Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Lenkung und Getriebe 348


MVThomas

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin seit kurzer Zeit Gast des Forums und habe mich gestern angemeldet, da ich nach meiner ersten Probefahrt im 348 TS Fragen an die Experten habe.

Mir war zwar bewusst, dass der 348er keine Servolenkung hat, aber es hat mich schon überrascht, dass die Lenkung auch im Fahrbetrieb - z.B. bei Spurwechseln auf der Autobahn - sehr schwergängig ist. Ist das normal oder ist es ggfs. auf Probleme in der Lenkung zurückzuführen. Weiterhin hatte ich Probleme beim Schalten. Der Verkäufer hat das Fahrzeug zunächst ca. 15 Minuten warmgefahren und das Getriebe schien mir normal zu funktioneren. Als ich das Steuer übernahme hatte ich Probleme den vierten und fünften Gang einzulegen. Möglicherweise war ich zu zaghaft, aber ein Getriebeproblem schreckt mich natürlich aus Kostengründen vom Kauf ab. Das Fahrzeug hat rund 51 tkm und wird von einem Händler (kein Ferrarihändler) angeboten.

Danke vorab für alle Antworten.

Grüße

Thomas

PS ich komme aus dem Raum Rüsselsheim und würde mich freuen, wenn mich ein Ferraristi aus der näheren Umgebung kontaktieren würde, der mir weitere Tipps geben kann

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo Thomas

Hatte der Wagen die Originalbereifung drauf?

Normalerweise merkt man im Fahrbetrieb sehr wenig von der nicht vorhandenen Servolenkung. Etwas straffer ist das Ganze aber schon. Der Fahrbahnkontakt ist besser spürbar. Vor allem auf der Autobahn spürt man aber auch die Spurrillen sehr gut beim überfahren. Vor allem, wenn man sich gar nicht gewöhnt ist ohne Servolenkung zu fahren, merkt man das sicher. Wenn dann womöglich noch breitere Reifen drauf sind, kanns sehr streng gehen. Freunde die mit einem meiner servolosen Autos fahren, spüren das am Anfang auch sehr gut. Allerdings geht es beim 348er noch relativ gut. Es kann auch sein, dass der Luftdruck in den Reifen zu tief war.

Die Schaltung verlangt auch nach einem beherztem Griff. Auch hier sehe ich bei Freunden, dass sie viel zu zaghaft den 4. und 5. Gang einlegen, weil sie Angst haben, sich zu verschalten. Vor allem, da die Feder doch recht stark in die Mitte zieht. Es gibt da aber einige Tricks beim schalten. (Einfach die Handfläche stark in die Richtung halten, in die man schalten will, weniger den Knauf in den Handballen nehmen) Zudem wird oft viel zu früh der Gang gewechselt, was dann eher schwerer geht. Im Kaltzustand ist vor allem der 2. Gang ein Problemchen. Das war aber ja bei Dir schon nicht mehr der Fall.

Alles in allem tönt es nicht dramatisch. Eher eine fehlende Fahrpraxis mit einem der schönsten Nichtelektronikautos die es gibt. Fahr doch noch einen anderen 348 als Vergleich, dann merkst du sofort, ob das alles normal ist.

Ich kann dir den Kauf eines 348er nur empfehlen. Die sind sehr robust und machen sehr viel Spass!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas

Hatte der Wagen die Originalbereifung drauf?

Normalerweise merkt man im Fahrbetrieb sehr wenig von der nicht vorhandenen Servolenkung. Etwas straffer ist das Ganze aber schon. Der Fahrbahnkontakt ist besser spürbar. Vor allem auf der Autobahn spürt man aber auch die Spurrillen sehr gut beim überfahren. Vor allem, wenn man sich gar nicht gewöhnt ist ohne Servolenkung zu fahren, merkt man das sicher. Wenn dann womöglich noch breitere Reifen drauf sind, kanns sehr streng gehen. Freunde die mit einem meiner servolosen Autos fahren, spüren das am Anfang auch sehr gut. Allerdings geht es beim 348er noch relativ gut. Es kann auch sein, dass der Luftdruck in den Reifen zu tief war.

