Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
dinogt4

sehr hohe Öl und Wassertemperatur F355

Empfohlene Beiträge

dinogt4
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo an alle 355er Fahrer.

Mein Motor zeigt sehr hohe Wasser und Öltemperatur an.

Wenn der Motor warm gefahren ist und man steht etwas länger an der

Ampel oder im Stau geht die Wassertemperatur bis 105 manchmal sogar

bis 115 Grad hoch (am roten Bereich)

Wenn ich auf der Autobahn ca. 230-250 km´h fahre steigt die Öltemperatur

auf ca. 140 Grad an. über 250 km´h sind auch relativ schnell auch 150 Grad,

also auch am roten Bereich drin. Selbst bei 160 km´h zeigt die Anzeige ca. 120 - 130 Grad. :-(((°

Wie verhalten sich eure 355er?

Bin über jeden Tipp dankbar. :-))!

Grüße dinogt4

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
race850i
Geschrieben

Shau mal ob die Sicherungs (kasten beifahrer seite) von die Wasserkühlers in Ordnung sind.(Grüne 30AMB).

Dein Motor wird sehr Heiß:-(((°

Kann sein dass wegen hohe Wassertemperatur die Öltemperatur auch steigt,auf jedenfall nicht normal, und bitte nicht mehr fahren bis das Problem weg ist.

Manni308
Geschrieben

Eine Frage mal vorab, hast Du die richtigen Geber verbaut?

Dein Wagen kommt doch aus den USA. Hat er nicht die Temperaturanzeigen in

° Fahrenheit?

Gruß Manni308

me308
Geschrieben (bearbeitet)

@dino

hast Du denn mal geschaut, ob Deine (beiden) Lüfter überhaupt anspringen / laufen ??

Sicherungs-/ Relaiskasten Beifahrerfussraum -

je nach manual / Version:

Sicherung 20: Kühlerventilator rechts

Sicherung 24: Kühlerventilator links

Relais S (mitte): Kühlerventilator rechts

Relais T (links): Kühlerventilator links

.

bearbeitet von me308
tollewurst
Geschrieben

Ich habe gestern bei meinem die ganzen Steckverbinder unter den Abdeckungen hinten rechts und links mal sauber gemacht und die Pinne gerade gebocgen und mit Kontaktspray eingesprüht, seit dem habe ich ganz neue FunktionenX-) Vorher hatte ich in der Stadt auch immer um die 105° Wassertemperatur, beim Fahren aber so um die 85°. Seit dem Reinigen springen die Lüfter viel früher an und die Temp bleibt bei knapp über 90 in der Stadt.

Die Öltemperatur steigt bei mir nur min über 100° und dann muss ich die Kiste auch schon übel prügeln.

Das es an den Lüftern liegt glaube ich nicht, denn auf der AB ist genug Fahrtwind.

Eine Frage mal vorab, hast Du die richtigen Geber verbaut?

Dein Wagen kommt doch aus den USA. Hat er nicht die Temperaturanzeigen in

° Fahrenheit?

Sollte dann der Rote Bereich nicht auch später anfangen? Oder vermutest du eine Falsche Anzeige auf Grund der Kombination US Geber/EU Anzeigen?

Manni308
Geschrieben

Ich wollte das zuerst mal überprüft wissen, da ja durch diese Kombination (US-Geber-Europa Anzeige) schon eine Abweichung vorhanden sein könnte. Wenn das dann sicher ist, dann kann man ja mal anfangen über mögliche Fehlerdiagnosen (zB siehe oben)nachzudenken.

Gruß Manni308

tollewurst
Geschrieben

Dann hab ich Dich falsch verstanden.

Manni308
Geschrieben

Stell Dir mal vor, wir fangen hier an mit der Fehlerdiagnose, also Steckverbindungen, Sicherungskasten,Kabelstrang durchmessen und Instrumente auszutauschen und es stellt sich dann heraus, daß beim Umbau von US- auf Euro-Instrumente nicht auf die Kompatibilität der Geber geachtet wurde.

Wir müßten uns sowas von in die Ecke stellen und schämen!:oops:

Gruß Manni308

tollewurst
Geschrieben

Wieso, dafür haben wir sichergestellt das alles andere in Ordnung ist:D

Andi355
Geschrieben

Hatte meiner auch mal:

Liegt zu 98,88889999% daran, daß nur ein Lüfter läuft bzw. der Zweite zu spät einschält.

