Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Holgi348ts

Ferrari und Bio-Sprit

Empfohlene Beiträge

Holgi348ts
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Gibt es eigentlich schon einen Thread zum Thema Biosprit-Beimischung und deren Verträglichkeit für die verschiedenen Ferrari-Motoren ? (Stichwort: E10) Dann mache ich ihn jetzt auf !:D

Bitte hier Fakten und Informationen sammeln, welche Modelle welchen Sprit vertragen und fleißig diskutieren !:-))!

Viele Grüße

Holgi.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nugmen
Geschrieben
Gibt es eigentlich schon einen Thread zum Thema Biosprit-Beimischung und deren Verträglichkeit für die verschiedenen Ferrari-Motoren ? (Stichwort: E10) Dann mache ich ihn jetzt auf !:D

Bitte hier Fakten und Informationen sammeln, welche Modelle welchen Sprit vertragen und fleißig diskutieren !:-))!

Viele Grüße

Holgi.

Wir tanken doch Super Plus und der bleibt gleich :wink:

BMC
Geschrieben
Wir tanken doch Super Plus und der bleibt gleich :wink:

Wobei eigentlich alle Ferraris auf Super ausgelegt sind.

Nugmen
Geschrieben
Wobei eigentlich alle Ferraris auf Super ausgelegt sind.

Klar aber das herkömmliche "Super" gibts ja mit abschaffung des "Normal" auch nicht mehr. Das Super wird bzgl der Alkoholbeimischung verändert. Statt bisher 5% sind dann 10 % Alk im Blut äh Superbenzin.

Und sowas mag der Ferri Motor einfach nicht, Deshalb Super Plus, das bleibt gleich.

Nug

Holgi348ts
Geschrieben
Klar aber das herkömmliche "Super" gibts ja mit abschaffung des "Normal" auch nicht mehr. Das Super wird bzgl der Alkoholbeimischung verändert. Statt bisher 5% sind dann 10 % Alk im Blut äh Superbenzin.

Und sowas mag der Ferri Motor einfach nicht, Deshalb Super Plus, das bleibt gleich.

Nug

...und genau das ist ja das Problem: die 348er und 456er sind z.B. auf ROZ 95 ausgelegt und werden damit auch auf SuperPlus umsteigen müssen. Nun, ich denke, die meisten werden es finanziell verkraften können...O:-)

Gibt es Aussagen von Ferrari zu dem Thema ?

Mischen die im benachbarten Ausland auch ? Tanke dann nämlich immer in Luxemburg zukünftig !:D

Toni_F355
Geschrieben

Eben, hab bisher auch immer Super (E5) getankt.

Nach der Umstellung auf E10 werde ich auf jedan Fall aber umschwenken auf Super+!

BMW z. Bsp. gibt eine Freigabe für alle Benziner ab Baujahr 1998 für E10.

Ältere Fahrzeuge müssen Super+ tanken.

Tomy Rampante
Geschrieben

Wahnsinn, mit was mann sich als Ferri Fahrer alles befassen bzw. rumärgern muss.:-o

Danke Deutschland:evil:

Herr Hipp sagt doch auch nicht einfach "Unsere Babynahrung ist jetzt mit 10% Gengemüse weils schneller wächst und daher den Acker weniger belastet.":-))! X-)

gruß

tomy

Toni_F355
Geschrieben

Geil! Perfekter Vergleich!!

365gts
Geschrieben

Ich bin den 360er schon mit E50 ohne Probleme gefahren...

Wo soll da das Problem sein?

Das dumme Geschrei des ADAC wegen Korrosion ect. hat keine Grundlage in praktischen Erfahrungen und die gibt es anders als propagiert seit 1860, als Nikolas August Otto Ethanol für den ersten Verbrennungsmotor verwendete zu genüge.

Auch im US-Rennsport gibt es jahrzehntelange Erfahrung mit Hochleistungsmotoren und Alkohol. Diese angeblichen Probleme traten nie auf.

Auch der von Ferrari vorgestellte Ethanol 430 Spider hat keine völlig anderen Motor oder eine aufwendige neue Konstruktion. Es sind lediglich Einspitzzeiten ect. an den neuen Sprit im "Feintuning" angepasst.

Vorallem ist auch zu bedenken, dass sich wohl eine nicht zu kleine Anzahl an Leuten "dieses" Bioethanol bedenkenlos hinter die Binde kippt, was die menschlichen Leitungen und der menschliche Motor anscheinend verkraftet, aber wenn dem Auto ähnliches passieren soll, bricht Panik wegen ein paar Leitungen aus. Ganz so schlimm wird der Alkohol dann schon nicht sein.

