Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
X-328

Hilfe mein 328er läuft nur noch auf 4 Zylinder

Empfohlene Beiträge

X-328
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen,

habe mit meine 328er folgendes Problem:

als ich vor ca. 2 Wochen unterwegs war merkte ich beim fahren einen starken Leistungsverlust, er ging im Standgas aus und roch sehr stark nach

Benzin, nach ca. 2 KM machte es auf einmal einen Rück und er fuhr wieder ganz normal, danach bin ich noch so ca. 5 mal ohne probleme gefahren.

So heute passierte es wieder und ich konnte verschiedene Dinge ausprobieren,

wie im Forum bereits beschrieben scheint es nicht der Verteiler zu sein, da dort bereits keine Spannung von der Zündspule ankommt, jetzt die Frage,

wie kann ich mit einfachen mitteln feststellen ob die Zündspule kaputt ist, oder was kann ich vor der Zündspule überprüfen ? ( hoffe dies ist keine zu dumme Frage, aber ich bin kein Autoelektriker)

Kann ich die 2 Zündspulen oder nur die Kabel zu den Verteilern austauschen um zu sehen ob der Fehler mit wandert, oder geht da was kaputt.

Sollte es die Zündspule sein, wo bekomme ich die am besten her?

schon mal vielen Dank

Grüß Hans

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
deltaevo2
Geschrieben

Sorry... bin auch kein Elektriker, kenne es aber so aus meiner Lehrzeit, also einen Kerzenstecker abziehn, die Kerze herausdrehen und in den Kerzenstecker einstecken. Dann auf'n Motorblock halten oder legen und starten. Dann sollte oder müsste es nen Zündfunken geben.

Aber wenn du sagst, es liegt nicht am Verteiler und die ganze Zylinderbank wäre "tot", dann kann's ja nur an der Zündspule liegen. Würde aber mal zu nem Bosch-Dienst fahren, der sollte den genauen Fehler finden können und vielleicht kann der auch ne Zündspule bestellen.

harald_f
Geschrieben

Ich hatte das gleiche Problem. Bei mir war (wie in meinem Thread beschrieben) der Verteilerfinger kaputt da Öl aus der Nockenwelle-Dichtung ausdrang und in die Verteilerkappe floss. Der 328 zog nicht mehr und roch STARK nach Benzin. Lief auch nur auf 4 Zylinder. Du bist dir sicher das es auch nicht bei dir der Fall ist? Das Problem hab ich schon von mehreren 328ern gehört.

Harald

X-328
Geschrieben

Hallo,

zuerst einmal vielen Dank für die Tipps,

bei mir ist es so, das aus der Zündspule keine Spannung rausgeht,

mich interessiert ob es vor der Zündspule eine Ansteuerung oder ein Steuermodul gibt, welches evtl. kaputt ist und ob ich dies durch einfaches austauschen ausprobieren kann.

Aus neugier würde ich auch gerne Wissen, ob ein Austausch des Kabels

von der Zündspule zum Verteiler möglich ist, also Kabel Zündspule 1 zu Verteiler Zylinderbank 2, oder ob dies aufgrund unterschiedlicher

Zündzeitpunkte nicht möglich ist.

Kann ich bei einer def. Zündspule evtl. auch eine baugleiche von Lancia oder

Fiat zu bestellen?

Grüß

Hans

BrunoI
Geschrieben

Hallo Hans,

Du müßtest irgendwo im Auto das Zündsteuergerät haben was beide Zündspulen ansteuert. Zumindest nach dem Schaltplan

Eine Zündspule könntest Du evtl. von hier bekommen. Allerdings muß da in der Preisangabe ein Fehler sein 2439$ für das Teil sind zuviel.

Viele Grüße,

Bruno

Tom dial
Geschrieben

Ja,

die Teile liegen zum Teil auf jedem Schrottplatz rum oder sind bei freien Fiat /Alfa Ersatzteilhändlern zu haben.

Tausche doch ganz einfach einmal nur die Spulen. Wandert der Fehler auf die ander Bank, ist das die Ursache.

Wenn nicht, liegt es wo anders.

Es sollten sich, auf der Fahrerseite im Kofferaum unter Teppich und einer Klappe versteckt, zwei DIGIPLEX Module finden. Die haben manchmal Masseprobleme. Dort alles reinigen und dafür sorgen das auch die Masse wirklich OK ist. Es ist eine tolle Idee zu den beiden Zündmodulen extra Massekabel zu legen.

