Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F109

246 Dino Replica , Suche/Hilfe

Empfohlene Beiträge

F109
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Jungs,

ich hab da mal`n kleines Problemchen.

Letzten Samstag waren wir mal wieder bei "Eberleins" und die haben in der Ausstellungshalle einen 246 Dino.

Meiner besseren Hälfte hat er von Bildern her schon immer sehr gut gefallen.

Nun hat sie ihn live gesehen und auch drin gesessen.

Was soll ich sagen, sie hat eine neue Liebe und das "muß ich haben Gefühl" neu entdeckt.

Um mal die Brötchen Sonntag morgens zu holen sind um die 100 kilo wohl ein bißl viel, daher hab ich ihr zugesagt einen zu bauen.

Ja, zerreißt mich bitte nicht in der Luft, über Orginal und Replica könnten wir jetzt lange diskutieren. Will ich aber nicht :D

Für sie geht es speziell um die Form und nicht die Technik und Fahrverhalten etc.

Sie will die Scheinwerfer, die sie so liebevoll anlächeln und sagen nimm mich :wink:

Nach ein bißl Internetrecherche, gibt es Nachbauten.

Sagen wir mal gute und weniger gute.

Einen weniger guten habe ich entdeckt, ist für "kleines" käuflich zu erwerben.

Ausführliche Fotos habe ich bereits bekommen.

Ist eine GFK Karrosse auf Käfer Fahrgestell und Schräglenkerachsen.

Und sehr vielen Karrosserieabweichungen.

Aber mit viel Zeit und Geduld könnte man vielleicht was draus machen.

Nun meine Hilfefrage.

Kennt noch jemand was in der Art was zu verkaufen wäre ?

Evtl etwas fahrbereites ?

Hat jemanden Unterlagen, Tips oder Links zu solchen Projekten ?

Oder Kontakte zu Erbauerfirmen ?

Und wir suchen noch dringendst ein rotes 246 1:18 Modell O:-)

Ich muß die Frau ja zwischenzeitlich ruhig stellen :D

Vielen Dank schonmal

Gruß Rainer

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Lamberko
Geschrieben

Hallo Rainer,

vermutlich kennst Du ja schon den Eagle GT. Er basiert seit 1980 - neben dem schon bekannten Käferchassis - auf Wunsch auch auf einem 914er-Chassis. Also dann kein Heck- sondern Mittelmotor.

54762004hr5.jpg

Motoren von VW, Porsche und Corvair sind möglich. Zur Zeit wird ein Egale GT auf der Basis eines Porsche 914/6 angeboten. Diese Umbauten wurden von Eagle ab 1982 direkt durchgeführt und sind nicht mit den Repliken auf Käfer-Chassis zu vergleichen!

Es gibt den Eagle GT, GT1 und GT2. Sie alle stammen aus (je nach Quelle) 6 unterschiedlichen Formen, da stets das Design optimiert wurde und es neben der Variante Coupé auch einen Targa gab...oder noch gibt. Während die ersten wirklich noch deutlich als Käfer-Replika zu erkennen waren, kommen die letzten Versionen mit Chromstoßfängern (67er Corvette), Windschutzscheibe eines TR7 (nebst Hardtop) und den Radkasten ausfüllenden Reifenformaten optisch und Dank 914/6er-Basis auch technisch ansprechend daher.

Vorher...

27588037nf3.jpg

...und nacher:

58940652vl7.jpg

Auch wenn wir hier vielleicht über diesen Eagle GT etwas lachen, so sind diese Fahrzeuge, wenn es kein Bausatz sondern ein Werksumbau auf Basis 914/6 war (wobei dann als Hersteller noch immer Porsche im Brief steht; nicht Volkswagen!), in den Staaten sehr beliebt und gesucht. Die kosten dort noch richtig viel Geld. Darum sind später auch andere Hersteller unter anderen Namen (z.B. als Karma SS) auf diesen Zug aufgesprungen und haben mehr oder weniger gelungene Dino-Nachbauten angeboten.

