben

Ist doch ganz einfach, sowas:

Macht eine weitere Firma auf, eine Fahrzeugvermietung, und setzt einen horrend hohen Mietpreis an, den sowieso kein normal denkender Mensch bezahlen würde.

Nicht Normal denkende werden dann halt auch keine 2 Kreditkarten haben, die als Sicherheit dienen müssten ;-)

Somit hat man ein schönes Auto und keine Kunden. Hat doch was :D

Nugmen
Geschrieben
Ist doch ganz einfach, sowas:

Macht eine weitere Firma auf, eine Fahrzeugvermietung, und setzt einen horrend hohen Mietpreis an, den sowieso kein normal denkender Mensch bezahlen würde.

Nicht Normal denkende werden dann halt auch keine 2 Kreditkarten haben, die als Sicherheit dienen müssten ;-)

Somit hat man ein schönes Auto und keine Kunden. Hat doch was :D

so ein schmarrn.....

sorry aber dein Beitrag wär mir jetzt die Zeit zum schreiben nicht wert gewesen :wink:

LOWS
Geschrieben

Och, Nugmen, ich kenn da einen, der macht das so.

Wie genau das geht weis ich aber nicht, hab ihn nie danach gefragt...

Kann sein dass das Österreichische Steuerrecht/Gewerberecht das zulässt, frag mich nicht ;-)

Gast
Geschrieben

ja klar, und die Welt ist eine Scheibe mit vier weißen Elefanten auf den Ecken. Das wird ein Festessen für den Betriebsprüfer!

Nugmen
Geschrieben (bearbeitet)
Och, Nugmen, ich kenn da einen, der macht das so.

Wie genau das geht weis ich aber nicht, hab ihn nie danach gefragt...

Kann sein dass das Österreichische Steuerrecht/Gewerberecht das zulässt, frag mich nicht ;-)

Der macht das aber nur bis zur ersten Betriebsprüfung oder zu einer Umsatzsteuersonderprüfung :wink:

Wir haben selbst Miet und Vorführwägen laufen. Dazu benötigt man erstmal die spezifische Unternehmerprüfung und dann die Konzessionen für die jeweiligen Fahrzeuge. Ausserdem sind Mietfahrzeuge vom schlage eines Ferraris versicherungsmässig seeehr teuer, so 8000.- im Jahr kannste da rechnen.

bearbeitet von Nugmen
AStrauß
Geschrieben

Manchmal sind die fragen schon recht seltsam.

Ein Anruf bei Deinem Steuerberater und alle fragen sind geklärt !

Aber eigentlich ist das Grundwissen jedes Selbstständigen, von daher...............

Toni_F355
Geschrieben
Manchmal sind die fragen schon recht seltsam.

Ein Anruf bei Deinem Steuerberater und alle fragen sind geklärt !

Aber eigentlich ist das Grundwissen jedes Selbstständigen, von daher...............

Alex, wenn ein Selbstständiger die Frage stellt, ob ich ein Fzg ohne ausw. Mwst leasen kann, dann weiss ich genau in welche Schublade ich diesen Fred stecken kann! :-(((°

Das ist wie die Frage eines Mechanikers wie rum die Schraube aufgeht: links- oder rechtsrum?

MarcusT.
Geschrieben

Wer von Euch fährt denn einen Ferrari mit der 1% Regelung?

au0n0m
Geschrieben

Niemand 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Xcellerator
      Hallo,
       
      meine Name ist Florian und ich bin 39 Jahr alt und wohne mit meiner Familie in Berlin.
      Ich bin seit meinem ersten Auto ziemlich "verstrahlt" was Autos angeht und vernünftig waren meine Autos eigentlich noch nie (bin mal für 3 Monate Smart gefahren).
      Mein erstes Auto war ein gebrauchter Golf II GTI 16V in derart schlechtem Zustand und mein Budget komplett verbraucht, so dass ich mich zwangsläufig etwas tiefer mit der Materie beschäftigen musste. 😉
      Eine Werkstatt für die Reparaturen zu beauftragen war finanziell einfach nicht drin.
       
      Dann ging es autotechnisch über Audi zu BMW (zu Smart) wieder zu BMW, dann Porsche und zuletzt zu Mercedes.
      Zur Zeit fahre ich einen aktuelle E-Klasse als Kombi mit den drei Buchstaben. Sehr schönes Auto, aber von einem Sportwagen natürlich Meilenweit entfernt.
      Motorrad bin ich auch ein paar Jahre gefahren. Zuletzt nur noch auf abgesperrten Strecken (Trackdays), aber das war dann zeitlich nicht mehr möglich und auf der Straße wollte ich nicht mehr fahren, da hat die Vernunft gesiegt.
      Soweit es die Zeit bzw. Frau und Kinder zulässt(en), besuche ich Fahrveranstaltungen der div. Hersteller.  
       