Weitergehende Ferndiagnosen sind natürlich bei den spärlichen Informationen schwer. Eine gute Sache ist ein Werkstatthandbuch, wo alle Komponenten der Zündung beschrieben sind. Diese Anlagen sind noch so simpel, das man alles in kurzer Zeit durchmessen kann, ohne gleich mehrere Computerprüfstände zu bemühen. Digitalvoltmeter reicht.

Auch sei noch mal eins gesagt: Den Luxus, zwei zum rechts / links Austausch und Messen bereite, identische Anlagen direkt im Auto zu haben, gibt es selten. Macht eindeutiges identifizieren tatsächlich defekter Teile 100%ig sicher und mit Basiswissen kinderleicht.

Wer dann noch unnötig Teile neu kauft, dem ist nicht zu helfen. Verschleißteile gibt es da im Grunde nicht, auf "Verdacht" neu machen ist Quatsch. Also sparen!

Es gibt übrigens kompletten Ersatz für einige dieser die Zündanlagen, die kommen dann mit verschiedenen Zündkurven und sind komplett neu. manchmal billiger als nur ein erbärmliches Originalteil zu kaufen!

Wenn das defekte Teil gefunden ist, einfach hier mal fragen. Vieleicht findet sich das Teil (aus einem alten Fiat Ritmo z.B.) für einige Euro bei eBay.

Es gibt nur einen Boschdienst den man tatsächlich empfehlen kann. Die anderen nicht alle... der Tipp kann voll nach hinten los gehen und zu unendlichen Kosten führen. Nur weil einer maulfaul und unfreundlich ist und seine Werkstatt aussieht als sei 1964 das letzte mal gestrichen worden, kann er noch lange nix... wir ja oft irriger Weise vermutet.

Es kann sich heute keiner leisten einen Ferrari-Kunden weg zu schicken und alle haben natürlich endlose Erfahrungen mit diesen Fahrzeugen... die Frage "Ist das ein Diesel" sollte einen nicht abschrecken!

Gruß und viel Erfolg!

Tom dial
Geschrieben

Ach ja,

die besagte Zündspule hätt ich wohl da... deutlich unter dem dort angegebenen Preis. Sehr deutlich!

Mach aber erst mal die DIGIPLEX Module sauber.

Gruß!

Autofokus
Geschrieben

Hi Hans,

die Zündkabel kannst nicht so einfach auswechseln.

Sie haben bestimmte Widerstände mit eingebaut und mit den falschen Kabeln ruckelt es nur noch.

Du solltest sie aber in jedem Fall auch mal durchmessen, ob alle den gleichen Wert haben. Ich glaube 10 Ohm oder so.

Die Zündspule hat auch einen Ohmwert.

Messe und vergleiche mal beide!

Das billigst Ohmmessgerät reicht dazu aus.

Das Steuergerät war glaube ich im Beifahrer-Fußraum vorne unter der Fußmatte unterm Blech.

Grüße

Rob

me308
Geschrieben

bei mir ist es so, das aus der Zündspule keine Spannung rausgeht,

mich interessiert ob es vor der Zündspule eine Ansteuerung oder ein Steuermodul gibt, welches evtl. kaputt ist und ob ich dies durch einfaches austauschen ausprobieren kann.

Hallo Hans,

wie immer systematisch vom einfachsten Fehler zum "worst case"- Szenario :wink:

evtl. hast Du nur ein Kontaktproblem, da die Störung unregelmäßig auftritt

wenn es also nicht ein Masseproblem des Zündsteuergerätes ist, (siehe Hinweise von Tom dial) dann tippe ich im nächst einfachen Falle auf OT-Geber,

danach auf Zündspule, dann das Zündsteuergerät - wie gesagt nur im worst case

Du hast 1 Microplex-Zündsteuergerät, 2 OT Geber und 2 Marelli-Spulen

da Du bereits Spannungen gemessen hast, gibt es offensichtlich keinen Stromfluss am Ausgang von einer der beiden Spulen...

