Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
TPO

Audi Efficiency Challenge

Empfohlene Beiträge

TPO
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Vorhin beim Audihändler viel mir ein Promo-Magazin in die Hände in dem über die Audi Efficiency Challenge berichtet wurde. Auf den Punkt gebracht, Audi fuhr knapp 4.200km von Norwegen nach Italien um zu zeigen was die verschieden Autos im Durschschnitt verbrauchen.

Route: http://maps.google.de/maps/ms?hl=de&ie=UTF8&msa=0&msid=103671392575578183041.0004711cb6596ed0c8467&ll=58.631217,13.974609&spn=34.152376,113.466797&t=h&z=4

Dabei wurden folgende Verbräuche erzielt:

Durchschnittsverbrauch aus Tagesbestwerten:

  • A3 Sportback 1.6 TDI 3,3 l / 100 km
  • A4 2.0 TDI e 4,4 l / 100 km
  • A5 Sportback 2.0 TFSI 5,3 l / 100 km
  • Q7 3.0 TDI clean diesel quattro 8,0 l / 100 km
  • TT 2.0 TDI 5,0 l / 100 km
  • S3 Sportback 7,2 l / 100 km
  • S4 7,9 l / 100 km
  • A5 Sportback 3.2 FSI quattro 7,8 l / 100 km
  • Q7 V12 TDI 9,5 l / 100 km
  • TT RS 7,4 l / 100 km

http://www.audi.de/de/brand/de/erlebniswelt/effizienzfahrt.html

Haltet ihr diese Werke auf rein deutschen Straßen und im Alltag für realistisch? Was sind eure Verbräuche?

Gruß

Thomas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
SubCulture
Geschrieben

möglich, aber nicht realistisch.

wenn ich schaue, wo unser Q7 3.0 TDI clean diesel bei normaler Fahrweise liegt, bin ich auf jeden Fall immer über 10l.

speziell bei solchen Aktionen geht es ja in erster Linie nur um Effizienz, d.h. da wird kaum einer die Leistung des jeweiligen Fahrzeugs ausnutzen, da dann der Verbrauch gleich jenseits von Gut und Böse ist.

BMW-7er
Geschrieben

Sehe ich auch so, die Verbrauche sind repräsentativ natürlich ganz toll aber weit weg von der Wirklichkeit.

Rodemarc
Geschrieben
]Haltet ihr diese Werke auf rein deutschen Straßen und im Alltag für realistisch?

5,3l/100km mit einem 2.0TFSi ist genauso realistisch wie wenn die aktuelle Miss Germany nackt neben Dir im Bett liegt und Du die ganze Nacht nur deine Briefmarkensammlung mit ihr durchguckst.

Mal im Ernst. Die neuen Autos sind zwar effizienter geworden (auch die mit den starken Motoren), aber solche Werte sind in der Realität quasi unmöglich.

Da schaltet man dann noch bevor der Turbo loslegt und das ist wohl kaum der Sinn wenn man so ein Fahrzeug erwirbt. :wink:

istec1003
Geschrieben

Für halbwegs realistische Verbräuche schaue ich bei Spritmonitor.de nach. Bei einem Modell mit vielen Einträgen halte ich die Ergebnisse für einen guten, realistischen Anhaltspunkt.

Link: Audi S4 als Beispiel, trotz nicht besonders vieler Modelle ein einheitliches Bild, ca. 12-14 l/100km

Link: Audi S3, deutlich mehr Einträge, Spanne von ca 9-13 l/100km; Durchschnitt 10,7l

Trotzdem nicht mehr als ein Anhaltspunkt, wie die Spanne von 9-13l verrät. Der persönliche Fahrstil ist entscheidend.

Gruß

Sven

assmann
Geschrieben

Ich fahre regelmäßig einen A3 Sportback mit dem 2.0 TDI. Der Verbrauch liegt meist so um die 6,irgendwas.

Mir fällt oft auf, dass zwischen meiner normaler Fahrweise und sehr flotter Fahrweise beim Verbrauch kein großer Unterschied besteht. Allerdings bin ich überzeugt, dass man den Wagen sparsamer bewegen kann als ich.

Kommt halt immer auf die Person hinterm Steuer an. Wenn man durch die Landschaft schleicht, sind die von Audi angegebenen Verbrauchswerte vielleicht möglich. Nach 20min. würde ich allerdings einen Anfall bekommen, drei Gänge runterschalten und das Gas bis zum Bodenblech durchdrücken X-)

Gast Tiescher
Geschrieben

Also, wenn ich Freitag Abend um 23.00 Uhr in Flensburg losfahre, sanft bis 80 hochbeschleunige, dann den Tempomaten einraste und erst wieder rausnehme, wenn ich in München bin, mag man solche Verbräuche erreichen können.