R-U-F
Geschrieben

Aber jetzt mal ehrlich, wenn interessiert denn das jetzt wirklich ob jetzt in Zukunft Super Plus getankt wird? Dem Auto machts nichts aus und wegen 5 cent mehr lohnt es sich doch nicht einmal mehr sich aufzuregen.

Wer sich das Auto leisten kann, der kann sich im Normalfall auch den Benzin dazu leisten.

TR-512
Geschrieben

wahrscheinlich werden bald die nächsten Patienten nach Autogas schreien. !! :puke: :puke:

TR-512
Geschrieben
Gibt es eigentlich schon einen Thread zum Thema Biosprit-Beimischung und deren Verträglichkeit für die verschiedenen Ferrari-Motoren ? (Stichwort: E10) Dann mache ich ihn jetzt auf !:D

Bitte hier Fakten und Informationen sammeln, welche Modelle welchen Sprit vertragen und fleißig diskutieren !:-))!

Viele Grüße

Holgi.

och nööhh Holgi, den Spritkram will doch keiner mehr wirklich lesen. !! Das wurde doch eigentlich schon in mehreren Threads abgehakt. :wink:

Wir sollten uns lieber um´s Business kümmern, dann können wir auch unbekümmert den besten verfügbaren Schipirit tanken, odder. X-) X-)

Gruß Klaus

Holgi348ts
Geschrieben

...SuperPlus mit E5 ist ja ganz o.k., aber das soll es ja auch nicht mehr überall geben sondern nur an ca. 1000 Tankstellen ! :-o Und nur bis 2016 !!! :-o :-o

Holgi348ts
Geschrieben
och nööhh Holgi, den Spritkram will doch keiner mehr wirklich lesen. !! Das wurde doch eigentlich schon in mehreren Threads abgehakt. :wink:

Wir sollten uns lieber um´s Business kümmern, dann können wir auch unbekümmert den besten verfügbaren Schipirit tanken, odder. X-) X-)

Gruß Klaus

...auch nicht schlecht !:-))!

Schnell viel Kohle verdienen und dann ganz auswandern und die Ferris mitnehmen !!! X-)

Holgi348ts
Geschrieben
Ich bin den 360er schon mit E50 ohne Probleme gefahren...

Wo soll da das Problem sein?

Das dumme Geschrei des ADAC wegen Korrosion ect. hat keine Grundlage in praktischen Erfahrungen und die gibt es anders als propagiert seit 1860, als Nikolas August Otto Ethanol für den ersten Verbrennungsmotor verwendete zu genüge.

Auch im US-Rennsport gibt es jahrzehntelange Erfahrung mit Hochleistungsmotoren und Alkohol. Diese angeblichen Probleme traten nie auf.

Auch der von Ferrari vorgestellte Ethanol 430 Spider hat keine völlig anderen Motor oder eine aufwendige neue Konstruktion. Es sind lediglich Einspitzzeiten ect. an den neuen Sprit im "Feintuning" angepasst.

Vorallem ist auch zu bedenken, dass sich wohl eine nicht zu kleine Anzahl an Leuten "dieses" Bioethanol bedenkenlos hinter die Binde kippt, was die menschlichen Leitungen und der menschliche Motor anscheinend verkraftet, aber wenn dem Auto ähnliches passieren soll, bricht Panik wegen ein paar Leitungen aus. Ganz so schlimm wird der Alkohol dann schon nicht sein.

Laufen werden die Motoren wohl problemlos, vielleicht sogar besser :???: , aber wie sieht die Langzeitwirkung aus ?

Warum zieren sich dann die hersteller so mit den Freigaben, wenn es eh` keine Probleme macht ???:???:

ToniTanti
Geschrieben
Aber jetzt mal ehrlich, wenn interessiert denn das jetzt wirklich ob jetzt in Zukunft Super Plus getankt wird? Dem Auto machts nichts aus und wegen 5 cent mehr lohnt es sich doch nicht einmal mehr sich aufzuregen.

Wer sich das Auto leisten kann, der kann sich im Normalfall auch den Benzin dazu leisten.

Ja, 5 Cent mehr pro Liter macht ja nix. 5 Cent mehr bei RWE für die Kilowattstunde macht ja auch nix. 5 Cent mehr für den Liter Milch oder das Brötchen, macht ja nix. Dann machen ja auch Steuererhöhungen nix. 5 Cent mehr kann dann ja auch aufs Porto noch drauf. Und Die Cola und das Bitburger kann auch noch 5 Cent teurer werden. Und der öfftl. Nahverkehr kann ja auch jeden Kilomter mit 5 Cent verteuern. Ist ja alles nicht so schlimm. Sind ja immer nur 5 Cent.