Toni_F355
Geschrieben
... beim Fahren aber so um die 85°. Seit dem Reinigen springen die Lüfter viel früher an und die Temp bleibt bei knapp über 90 in der Stadt.

Die Öltemperatur steigt bei mir nur min über 100° und dann muss ich die Kiste auch schon übel prügeln.

Genau so verhält es sich bei meinem 355er auch.

Selbst im dicksten Stau bekomme ich nie über 90 Grad Wassertemp, Öl steigt eigentlich nie über 100 Grad!

dinogt4
Geschrieben

Hallo Jungs, wirklich klasse das ihr euch meinem Problem annimmt. :-))!

Habe heute mehreres geprüft.

1. Mein rechter Lüfter schaltet nicht ein !

Laut Ferrari Meister wird der über den Fühler vom linken Kühler zeitversetzt mitgeschaltet, Laut Handbuch wird der rechte Lüfter aber von einem Wassertemperatur Sensor oben zwischen den Zylinderbänken geschaltet.

Habe nun beide Sensoren neu gekauft. Der eine im Kühler kostet sage und schreibe nur 12,- Euro beim "Freundlichen". Sicherungen habe ich geprüft - i.O.

Habe bis jetzt erst einen erneuert. Ergebnis folgt.

2. Zu meinem Öltemperaturproblem denke ich habe ich auch den Fehler gefunden. Am Ölkühler wurde der untere Schlauch nach dem ich den Motor bis ca. 115 Grad warmlaufen hab lassen kaum warm! So baute ich das Thermostat aus dem Öltank aus und prüfte es laut Handbuch. Das Thermostat müsste bei 100 Grad 2,7 cm ausrücken um den großen Ölkreislauf

(über den Ölkühler)zu aktivieren. Das tut es aber nicht. Dadurch fließt das Öl nur über den Motor statt über den Ölkühler. Habe das Thermostat heute bestellt und hoffe dass ich es am Dienstag habe und einbauen kann.

Ich werde euch über die Ergebnisse informieren.

Danke nochmals für eure Hilfe X-):-))!

Gruß dinogt4

  • Gefällt mir 1
dinogt4
Geschrieben

Ach ja Manni.

Zu deiner Frage:

Ich habe beim US Modell die gleichen Geber wie im EU Modell

Grüsse

me308
Geschrieben

.

zu 2) Öltemperatur

Das Thermostat müsste bei 100 Grad 2,7 cm ausrücken um den großen Ölkreislauf

(über den Ölkühler)zu aktivieren. Das tut es aber nicht. Dadurch fließt das Öl nur über den Motor statt über den Ölkühler

scheint, Du hast hier schon das Problem gefunden :-))!

zu 1) Wassertemperatur

...Mein rechter Lüfter schaltet nicht ein !

Laut Ferrari Meister wird der über den Fühler vom linken Kühler zeitversetzt mitgeschaltet,...

zwar eine schöne Idee,...aber leider falsch :D

das Prinzip hier ist:

2 Lüfter, 2 unabhängige Schalter/Sender, 2 unterschiedliche Auslösetemperaturen

Beispiel: 5.2 Motronik

a)

der Thermo-Schalter für den linken Lüfter (fahrerseitig) sitzt oben am linken Kühler

dieser schaltet den Lüfter bei 95 Grad ein

Zugang: linkes Hinterrad und Innenkotflügel demontieren

Prüfen durch Kurzschluss der Kabel ob Lüfter läuft - wenn ja, Schalter defekt - wenn nein, Lüftermotor

Schalter-Position: siehe Bild

thermoswitchlhkuehler95.jpg

B)

der Thermo-Sensor (nicht -Schalter) für den rechten Lüfter (beifahrerseitig) sitzt rechts neben dem Ölfilter

an der Wasserführung der rechten Zylinderbank - dieser gibt bei 100 Grad ein Signal weiter an die Motronik...

und erst diese schaltet dann den rechten Lüfter ein (daher "zeit-/temperatur-versetzt" zu oben)