Aber wie realistisch ist das denn?

TPO
Geschrieben

Die Frage ist eher ob man von Flensburg bis München sich den Stress antuen möchte bei 80kmh ständig von LKWs überholt zu werden. :-(((°

Wenn 10 Audi in Kolonne über mit 80 die AB schleichen seh ich schon die Trucker kurz vorm Herzinfarkt. X-)

Gast Tiescher
Geschrieben
Die Frage ist eher ob man von Flensburg bis München sich den Stress antuen möchte bei 80kmh ständig von LKWs überholt zu werden. :-(((°

Wenn 10 Audi in Kolonne über mit 80 die AB schleichen seh ich schon die Trucker kurz vorm Herzinfarkt. X-)

Da müssen die Jungs dann durch, immerhin geht es um völlig wertlose Tests unter dem Deckmantel des Umweltschutzes!

Passend dazu:

QfzY1_so1uw

Gruß Björn

magic62
Geschrieben

Tja, abhängig von den umständen eventuell realisierbar. Aber nie im leben über einen gesamten tankinhalt. (dann bin ich schon gestorben...)

Fahre selber den 170er TDIPD, schnitt bis jetzt (139tkm) 6.9 overall. Normalerweise in D auf der autobahn bis zu 10 liter auf den schnelleren abschnitte. Nürburgring GP strecke um die 13 liter.

Aber in Italien rund um Garda, nur die landstrassen mit 50-70 im verkehr einfach mitgeschwommen. Getankt und nach 350km war der schnitt 5.13 liter.

Geht also doch. Aber in D wo mehr gehetzt wird, nein danke :wink:

bmw_320i_touring
Geschrieben

Bei meinem (Noch-)Firmenwagen Audi A4 Avant 2.0TDI Multitronic liege ich im Schnitt bei 8,34l/100km laut Spritmonitor: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/370896.html

das ist in meinen Augen schon mehr als viel für einen 140 PS Diesel!

Es gab doch mal bei Top Gear einen netten Beitrag, wo sie mit einen A8 TDI mit einer Tankfüllung von D nach Barcelona gefahren sind, ohne Radio, Klima, etc.

keulejr
Geschrieben
Es gab doch mal bei Top Gear einen netten Beitrag, wo sie mit einen A8 TDI mit einer Tankfüllung von D nach Barcelona gefahren sind, ohne Radio, Klima, etc.

Ich dachte, dass das eine 'Jumbo & Meci'- Aktion von DSF Motor war. War jedenfalls von den beiden auch eine klasse Aktion. :-))!

Mich überzeugen diese Werte auch nicht wirklich. Ich kann mich auch an kein Fahrzeug erinnern, welches dauerhaft die Werksangabe erreicht und gehalten hätte. Sicherlich schafft man auch mal Fabelwerte, wenn man den Tempomat auf 120-130 einstellt und rollen lässt. Sobald man aber im Stadtverkehr ist oder auch mal etwas Leistung abfordert, weiß man das von nichts nunmal nicht viel kommen kann.

Dann fahre ich doch lieber mit von Grund auf ehrlichen 8,5-9l im Schnitt und weiß, dass ich niemanden bei der Arbeit behindert habe. O:-)

TPO
Geschrieben

Mein A6 3.0 TDI läuft bei 100 und Tempomat mit 6,3 Litern Diesel.

Machmal machts Spaß zu schauen wie weit man das Spar-Spielchen treiben kann, wobei es eigentlich nur um die Zahl auf dem Display und nicht ums sparen geht.

Auf der anderen Seite rechne ich immer wieder vor dem geistigen Auge:

  • Möglichkeit a): 100 fahren und 7,56 Euro für Treibstoff ausgeben und langweilen.
  • Möglichkeit B): Pro Stunde 5 Euro mehr ausgeben und Spaß haben.

Also mir fallen grad wenig Dinge ein die einem als Mann Spaß machen und nur 5 Euro kosten. Die zudem legal sind. O:-)

bmw_320i_touring
Geschrieben

Stimmt, war Motorvision. Aber bei Top Gear gab das gleiche auch schon.

BMW-7er
Geschrieben
Mein A6 3.0 TDI läuft bei 100 und Tempomat mit 6,3 Litern Diesel.

