Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
-bmw-dvalin

Burn-Out / Rat gesucht

Empfohlene Beiträge

-bmw-dvalin
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi all,

Ich hätte da mal eine Frage zu dem beliebten Burn-Out. Und zwar hat mein Fahrlehrer es mir damals so erklärt, dass man die Kupplung voll durchdrückt, dann Gas bis etwa 3500-4000 upm gibt und darauf schlagartig die Kupplung los lässt. Ist dies in der Theorie richtig oder was für Techniken wendet ihr an?

Desweiteren hab ich noch eine spezielle Frage - und zwar ist es in meinem eigenen BMW 316i Compact E36 so, dass er beim Burn-Out zwar am Anfang schon gewaltig anzieht, dann aber schlagartig an Leistung verliert und in ein Art loch fällt - ist nicht ganz leicht zu erklären, aber vielleicht könnt ihr euch vorstellen, was ich meine. Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte? Ich habs auf dem oben genannten Wege versucht und jedes Mal das gleiche Ergebnis.

Bin für jeden Rat sehr dankbar!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Flabian
Geschrieben

wenn du richtige Burnouts hinlegen willst, hättest du zu einem 6Zylinder-BMW greifen sollen, beim 316i mangelt es da natürlich an Leistung, was willst du da mit 102PS groß anstellen..

Im Schnee könnte es klappen X-)

-bmw-dvalin
Geschrieben

Das ist mir schon klar - aber die Theorie des Burn-Outs klappt bei jedem Auto ;)

Außerdem sinds 105 PS ! :D

Kai
Geschrieben

Ja in der Theorie klappt fast alles, die 105PS wären schon genung wenn du eine Frontangetriebenes Auto hättes. Da kannst du Burnouts machen bis zum abwinken. Einfach die handbremse anziehen und vollgas hab ich bei meinen Astra GSI mal gemacht, der Kumpel hinter mir hat anschliessend nichts mehr gesehen :lol:

Bei einem Heckangetriebenem Fahrzeug brauchts du einfach ein bischen Power unterm ar... damit es nicht nur einen kurzen pfiff macht.

Aber wenn du dir die Reifen einfach nur runterhobeln willst dann versuch doch mal im Stand bei volleingeschlagenen Rädern die Kupplung spicken lassen(mit gas versteht sich). Da kannst du Kreise drehen bis der Reifen glatt ist.

Oder du kannst versuchen einen rückwärts Burnout zu machen das müsste klappen.

Flabian
Geschrieben
dvalin]Das ist mir schon klar - aber die Theorie des Burn-Outs klappt bei jedem Auto ;)

Außerdem sinds 105 PS ! :D

ne, es klappt eben nicht bei jedem Auto. Wenn du es z.B. bei einem W124 200D auf trockenem Asphalt schaffst, spendier ich dir ne Runde.

-bmw-dvalin
Geschrieben

@Kai

Danke für die Antwort, meine spezielle Frage hat sich dann also erledigt :-))!

Ab wieviel PS geht denn ein richtiger Burn-Out? Dass es mit rund 460 PS geht, hab ich schon erfahren :D

MxMagnum
Geschrieben

also mit dem Golf 4 TDI 115PS von meinem vater hab ich das ohne Probleme geschafft, ok ist ein Fronttriebler wiegt nix und hat drehmoment ohen ende, aber immerhin!

mit dem CLK hab ich es auch schon probiert, aber da ist es, trotz 192PS (eher mehr :D ) , genauso wie es [bmw]dvalin oben schon beschrieben hat.

im ersten Moment drehen die räder durch, und dann ist schlagartig schluss, und man würgt den wagen fast ab....

aber ich glaube auch nicht dass es für die Kupllung gut ist, wenn man Vollgas gibt und dann die Kupplung auf einen schlag los lässt!

ich kuppel aus, dann geb ich halb gas und dann lass ich die kupplung langsam wieder kommen, fals die räder noch nicht durchdrehen, einfach noch ein bißchen gas geben!

Kai
Geschrieben
dvalin]Ab wieviel PS geht denn ein richtiger Burn-Out?

Also das kommt immer auf den Wagen an, aber bei BMW würde ich mal sagen so mit nem 325i(192PS) müsste es klappen.

tomdude
Geschrieben

Lohnt sich nicht ein eigenes Thema aufzumachen, daher hier.