Zugang: Abdeckung/Wasserbehälter demontieren

Senderposition rechts neben dem Ölfilter, siehe Bild

355coolanttempsensor1a.png

Achtung:

beim wechseln können - je nachdem wie schnell man ist - erhebliche Mengen Kühlerflüssigkeit auslaufen -

können, müssen nicht - d.h. alles gut mit Tüchern auslegen...

und späteres Wiederauffüllen nicht vergessen O:-)

ausserdem zu beachten: am verbauten Sender sitzt ein Kupfer-Dichtring

wenn beim neuen Sender keiner mitgeliefert wurde, muss der alte verwendet werden...

dies kann zusätzliche Zeit dauern...also alles schön parat legen und die Handgriffe mental vorbereiten :D

355coolanttempsensor2.png

355coolanttempsensor3.png

es kann aber auch alles sehr schnell gehen ! :wink:

in diesem Sinne...viel Spaß :-))!

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 2
dinogt4
Geschrieben

Hallo Michael,

hast du dein Auto für mich zerlegt um die Bilder zu machen? :D,

vielen Dank für deine Mühe:-))! (auch wenn du ihn nicht zerlegt hast)

Ich hoffe, ich bekomme morgen mein Thermostat für den Öltank.

Den von dir beschriebenen Wassersensor habe ich gewechselt.

Der Motor wird allerdings erst gestartet, wenn das Thermostat

eingebaut ist.

Nochmals danke für deine Hilfe :lol:

Gruß Harald

dinogt4
Geschrieben

Hallo,

:D Hurra, das Baby ist wieder gesund :D

nach Einbau des Thermostates im Öltank und Einbau des Wassertemperatursensor ist alles wieder im grünen Bereich.

Habe heute auf der Autobahn bei der Probefahrt einen 430 Spider in

Schwarz getroffen und habe meinen gleich mal richtig ausprobieren (quälen)

können. War bestimmt ein geiles Bild wie 2 schwarze Spider über die Bahn

geflogen sind. Geschweige dem Sound (meiner mit Capristo und der 430er

auch mit Sportauspuff). Der 355er schlägt sich wirklich wacker von 180 bis 300 gegen den 430er. :lol:

Also nochmals vielen Dank fü eure Hilfe :-))! :-))! :-))!

Grüsse dinogt4

Toni_F355
Geschrieben
Hallo,

Also nochmals vielen Dank fü eure Hilfe :-))! :-))! :-))!

Grüsse dinogt4

Keine Ursache, Kati!!! O:-)

Hauptsache die Diva läuft nicht zu heiß!

Toni RF 355
Geschrieben

FRAGE an die Technik-Spezialisten,

ich greife die alten Beiträge nochmal auf um mein Verständnis etwas zu optimieren.

Also, im 355 sind zwei Lüfter, der linke schaltet bei mir (2.7. Mot.) bei etwa 90 Grad ein. Das kommt in der Stadt häufig vor. Ferrari schreibt, dass die Wassertemperatur nicht über 115 Grad gehen darf (das entspräche dem roten Bereich der Anzeige).

Wenn der linke läuft, muss aber der rechte keineswegs laufen, oder? Der rechte kühlt doch direkt das Öl. Reagiert er also auf die Öltemperatur - unabhängig von der Wassertemperatur?

Normalerweise bleibt bei mir das Öl knapp unter 100 Grad. Vor kurzem hat es in der Stadt etwas länger gedauert, und da ist er dann auf ca 105 Grad. (Ferrari schreibt, dass das Öl nicht über 150 Grad gehen darf.)

Bei ca 105 ging dann der Ventilator an - ich denke, es war der rechte (der linke lief, glaube ich, schon). Es hat dann ca eine halbe Minute gedauert, dann war das Öl wieder unter 100. Das Wasser wurde gleichzeitig auch wieder unter 90 gekühlt.

Gibt es eine Grenze, ab wann der rechte einschaltet? (Unabhängig vom linken?)

Was mich etwas verwirrt: in der Betriebsanleitung ist bei B10 Motorschmierung ein Ventilator direkt am Ölbehälter. Das Bild sieht ganz anders aus wie der rechte bei B16 Motorkühlung. Gibt es da jetzt noch einen dritten, rechts neben dem Hinterrad - ??? (...den ich live noch nicht entdeckt habe...) Und wie wird der ?? geschaltet?