Die Schaltung verlangt auch nach einem beherztem Griff. Auch hier sehe ich bei Freunden, dass sie viel zu zaghaft den 4. und 5. Gang einlegen, weil sie Angst haben, sich zu verschalten. Vor allem, da die Feder doch recht stark in die Mitte zieht. Es gibt da aber einige Tricks beim schalten. (Einfach die Handfläche stark in die Richtung halten, in die man schalten will, weniger den Knauf in den Handballen nehmen) Zudem wird oft viel zu früh der Gang gewechselt, was dann eher schwerer geht. Im Kaltzustand ist vor allem der 2. Gang ein Problemchen. Das war aber ja bei Dir schon nicht mehr der Fall.

Alles in allem tönt es nicht dramatisch. Eher eine fehlende Fahrpraxis mit einem der schönsten Nichtelektronikautos die es gibt. Fahr doch noch einen anderen 348 als Vergleich, dann merkst du sofort, ob das alles normal ist.

Ich kann dir den Kauf eines 348er nur empfehlen. Die sind sehr robust und machen sehr viel Spass!

Nichts mehr hinzuzufügen......

Oder doch: Ist halt eine knackige Fahrmaschine, die Arbeit abverlangt :wink:.

Grüsse

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

danke für die schnellen Antworten. Ich habe mir schon gedacht, dass ich beim Schalten zu vorsichtig war, zumal ich bei der Fahrt als Beifahrer keine Getriebeprobleme wahrgenommen habe.

Es sind Originalreifen montiert, vielleicht war auch der Luftdruck zu gering. Am besten ist wohl, dass ich ein weiteres Fahrzeug zur Probe fahre und dabei prüfe, ob es Unterschiede gibt.

Grüße

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jap, kann mich den "Vorschreibern" nur anschließen, der 348 ist ein sehr pflegeleichter Ferrari.

Du willst Dir aber schon ein Männerauto kaufen :???: . . . Servolenkung gehört in einen echten Sportwagen eigentlich gar nicht rein.

Ist ein Verschleißteil und hebt das Kampfgewicht an.

Darum lieben den 348 so viele owner, die in ihren Garagen längst aktuelle Modelle zu stehen haben :wink:

Manche verkaufen ihre geliebten 348 auch leichtfertig und sind dann meist sehr traurig :cry:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Lenkkräfte sind ohne Servo naturgemäß höher und stark vom Zustand und dem Luftdruck der Reifen anhängig.

Die Schaltung ist beim 348 serienmäßig etwas schwergängiger, da sie über zwei dicke Bowdenzüge arbeitet, logischerweise gibts da bei niedrigen Temperaturen erhöhte Reibung. Solange es aber beim Schalten und beim Lastwechsel nicht laut kracht ist alles in Ordnung.

Gruß, Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nichts mehr hinzuzufügen......

Oder doch: Ist halt eine knackige Fahrmaschine, die Arbeit abverlangt :wink:.

Grüsse

Wolfgang

:-))!Perfekt auf den Punkt gebracht, er ist halt einer der Besten:-))!:-))!

Gruesse Franco

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja, ich bin am letzten Samstag ein weiteres Modell gefahren, war besser vorbereitet, konnte auch ausgiebig fahren und testen. Kurzum: ich bin infiziert und stehe kurz vor Vertragsabschluss !

Ich denke, dass es klappt und ich in 2009 auch ein "Männerauto" fahren darf.

Grüße

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja, ich bin am letzten Samstag ein weiteres Modell gefahren, war besser vorbereitet, konnte auch ausgiebig fahren und testen. Kurzum: ich bin infiziert und stehe kurz vor Vertragsabschluss !

