Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
hcd90

Maybach 57 aus USA nach Europa

Empfohlene Beiträge

hcd90
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

hallo @ll,

Ich habe vor einen Maybach 57 Jg. 04 aus den USA zu importieren....

Nun meine Frage, welche techn. Umbauten sind nötig...

Vorallem das Navi-System wird nicht funktionieren nehm ich mal an?

Könnt ihr mir weiterhelfen?

viele grüsse

hcd

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
master_p
Geschrieben

Das Navi-System sollte eigentlich nur mit einer neuen Karte gefüttert werden und die Umstellung von Meilen auf Kilometer. Da das aber in den heutigen Systemen so vorgesehen ist, denke ich, dass das kein Problem ist.

FutureBreeze
Geschrieben

Der wichtigste umbau bezieht sich eigentlich auf die beleuchtungsanlage.

des weiteren musst du darauf achten, dass du die abgasanlage zertifiziert bekommst.

stelli
Geschrieben
Das Navi-System sollte eigentlich nur mit einer neuen Karte gefüttert werden und die Umstellung von Meilen auf Kilometer. Da das aber in den heutigen Systemen so vorgesehen ist, denke ich, dass das kein Problem ist.

Ich weiss nicht, ob das soooo einfach ist. Ein Freund von mir hatte arge Probs mit dem Navi einer US R-Klasse. Ich werde nochmal nachfragen, was da jetzt gemacht worden ist.

BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Wenn "dein" Maybach für die Heckpassagier zwei Bildschirme zur Verfügung stellt, sollten deutsche DVDs nicht abspielbar sein. Das Format der Amerikaner heisst PAL und ich denke nicht das der DVD-Player im 57er beide Formate spielt, zumal es eine US-Version ist.

3NZ0_660
Geschrieben

Hmm ich denke das sollte man aber auch hinbekommen können :???: . Müsste doch ein recht "simpler" Umbau sein. Ausserdem weiß ich nicht ob DVD´s das Wichtigste an nem Maybach ist X-):wink: .

Ansonsten viel Glück bei der Beschaffung.

master_p
Geschrieben
[...]Das Format der Amerikaner heisst PAL[...]

Nicht ganz. Unser System heißt PAL und das der Amerikaner heißt NTSC. Nichtsdestotrotz standardmäßig inkompatibel.

FutureBreeze
Geschrieben

simpel ist der umbau schon mal nicht, da NTSC eben über eine andere(geringere) Auflösung verfügt, und somit die kopatibilität einfach nicht gegeben ist!

Ein NTSC Tuner kann ein Pal Signal einfach nicht verarbeiten ;-)

Also wirst du höchst wahrscheinlich das gesammte videoentertainment austauschen müssen, wenn du europäische DVDs schauen möchtest

BruNei_carFRe@K
Geschrieben
Nicht ganz. Unser System heißt PAL und das der Amerikaner heißt NTSC. Nichtsdestotrotz standardmäßig inkompatibel.

Wieso vertausche ich das immer, danke master_p :wink:

R-U-F
Geschrieben

Ich habe vor kurzem einen ML500 aus USA geholt.

Es musste gar nichts geändert werden. Umstellung von Meilen auf Km/h geht bei allen aktuellen Modellen, so evtl. auch beim Maybach.

Das Navi geht hier nicht. Da musst du ein neues Gerät einbauen. Oder darauf verzichten. Aber auf die paar Euro kommts nicht an, denke ich.

Beleuchtung etc. sollte kein Problem sein, alle Scheinwerfer haben normalerweise EC Prüfzeichen.

Man muss bzgl. Beleuchtung nur bei Mercedes ändern lassen das die Blinker angehen wenn man das Standlicht anschaltet. Ist aber auch kein Problem. Kann schnell erledigt werden.

Ich denke du kannst das Auto relativ problemlos hier importieren und solltest keine größeren Probleme beim TÜV haben.

Marc W.
Geschrieben

Wenn Maybach bei den Software-Anpassungen mitspielt, das geht bestimmt nicht mal ebenso, wie bei einem 08/15-Mercedes. Sollte Maybach nicht mitspielen (was ich mir durchaus vorstellen könnte), wird es schon schwieriger.

Und ein Europa-Maybach-Navi findet man bei ebay ebenfalls nicht. Bei Maybach direkt kostet es bestimmt so viel, wie ein neuer Smart ForTwo...

R-U-F
Geschrieben

Sorry, aber so ein Unsinn wirklich.

Maybach ist Mercedes. Und wenn du dir einen "Maybach" schon mal genauer angeschaut hast, dann weisst du das es ein W220 ist. Da steckt nur gängige Mercedes Technik drin. Ich kann sogar im Command meines SLK das Layout auf Maybach umstellen. Es ist alles der gleiche Käse.

Und was für ein Interesse sollte Maybach verfolgen, indem sie jemandem irgendwelche Software-Anpassungen (die nicht notwendig sind) verweigern. Bei Mercedes gibt es so was nicht, es ist nicht wie bei der Corvette, das wenn man ein Auto aus den USA importiert, man hier keine Garantie hat usw.

Ich bin mir sicher das der Wagen genauso dem deutschen Modell entspricht. Einem Import sollte nichts im Wege stehen.

Marc W.
Geschrieben

Unsinn nicht, aber ich könnte mir vorstellen - nein, ich bin mir sicher - daß ein Mercedes-Techniker nicht offiziell an einem Maybach (oder auch McLaren) rumprogrammieren darf. Es gibt da ganz klare Kompetenz-Regelungen, entsprechend ist es ihm offiziell untersagt, mit guten Beziehungen ist es wahrscheinlich wieder was anderes, dann aber nur inoffiziell.