www.eagle.com

Weiterhin gibt es - oder gab es - einen Anbieter eines anderen Kitcars welches dem Dino 246 erstaunlich ähnlich sah. Das lag daran, das bei einem Restaurierungsprojekt mal eben fix die Formen des Originales abgenommen und aus GfK nachgefertigt wurden. Hier sind - oder waren - rein optisch absolut keine Unterschiede zu entdecken, da sämtliche Originalanbauteile passten und Verwendung fanden. In Sachen Fahrwerksteilen und Technik griff man auf den Dino 308 zurück. Ob auch selbiges eventuell verkürztes Chassis für diesen Umbau herangenommen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Meines Wissens nach wurde der Bausatz/Umbau aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht weiter produziert und/oder verkauft (Stand 1998 oder so). Aber sicherlich schlummern noch einige Unvollendete in irgendwelchen Garagen. Name des Herstellers ist mir allerdings nicht bekannt.

Bei mobile.de wird zur Zeit ein seltener Eagle GT auf Basis eines Porsche 914/6 (natürlich mit 6-Zylinder!) angeboten:

EUR 29.900

MwSt. ausweisbar

Daten:

Gebrauchtfahrzeug, 90.000 km,

132 kW (179 PS), Benzin, Schaltgetriebe, Erstzulassung: 06/71, rot, 2/3 Türen

Besonderheiten:

Leichtmetallfelgen

Beschreibung:

Wir bieten Ihnen einen seltenen 914/6 an, der in USA von der bekannten Firma Eagle zu diesem Fahrzeug umgebaut worden ist. Die Basis ist 914 die "geschneiderte" Karosse ist durch Eagle entworfen und aus GFK gefertigt. Dieses Fahrzeug ist eines von ca. 25 Exemplaren und genießt daher absoluten Sammlerstatus. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung

Händler:

Knebel GmbH & Co Knebel Classic

Bahnhofstraße 2

D-57258 Freudenberg

Tel.: +49 - (0)2734 / 43485-0

Fax: +49 - (0)2734 / 43485-10

Allerdings muß zu dem bei mobile.de angebotenen Exemplar erwähnt werden, dass es sich hierbei noch um eines der allersten Modelle handelt und eben diese rein optisch sagen wir mal "etwas gewöhnungsbedürftig" sind! - Preis? - Hmm, schwer zu sagen da es eigentlich keinen Markt für einen echten Eagle GT gibt. Aber dadurch das dieser hier ein echter Porsche 914/6 (kein Vokswagen 914/4!!!) ist, ist er sicherlich mit einem Eagle auf Käferbasis und einem dazugehörigen restaurierungsbedürftigen 914/6 zu vergleichen. Ich selbst komme daher so auf 15' bis 20'k Euronen. Von daher preislich sicherlich etwas übertrieben.

Musst mal bei mobile unter "Porsche" und "914" schauen.

Gruß,

Berko

F109
Geschrieben

Hallo Lamberko

perfekt, das sind die Informationen die ich suche :-))!

Ich hab hier einen Link, mal schauen ob der geht

http://209.85.135.104/search?q=cache:K6BNZ3rP4RUJ:rides.webshots.com/album/559326547jAOmzb+ferrari+dino+246+replica&hl=de&ct=clnk&cd=27&gl=de

bzw

www.webshots.com/album559326547jAOmzb

Das sieht doch schonmal sehr gut aus. Den würde ich sofort kaufen aber kriege irgendwie keine Verbindungsaufnahme mit dem Erbauer hin.

Ja richtig, die Eagles gabs ja auch.

Die Form ist zwar ähnlich, aber kommt mir irgendwie größer und breiter vor.

Eben nicht so filigran und zierlich wie beim Orginal.

Siehe Türrahmen und Seitenteile hinten.. mal so auf die schnelle.

Da sieht doch der silberne umgebaute 914 schon gar nicht mal schlecht aus.

Ach und mir fällt grad ein, ich hab ja noch ne 914 Karrosse O:-)

Die Tips mit den Stoßstangen und Windschutzscheiben kann ich vielleicht auch gebrauchen. Hängt halt alles davon ab, was schlußendlich ins Haus kommt.

Ich muß jetzt erstmal rüber zu Mobile.de

Gruß Rainer

F109
Geschrieben

So, zurück von Mobile.de :D

nein, wenn er im Endeffekt so aussieht wie der Eagle, dann gefällts mir nicht.

Der Bereich Heckklappe/Heck ist weit weg vom Orginal.