Ich denke, dass es klappt und ich in 2009 auch ein "Männerauto" fahren darf.

Grüße

Thomas

Ha! Da drücke ich doch beide Daumen, dass es klappt. :-))!

Ich nehme an, dass du uns dann weiter über deine Erfahrungen berichtest? Vielleicht sogar einige Bilder zeigst?

Das wäre ganz toll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

bevor Du den Vertrag unterschreibst solltest Du unbedingt noch einen 328er ausprobieren: zuverlässig, läuft gut, kostet weniger im Unterhalt (Zahnriemen)und viel viel schöner als der 348!

Gruss Pach (Nichtmechaniker in Erwartung der Prügel der 348er-Fraktion)

PS: Schau dich mal im Forum um! 328er Probleme gibt's kaum zum diskutieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hallo Thomas,

die Ausführungen von "Ferrari-V8" treffen die beiden Themen genau auf den Punkt.

Bei mir ist es mit der Schaltung so, dass ich den 2. Gang in kaltem Zustand nur mit grösserem Druck und vielleicht 1 Sek. brauche, bis er reingeht.

Beim 5. Gang übrigens habe ich immer etwas Mühe, auch wenn warm.

Sehr guter Tipp auch mit der Handfläche - das mach ich auch so! :-))!

Ich habe festgestellt, je höher die Drehzahl beim Gangwechsel, umso besser "flutschen" sie rein, egal ob dann höhere oder tiefere Gänge folgen; tiefere Gänge mache ich nur mit Zwischengas rein, hab ich mir angewöhnt.

Beim Anfahren mit kaltem Motor starte ich meistens direkt im 2. Gang, das geht gut (geht sogar mit dem 3., obwohl alle sehr lange übersetzt)

Lenkung:

ja ok, es geht streng, vor allem bei engen Kreisel/Kreisverkehr oder langsame, scharfe Kurven, da geht's dann fast nur mit 2 Händen und nicht so "locker" mit einer Hand um den Bogen rum.

Zwischendurch nervt es auch schon mal, wenn man mal lässig-locker dahin cruisen will... aber auf Bahn oder auf ner Rennstrecke ist es toll, wie direkt man die Fahrbahn und alle Spurrinnen etc. zu spüren bekommt. Da hätte sicher auch Schumi seine Freude dran, wie es da direkt rüberkommt. 8) (nehme mal nicht an, dass er auch nen 348er in seiner Sammlung)

Frage zurück: die harte Kupplung stört Dich in dem Fall nicht?

Der 348 ist absolut alltaugstauglich, nur die breiten, langen Türen sind teilweise etwas umständlich bei engeren Parklücken.

(Bodenwellen oder "schärfere Ein-/Ausfahrten auch, wenn er - wie meiner - ca. 30mm tiefer geschraubt wird. O:-) )

Aber sicher hat jeder 348 seine kleinen Macken oder Sachen, die halt stören und man dann beheben will (z.B. Fensterheber :wink:), sie sind aber alle auch nicht mehr ganz neu, die Guten!

Was mich immer wieder erstaunt: wie gut er anspringt, egal ob Monate gestanden, ob warmer Motor oder wie auch immer; ich kann mich an kein Problem erinnern. Vielleicht mal 2,3 Umdrehungen mehr oder so, aber sonst einwandfrei.

@Pach: keine Prügel von mir, aber wenn er sich für den 348 entschieden hat, muss er keinen 328 Probe fahren...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

die Ausführungen von "Ferrari-V8" treffen die beiden Themen genau auf den Punkt.

Bei mir ist es mit der Schaltung so, dass ich den 2. Gang in kaltem Zustand nur mit grösserem Druck und vielleicht 1 Sek. brauche, bis er reingeht.

Beim 5. Gang übrigens habe ich immer etwas Mühe, auch wenn warm.

Sehr guter Tipp auch mit der Handfläche - das mach ich auch so! :-))!