      Ich möchte mir jetzt endlich einen zweisitzigen Mittelmotorsportwagen kaufen. 
      Ich habe lange recherchiert und bin eigentlich alles, was in meiner Preisliga liegt (McLaren, Lamborghini, Ferrari, Porsche, Audi) zur Probe gefahren.
      Ich bin jetzt (wieder) beim 458 hängengeblieben.
      Warum 458:
      - Mittelmotor
      - Heckantrieb
      - Saugmotor
       
      Ich werde hierzu aber noch einen Beitrag im Ferrari Forum starten, da ich noch Argumente brauche, die gegen einen normalen 458 und für einen 458 Speciale sprechen.
       
      Ich hoffe in diesem Forum mit Gleichgesinnten über eines meiner Lieblingsthemen diskutieren zu können und bin auch sehr an Möglichkeiten interessiert Ausfahrten (Bayern, Österreich, Südtirol) zu machen bzw. auch gerne zu organisieren.
       
      Liebe Grüße,
      Florian
    • JeffG
      Hi Leute,
      blättere gestern die aktuelle Auto Motor und Sport durch, da stolpere ich über dieses Hammer Leasing Angebot! 1.299,- inkl. Steuern pro Monat OHNE Anzahlung auf 3 Jahre für den Vantage, der Liste 174.800,- kostet.
      Wo ist der Haken??
      Nach 3 Jahren geb ich ihn zurück und der Spaß (nur Wertverlust) hat mich 46.764,- gekostet.
      soviel legt er vermutlich im ersten Jahr ab! Oder kriegt man neuerdings sehr hohe Rabatte?
      Grüsse aus Wien
      Jürgen

      ...und JA, die Lichter vorn sind grausam, aber der Rest ist sehr lecker...
    • Kregu
      UUUiiiii, aber wer will denn sowas hier noch haben🤢
      Dafür würde ich keine 10k mehr ausgeben!
      Da kostet die Jahresrevision, falls der Bock checkheftgepflegt werden soll, teurer als die Jahresvollversicherung....
      Alle Ferraris, die die 6 Jahre Wartung nicht haben, sollte man nicht als Gebrauchtwagen kaufen, oder man hat einen Gelddünnschiss😂🤣
    • hugoservatius
      Ich sehe das genauso wie Michi.
      Blöd nur, daß ich erst 5 jahre als war, als eines meiner Lieblingsautos vom Band - nein, aus der Werkhalle gerollt wurde...

      Allerdings finde ich die steuerliche Absetzbarkeit von solchen Fahrzeugen auch sowieso absurd.
      Ein Sportwagen ist kein Geschäftswagen.
      Ein Sportwagen ist ein Spielzeug.
      Spielzeuge bezahlt man bar, den Unterhalt von Spielzeugen setzt man nicht von der Steuer ab.
      Ich versuche - wie die meisten hier - natürlich Steuern zu sparen.
      Aber ich käme nie auf die Idee, ein Auto, für das ich carpassion empfinde, mir durch die Absetzbarkeit von der Steuer von der Gesellschaft mitfinanzieren zu lassen.
      Entweder man ist in der Lage sich ein Spielzeug zu leisten und privat nach Steuern zu bezahlen, oder man läßt es sein.
      Und als Geschäftfahrzeuge sollten zweisitzige Sportwagen einfach nicht anerkannt werden, so etwas gehört sich nicht und paßt höchstens zu unserem Bundespräsidenten.
      Aber der arme Kerl muß sich ja einen Skoda Geländewagen oder einen Q3 leasen.
      Auch peinlich.
      Altmodische Grüße, Hugo.
       
       
    • schneider.ms
      Habe mal eine Frage zu den Porsche-Leasingverträge für Mitarbeiter. Wie hoch sind denn circa die Kosten im Monat für einen Carrera 4S oder Targa 4S für Ingenieurs-Mitarbeiter.
      Ausserdem würde mich interessieren, nach wievielen Arbeitsjahren man solch einen Leasingvertrag frühestens bekommen kann.
      Leider kann man im Internet nichts darüber erfahren.
      Vielen Dank im Voraus:wink:

×
×
  • Neu erstellen...