Dem Erbauer trotzdem meinen Respekt für sein handwerkliches Geschick.

Mein erster Link funktioniert, wenn Ihr Euch den mal bitte anschauen könnt.

Was ich momentan für schmales bekommen kann, ist so`n Karma SS Verschnitt.

Auch noch weit weg vom Orginalen, aber ich hätte grundsätzlich schon mal eine GFK Basis, die ich zerschnippel könnte um es vielleicht dann nochmal zu verarbeiten.

Da war mein Gedanke auch evtl einen 308 GT4 als Basis zu benutzen.

Ich seh schon, das wird noch viele viele Kopfschmerzen geben, aber wenn ich nicht die nächsten 10 Jahren mit Liebesentzug rechnen will, muß ich da jetzt durch :lol:

Gruß Rainer

F109
Geschrieben

moin moin,

meine kreativen Einfälle scheinen kein Ende zu nehmen :D

Nachdem ich gestern Abend nochmal durchs Internet marschiert bin,

könnte ich mir folgendes vorstellen.

Als Basis einen alten Alfa Spider, dann bleibts wenigstens beim italienischen O:-)

Der Vorteil wären Änderungen an Kotflügeln, Türen und Seitenteilen könnten beim Umbau geschweißt werden.

Dann noch den GFK Umbau gekauft und geschreddert um vielleicht auch noch das eine oder andere Teil zu verwenden.

Wenns dann ein Coupe werden soll, meine ich von der Seitenlinie her würde das Dach vom alten Karman Ghia sehr gut aussehen.

Hört sich jetzt alles nach Mischmasch und viel Durcheinander an, aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel.

Und nun steinigt mich O:-)

@Lamberko

ich krieg das mit den Bilder einstellen nich hin, könntest Du hier eins von dem GFK Gedönse einstellen wenn ichs Dir per Email schicke ?

Ach so, der Eagle is jetzt wohl bei Ebay drin, da werden wir sehen was er der Allgemeinheit wert ist :D

Gruß Rainer

Lamberko
Geschrieben

Gut, die Karma-SS-KitCars sind rein optisch wirklich nicht unbedingt der Hit. Und auch die ersten Eagle-GTs (wie ich bereits oben gepostet habe) sind vom original noch relativ weit entfernt. Die letzten Eagle-Versionen allerdings sind doch schon recht nahe am echten Dino. Und Dank 914/6er-Technik auch absolut alltagstauglich und sehr zuverlässig.

Der von Dir verlinkte "Deon 246 GT" müsste meines Wissens nach (habe momentan keine Lust meine Festplatte zu durchsuchen) von der Firma "JH Classics" sein und die Bezeichnung DGT haben. Früher (so in den 70ern/80ern) war das wohl die "Deon Company". Wurde später in Einzelteilen vertickert und irgendwie entstand dann aus Formen und Komponenten die Firma JH Classic...oder so. War auf Gitterrohrrahmen und Alfa-V6.

Deon 246 GT:

dinoldl4.jpg

Wie wäre es mit dem hier?

http://www.classiccarsforsale.co.uk/classic-car-page.php/carno/19025

Dann kenne ich bezüglich Dino-ähnlichen KitCars noch den "Firino" von was-weiss-ich. Eigentlich ein simpler Pontiac Fiero mit üblichem GfK-Aufbau. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Anbieter von mehr oder weniger gelungenen Dino-Repliken. Natürlich kann man so einem Fiero mittels diverser After-Market-Fahrwerkskomponenten (andere Querlenker,...), gestandenen Bremsen und implantierten Motoren sogar sowas wie "Sportlichkeit" beibringen.

Wobei für den reinen "just-for-fun" sogar ein Serien-Fiero mit 4-Gang und 6-Zylinder schon ausreichen würde. Der Umbau darf nicht unterschätzt werden, da nicht alle Hersteller qualitativ saubere GfK-Teile liefern, und da weiterhin nicht alle Umbausätze über die notwendigen Teilegutachten und -bescheinigungen verfügen. Hier muß man peinlichst suchen und vergleichen.