Bin etwas durcheinander...

Gruß Toni

race850i
Geschrieben
FRAGE an die Technik-Spezialisten,

ich greife die alten Beiträge nochmal auf um mein Verständnis etwas zu optimieren.

Also, im 355 sind zwei Lüfter, der linke schaltet bei mir (2.7. Mot.) bei etwa 90 Grad ein. Das kommt in der Stadt häufig vor. Ferrari schreibt, dass die Wassertemperatur nicht über 115 Grad gehen darf (das entspräche dem roten Bereich der Anzeige).

Wenn der linke läuft, muss aber der rechte keineswegs laufen, oder? Der rechte kühlt doch direkt das Öl. Reagiert er also auf die Öltemperatur - unabhängig von der Wassertemperatur?

Können Beide zusammen laufen.Der Rechte ist der Ölkühler und funktioniert nicht unabhängig von der Wassertemperatur weil eine Wasserventil/Sensor schaltet das System beim 95 Grad an.

Normalerweise bleibt bei mir das Öl knapp unter 100 Grad. Vor kurzem hat es in der Stadt etwas länger gedauert, und da ist er dann auf ca 105 Grad. (Ferrari schreibt, dass das Öl nicht über 150 Grad gehen darf.)

Bei ca 105 ging dann der Ventilator an - ich denke, es war der rechte (der linke lief, glaube ich, schon). Es hat dann ca eine halbe Minute gedauert, dann war das Öl wieder unter 100. Das Wasser wurde gleichzeitig auch wieder unter 90 gekühlt.

Gibt es eine Grenze, ab wann der rechte einschaltet? (Unabhängig vom linken?)

Gibs immer Grenzen in ein Motor. Wie oben geschrieben, ab 95 Grad,gibs aber auch im Ölbehälter ein Thermostat das er bis 100 komplett offnet.

Was mich etwas verwirrt: in der Betriebsanleitung ist bei B10 Motorschmierung ein Ventilator direkt am Ölbehälter. Das Bild sieht ganz anders aus wie der rechte bei B16 Motorkühlung. Gibt es da jetzt noch einen dritten, rechts neben dem Hinterrad - ??? (...den ich live noch nicht entdeckt habe...) Und wie wird der ?? geschaltet?

Es gibt keine Dritte Ventilator.

Bin etwas durcheinander...

Gruß Toni

Gute Nacht

Toni RF 355
Geschrieben

Dank und Gruß - und zwei reichen wirklich, wenn sie schön laufen!

Toni

Gast Pepus
Geschrieben

Hallo zusammen,

bei meinem 355er hielt sich die Wassertemperatur immer so um die 90 Grad. Seit heuer jedoch geht die Temperatur trotz Lüftergeräusch (beide) auf die 105 Grad, auch wenn ich mal nur an der Ampel stehe. Habe wie hier schön nachzulesen den Thermo Schalter am linken Lüfter bereits getauscht.

Kleiner Tipp bez. Herumpritschlerei: Ausgleichsbehälter öffnen, damit der Druck entweicht, anschließend wieder zuschrauben und erst dann den Schalter tauschen. Dadurch tropft es nur beim Wechsel ohne viel Geplätscher!

Mein Problem ist nun, dass bereits nach kurzer Stehzeit (Ampel) die Wassertemperatur immer noch auf 100 Grad steigt. Die Temperatur bleibt auch bei den 100 Grad stehen, obwohl BEIDE Lüfter laufen. Erst bei Fahrt fällt die Temperatur wieder auf 85 Grad. Öl bleibt immer auf 100 Grad.

Habe ich es richtig verstanden, der Thermo Sensor für den rechten Kühler betrifft somit nur Öl?

Hier wird auch angeführt, dass die ganzen Steckverbinder unter den Abdeckungen hinten rechts und links sauber gemacht wurden. Frage hinter welchen Abdeckungen?

