Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Bringt Ferrari ein SUV?


Empfohlene Beiträge

Von "geschnitten Brot" kann glaub ich nicht die Rede sein wenn das Ding 300.000 Euro kosten würde. Ein SUV für 300.000 € ist mit einem Sportwagen gleichzusetzen der 750.000 Euro kostet. Und der SUV ist und wird nie so etwas Besonderes sein wie ein Supersportwagen. Ich denke es gibt sicher einige Leute die ihn kaufen würden, aber von einer richtigen Masse kann (bei dem Preis) nicht die Rede sein.

Wenn es in Richtung 160.000 bis 200.000 € geht dann ja. Man könnte es nur umsetzen und gute Stückzahlen verkaufen wenn es eine günstige & eine teure Version gibt. Sonst sind große Stückzahlen meines Erachtens nicht möglich.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 113
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Svitato

    6

  • skr

    6

  • F40org

    6

  • taunus

    5

Aktivste Mitglieder

  • Svitato

    Svitato 6 Beiträge

  • skr

    skr 6 Beiträge

  • F40org

    F40org 6 Beiträge

  • taunus

    taunus 5 Beiträge

Beste Beiträge

california

Zur Kenntnisnahme für Dich bzgl. V6 😉   Stand vor 10 Tagen in der Fachzeitschrift "Auto-Motor-Sport"...

california

Du wirst lachen, ich auch! Bin bekennender Diesel- Fan bei SUVs. Ist die wirtschaftlichste Antriebsart! 800Nm Drehmoment, 500 PS reichen völlig... Dazu 9,5 Liter pro 100 km und Reichweite von 1200km-

Thorsten0815

Und da ist er!   Chris Harris on... Ferrari's SUV: The Purosangue | Top Gear  

Wenn es in Richtung 160.000 bis 200.000 € geht dann ja. Man könnte es nur umsetzen und gute Stückzahlen verkaufen wenn es eine günstige & eine teure Version gibt. Sonst sind große Stückzahlen meines Erachtens nicht möglich.
Die von Dir vorgegebene Preisregion wäre dann eben ein Dino-SUV. Nur ein Beispiel. Den Enzo gab es noch für "bescheidene" 645.000 EURO. Wie ich jetzt einem Schreiben aus Italien entnehmen konnte wird der F60 - oder wie auch immer er heißen wird - locker 1 Mio. kosten und wir wissen nichtmal ob er auch 800 PS haben wird, aber der Kampf doch noch einen zu bekommen ist längst entfacht bzw. eigentlich schon fast gekämpft. Ein paar fallen noch in Ungnade, ein paar werden ihn nicht nehmen und diese paar Autos werden dann noch - wie üblich - "handverlesen".

Also, der SUV kommt frühestens 2010. Ein AMG CL kostet bis dahin auch shcon locker 250.000. Ein Cayenne turbo irgendwas wird sich bie gut 200.000 einpendeln und selbst ein gut ausgestatteter Power-X5 wird nicht unter 150.000 zu haben sein. Dass man sich natürlich mit niemand auch nur annähernd vergleichen will und wird steht ja eh außer Frage. Somit "freie Wahl" beim Preis. Ich begrüsse diese Entwicklung nicht aber es wird die nackte Realität werden. Leute die einen Ferrari-Suv kaufen und ihn sich auch leisten können haben längst den Bezug verloren wann was zu teuer ist. Gut für die Unternehmen und schön, dass wir dann auch mal was zu glotzen haben am Straßenrand.

....und der dann sicherlich kommende Lambo-LM 003 auf Q7-Basis wird bestimmt nicht billiger werden. Was kostet eigentlich der Spyker-SUV?

Von "geschnitten Brot" kann glaub ich nicht die Rede sein wenn das Ding 300.000 Euro kosten würde. Ein SUV für 300.000 € ist mit einem Sportwagen gleichzusetzen der 750.000 Euro kostet. Und der SUV ist und wird nie so etwas Besonderes sein wie ein Supersportwagen. Ich denke es gibt sicher einige Leute die ihn kaufen würden, aber von einer richtigen Masse kann (bei dem Preis) nicht die Rede sein.