Das die Hardware des Comand-Systems identisch ist, glaube ich auch, dennoch hat das Maybach-Navi eine andere Front und eine andere Software-Oberfläche. Wenn ich Maybach fahren würde, hätte ich dies auch gerne original, ansonsten kannst Du Dir ja auch gleich ein TomTom an die Scheibe klatschen... :wink:

Warum Maybach etwas gegen den Reimport hat?

Ganz einfach, die Fahrzeuge sind in den USA deutlich günstiger, insofern versucht man mit allen Mitteln den Reimport zu erschweren, um den heimischen Markt zu stärken. Diese Taktiken gibt es bei Mercedes, bei Porsche, bei BMW und ganz sicher auch bei Maybach. Es sind genau die Praktiken, die regelmäßig vom Europäischen Gerichtshof angeprangert werden. Nur willst Du wegen der verweigerten Software-Umstellung Deines Maybachs vor den Europäischen Gerichtshof ziehen?

R-U-F
Geschrieben
Unsinn nicht, aber ich könnte mir vorstellen - nein, ich bin mir sicher - daß ein Mercedes-Techniker nicht offiziell an einem Maybach (oder auch McLaren) rumprogrammieren darf. Es gibt da ganz klare Kompetenz-Regelungen, entsprechend ist es ihm offiziell untersagt, mit guten Beziehungen ist es wahrscheinlich wieder was anderes, dann aber nur inoffiziell. ?

Das die Hardware des Comand-Systems identisch ist, glaube ich auch, dennoch hat das Maybach-Navi eine andere Front und eine andere Software-Oberfläche. Wenn ich Maybach fahren würde, hätte ich dies auch gerne original, ansonsten kannst Du Dir ja auch gleich ein TomTom an die Scheibe klatschen... :wink:

Ich geb zu ich weiss nicht wie/bzw. wo ein Maybach gewartet wird. Da ich aber auch schon einen SLR beim örtlichem Mercedes Händler gesehen habe, denke ich das es ohne Probleme möglich sein sollte. Das ist ja das traurige am Maybach, das es nur ein alter S Mercedes ist, nur halt etwas schöner verpackt. Daher sollte es kein Problem sein für einen Mercedes Händler einen Service etc. zu erledigen.

Warum Maybach etwas gegen den Reimport hat?

Ganz einfach, die Fahrzeuge sind in den USA deutlich günstiger, insofern versucht man mit allen Mitteln den Reimport zu erschweren, um den heimischen Markt zu stärken. Diese Taktiken gibt es bei Mercedes, bei Porsche, bei BMW und ganz sicher auch bei Maybach. Es sind genau die Praktiken, die regelmäßig vom Europäischen Gerichtshof angeprangert werden. Nur willst Du wegen der verweigerten Software-Umstellung Deines Maybachs vor den Europäischen Gerichtshof ziehen?

So verrückt das klingt, aber genauso ist es bei Mercedes nicht. Ich bin eigentlcih damals davon ausgegangen das wenn ich den ML hole, wir keine Garantie und keinerlei Unterstützung erhalten. Wenn dann nur gegen $.

Außerdem dachte ich, wunder was ich beim TÜV durchmachen darf. Aber es war beides überhaupt kein Problem. Ich habe ab Erstzulassung die ganz normale Garantie wie sonst auch. Und beim TÜV gab es überhaupt kein Problem. Der TÜV Beamte konnte es sogar gar nicht fassen, das die Fahrzeuge für USA nicht mehr anderst ausgestattet sind.

Ich habe schon mal einen R129 SL500 geholt Bj. 1990, dort mussten damals schon nur die Frontscheinwerfer geändert werden.

Bei Mercedes läuft es einfach eine Spur anderst, glaub mir. Und wenn du hier einen Maybach importierst wird dir niemand böse sein. Die sind sowieso froh um jeden der überhaupt verkauft wird. Ich bin mir sicher, wenn man sich auf anhieb nicht dumm anstellt ist es überhaupt kein Problem. Zumindest war es bei mir 2 mal so.

janimaxx
Geschrieben
... Ich habe schon mal einen R129 SL500 geholt Bj. 1990, dort mussten damals schon nur die Frontscheinwerfer geändert werden...

...sowie zu diesem Zeitpunkt die dritte Bremsleuchte deaktiviert werden. Gab Punkte damals, wenn man mit dritter Bremsleuchte gefahren ist :D

Evo2
Geschrieben

Es gibt noch ein paar andere Sachen die an einem US-Maybach unterschiedlich sind, die aber nicht unbedingt Zulassungsrelevant sein dürften. (Andere RDK-Sensoren, Funk-ZV mit verringerter Reichweite, anderer Aktivkohlefilter zur Tankentlüftung etc...) Das grösste Problem ist in der Tat aber das Multimedia-System: 1. Haben die Geräte alle andere Teile-Nr. als die ECE-Teile. Da ist die Software des Commands das kleinste Problem. Du solltest auch bedenken das das Fahrzeug nicht nur einen Navi-Rechner und nen DVD-Player besitzt sondern auch noch ein Extra-Steuergerät, das die ganze Rear-Entertainmentgeschichte steuert und die Bildsignale verarbeitet. Dazu kommen noch 2 Tv-Tuner. Falls du das ganze nutzen willst wird es auf jedenfall nicht billig. Falls du noch Fragen hast ich hab ein paar Quellen die ich anzapfen könnte aber das dann am besten per KM :wink:

Mfg Frank

Blue Highways
Geschrieben

Warum sollte das Navi nicht funktionieren?

Navstar GPS ist ein globales System und nicht an Kontinente o.ä. gebunden.

Evo2
Geschrieben

Ich habe doch nie gesagt das der Navi-Rechner nicht funktioniert. Ich wollte nur sagen das der Maybach mehr Systeme hat als ein DVD-Player und Navi ;)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×