Es gibt - gerade in den Staaten - unzählige Anbieter von diversen Dino-ähnlichen KitCars:

Der Invader GT von:

Sun Ray Productions

8017 Ranchers Rd.

Minneapolis, MN 55432

( 612 ) 780-0774

1-800-333-3494 (9-5 central)

Der Kaylor Dino von:

KAYLOR ENERGY PRODUCTS

Hanger 20 Suite 137

Alameda Naval Air Station

Alameda, CA. 94501

Telephone: (510)864-9293 - or -

Telephone: ( 408 )338-2200

Fax: ( 408 )338-2400

Email: Info@kaylor-kit.com

http://www.kaylor-kit.com

Such doch auch mal nach Magnum GT, Kelmark, Kaylor,...

Ach so: Zum Bilder einstellen benutze mal imageshack.de - Geht dort wirklich sehr einfach.

F109
Geschrieben

Hallo Lamberko,

Respekt wo Du die Informationen her hast :-))!

Der Deon 246 GT wär genau das was ich suche.

Da stimmen die Maße und die Optik.

Dafür würd ich sofort ne Blitzüberweisung fertig machen.

Den englischen hatte ich schon gesehen, ist aber ein Rechtslenker.

Müßte ich mir mal durch den Kopf gehen lassen, ob man den auf links umrüsten könnte ?

Dann wäre der auch nicht schlecht.

Ich glaub ich schreib den mal an.

Was ich nicht so prickelnd finde, sind die Fieros, da hatte ich schon mal Replicen von rumstehen. Motorisierung, naja. Fahrwerk noch schlimmer.

Von den Abmaßen glaub ich auch eher für die 308/328 geeignet.

Wo es mir auch drum geht, ist gerade der Frontscheibenbereich.

Bei den Eagles und den Albar Fahrzeugen sind die sehr groß und eckig, während die orginalen vom Dino oben abgerundet sind und sehr steil und weit nach vorne gehen. Liegt natürlich auch sehr an der Wölbung.

Aber ich hab bereits ne Dino Teile Seite gefunden, wo man auch Scheiben kaufen könnte.

Ich merke schon, aller Anfang ist sehr sehr schwer :(

Gruß Rainer

PS: Is das irgenwie`n TabuThema ? 8)

Gast Anonym16
Geschrieben
PS: Is das irgenwie`n TabuThema ? 8)

Hallo Rainer, anscheinend schon etwas:D

den dürftigen Antworten nach zu urteilen.

Naja Berko mal ausgenommen, aber der ist eh ein wandelndes Lexikon:-))!

Warum eigentlich kein Opel GT??

Wäre immerhin original und ist ein nettes kleines Auto mit guten Fahreigenschaften, problemlos mit Ersatzteilen und wenn du ihn rot lackierst, sieht er für deine Frau fast wie ein Ferrari aus8)

Also bei meiner wär das zumindest mal so:D

gt70_ulko2.jpg

michael308
Geschrieben
Hallo Rainer, anscheinend schon etwas:D

den dürftigen Antworten nach zu urteilen.

Naja Berko mal ausgenommen, aber der ist eh ein wandelndes Lexikon:-))!

Warum eigentlich kein Opel GT??

Wäre immerhin original und ist ein nettes kleines Auto mit guten Fahreigenschaften, problemlos mit Ersatzteilen und wenn du ihn rot lackierst, sieht er für deine Frau fast wie ein Ferrari aus8)

Also bei meiner wär das zumindest mal so:D

gt70_ulko2.jpg

:-))! :-))! :-))! :-))!

Aber einen Tipp würde ich Dir noch geben F109.

Anscheinend möchtest du in der Welt der Bastler einen Platz findenO:-) ,

dann schnapp Dir für kleines Geld einen Dino 308GT4 , strippe ihn,hol dir GFK und Blechteile vom Original oder Nachbau und fang an:wink:

dir deinen eigen 8 Zylinder Dino 246 .........ähhh 308 zu bauen:D :D :D

Gruß

F109
Geschrieben

Moin Jungs,

@michael308

wie soll ich sagen, ich bin bereits mittendrin in der Welt der Bastler :D

Und das schon seit über 20 Jahren. Es gibt nix, wovor ich zurückschrecke und kein Auto was vor mir sicher ist.