Gruß

Josef

me308
Geschrieben
...Habe ich es richtig verstanden, der Thermo Sensor für den rechten Kühler betrifft somit nur Öl?

nein,...der Thermosensor hat nichts mit Öl bzw. der Öltemperatur zu tun (obwohl dies von vielen angenommen wird :wink: )

er sitzt in der Wasserführung (siehe auch mein post 14, zu 1) Wassertemperatur, unter B)

das beschriebene thermische Verhalten des Fahrzeugs kommt mir jetzt nicht aussergewöhnlich vor...

sicher kann man aber mal nach ambitionierter Fahrt die Kühler "vorsichtig anfassen" um zu entscheiden ob evtl. das Thermostat nicht mehr komplett öffnet (Kühler dann nicht heiß sonden nur warm...oder im Extremfall kalt)

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 1
Gast Pepus
Geschrieben

Hallo Michael,

danke für die rasche Info. Mich beunruhigt im Moment nur, dass die letzten 3 Jahre immer nur 90 Grad Wasser Temperatur statt der dzt. 100 Grad existiert haben und trotz Lüfter die Wasser Temperatur nicht runter geht. Erst bei der Fahrt geht die Wasser Temperatur wieder auf ca. 80 Grad runter. Kaum bleibe ich stehen, sofort wieder 100 Grad.

Werde auf jeden Fall den Thermo Sensor für den 2. Lüfter auch noch tauschen + dem Thermostat Check (Schlauch kalt,...)

Schöne Grüße aus Wien

Josef

budfox1
Geschrieben

Bei meinem 360er habe ich eine ähnliche Erfahrung machen "dürfen" :cry: Letztes weekend ist bei weiterfahrt nach einer kurzen Stauphase die Wassertemperatur urplötzlich auf über 120 Grad in den roten Bereich gesprungen. Natürlich sofort rechts rangefahren und Fahrzeug, was mittlerweile in einer Lache aus Kühlwasser stand, abschleppen lassen. Naja, bin zumindest mal froh dass die Temperatur auf "nur" 120 hoch ist und keinerlei Warnleuchten angegangen sind - daher bin ich relativ zuversichtlich dass es sich um einen geplatzten Schlauch handeln könnte....

Gast Tiescher
Geschrieben

Ich hänge mich mal an diesen Beitrag.

F355 Motronic 2.7

Seit gestern geht häufig die Warnlampe in der Kühlwasser-Temparaturanzeige an. Teilweise schon bei 80 Grad, erst zögerlich, dann leuchtet sie eine Weile und geht irgendwann wieder aus. Ich fahre dabei bei 20 Grad Aussentemperatur gemütlich vor mich hin. Der Verkehr wird dichter, leichter Stau, Temperatur geht auf knapp über 90 Grad, also normal, Lampe bleibt aus. Die Temperatur fällt wieder, Lämpchen geht irgendwann wieder an. Scheinbar relativ unabhängig von der Wassertemperatur, die auch normal erscheint.

Was zeigt die Lampe eigentlich genau an?

Den linken Lüfter höre ich hin und wieder anspringen, der Rechte wird vom Motorgeräusch überdeckt. Sicherungen im Beifahrerfussraum habe ich gecheckt. (Wobei die verdamm*** obere Schraube nicht aufgehen wollte).

Tips für weiteres Vorgehen? Achja, ich bin auf Deutschlandreise und möchte eigentlich nur unbeschwert fahren. Wenig Gelegenheit für grosse Reparaturen.

Danke,

Björn

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • James Hunt
      Hallo,
       
      hat jemand eine gute Quelle für neue und gebrauchte Teile für Ferrari F 355 ?
       
      Viele Grüsse + Danke im Voraus 
    • James Hunt
      Guten Tag,
       
      kennt jemand einen vernünftigen Schrauber, der sich ( besonders ) gut mit Ferrari F 355 auskennt ?
       
      Habe einen Ferrari F355 komplett restauriert... bin quasi am Endspurt.
       
       
      Es fehlt eigentlich nicht wirklich viel... aber bevor ich es jetzt versemmel... mache ich es lieber vernünftig.
       
      Danke + viele Grüße 
       
    • Jörg_911
      Hallo zusammen,

      mein Stoßdämpfer rechts hinten verliert leicht Öl. Nun muss dieser ja irgendwann getauscht werden, der Wagen federt rechts auch schlechter wie links. Also so ganz perfekt arbeitet er nicht mehr.