Es geht doch nicht um die 5 Cent. Es geht um das Prinzip. Ökologisch ist die Beimischung völlig fragwürdig und massiv umstritten. Dies wird sogar vom BUND so gesehen. 5Cent mögen den üblichen Ferrari-Owner nicht hart treffen. Aber viele andere Mitbürger, die nicht in dieser "vermeindlichen" Einkommensklasse liegen, trifft es eben sehr hart.

Es ist doch nur wieder eine "staatlich legitimierte" Abschöpfungsmaschine der Mineralölfirmen. Herrn Steinbrück freut es sehr, da ja mit dem deutlich teureren Super Plus auch gleich noch die Steuereinnahmen steigen. Es gibt kein wirkliches Argument zur Abschaffung von a) Normalbenzin und B) der erhöhten Beimischung von Bioanteilen sowie c) dem "gezwungenen" Wechsel zu Super Plus.

Adios

cinquevalvole
Geschrieben

BMW z. Bsp. gibt eine Freigabe für alle Benziner ab Baujahr 1998 für E10.

Ältere Fahrzeuge müssen Super+ tanken.

Stimmt nicht ganz.

BMW M3 und M5 vertragen die Suppe nicht.

Auch die Audi /VW FSI Maschinen nicht, DB hat mit einigen Modellen Probleme.

Es gibt explizit keine Freigabe vom Hersteller!!!

Das Zeug greift u.a. Aluminium, Gummi und Kunststoff an.

Holgi348ts
Geschrieben
Ja, 5 Cent mehr pro Liter macht ja nix. 5 Cent mehr bei RWE für die Kilowattstunde macht ja auch nix. 5 Cent mehr für den Liter Milch oder das Brötchen, macht ja nix. Dann machen ja auch Steuererhöhungen nix. 5 Cent mehr kann dann ja auch aufs Porto noch drauf. Und Die Cola und das Bitburger kann auch noch 5 Cent teurer werden. Und der öfftl. Nahverkehr kann ja auch jeden Kilomter mit 5 Cent verteuern. Ist ja alles nicht so schlimm. Sind ja immer nur 5 Cent.

Es geht doch nicht um die 5 Cent. Es geht um das Prinzip. Ökologisch ist die Beimischung völlig fragwürdig und massiv umstritten. Dies wird sogar vom BUND so gesehen. 5Cent mögen den üblichen Ferrari-Owner nicht hart treffen. Aber viele andere Mitbürger, die nicht in dieser "vermeindlichen" Einkommensklasse liegen, trifft es eben sehr hart.

Es ist doch nur wieder eine "staatlich legitimierte" Abschöpfungsmaschine der Mineralölfirmen. Herrn Steinbrück freut es sehr, da ja mit dem deutlich teureren Super Plus auch gleich noch die Steuereinnahmen steigen. Es gibt kein wirkliches Argument zur Abschaffung von a) Normalbenzin und B) der erhöhten Beimischung von Bioanteilen sowie c) dem "gezwungenen" Wechsel zu Super Plus.

Adios

Vollkommen richtig !:-))!

Das ist die politische Seite dieser ganzen Thematik. Es wird nicht darum gehen, ob sich ein Ferrari-Eigner diesen Aufpreis leisten kann. Es geht vielmehr um die grundsätzliche Richtung der Politik, die anstatt zu der lobby-gesteuerten Mineralölindustrie eine vernünftige ökologische Alternative aufzubauen (wie meines Wissens in Skandinavien) und das ganze über den Markt zu regeln über die Zwangsbeimischung das Monopol der Mineralölwirtschaft sogar stärkt ! Das sorgt für die Verdrossenheit und die Ablehnung in Deutschland !:-(((°

365gts
Geschrieben
Laufen werden die Motoren wohl problemlos, vielleicht sogar besser :???: , aber wie sieht die Langzeitwirkung aus ?

Warum zieren sich dann die hersteller so mit den Freigaben, wenn es eh` keine Probleme macht ???:???:

Die Hersteller/VDA an sich zieren sich gar nicht so sehr mit den Freigaben.

Das sind nur die Kundenbetreuungen und die tun das natürlich, weil die generell auf der sicheren Seite stehen wollen und schon gar keine Freigabe für ältere Autos übernehmen wollen. Es würde eine Prozessflut geben, weil viele, die einen Motorschaden (welchen Gründen auch immer) erleiden, die Alkoholschiene führen würden. Diese restriktive Haltung kann man auch sehr leicht auf anderen Bereichen erfahren: Frag mal bei der Porsche Kundenbetreuung nach einer Freigabe für eine Tieferlegung von einem cm für einen 911 Targa; die werden dir was vom Weltuntergang erzählen.