Wenn es in Richtung 160.000 bis 200.000 € geht dann ja. Man könnte es nur umsetzen und gute Stückzahlen verkaufen wenn es eine günstige & eine teure Version gibt. Sonst sind große Stückzahlen meines Erachtens nicht möglich.

1. Man muß hier mal die nationale Brille abnehmen. Das fällt mir auch manchmal schwer, aber es tut Not. Es lohnt sich ein Blick auf die Statistik, wohin Firmen ihre Waren verkaufen und wo verkaufstechnisch Handlungsbedarf besteht.

Die Zukunftsmärkte sind China, Indien, Russland. In dieser Reihenfolge und egal, ob es sich um Autos oder Brotschneidemaschinen handelt. Das ist Fakt!

Die Golfregion nimmt einen eigenen Status ein, weiles hier nicht erst seit ein paar Jahren Geld gibt, dafür aber Geld ohne Ende.

In den ersten 3 Märkten wird das Geld nach folgendem Motto ausgegeben: "Was nichts kostet, taugt nichts". Hieraus der Umkehrschluß: Je Teurer das Produkt, desto besser". Dieses Kaufverhalten trifft zwar auch auf die Golfregion zu, wobei sich dort insbesondere auch die Nachfrage nach hochwertiger Qualität durchgesetzt hat. Man kann den Russen für Ihre Geschmacklosigkeit keinen Vorwurf machen, sie kennen es halt nicht anders.

Wenn Ferrari einen SUV für 300.000 Euro baut, der dann noch schneller und "besser" als ein Cayenne Turbo ist, muß sich die Firma um den Absatz keine Sorgen machen. In der ersten Welt werden sich erwartungsgemäß nur eine handvoll Kunden diesen Spaß gönnen, in der zweiten Welt schon mehr. Hauptabsatzmarkt werden die oben genannten 4 Märkte sein. Und auch die Chinesen, Inder und Russen müssen sich erfahrungsgemäß an lange Lieferzeiten für einen Ferrari-SUV gewöhnen :wink:

Vielleicht sollte Ferrari lieber 350.000 Euro in die Preisliste schreiben, die Kunden werden auch diesen Preis anstandslos bezahlen.

2. Die Frage, ob ein Ferrari-SUV Sinn macht oder nicht, stellt sich eigentlich nicht. Porsche verdient einen Haufen Geld mit dem Cayenne, aufgrund der Auslegung wird der Cayenne als "echter" Porsche anerkannt. Bei Lamborghini ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein SUV kommt. Und es ist anzunehmen, daß auch mit diesem Fahrzeug Geld verdient wird. Ferrari wird aus meiner Sicht dann global unter Druck stehen, ein SUV ist für die Boom-Märkte unvermeidlich.

3. Interessant wird die Frage, wo denn dieses Fahrzeug gebaut werden soll :wink:? Mit einem SUV und der entsprechenden Nachfrage wird die momentane Produktion um mindestens 75% erhöht, was ca. 4500 Einheiten p.A. entspricht. Dafür muß eine neue Produktion gebaut werden, was inklusive Entwicklungskosten wiederum Investitionen in Höhe von einem mittleren 3-stelligen Millionenbetrag erfordert. Geld genug hat Ferrari ja verdient und auch Fiat verdient mittlerweile wieder Geld. Aber ohne staatliche Zuschüsse passieren Investitionen in der alten EU in dieser Höhe eher selten. Vielleicht gehen Fiat/Ferrari ja einen Schritt weiter und bauen die Fabrik dort, wo die Nachfrage ist. Dann ist Ferrari entgültig im Global Playing anbgekommen.

Ein Ferrari-SUV würde eigentlich genau das widerlegen, was Jean Todt noch im Mai predigte. Auf die Frage hin ob man einen SUV plane, antwortete er: "Nein. Das steckt nicht in unserer DNS.". Auf die Anspielung hin, dass ja selbst Porsche einen SUV bauen würde, meinte er nur, dass er respektiere was Porsche mache und sie ihre Sache wirklich gut machen würde. Ferrari sei hingegen kleiner/ exklusiver.