(wie sieht es denn an der anderen Spule aus?)

wenn Du also ganz sicher bist, dass das Problem nicht zwischen den Spulen und den Kerzen liegt (Kabel, Verteiler, Stecker/Verlängerungen, Kerzen)...

dann kann es also nur zwischen OT-Geber, Zündsteuergerät und Spulen liegen

die OT-Geber befinden sich an der Schwungscheibe

(links oben für die "hintere" Bank 1-4, links unten für die "vordere" Bank 5-8...jeweils in Fahrtrichtung gesehen !)...

am besten dazu linkes Hinterrad und innere Kotflügelverkleidung abnehmen, es sei denn, Du hast sehr dünne, lange Arme, bist zudem sehr gelenkig und gut im fingern :wink:

also zusammengefasst:

1. Massekabel am Zündsteuergerät prüfen, evtl. neuen Massepunkt suchen

2. Spulen tauschen (nicht nur die Kabel wechseln da die Zylinderbänke unterschiedlich angesteuert werden)

2. OT-Geber prüfen, Widerstand sollte bei ca. 600-700 ohm liegen

3. Zündsteuergerät tauschen

eine Marelli-Spuleneinheit kostet ca. EUR 500.- (Ferrari UK) oder s. Tom dial

ein OT-Geber kostet ca. EUR 80.- (Ferrari UK)..habe noch einen hier

ein Zündsteuergerät kostet ca. EUR 2800.-...autsch :-o

Deine Zündung (Nr.32 OT geber, Nr.11 Spuleneinheit, Nr.23 Zündmodul)

.

zndung328ij9.gif

.

ein OT Geber

.

tdcsensoroq6.jpg

.

Achtung:

wenn Du noch Kats drin hast, ist die Gefahr der Beschädigung bereits gegeben !

bei Verlust einer Zylinderbank, ist die Gefahr sehr groß, dass sich unverbrannter Sprit im Kat entzündet...

ohne Feuerlöscher hast Du dann schnell ein echtes Prolem....!!

halte uns doch bitte auf dem Laufenden was rauskommt

Gruß aus MUC

Michael

Tom dial
Geschrieben

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher ob das Digiplex Modul (23) nicht vieleicht doch 2 x vorhanden sein sollte? Bitte schau mal auf die Menge im Katalog. Zwei Spulen, 2 OT-Geber, zwei Module.

Ist aber auch wurscht, findest Du eins, findest Du beide. Die sind auf einem Blech das gerne korrodiert und dann das besagte Masseproblem hat. Die Digiplexmodule sind auch nicht universell wie die anderen Teile! Sollten sie hin sein, kann ein Fachmann unter Umständen das Bauteil mit dem Kennfeldern der Zündung kopieren und in ein anderes Digiplexmodul pflanzen. Wird aber in der Regel nicht Not tun, da sie extrem obust sind.

Alle anderen Teile der Zündung sind völlig identisch mit diversen Fiat Modellen. Deshalb sind die Teile leider nicht billig, aber nach Umschlüsseln auf Marelli Nummern leicht zu bekommen.

Teilweise gibt es elektrisch / elektronisch völlig identische Nachfolger die nur etwas bessere Steckverbinder haben.

Das Leistungsmodul der Zündspule versagt gerne einmal, vor allen in heißen Motorräumen. Die Spulen selber sind natürlich mit 2 Messungen in 10 Sekunden zu prüfen. Es sind dort auch einfach nur Stecker vertauscht worden! Netter Prüfungsfehler... by the way.

Zu den Zündkabeln sei zu sagen: Sie sind keine magischen Teile!

Es ist absolut unnötig sie unbedingt wieder zu verwenden. Das Kabel hat einen spezifischen Wiederstand pro Meter. Kurze Kabel haben eben weniger, lange mehr Wiederstand. Reines Pi mal Daumen also!

Was nicht geht ist wiederstandsarmes Kupferkabel mit den nicht entstörten Steckern der alten Kabel! Das gibt in der Tat fast immer böse Aussetzer!

Wer sich also aus hochertigem Silikonkabel mit Kupferseele neue Kabel machen möchte, muß auf jeden Fall Kerzen mit dem "R" also Resistor (oder Wiederstand) und entstörte Kerzenstecker, sowie mindestens einen Entstörstecker in der Leitung von der Zündspule zum Verteiler verwenden. Dann funktionieren sie einwandfrei und halten ewig.

Das gleiche gilt übrigens auch für die Boschzündungen und Motronicen! Auch hier sind die Originalkabel kein Muß! Nur der Gesamtwiederstand muß wieder grob stimmen!

Nur um einmal mit diesen Sagen und Märchen über so etwas simples wie ein Stück Zündkabel aufzuräumen. Die halten sich ja extrem hartnäckig, weil die allgemeine Gültigkeit des Ohmsche Gesetz in der KFZ-Technik immer noch geleugnet wird.

