Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wieviel Ladedruck hat ein Veyron?


Marc W.

Empfohlene Beiträge

In einem anderen Thread hatte ich diese Frage bereits beiläufig gestellt. Da es dort keine entsprechende Antwort gab, das Thema sicherlich aber nicht uninteressant ist, habe ich diesen Thread eröffnet.

Also, was für Turbolader hat ein 1001PS-Veyron verbaut und wie viel Ladedruck liefern die vier Dinger jeweils?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Keine Ahnung in wie weit die Aussage treffend ist, aber torus hat in 2007 mal das geschrieben, 0,85 Bar

Und da die Turbos auch mit minimalen Ladedruck arbeiten, und zwar 0,85 bar wenns mir richtig ist. Das ist ziemlich niedrig. Andere dieser Klasse sind deutlich über 1,0 bar.

Denke VW hat nicht direkt mit dem zu tun, denke sie wollten einfach so ein Auto erschaffen und haben es so ausgelegt. Denke auch durchaus das ein Veyron langlebig sein kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo marc

hier eine sichere Angabe von roadandtrack

The boost pressure is listed as 15.8 psi.

Kannst du mir vielleicht bei meiner Frage helfen?

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und ich habe mir sagen lassen, die Turbos sind von IHI.

Edit: Ach nee, das war in Verbindung mit dem EB110 - ich weiss es also auch nicht genau.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das heißt ja, dass die Turbolader jeweils mit ca 1,85 bar arbeiten?! Wenn die Aussage stimmt mit den 0,85 bar Leistung der Lader

Da wir ja einen Luftdruck bzw. Atmosphärendruck von knapp 1bar sowieso auf uns lasten haben.

Ansonsten müssten die Lader ja einen Unterdruck erzeugen...:???: - ich hoffe ich liege jetzt nicht falschX-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein bisschen schon, da die Angabe des Ladedrucks immer nur dem entspricht, was er letztendlich an Überdruck im Vergleich zum atmosphärischen Druck leistet. Irgendwie logisch, oder? :wink:

Sonst wäre ja jeder Motor aufgeladen, wenn man die schon im Zylinder vorhandenen 1 Bar mitzählt.

Wenn ich eine Heizung habe, die nur 16 Grad heiss wird, kann ich ja auch nicht die 20 Grad Umgebungstemperatur einfach dazuzählen.X-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt!

Ich war jetzt irgendwie in Gedanken an den VAS 5051, der glaube ich den gesamten Ladedruck während der Fahrt anzeigt - also den atmosphärischen Druck schon dazu addiert.

Aber bevor ich noch mehr Schei..e schreib´, lass ich es lieber:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung in wie weit die Aussage treffend ist, aber torus hat in 2007 mal das geschrieben, 0,85 Bar

Hol' ihn doch mal aus der Garage und probiere es aus :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war jetzt irgendwie in Gedanken an den VAS 5051, der glaube ich den gesamten Ladedruck während der Fahrt anzeigt - also den atmosphärischen Druck schon dazu addiert.

Aber bevor ich noch mehr Schei..e schreib´, lass ich es lieber

Das entspricht ja dann auch dem tatsächlichen Druck. Also wird da eigentlich nix addiert.

Aber wir haben hier wohl nur ein kleines Mißverständnis im Bezug auf den Begriff "Ladedruck"

Und damit meint man m.E.n. immer den Überdruck.

Und zu der Sch..e: Immer raus damit. Sonst kommen wir nachher noch über die 1,85 bar. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hol' ihn doch mal aus der Garage und probiere es aus :D

Danke bibiturbo, habe jetzt schon 16 PN`s wegen einer Mitfahrt in meinem Bugatti bekommen :D:D:D:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Bugatti uses a maximum turbo boost of 18 PSI"

dies entspricht einem Ladedruck von 1,24 bar,

als0 24% über dem normalen Luftdruck und wird immer in absoluten Werten angegeben

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das entspricht ja dann auch dem tatsächlichen Druck. Also wird da eigentlich nix addiert.