Es ist also nicht davon auszugehen, dass Ferrari einen SUV rausbringen wird. Zumindest nicht so lange Jean Todt als Chef fungiert.

Mit einem SUV und der entsprechenden Nachfrage wird die momentane Produktion um mindestens 75% erhöht, was ca. 4500 Einheiten p.A. entspricht. Dafür muß eine neue Produktion gebaut werden, was inklusive Entwicklungskosten wiederum Investitionen in Höhe von einem mittleren 3-stelligen Millionenbetrag erfordert.

Stimmt alles was Du geschrieben hast, allerdings muß man zusätzlich auch noch den neuen Dino berücksichtigen: mit diesem Modell wird es ja bereits zu einer nicht unerheblichen Erhöhung der Produktionszahlen kommen. Die derzeitigen Absatzzahlen von 6000+ Fahrzeugen dürften dann auf knapp 10.000 Ferrari-Fahrzeuge p.a. ansteigen. Dann noch den Suff dazu und man kann sich vor roten Schlurren an jeder Ecke kaum noch retten... X-)

Dieser Dino wurde doch noch heftigst dementiert wenn ich mich nicht irre. Ich wäre mir nicht so sicher, dass so ein Auto kommt.

Der kommt eher, als ein SUV.

Auf welcher Basis sollte denn im FIAT-Konzern ein Ferrari-SUV entstehen ? Panda 4x4 ???

Porsche z.B. konnte das Abenteuer Cayenne auch nur eingehen, weil VW paralell mit dem Projekt Touareg eingestiegen ist.

Hmm, wird denn der Mythos wirklich darunter leiden - speziell in Europa glaube ich das nicht.

Wie ja schon gesagt wird es von den Dingern bei uns wahrscheinlich sowieso nicht so viele geben. Zudem erkennen die echten Ferraristi, die ja einen Großteil des Mythoses (wie ist die Mehrzahl von Mythos??) ausmachen dieses "Etwas" sowieso nicht an.

Vielleicht leidet die magische Ferrari Aura bei den Russen, Chinesen oder sonst irgendwo in der fernen Welt - im (alten) Europa wird es dazu meiner Meinung nach nicht kommen.

Also who cares.

Ps.

Es könnte sogar noch richtig Geld in die Kassen spülen damit die richtigen Ferraris technisch sogar durch höhere Investitionen noch spaßiger werden.

Übrigens braucht sich Ferrari wegen irgendwelcher CO2 Grenzen eh keine Gedanken machen - das sparsamste Modell ist der 430er

Dieser Dino wurde doch noch heftigst dementiert wenn ich mich nicht irre. Ich wäre mir nicht so sicher, dass so ein Auto kommt.
.....Produktionsbeginn scheint wohl 06/2008 zu sein und die ersten Fahrzeuge kommen dann im September 2008 zu den Händlern - so hab ich es irgendwo gehört. :wink:
...und Todts Tage in Maranello werden auch nicht bis zum jüngsten Tag Bestand haben und ferner juckt auch ihn selten sein Geschwätz von gestern. Von der Grundüberlegung würde ein SUV gut in Portfolio passen und Kohle wird er auch noch anschwemmen. Schau ma moi!

nur ein Beispiel was wohl nicht nur mir zu denken gibt.

1986 las ich einer (habe ich mir 2005 gekauft, da hier ein Test des Testarossa drin war) Ausgabe der AMS, in der ein Interessent einen Testarossa suchte und bereit war damals den Neupreis plus weitere 100% dafür hinzublättern. Sprich, sage und schreibe 550.000 DM bezahlen wollte. :-o

So wurden auch damals hohe Überpreise sogar bei S-Klassen oder allgemein bei Ferrari auch, mit Verträgen verdient. Tja, die Zeiten sind vorbei, jedenfalls kenne ich niemanden, der heutzutage bereit wäre eventuell nur "10 %" Aufpreis für einen neuen 360er oder jetzt für einen neuen 430er zu bezahlen, 100 % Aufpreis wie mal gehabt eh nicht. X-)

Gruß Klaus

Japp kann ich so nur unterstreichen, war bei einem Bekannten auch so als der 996 Gt3 neu war.