Irgendwie hat man ja genau deshalb den Automechaniker abgeschafft und versucht Mecatroniker zu züchten, aber das wirkt noch nicht gegen die alten Zöpfe.

Gruß!

Autofokus
Geschrieben

Was nicht geht ist wiederstandsarmes Kupferkabel mit den nicht entstörten Steckern der alten Kabel! Das gibt in der Tat fast immer böse Aussetzer!

Gruß!

Hi Tom,

kann es sein, daß die älteren Zündkabel an einer Seite irgendwelche Widerstandskäppchen/klammern hatten, die den notwendigen Widerstand machten?

Ich hatte mal Zündaussetzer an einem Zylinder und beim Zerlegen ist mir dann irgendwas aus dem Kabel rausgebröselt. Ohne dem Teil ging dann an diesem Zylinder gar nichts mehr.

Gruß

Rob

X-328
Geschrieben

Hallo Zusammen,

möchte mich zuerst bei allem für die schnelle Hilfe und gute Tipps bedanken,

hier der aktuelle Stand:

habe gestern alle Kabel Zündspule 1 zu Verteiler 2 und danach Kabel Zündspule 2 zu 1 gelegt (gekreuzt) , mit dem Ergebniss, dass die andere Zylnderreihe nicht mehr lief, also ist höchstwahrscheinlich die Zündspuleneinheit def. da der Fehler allerdings nicht dauernd auftritt bin ich mir noch nicht 100% ig sicher.

So jetzt werde ich die nächsten Tage mal die vermeindlich def. Zündeinheit herausbauen, was mir aufgefallen ist, diese besteht aus 2 teilen,

"11 124273 ELECTRONIC COIL UNIT

This part supersedes: 124276, 127134 £270.55 "

Ich vermute jetzt, das die Einheit aus 2 teilen und zwar aus der Zündspule und

dem Zündmodul besteht (so ist es beim Lancia) und hoffe, das evtl. nur eine Lötstelle oxydiert ist und deshalb einen Wackelkontackt verursacht, werds

ja dann sehen.

Mir ist außerdem noch folgendes aufgefallen, was zwar nicht direkt mit

meinen Problem zu tun hat: die ganzen Zündkabel sind mit dicken gummiähnlichen Ummantelungen versehen , ich kann deshalb vom Gefühl her nicht absolut sicher sagen ob die Zündkerzenstecker alle auch wirklich richtig auf den Zündkerzen stecken, gibts da irgendeinen Tipp um dies zu prüfen?

viele Grüße

Hans

me308
Geschrieben
Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher ob das Digiplex Modul (23) nicht vieleicht doch 2 x vorhanden sein sollte? Bitte schau mal auf die Menge im Katalog. Zwei Spulen, 2 OT-Geber, zwei Module.

der 328 hat nur 1 Marelli-Zündsteuergerät (Med 806a)

das 328-microplex war sozusagen das upgrade zum 308-digiplex

.

328microplexyt3.jpg

.

Das Leistungsmodul der Zündspule versagt gerne einmal, vor allen in heißen Motorräumen. Die Spulen selber sind natürlich mit 2 Messungen in 10 Sekunden zu prüfen.

.

.

hier ein Bild der Spule des 328

ganz links sieht man eine Transistoreinheit die auf der Spule sitzt und das Modul "triggert"...dieser "Stecker" ist abziehbar/austauschbar...(meinst Du das mit Leistungsmodul, Tom dial ?)...diese Teile verabschieden sich noch vor jeder Spule. Sie wurden in den achtziger Jahren u.a. auch bei 4-Zylinder Golf und BMW verwendet und sollten für ca. EUR 50/60.- dort erhältlich sein....

immerhin billiger als das Spulenpack und daher erstmal einen Versuch wert...:wink:

Hans, tausch doch die Teile einfach mal überkreuz

.

328spulemittransistorbk9.jpg

.

.

Gruß aus MUC

Michael

Tom dial
Geschrieben
Hi Tom,

kann es sein, daß die älteren Zündkabel an einer Seite irgendwelche Widerstandskäppchen/klammern hatten, die den notwendigen Widerstand machten?

Ich hatte mal Zündaussetzer an einem Zylinder und beim Zerlegen ist mir dann irgendwas aus dem Kabel rausgebröselt. Ohne dem Teil ging dann an diesem Zylinder gar nichts mehr.