      Kann man diese Dämpfer bei Bilstein überholen lassen? Oder besser gleich neu ? Beide Seiten gleich tauschen oder erstmal nur den Defekten?

      Danke fürs Feedback
      Jörg
    • blox79
      Hallo zusammen,
       
      Ich bin auf der Suche nach folgenden Ersatzteilen für meinen Ferrari f355, 2.7 Mototronic
      - Messingteil das zur Ausrichtung des Servo Behälters dient
      - Gummimanschette die in der Bohrung steckt.
       
      Siehe Bilder die ersten zwei Bilder
       
      Auf den Explosionszeichnungen sind andere Teile angegeben als bei mir verbaut sind....
       
       
       
      Kann mir da jemand weiter helfen?
       
      Grüße
       
       
       



    • 806
      Gerade bei den MF3ern, die einen Visco-Lüfter für den Wasserkühler haben, ist es ratsam, als "preventive maintenance" (vorbeugende Wartung) dem Einriemen Aufmerksamkeit zu schenken. Er treibt Wasserpumpe, Lichtmaschine und Servopumpe der Lenkung an. Ist also ein recht bedeutendes Teilchen.

      Beim hochdrehenden Sechsender würde ich die "Lebensdauer" nicht ausreizen, sondern das gute Stück so alle 50.000 km (Irrsinn! In einem Wiesmann!!) oder alle paar Jahre zu ersetzen. Quasi "zu jedem dritten TÜV" oder so ähnlich. 

      Bei dieser Gelegenheit unbedingt Umlenk- und Spannrollen prüfen. Die Lager sind durch die Drehzahlen ganz nett belastet und wenn die sich verabschieden, nützt der schicke neue Einriemen nichts. Bei der 806 war zuerst die federbelastete Spannrolle frühzeitig fertig (Mahlgeräusch beim Drehen, wenn kein Einriemen drauf ist), jetzt hat's die Umlenkrolle erwischt. Macht zusammen gerade 140 € plus USt. mit BMW-Originalteilen.

      Ich habe auch den Thermostaten des Wasserkreislaufs ersetzt. Nach 100tkm ersetze ich ihn lieber als die Zylinderkofdichtung. Kostet 80 € plus USt. bei BMW. Und denkt dran, den O-Ring mitzukaufen und die beiden Dichtringe des Wasserrohrs am Thermostatgehäuse, die sollten gleich mit ersetzt werden. Die hatte ich vergessen, was die Reparatur verzögert wegen "mußma beschdelle" ... wegen blöder drei Teilchen und weiterer 5 €.

      Ein letzter Tip aus der Erfahrung: Der Ölfilter sollte immer das BMW-Originalteil sein! Die "Orginalhersteller"-Teile sehen anders aus und funktionieren nicht so gut (MANN): Die Nachbauten haben nur das aufgefaltete Filterpapier um die Zentralachse herum. Der BMW-Filter hat noch ein Gehäuse um dieses Papier herum. Das verhindert, daß der einseitig auf den Filter treffende Ölstrom die Papierfalten zusammendrückt und so die Filterleistung mindert. Die denken sich schon was bei BMW!

      Apropos Filter "im allgemeinen": Wer nur sehr wenig fährt (z.B. unter 5 tkm pro Jahr), sollte den Filter nicht jedesmal beim Ölwechsel mit rauswerfen. Der neue Filter ist auf die ersten paar tausend km nicht so effektiv wie  ein älterer, weil man bei der optimalen Filterwirkung auch eingesammelte Verunreinigungen einkalkuliert. "Erst ein bißchen Dreck macht den Filter wirklich effektiv!" Bei Rennstreckeneinsatz oder sehr viel Kurzstrecke kommt allerdings genug Schmutz auch bei dieser Laufleistung zusammen, da würde ich immer mit dem Öl den Filter wechseln.

      Zündkerzen würde ich auch nicht 60tkm drin lassen, sondern früher ersetzen. Fehlzündungen tun "weher" als 42 € für einen Satz Original-Bosch-Kerzen im Netz. BMW verkauft haargenau dieselben Kerzen, will aber 16 € pro Stück (also 126 €). DA kann man dann auf Bosch-Teile wechseln.

      In diesem Sinne - frisch gewartet den Herbst genossen und dann ab zur Winterruhe!

      Markus

×