Wenn ich was umbaue mache ich das so, daß es mir gefällt. Und ich habe schlechten Geschmack O:-)

Vor 5-6 Jahren hatte ich mal einen 250 GTO in der Mache, dem trauere ich heut noch hinterher. Schöne 944 Turbotechnik mit 300 Pferdchen. Damit konnte man sich sogar auf der Straße sehen lassen.

@Rocks

Ja, haben wir neulich beim Kassler Bergrennen erst wieder gesehen.

Fand sie auch ganz nett. Aber wir wissen ja alle was es heißt wenn man sagt is ganz nett :lol:

Nee, aber im Ernst. Nach dem 5ten Opel GT seinerzeit hab ich gesagt so`n Ding kommt mir nicht mehr ins Haus. Und das ist schon fast 20 Jahre her und so solls auch bleiben.

Es nützt alles nix, der Dino muß es sein.

Zumindest die Form.

Wenn er gut gemacht ist, hab ich kein Problem sie damit auf die Straße zu lassen ohne sich zu schämen.

Ja sicher, jetzt kann man wieder diskutieren... wie kann man nur... und is ja nich orginal...

Weiß ich ja, und sie auch.

Sie will so`n Ding haben und das kriegtse auch.

Die Frage ist halt nur, gibts irgendwo was halbfertiges oder was fertiges oder fange ich bei null an.

Bei null weiß ich eben noch nicht was die Basis ist, daher ja auch mein Hilfeaufruf hier.

Gruß Rainer

Lamberko
Geschrieben
Hallo Lamberko,

Respekt wo Du die Informationen her hast :-))!

Der Deon 246 GT wär genau das was ich suche.

Da stimmen die Maße und die Optik.

Dafür würd ich sofort ne Blitzüberweisung fertig machen.

Den englischen hatte ich schon gesehen, ist aber ein Rechtslenker.

Müßte ich mir mal durch den Kopf gehen lassen, ob man den auf links umrüsten könnte ?

PS: Is das irgenwie`n TabuThema ? 8)

Tabu-Thema? - Hmm, eigentlich nicht, nur haben wir hier ja eigentlich das Ferrariforum. Ich selbst war ja damals dafür diese ganzen Replika- und KitCar-Threads in ein anderes Forum zu verschieben (siehe "andere Hersteller"). In dem Bereich dort baut sich übrigens gerade jemand eine Lamborghini-Miura-Replika auf. Sehr interessant.

Vielleicht sollte ein Moderator diesen Fred hier lieber auch dorthin verschieben!?!?

BTT: Natürlich ist der Deon 246 GT rein optisch dem echten Dino wohl am nächsten, aber das Problem ist die erforderliche Tüvabnahme zwecks legaler Zulassung. Hier ist kein zugelassenes Chassis die Basis, sondern ein Rohrrahmen. Den britischen Deon von RHD auf unsere LHD umzubauen ist wirklich kein großes Problem, nur hat eben auch der britische Deon noch keine deutsche Zulassung. Der Rahmen müsste erst auf den Pulser (so eine Art Rüttelprüfstand für´s Chassis). Dort werden tausende Testkilometer simuliert um Schwachstellen und somit feinste Haarrisse zu erkennen. Kostet so richtig Geld. Dann Materialgutachten für die Plastekarosse. Alle sicherheitsrelevanten Teile (z.B. am Fahrwerk) müssen eine gültige Zulassung haben.

Die heutigen Kosten kenne ich nicht mehr so genau, aber so gegen Ende der 80er konnte man für die diversen Tests und Versuche zur Erlangung eines Mustergutachtens für ein importiertes KitCar oder eines noch zu erstellenden Bausatzes (wenn man diesen nun hier in DE mit Tüv in Serie vertreiben wollte) gut und gerne so um die 150.000,-DM auf den Tisch legen. - Wird heute sicherlich nicht günstiger geworden sein.

:cry:

Ich erinnere mich noch gut an die Pilgrim-Cobra: In England seit Jahren vertrieben sollte sie nun von einem Importeur eine Zulassung für DE bekommen um den Bausatz auch hier anbieten zu können. Auf dem Pulser des münchener Tüv hat es dann den Rohrrahmen erstmal zerlegt und er wurde als völlig untauglich und unsicher mangels ausreichender Stabilität überarbeit (nur für DE!). Oder der Ford GT40 als Nachbau von GTC. Beim erstenmal glatt durgefallen. Die Firmen erinnern sich heute allerdings nicht mehr gerne daran.