Gruß

Rob

Wie gesagt: Keine Magie bei den Zündkabeln.

Warum? Seit ewigen Zeiten benutzt Magneti Marelli diese Zündspulen bei den "Plex" Anlagen. Das ist also kein technisches Neuland! Es gibt sie mit verschiedenen Anschlüssen, intern sind sie aber alle gleich. Solange die Zündkabel mindestens 400 Ohm Wiederstand haben und die Kerzen ein "R" ist die Welt in Ordnung.

Es ist dabei völlig egal ob dieser Wiederstand über das Kabel verteilt ist, wie in den "Wiederstandskabeln", wo eine Graphitseele mit einem dünnen Edelstahldraht umwickelt ist (die brennen immer irgendwann aus) oder in Form eines Wiederstandssteckers am Ende des Kabels sitzt. So einfach ist die Welt.

Wenn irgend etwas aus dem Kabel raus fällt, ist das in der Regel ein kleiner Metallclip, der am Ende des Wiederstandskabels für einen leitenden Übergang zum Stecker sorgen soll. Fehlt der, springt der Funke im Kabel über, brennt es schnell aus und das gibt Ärger. Ist diese ungewollte Vorfunkenstrecke zu lang geworden ist es Essig mit den Funken an der Kerze. Die Zündenergie verläßt dann an anderer Stelle das Kabel. Mit Pech in der Zündspule. Die ist dann hin. Darum sollte man auch nie eine Zündspule ohne Hochspannungskabel betreiben. Der Funken muß irgendwo hin!

Der Isolationswiederstand der Kabel nimmt über die Jahre immer weiter ab. Wer bei laufendem Motor an den Kabeln "einen gewischt" bekommt , braucht neue. Das ist nicht "normal" wie viele glauben, sondern ein Zeichen für den Exitus der Kabel.

Noch einmal ganz deutlich: Die serienmäßigen Wiederstandskabel sind Verschleissteile.

Wer für den Rest seines Lebens Ruhe haben will nimmt solide Kerzenstecker und Silikonkabel (nicht PVC, gibt es auch!) mit solider Kupferseele. Sorgfältig konfektioniert halten die ewig. Nicht billig, aber preiswert anzufertigen.

Sollen die originalen Anschlüsse wiederverwendet werden, gibt es hochwertiges Wiederstandskabel aus Silikon. Das hält auch sehr viel besser als die Originale als PVC oder Neopren. Ich baue seit Jahrzehnten solche Sätze in beiden Ausführungen nach Muster in allen Farben.

Völlig unverschämt sind die Preise der diversen für Ferrari angebotenen, fertigen Zündkabelsätze. Wie man für billigen PVC Müll 495 Dollar verlangen kann, versteh ich nicht. Für den TR wurden auch schon Sätze für 570 britische Pfund gesichtet.

Aber es erklärt warum niemand die Grundlagen der Kabel erklären mag... Voodoo hat Scharlatanen schon immer ein prächtiges Auskommen ermöglicht.

Es ist mit Zündkabeln und Zündkerzen leider keine Leistung zu holen, auch wenn das immer gerne behauptet wird. Man kann aber mit schlechten sehr viel Leistung verlieren!

Gruß, Chris

dinokart
Geschrieben

Hallo Chris,

gibt´s eine Bezugsquelle für die Kabel und Stecker ? Bei mir fangen die Kerzenstecker so langsam an auseinanderzubröseln. Überlege nun vorzubeugen, bevor wieder der Schlepper kommen muß.

Autofokus
Geschrieben

Super Erklärung Tom Dial!!

Endlich weis ich, für was ich vor 6 Jahren die 2200DM für die 8 Zündkabel inkl. Einbau verschleuert habe :-)

Den originalen Ferrari Zigarretenanzünder für 110 Euro fand ich allerdings noch lustiger!

Grüße

Rob

X-328
Geschrieben

Hallo,

nochmals vielen Dank, ohne Eure Hilfe hätte ich dies nicht so schnell hinbekommen :-))!

ich habe am Samstag die Zündeinheit gereinigt und die Kontakte vom Zündmodul mit Kontaktspray sauber gemacht,

seitdem bin ich ca. 200 km ohne Probleme gefahren, so jetzt hoffe ich dass der Fehler nicht in ein paar Tagen wieder auftritt.