Aber wir haben hier wohl nur ein kleines Mißverständnis im Bezug auf den Begriff "Ladedruck"

Und damit meint man m.E.n. immer den Überdruck.

Und zu der Sch..e: Immer raus damit. Sonst kommen wir nachher noch über die 1,85 bar. :D

:D:lol: Oh ja und das wäre im wahrsten Sinne des Wortes echt Schei..e:-oO:-)

Um nochmal aufs Thema des Herstellers der Turbos zurückzukommen...

Der Motor wird ja von der Volkswagen AG gebaut, also denke ich mal hat der Veyron die Abgaslader der Firma "Garrett" verbaut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was denn nun?

Keine Ahnung in wie weit die Aussage treffend ist, aber torus hat in 2007 mal das geschrieben, 0,85 Bar

hier eine sichere Angabe von roadandtrack:

"The boost pressure is listed as 15.8 psi."

PS: Das sind 1,03 Bar

"Bugatti uses a maximum turbo boost of 18 PSI"

dies entspricht einem Ladedruck von 1,24 Bar

kannst du mir vielleicht bei meiner Frage helfen?

Nein, kann ich nicht, würde ich auch nur mutmaßen... 8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke bibiturbo, habe jetzt schon 16 PN`s wegen einer Mitfahrt in meinem Bugatti bekommen :D:D:D:D

Gut, dass ich noch nichts über den neuen Zonda geschrieben habe :D

P.S.: Super Farbe, wusste gar nicht, dass Zonda das Bugatti-Blau auch verwenden kann. Hast Du toll kombiniert :-))!:-))!:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich kann leider nur mutmaßen, aber ich denke, dass der Ladedruck unter einem Bar liegen wird. Erstens aus Haltbarkeitsgründen und zweitens braucht man bei dem großen Hubraum keinen allzu großen Ladedruck um die vorliegende Leistung zu generieren.

Gruß

Christian

P.S. Nein, in meinem Veyron fahre ich ausschließlich alleine!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich kann leider nur mutmaßen, aber ich denke, dass der Ladedruck unter einem Bar liegen wird. Erstens aus Haltbarkeitsgründen und zweitens braucht man bei dem großen Hubraum keinen allzu großen Ladedruck um die vorliegende Leistung zu generieren.

Wow, das wir mal einer Meinung sind, hätte ich auch nicht erwartet. :D

Aber auch mein Bauchgefühl sagt mir, daß die 0,85 Bar am realistischsten sind. Ein klassischer Soft-turbo...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich kann leider nur mutmaßen, aber ich denke, dass der Ladedruck unter einem Bar liegen wird. Erstens aus Haltbarkeitsgründen und zweitens braucht man bei dem großen Hubraum keinen allzu großen Ladedruck um die vorliegende Leistung zu generieren.

Gruß

Christian

P.S. Nein, in meinem Veyron fahre ich ausschließlich alleine!

zum Thema Haltbarkeit:

Wird eine klopfende Verbrennung oder ein Aussetzer erkannt, leitet das zugeordnete Steuergerät unmittelbar Gegenmaßnahmen wie Zündzeitpunktrücknahme, Zylinderabschaltung oder Reduzierung des Ladedrucks ein. Dazu der Leiter der Bugatti Aggregate-Entwicklung Gregor Gries: „Das Ziel unserer Technik ist, die Höchstleistung des Motors standfest und sauber zu erzeugen.“