Also wenn du 6,3l in der großen A6 Kuh fährst, fährst du aber auch extrem langsam, oder? X-)

Unser 520d hat jetzt nach 40.000km in 6 Monaten einen Verbrauch von 8,2l und die Werksangabe beträgt 5,3l - ist mir ein Rätsel wie die das geschafft haben wollen.

TPO
Geschrieben

Ne, mit 100 kmh hintern LKW her. Messstecke >100km.

19022010087medium.jpg

Der 0,1l mehr kommt noch durch ein Stück Landstraße. :wink:

Wenn ich aber über 4.000km so fahren müsste, dann würd ich aber ins Lenkrad beißen. :-(((°

esco1203
Geschrieben

A5 Sportback 2.0 TFSI 5,3 l / 100 km

LOL. hier habe ich am meisten gegrinst. Wofür ein Audi TDI e kaufen wenn man ein 200PS Auto mit Turbo mit 5,3 Liter fahren kann.

Ich glaube diese Fahrart sollte man Quälix nach Magath benennen. Das zu schaffen benötigt Nerven udn Disziplin aus Stahl.

Aber wer kauft sich auch schon so ein Auto um damit dann den mobilen Strassenblockierer zu spielen. Dann direkt so ne Quälixkiste kaufen.

Das ganze nach "Man könnte ja aber man macht es nicht" nach dem Motto

Ich könnte mich auch quälen und das ist wirkungsvoll.

und das könnte man auch als ultimativen Test für die Willenskraft, Nervenstärke, emotionale Kälte und unbedingten Willen sehen.

Einen A5 2.0 TFSI bei über 20.000km einen Durchschnittsverbrauch unter 5,3 Liter zu schaffen. Wer das packt, der ist wahrlich ein Meister seines selbst.

Mater
Geschrieben

Die Testverbräuche sind absolut realistisch... so lange man keinen Wert auf Fahrspaß legt.

Alleine die ganzen TFSI Motoren sind fast grundsätzlich weit über den Schnitt. Ich denke dabei vorallem an Motoren wie den 1.4TFSI bei dem der Schnitt meistens bei ca. 8,5 l liegt, oder der 2.0TFSI mit 211PS, da sind Verbräuche zwischen 12-13 l an der Tagesordnung.

Jeder angegebene Verbrauchswert wird wirklich ohne weiteres von jedem Serviceberater "erfahren", bei ein paar Testfahrten war ich selber dabei. Da fährt man viel Autobahn und hängt sich hinter einem LKW, dann hat man das schnell drin.

Aber eines ist Gewiss: Dieses Problem haben ALLE Hersteller, die einen mehr, die anderen weniger. Man muß aber sagen, dass hier BMW die Nase ein wenig vorne hat (gerade bei den 6-Zylinder Motoren) und Mercedes hier wohl die rote Laterne trägt.

URicken
Geschrieben

Durchschnittsverbrauch aus Tagesbestwerten:

  • A3 Sportback 1.6 TDI 3,3 l / 100 km
  • ...
  • ...
  • TT RS 7,4 l / 100 km
  • R8 19,2 l / 100 km

Alles schöne Papier- Marketingwerte aber in der Realität wohl kaum einzuhalten! :D

BMW-7er
Geschrieben

Alles schöne Papier- Marketingwerte aber in der Realität wohl kaum einzuhalten! :D

Darf man fragen wie viel du im Durchschnitt durch bekommst an Sprit? Was war dein höchster Verbrauch (auf Strecken über 100km) und gleichzeitig auch dein niedrigster? Würde mich einfach mal interessieren.

Lobi
Geschrieben

Ein Auto wurde vergessen.

Audi RS6 Avant, EZ 2003, 450 PS.

Letztes Jahr auf der Rückfahrt vom Himmelfahrtswochenende mit den Kumpels durfte ich hinter nem A4 Avant 1,9 TDI hinterherfahren, weil er nen Anhänger dran hatte wo der Blinker links nicht ging.

Strecke waren gut 140 km, davon 130 Autobahn.

Bei 100 km Restentfernung aufm Navi hab ich den Durchschnittsverbrauch genullt.

Unsere gefahrene Geschwindigkeit pendelte zwischen 100 und 110.

Was soll ich sagen, als wir unser Ziel erreicht haben, hat das FIS mir nen Durchschnittsverbrauch von 9,6 Liter für diese 100 Kilometer angezeigt.

Es ist möglich Autos mit solcher Leistung benzinsparend zu bewegen, aber es schockt nicht. :wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...