Außerdem habe ich Dank der raschen Hilfe eines CPler auch noch eine Ersatz Zündeinheit, so das ich momentan wieder beruhigt mit meine 328er spazieren fahren kann.

Das wichtigste Werkzeug beim 328er ist Kontakt- und Silikonspry :D

viele Grüße

Hans

Tom dial
Geschrieben

Hier mal eine PM (308 QV) zum Thema die aber sicher auch einige andere interessieren wird:

Hallo!

Ich habe das Kupferkabel/ Zündaussetzer Problem vor allem mit nicht entstörten Bosch Kerzen, aber auch mit NGK. Obwohl es nichts mit den Kerzen zu tun hat, denn wir reden hier über Physik, nicht Esotherik!

Mit den N7YCC und Kupferkabeln wird Dein Auto ab 3000 knallen und spucken. Das Du meinst, er müßte damit laufen, ist Deinem Auto völlig Wurst und leider hat es am Ende immer recht!

Bitte mache einen Test, falls Du Dich selber eines besseren belehren willst: Kauf Dir einen Satz BPR7ES von NGK. Als Viererpack auch V-Line Nr. 19. Wir reden über 3 Euro pro Stück!

Wenn Du eine kleine 16mm Zündkerzennuß hast, nimm BCPR7ES oder BCPR7E, ich finde die lassen sich leichter einbauen. Sind sonst identisch. Nebenbei sind das sehr viel bessere Kerzen als Bosch und Champion, auch wenn es scheint als ob Champion und NGK teilweise zusammen arbeiten...

Das merkt man erst bei problematischen Motoren sehr deutlich. Unproblematische laufen natürlich mit jeder Kerze, selbst mit den in Indien gefertigeten Bosch...

Dann noch eins: Die wirklich richtige Kerze für Dein Auto wäre die BCPR8EVX. Die kostet aber pro Stück um die 15 Euro! Ich bin persönlich nicht der Meinung das sie unbedingt Not tut, weil 2007 eine NGK Standard Kerze genauso viel kann wie 1984 eine teure Spezialtype. Campion macht komischer Weise laut aktuellem Datenstand keine einzige Kerze für Deinen Motor! Sie sind also immer falsch. Das bedeutet aber nicht das er damit nicht trotzdem wunderbar läuft!

Dann achte bitte darauf das die Leitungen vom OT-Geber und die Niederspannungsseite der Zündspulen deutlichen Abstand zu dem Hochspannungskabel der Zündspulen haben!

Wer die sorgfältig und ordentlich bündelt bekommt Probleme! Bei 5mm Abstand knallt es, bei 2 cm mehr ist die Welt wieder in Ordnung...

Bitte glaube mir eins: Ich habe solche Probleme bis zur regelmäßigen Reproduzierbarkeit ergründet. Mit Ahnungen und handwerkstypischen Deutungsversuchen nach vereinzelt auftretenden Phänomenen bin ich nicht zu Frieden.

Darum: Entstörstecker reichen nicht immer. Die 4,9 kOhm der R Kerze dagegen kommen oft auch ohne Entstörstecker aus. An der Zündspule sollte auf jeden Fall auch ein Entstörstecker den Kabelanschluß bilden (typisch 2.7 kOhm). Im Verteiler ist oft schon ein Wiederstand im Verteilerfinger enthalten. Geht aber auch ohne.

Der Wiederstand in Deinen Kerzensteckern wird zu niedrig gewesen sein, vermutlich 700 Ohm.

Ich garantiere Dir das es ganz sicher eine leicht her zu stellende Kombination aus Kerzen, Steckern und Kabeln gibt, die optimal läuft. Wenn aber bereits im Ansatz, sprich den Kerzen etwas falsch geamcht wird, bekommst Du Probleme. Fügst Du dann den fehlenden Wiederstand über das Kabel wieder ein (Kerze und Kabel sind eine Einheit, da gibt es einen ganz direkten Metall/ Metall Kontakt!) geht es plötzlich wieder. Dem Laien erscheint das unlogisch... dem KFZ-Meister übrigens auch.

Warum ich die Kohlekabel nicht gerne habe: irgendwann bildet sich in den Kabeln eine Funkenstrecke. Kann man im Extremfall in den Kabeln bei Dunkelheit und laufendem Motor sehen! Nicht bei den Schwarezen, aber bei Roten und Grünen geht das sehr gut. Wird die Funkenstrecke zu lang, sucht sich der Funken einen anderen Weg. Findet er den in der Spule, ist sie kaputt. Da sie sich im Betrieb erwärmt gibt das dann lustige geht- geht nicht Fehler!