Um einen Unterruck von 0,84 bar zu erzeugen, braucht man keine Turbolader :wink:

ein Veyron mit 0,84 bar leistet keine 1001 PS,

diese max. Leistung steht nur beim max. Ladedruck von 1.24 bar zur Verfügung

aber darüber informiert den Veyron-Fahrer ja das "Boostmeter",

58320767_b5b5eaf571.jpg

die angezeigte und angeblich zur Verfügung stehende Leistung errechnet die Bordelektronik analog zum Ladedruck aus der Leistungskurve,

die Leistung könnte sonst während der Fahrt gar nicht ermittelt werden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wird eine klopfende Verbrennung oder ein Aussetzer erkannt, leitet das zugeordnete Steuergerät unmittelbar Gegenmaßnahmen wie Zündzeitpunktrücknahme, Zylinderabschaltung oder Reduzierung des Ladedrucks ein. Dazu der Leiter der Bugatti Aggregate-Entwicklung Gregor Gries: „Das Ziel unserer Technik ist, die Höchstleistung des Motors standfest und sauber zu erzeugen.“

@ ajzahn: Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du die Quellenangaben deiner Zitate nennen würdest!

Ist nur fair gegenüber den eigentlichen Autoren vieler, deiner geposteten Berichte oder Teilen davon! Danke schön!

Ist meine Meinung dazu!

Z.B.: http://www.classicdriver.de/de/magazine/3200.asp?id=3165

Textblock über dem Getriebbild!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ ajzahn: Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du die Quellenangaben deiner Zitate nennen würdest!

Ist nur fair gegenüber den eigentlichen Autoren vieler, deiner geposteten Berichte oder Teilen davon! Danke schön!

Ist meine Meinung dazu!

Z.B.: http://www.classicdriver.de/de/magazine/3200.asp?id=3165

Textblock über dem Getriebbild!!!

Da steht auch, dass der Veyron einen Haldexallrad hat, wusst ich gar nicht, obwohl ich es mir schon gedacht (VW), wie ist es da umgesetzt??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um einen Unterruck von 0,84 bar zu erzeugen, braucht man keine Turbolader :wink:

Sorry, da bin ich Dir jetzt ein bißchen böse, bzw. kann Dich nur als Depp bezeichnen. Wer sich mit der Materie auch nur ein bißchen beschäftigt, weiß daß diese Angabe den Überdruck angibt.

Wie auch hier im Thread mehrfach schon gesagt wurde, haben wir einen normalen atmosphärischen Druck von ca. 1 Bar. Wenn wir nun von einem Ladedruck von 0,84 bar reden, dann ist es der Überdruck zusätzlich zum atmosphärischen Druck und KEIN UNTERDRUCK!

Ein 993 turbo mit 408PS hat z.B. nur 0,6 Bar Ladedruck... :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... Wer sich mit der Materie auch nur ein bißchen beschäftigt, weiß daß diese Angabe den Überdruck angibt.

Wie auch hier im Thread mehrfach schon gesagt wurde, haben wir einen normalen atmosphärischen Druck von ca. 1 Bar. Wenn wir nun von einem Ladedruck von 0,84 bar reden, dann ist es der Überdruck zusätzlich zum atmosphärischen Druck und KEIN UNTERDRUCK!

Ein 993 turbo mit 408PS hat z.B. nur 0,6 Bar Ladedruck... :wink:

Entschuldigt bitte, daß ich auch noch meinen Senf dazugebe, aber:

Ich habe bei Roadandtrack.com gelesen, als Csaba Csere den Veyron in der Novemberausgabe 2005 zum ersten Mal fuhr, daß der maximale Ladedruck bei 15.8 psi läge (wie hier im Thread auch schon mal ein Teilnehmer sagte).

Dies entspräche meiner Berechnung nach 1.09 bar nach deutschen Maßeinheiten. Daß es sich dabei um Überdruck handelt, ist wohl selbstverständlich:wink::).

P.S.: Die vier Lader im Veyron stammen meines Wissens nach von Borg Warner, nicht von IHI wie die im EB 110 (habe unter "veyron borg warner turbos " gegoogelt, da kam ein Beitrag in forums.vwvortex.com heraus, in dem dies stand).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...