Ich habe festgestellt, je höher die Drehzahl beim Gangwechsel, umso besser "flutschen" sie rein, egal ob dann höhere oder tiefere Gänge folgen; tiefere Gänge mache ich nur mit Zwischengas rein, hab ich mir angewöhnt.

Beim Anfahren mit kaltem Motor starte ich meistens direkt im 2. Gang, das geht gut (geht sogar mit dem 3., obwohl alle sehr lange übersetzt)

Lenkung:

ja ok, es geht streng, vor allem bei engen Kreisel/Kreisverkehr oder langsame, scharfe Kurven, da geht's dann fast nur mit 2 Händen und nicht so "locker" mit einer Hand um den Bogen rum.

Zwischendurch nervt es auch schon mal, wenn man mal lässig-locker dahin cruisen will... aber auf Bahn oder auf ner Rennstrecke ist es toll, wie direkt man die Fahrbahn und alle Spurrinnen etc. zu spüren bekommt. Da hätte sicher auch Schumi seine Freude dran, wie es da direkt rüberkommt. 8) (nehme mal nicht an, dass er auch nen 348er in seiner Sammlung)

Frage zurück: die harte Kupplung stört Dich in dem Fall nicht?

Der 348 ist absolut alltaugstauglich, nur die breiten, langen Türen sind teilweise etwas umständlich bei engeren Parklücken.

(Bodenwellen oder "schärfere Ein-/Ausfahrten auch, wenn er - wie meiner - ca. 30mm tiefer geschraubt wird. O:-) )

Aber sicher hat jeder 348 seine kleinen Macken oder Sachen, die halt stören und man dann beheben will (z.B. Fensterheber :wink:), sie sind aber alle auch nicht mehr ganz neu, die Guten!

Was mich immer wieder erstaunt: wie gut er anspringt, egal ob Monate gestanden, ob warmer Motor oder wie auch immer; ich kann mich an kein Problem erinnern. Vielleicht mal 2,3 Umdrehungen mehr oder so, aber sonst einwandfrei.

@Pach: keine Prügel von mir, aber wenn er sich für den 348 entschieden hat, muss er keinen 328 Probe fahren...

:-))!:-))!Perfekt auf den Punkt gebracht und zwischen 348 und 328 liegen Welten, der 348er ist auch heute noch ein modernes Auto, hat ABS und den anderen Schnick-Schnack braucht kein Aas, ein toller elastischer Motor, Alltagstauglich, relativ problemlos und sauschnell (O:-)meiner zumindest) ausserdem hebt er sich von allen anderen durch die Tuerrippen und Rueckleuchten deutlich ab, schoene 18 Zoeller drauf, Capristo Stufe2 Twinsound, K&N Filter rein und Eproms anpassen mit erhoehung der Abriegelung auf 8600RPM und du fahrst auch mit einem 360er locker mitO:-)Alles inaAllem einer der tollsten und am meisten unterschaetzten Ferraris von ALLEN.Meinen wuerde ich um nichts in der Welt mehr hergeben, hoechstens noch einen dazu ,wenn die Kasse mal wieder was uebrig laesst.Gruss Franco

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Franco!

Interessante Auführungen, die Du da machst!

Fahre (natürlich:wink:) auch einen 348, bin aber trotz 320 PS ein wenig über die Leistung enttäuscht. Nach der Fahrt mit einer Corvette Z06 mit über 500 PS (Schande über mein Haupt!) kam mir der 348 doch langsamer vor. OK, da fehlen immerhin 200 PS - trotzdem...

18 Zöller habe ich schon drauf (Speedline-Competizione) und dazu eine satt klingende Fuchs-Anlage. Mit K&N ist wohl ein besonders guter Luftfilter gemeint. Was sind allerdings Eproms? Wie passe ich denn da die RPM an? Muss ich denn da die Motoreinstellungen nicht komplett anpassen?

Danke vorab,

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...