Gruß, Chris

cavallino70
Geschrieben

Hallo,

hatte bei meinem das gleiche Problem, erst so alle 500km dann immer oefter hab inclusive Steuergeraet alles getauscht, bis ich mir den tester nachgebaut habe und wie vorgeschrieben alles nach Werksangaben durchgemessen hatte. Ergebnis: den Drehzahlgeber der, wenn man auf die kupplungsseite drauf schaut, links (den hatte ich als einzigstes nicht gewechselt da er besch... zu entfernen ist) hatte im kalten Zustand zwar den richtigen Wert, aber wenn er warm wurde ab und zu wirre Ohmwerte lieferte, so dass das Steuergeraet nur noch auf Notprogramm schaltete. Da bin ich auch erst hinter gekommen als ich 4 km vor zu hause das problem wieder hatte und auf 4 Zylindern nach hause gehumpelt bin und sofort bevor er wieder kalt wurde den Tester angeschlossen habe. Geber gewechselt und das ding rennt wieder ohne wenn und aber.

Gruss Andre

X-328
Geschrieben

das Problem mit einer Zylinderreihe war heute wieder da :-(

nachdem ich nun nach einigen Fahrten gehofft habe, das das Problem beseitigt ist, hatte ich heute nachdem mein 328er ca. 1 Stunde geparkt war

wieder meine altes Problem, da ich die Ersatzzündspule natürlich nicht

dabei hatte, führ ich zur nächsten Tankstelle und sprühte das Zündmodul mit Kontaktspray voll und schon gings wieder.

Zuhause angekommen baute ich die Zündeinheit aus und wechselte das Zündmodul mit meinen Ersatz (wird übrigens auch im Fiat Tipo 2.0 Bj 91 verwendet) .

Na jetzt hoffe ich, dass es wieder geht, ansonsten werde ich mal

den Drehzahlgeber wechseln.

viele Grüße

Hans

me308
Geschrieben
... fuhr ich zur nächsten Tankstelle und sprühte das Zündmodul mit Kontaktspray voll und schon gings wieder.

na, das deutet doch schon mal daraufhin, dass das Problem damit zu tun haben könnte...schaun`wir mal was nach dem Wechsel herauskommt :wink:

Na jetzt hoffe ich, dass es wieder geht, ansonsten werde ich mal

den Drehzahlgeber wechseln.

der Drehzahlgeber hat damit nichts zu tun (Dein Drehzahlmesser funktioniert ja ?)...der Sensor für die Drehzahl sitzt übrigens auf der 03.00 Uhr Stellung der Schwungscheibe...

die beiden OT-Geber (oberer Totpunkt) wie oben schon erwähnt auf 10.00 Uhr (Zylinderbank 1-4) und auf 08.00 Uhr (Zylinderbank 5-8 )...

alle 3 Sensoren sind einfache Impulsgeber und baugleich d.h. austauschbar

(wg. OT-Geber siehe auch pm an Dich)

Gruß aus MUC

Michael

X-328
Geschrieben

So nachdem ich innerhalb den letzten 3 Tagen ca. 1400km damit gefahren bin

und das Problem nicht mehr aufgetreten ist, gehe ich davon aus, das wieder alles OK ist.

Ich habe das Zündmodul gewechselt und als Tip von TomDial die Kontakte vom Stecker mit Bremsenreiniger gereinigt und anschließen mit WD40 eingesprüht.

vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß Hans

me308
Geschrieben

Top !

war sicher ein beruhigendes Gefühl mit Austauschmodul und Ersatz-OT-Geber zu fahren... :wink:...man weiß ja nie

hoffe Ihr stellt hier bald die Bilder der Tour ein !

eine Korrektur zu meinem oben gesagten:

der 328 hat tatsächlich nur zwei Sensoren an der Schwungscheibe

welche die Signale von beiden Zylinderbänken an das Microplex-Steuergerät weitergeben

hier im Bild sieht man einen OT-Geber als weißes Kabel links unterhalb der vorderen Verteilerkappe

ferrari328enginema9.gif

beim 308 sieht es so aus wie schon beschrieben

hier zur Verdeutlichung mal eine schöne "offene" Einsicht

otgeber308bm0.jpg

bin halt doch etwas 308 lastig :wink:

Gruß

Michael

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×