:wink:

Wir - mein Bruder und ich - waren in den 80ern und 90ern selbst im Kitcar- und Replikafieber und wollten so einiges auf die Beine stellen. Darum ist mir das Thema (zumindest unter den damals geltenden Voraussetzungen und Bestimmungen; welche sicherlich nicht besser geworden sind) auch nicht gerade fremd. Do-it-yourself im Automobilbau ist für mich auch heute noch sehr interessant, aber leider finanziell nahezu untragbar geworden. Zumindest was völlige Eigenbauten angeht. Gitterrohrrahmen sind zulassungsfähig nahezu unbezahlbar (wenn nicht von irgendeinem Anbieter in größerer Serie hergestellt) und mit Umbauten wie Fiero hab ich nicht viel am Hut.

Natürlich gibt es auch heute noch diese Einzelkämpfer, welche mittels Einzelabnahme und viel Vitamin-B schier Unglaubliches bezüglich Zulassung schaffen, aber hier sollte man bereits im Vorfeld über die "Notwendigkeiten" verfügen. Einfach anfangen nach dem Motto "Wird schon irgendwie gehen" kann finanziell ein echtes Abenteuer werden. Hier kann man eigentlich nur auf ein bestehendes und bereits zugelassenes Chassis zurückgreifen. Also eigentlich "nur" ein Karosserie-Umbau und kein echter Fahrzeug-Neubau!

Gerade beim Mittelmotorkonzept bietet sich hier ein Fiat X1/9 oder (VW-)-Porsche 914 (-4 oder -6) an. Hier sind Karosseriebodengruppe, Fahrwerk und Motor bereits zugelassen. Wichtig ist, dass man auch unter bestimmten Baujahren bleibt um gewisse Plichten und Anforderungen umgehen zu können.

Gruß

Berko

F109
Geschrieben

Hallo michael308

sorry, daß ich mich jetzt erst melde , ich habe erst seit heute wieder Internetzugang :evil: :evil:

Den Wagen kenne ich bereits aus dem Internet.

Ich bin auch daran interessiert.

Hatte dem Besitzer schon eine Mail geschrieben, auf welcher Basis der Wagen aufgebaut wurde, beziehungsweise speziell wegen der Lenkung.

Ist ja ein RHD und ich müßte ihn auf links umbauen.

Naja, vielleicht war mein englisch so schlecht daß er es nicht verstanden hat, muß ich halt nochmal schreiben :wink:

gruß Rainer

Gast Tiescher
Geschrieben

Moin,

warum willst Du den Wagen auf LHD umbauen? Nagut, ist bequemer wenn man sich beim Überholen nicht auf die "kommt nix" Aussagen der Beifahrer verlassen will, aber lohnt der Aufwand?

Falls es "nur" am English liegt:

Hier verbirgt sich ein hochwertiges, technisches englisches Wörterbuch.

F109
Geschrieben

Moin Tiescher,

Linkslenkung is schon besser, da der Wagen für meine bessere Hälfte ist.

Und wie das mit den Frauen so ist, Handy inner Hand, ständig immer den Blick im Innenspiegel und die Haare zupfen, dann noch den Straßenverkehr beachten usw. und dann noch auf der falschen Autoseite ?

Nee, das geht nicht.

Da wären die Versicherungsprozente innerhalb kürzester Zeit höher als beim Neueinsteiger :D :D

Gruß Rainer

Gast Tiescher
Geschrieben
Moin Tiescher,

Linkslenkung is schon besser, da der Wagen für meine bessere Hälfte ist.

Und wie das mit den Frauen so ist, Handy inner Hand, ständig immer den Blick im Innenspiegel und die Haare zupfen, dann noch den Straßenverkehr beachten usw. und dann noch auf der falschen Autoseite ?

Nee, das geht nicht.

Da wären die Versicherungsprozente innerhalb kürzester Zeit höher als beim Neueinsteiger :D :D

Gruß Rainer

Moin Rainer,

ja, DEN Aspekt hatte ich völlig vergessen. Denn besser umbauen!

Gruss Björn

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×