Er hatte einen Unfall mit dem Auto, Dreher wegen Aquaplaning und hat für das Wrack noch sehr viele Steine bekommen.

Während sein GT3 den der danach kaufte nur mit großem Verlust verkauft werden konnte.

Allerdings gibts auch zurzeit Autos die über dem Preis gehandelt werden, wie z.b. ein Enzo, bei einem McLaren F1 könnte ich es mir auch vorstellen!

Ich glaub manch einer hier verliert den Sinn zur Realität! 300.000 Euro für einen SUV das kann nicht euer Ernst sein.

Den teuerste SUV auf dem Markt stellt so meine ich Porsche mit dem Cayenne Turbo S (Vollausstattung) für pie mal daumen schlappe 160.000-170.000 Euro und hier ist der Markt bereits extrem klein.

Ungeachtet des offensichtlich schieren Anspruchs bei Ferrari zum vermeintlichen Thema SUV. Aber selbst reiche Geldsäcke (Pardon) werden sich dreimal überlegen einen SUV für über 300.000 Euro zu kaufen. Vieleicht unter Bugatti-Label aber sicherlich nicht unter Ferrari.

Das dann überdies ein SUV im Hause Ferrari das teuerste Modell darstellt sollte wieder ein anderes Thema sein.

@skr

Die Bilder sind köstlich :D

Nunja, Gemballa und Techart bieten ja auch getunte Cayenne an. Die schlagen um die 200.000 aufwärts zu buche...

Bieten aberwitzige PS-Zahlen und sicherlich ein Ornat vom allerfeinsten.

Allerdings sind hochindividuelle 200.000 Euro keine 300T du verstehst 8)

Ja, verstehe ich. Für manche ist es aber auch total egal ob 200.000 oder 300.000 weil das in einer Woche wieder verdient ist...wie dann die Maßstäbe angesetzt werden weiß ich nicht.

Ferrari wird sicherlich vorab eine Konzeptstudie auf die Reihe stellen und Reaktion abwarten (falls das Thema überhaupt spruchreif ist ; )

Falls der so wie skr´s Bilder kommen sollte, sind aber selbst 50.000 Euro zuviel O:-)

schattenfell
Dieser Dino wurde doch noch heftigst dementiert wenn ich mich nicht irre. Ich wäre mir nicht so sicher, dass so ein Auto kommt.

Der Dino wird vom 4.-19. Oktober in Paris auf der L'Automobile Mondial vorgestellt.

Schattenfell

Tja, die Zeiten sind vorbei, jedenfalls kenne ich niemanden, der heutzutage bereit wäre eventuell nur "10 %" Aufpreis für einen neuen 360er oder jetzt für einen neuen 430er zu bezahlen, 100 % Aufpreis wie mal gehabt eh nicht. X-)
Der Markt hat sich für den F430 / F430 Spider in der Tat beruhigt, in den ersten zwei Jahren wurden aber weit mehr als € 10.000,00 Aufpreis bezahlt.

Für erste Rolls-Royce Drophead Coupé wurde aus den V.A.E. die Abnahme von annähernd einem halben Dutzend zusätzlicher Fahrzeuge nach Händlerwahl angeboten, wenn das Fahrzeug doch nur sofort in den Nahen Osten gehe. Ist die Nachfrage höher als das Angebot steigen die Preise, das wird immer so sein.

Zumal die doch schon vor 30 Jahren einen im Programm hatten. Der hatte doch auf heute umgerechnet auch so 300.000 EUR gekostet, oder?

Damals war der Markt für Geländewagen, was der LM 002 ja wohl eher ist als SUV, auch deutlich kleiner und exklusiver als heutzutage.