Zu Langzeiterfahrung: Wie weit die Hersteller für die in Deutschland angebotenen Modelle selbst Langzeitversuche in Hinblick auf die Haltbarkeit unternommen haben, weiß ich nicht. Eine Ausnahme sind Opel/Saab und Ford, bei denen traten keine Probleme auf. Auch die Mineralölgesellschaften führen seit den 70ern Versuche auf den Prüfständen in den verschiedensten Mischungsverhältnissen und konnten keine ethanolspezifischen Probleme feststellen, genauso wie die Hersteller der Fahrzeuge in Brasilien, Schweden und im US Rennsport.

Was Ferrari betrifft ist aus Langzeitversuchen nur bekannt, dass der 430 es ohne Probleme verträgt und zwar E85. Ich wüsste nicht warum z.b. aber ein 348 Probleme machen sollte. Ferrari wird wohl aber trotzdem für den 348 keine offizielle Freigabe geben, weil es einfach eine juristische Dummheit wäre.

Dennoch soll das hier keine Werbung sein. Ich muss natürlich allen zustimmen die mit dieser Art der zwangsweisen Einführung des Ethanoltreibstoffs nicht einverstanden sind. Dass ist einfach eine der unzähligen Frechheiten der Politik. Es sollte in freien Marktwirtschaft allen Marktteilnehmern selbst überlassen werden, was angeboten und gekauft werden kann.

365gts
Geschrieben
Stimmt nicht ganz.

BMW M3 und M5 vertragen die Suppe nicht.

Auch die Audi /VW FSI Maschinen nicht, DB hat mit einigen Modellen Probleme.

Es gibt explizit keine Freigabe vom Hersteller!!!

Das Zeug greift u.a. Aluminium, Gummi und Kunststoff an.

Dass genannten Fahrzeuge (bei DB besonders die AMG Modelle) diesen Sprit, was Motorlauf angeht, nicht vertragen ist richtig. Das liegt an der sehr spezifischen Abstimmung der Steuergeräte. Die könnte man zwar relativ leicht anpassen (ähnlich wie Chiptuning), aber das ist selbstverständlich keinem Kunden zu zumuten, dass erst kein passender Sprit mehr angeboten wird und der Kunde dies dann ausbügeln soll.

Toni_F355
Geschrieben
Stimmt nicht ganz.

BMW M3 und M5 vertragen die Suppe nicht.

Die müssen von Haus aus Super+ fahren, alle BMW mit M davor und Alpina dahinter!

V66
Geschrieben
Aber jetzt mal ehrlich, wenn interessiert denn das jetzt wirklich ob jetzt in Zukunft Super Plus getankt wird? Dem Auto machts nichts aus und wegen 5 cent mehr lohnt es sich doch nicht einmal mehr sich aufzuregen.

Wer sich das Auto leisten kann, der kann sich im Normalfall auch den Benzin dazu leisten.

Stopp, halt...so einfach liegt der Fall leider nicht.

Mein 360 ist für Super ausgelgt. Bei Super Plus kommt es zu höheren Verbrennungstemperaturen. (vor allem bei dem mit 100 Oktan)

Der Händler bzw.Ferrari rät Super zu tanken auch aus dem

Grund da die Einspritzdaten für Super optimiert wurde. (in bella Italia gibt es nämlich keinen Super+)

Hier geht es nicht um 5cent auf oder ab pro Liter!

Holgi348ts
Geschrieben
Stopp, halt...so einfach liegt der Fall leider nicht.

Mein 360 ist für Super ausgelgt. Bei Super Plus kommt es zu höheren Verbrennungstemperaturen. (vor allem bei dem mit 100 Oktan)

Der Händler bzw.Ferrari rät Super zu tanken auch aus dem

Grund da die Einspritzdaten für Super optimiert wurde. (in bella Italia gibt es nämlich keinen Super+)

Hier geht es nicht um 5cent auf oder ab pro Liter!

:-o :-o :-o

Für welchen Sprit ist der 360er denn ausgelegt ??? ROZ 95 oder ROZ 98 ?

Grüße aus dem Saarland ins Saarland,

Holgi.

Toni_F355
Geschrieben

Für welchen Sprit ist der 360er denn ausgelegt ??? ROZ 95 oder ROZ 98 ?

Hat er das nicht eben schon gesagt?? :-o

Für Super = Roz95 und nicht Super+ = Roz98!

cinquevalvole
Geschrieben
Stopp, halt...so einfach liegt der Fall leider nicht.

Mein 360 ist für Super ausgelgt. Bei Super Plus kommt es zu höheren Verbrennungstemperaturen. (vor allem bei dem mit 100 Oktan)

Der Händler bzw.Ferrari rät Super zu tanken auch aus dem

Grund da die Einspritzdaten für Super optimiert wurde.

Welche Verbrennungstemperatur hast Du denn?

Um wieviel Grad Celsius steigt sie denn bei 5 Oktan mehr - und warum?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×