Wie funktioniert eigentlich ein stehender burnout ? Bin mein leben nix anderes gefahren als Allrad :???:

Da gibts also videos wo die sich ne minute oder so nicht von der stelle rühren und hinten das gummi runterreissen. Der "normale burnout" funktioniert ja nur solange bis der wagen langsam wieder grip bekommt.

ich hab welche gesehen die stehen auf der bremse, also entweder sage ich jetzt armes auto, oder die haben ne möglichkeit die HA Bremse abzuschalten. gab mal nen auto ... ich glaub das war ein tvr ... der konnte die vorderbremse auf knopfdruck wegnehmen. zum sliden alla handbremse.

also ... helft dem unwissenden

gruss tom

kupkajunge
Geschrieben

also ein Freund vom mir hatte einen 560 SEL und einen 500 E und ich muss sagen da waren burn-outs an der tagesordnung.

die Durchfürhung war ganz einfach: Bremse tretten und aufs Gas steigen (natürlich Automatik auf 1. Gang stellen). Da die Hinterradbremse eine geringere Bremswirkung hat als die vordere, ist es dann kein Problem, das der Wagen stehen bleibt (aufgrund der blockierenden Vorderräder) und durch 300 PS die Hinterräder auch bei betätigter Bremse durchdrehen.

Übrigens ist ein burn-out dann auch im Rückwärtsgang möglich.

Das negative an dem ganzen: 265 Hinterreifen haben immer max. 2500 km gehalten.

und jetzt noch was was euch zum stauen bringt:

Dieser besagte Freund hatte einen 528i E28, kein synchronisiertes Getriebe und er schafte es bei 40 km/h den Rückwärtsgang einzulegen, und dann mit viel Drehzahl und Kupplung kommen lassen denn Wagen zum stehen zu bringen in dem sich die Räder in die andere Richtung drehen.

Wahrscheinlich sagt jetzt jeder: "das glaub ich nicht", dann sage ich: "dann eben nicht, ich war jedoch dabei". :-))!:-))!:-))!

Ich würde jedoch sowas meinem Auto niemals antun. :wink2::wink2:

Stephan
Geschrieben
oder die haben ne möglichkeit die HA Bremse abzuschalten. gab mal nen auto ... ich glaub das war ein tvr ... der konnte die vorderbremse auf knopfdruck wegnehmen

Wenn die Bremse einen Kreis vorne und 1 hinten hat, wie z.B. der TVR,

dann kann man einfach ein "Line-Lock" in die Zuleitung nach vorne einbauen.

Das hält nach dem Bremsen den Druck, bis man das Ventil elektrisch wieder öffnet.....

Wie z.B. Bei "Hurst Roll control"

http://store.summitracing.com/default.asp?target=search.asp&type=bykeyword&searchtype=both∂=line+lock&x=17&y=9

Sepp
Geschrieben
Einfach die handbremse anziehen und vollgas hab ich bei meinen Astra GSI mal gemacht, der Kumpel hinter mir hat anschliessend nichts mehr gesehen :lol:

Naja, das hat ein Bekannter mit nem A4 1,8T auch probiert.

Klappte ganz gut, nur als der Turbo einsetzte schob der Wagen trotzdem nach vorne und radierte die Hinterreifen ab, so dass das Fahren danach eine recht hoppelige Angelegenheit war. Ist also mit Vorsicht zu geniessen.

Zum stehenden Burnout mit Heckantrieb:

Ich habs bisher immer so gemacht, und es klappte an sich recht gut:

- Motor, bei getretener Kupplung, auf richtiger Drehzahl halten.

- Kupplung schnalzen lassen und

- mit dem Kuppelfuß auf die Bremse

Dabei das Gaspedal natürlich am Bodenblech.

Wenn du nun meinst, du hast ne ausreichende Wolke gemacht, gehst du einfach von der Bremse. Solltest allerdings Platz haben zum auslaufen.

Klappt vielleicht nicht beim ersten Mal, aber das kommt recht schnell.

Achja, wenn Du länger was von deinem Wagen haben willst, solltest Du es vielleicht lassen.

milkyway
Geschrieben

Hallo!

Tja, so verschieden sind die Welten.

Ich schaffe eine Qualm-Wolke, wenn ich die Traktions-Kontrolle ausschalte und aus Versehen mal zu stark die Kupplung kommen lasse.

Mit Winterreifen ist hektisches Blinken vorne bis in im dritten Gang normal. Die hobelt man sich ohne DSC recht schnell ab.

Nur, wieso um alles in der Welt sind die Leute ihrem Geld so böse, daß sie die Reifen alle 2.000 km neu kaufen wollen. Der Satz Pirelli P Zero nero kosten immerhin bei mir 1.000 Euro.

CU Oliver

ViperGTS
Geschrieben
burnout.jpg
tomdude
Geschrieben

danke für die antworten ... ich hatte es mir fast gedacht, doch glauben mochte ich es nicht, da die bremse hinten auf dauer in mitleidenschaft gezogen wird.

gruss tom

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...