Nunja, Gemballa und Techart bieten ja auch getunte Cayenne an. Die schlagen um die 200.000 aufwärts zu buche...

Für solche Fahrzeuge ist man auch eher mal bereit solch hohe Summen auszugeben, da diese ja noch exklusiver sind als ein Serien-Cayenne. Genau dasselbe gilt auch für einen Ferrari.

Der Markt hat sich für den F430 / F430 Spider in der Tat beruhigt, in den ersten zwei Jahren wurden aber weit mehr als € 10.000,00 Aufpreis bezahlt.

das ist richtig. Aber 10k Aufpreis sind ja nur etwa ca. 5% des damaligen Neupreises mit allem Schingelingeling eines F430 Spider. Wie ich schon geäußert habe, lag ca. 1986 ein Gebot bei 100 % über dem Neupreis eines Testarossa und zwar hätte der auch Gebraucht sein dürfen. :wink: Aber die Preise heute fallen dafür wieder dramatisch nach der EZ. Und zwar viel drastischer als das eigentlich zu vermuten war. Mir wurde ein 430 Spider in 11.08 für 145k angeboten. :-o Hatte aber gerade nix in der Portokasse. :oops: :oops:

Gruß Klaus

Ein Cayenne Turbo kostet HEUTE 170.000, da Ferrari dieses "nicht echtes Ferrari Modell" aber nicht schon fertig in den Werkshallen stehen hat und sicherlich noch 3 Jährchen bis zur Markteinführung vergehen werden, steht der Cayenne dann bestimmt auch bei knapp über 200.000.

Dann würde der versuffenne Ferrari also ca 50% mehr kosten.

Diesen Aufschlag gibt es doch heute schon. Man braucht nur das teuerste Ferrari Modell mit dem teuersten Porsche Modell vergleichen. (Serienmodelle, nicht CGT & Enzo)

Ps:

Neeeein ich habe überhaupt nichts gegen das gesuffene Fahrzeuggesindel :D

Ich habe hier noch eine interessante Theorie zum Thema Ferrari-SUV gefunden:

I think this annoucement is part of a scheme to help Italy's energy industry. The plan is to wrap Enzo Ferrari's body in Copper wire, and replace his tombstone with a huge magnet. The motion of Enzo spinning in his grave could possibly generate enough electricity to power all of rome for years to come.

Ferrari verneint übrigens vehement.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Kennt ihr diesen Ferrari? Lichter schauen fast aus wie vom Roma? Aber das Auto schaut groß aus.

    • Hallo liebe Forumsmitglieder,
       
      ich hatte mich hier im Forum angemeldet, um evtl. ein wenig etwas über die Range Rover Sparte zu erfahren. Die Grundsätzliche Wahl des Fahrzeugs ist eig. schon gefallen. Da es ein Familienauto für Kind und Kegel sein soll, das auch einen gewissen Flair hat, glaube bin ich beim Range nicht ganz falsch.
      Meine Fragen an euch wären:
       
      - kann jemand von euch etwas berichten von einem Range Rover TDV8 oder Supercharged (Erfahrungen, Kaufberatung)? 
      - fährt jemand einen Land Rover auch Discovery oder Sport und kann berichten? 
       
      Da ich eher aus dem Sportwagen bzw Limousinensequment komme wäre hier die Hilfe sehr nett...
       
      Vielen Dank
       
      gruss Andy
    • Soeben gelesen...
       
      https://www.google.ch/amp/www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/ferrari-sportwagenbauer-plant-laut-bloomberg-utility-vehicle-a-1161010-amp.html
       
       
    • https://www.autoexpress.co.uk/news/353146/new-2022-maserati-grecale-squares-porsche-macan
       
      Geben ja vollgas! Bin gespannt was es sein wird... 
    • Wie viele es befürchtet haben, kommt es also doch:
       
      http://gtspirit.com/2018/09/20/ferrari-purosangue-brands-first-suv-debut-2022/


×
×
  • Neu erstellen...