Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
kkswiss

Ist Geiz wirklich geil?

Empfohlene Beiträge

kkswiss
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Der Gedankenanstoss kam mit dem Thread bei dem der ASS recht heftig angegriffen wurde. http://www.carpassion.com/de/forum/ferrari-355-360-430/25321-erfahrungen-beim-ferrari-verkauf-12.html?highlight=Geschichte#post502343

Ich glaube ich werde langsam älter, aber die Jagt nach Schnäppchen hat stark nachgelassen.

Früher habe ich immer, wenn ich etwas kaufen wollte, diverse Quellen nach dem günstigsten Angebot abgegrast.

Mein Kaufverhalten heutzutage ist als erstes Informationen einholen. Sich also im Geschäft beraten zu lassen, oder über das www. Testberichte und Infos z. B. aus Foren einholen.

Das mache ich sehr intensiv, so lange bis ich sicher bin das beste Produkt gefunden zu haben. Es wäre für mich ein Greul etwas zu kaufen was nicht meinen Wünschen entspricht und ich nochmals ein ähnliches Produkt erwerben müsset. Nur dadurch dass der erste Kauf ein Fehlkauf war.

Das ist für mich wirklich Geldverschwendung. Und das, umgehe ich tunlichst, da ich geizig bin.

Dieses Verhalten ist schon erstaunlich, da es mir (uns) nie richtig schlecht ging. Ich glaube früher war es ein Sport billig einzukaufen.

Was hat die Lust vertrieben? Heutzutage kaufe ich relativ locker etwas in der Stadt wenn ich weiss was ich will. Sicher bekomme ich das z. B. über Ebay günstiger, nur mir macht es heute zu viel Aufwand.

Eine Ausnahme gibt es aber noch heute, das Design. Wenn mir da etwas sehr gutes über den Weg läuft ist es um mich geschehen. Da ist der Preis absolute Nebensache, da kommt nur, muss ich haben.X-)

Mit den Autos ist es noch ein wenig anders, hier kaufe ich bei „meinem“ Händler. Von dem erwarte ich, dass ich einen fairen Preis bekomme. Ich bekomme immer meine Nachlässe und so bleibe ich auch treu. Vielleicht würde ich als reisender Käufer bei einem andern Händler ein wenig mehr bekommen, aber ist es das Wert? Wenn ich dann wieder in den Service muss würde ich sicher mehr als bei „meinem“ Händler zahlen.

Zum ASS

Der ASS hat überwiegend wohl Kundschaft, die bereit ist mehr zu zahlen. Da es doch wohl einige Personen gibt die einfach kaufen und das ohne die Mühen der Preisrecherche.

Heute lässt sich das für mich gedanklich nachvollziehen.

Wir wissen ja, das Käuferklientel vom ASS kommt aus allen Ländern und wenn sich ein Käufer aus Deutschland, Schweiz oder Österreich dort hin verirrt kann der Verkäufer nun wirklich nicht wissen, ist das ein Geiznäpper, Fachmann, Blender oder ein Kunde der locker das Portemonnaie zuckt.

Wenn dann schlechte Autos verkauft werden liegt das auch zum Teil am Käufer. Es sind dort Gebrauchtwagen und wer dort kauft, ohne den Wagen beim Gutachter schätzen und begutachten zu lassen hat es nicht anders verdient. Schliesslich ist ASS keine Vertragswerkstatt, sondern ein Gemischtwarenladen.

Mein Fazit:

In erster Linie sind es Existenzängste die einen dazu bringen nach Schnäppchen zu suchen. Dann kommt der Neid und Selbstnutz für mich an zweiter Stelle. Man möchte doch nicht mehr als nötig einem andern Geld in den Rachen werfen.

Ein wirkliches entspanntes Leben habe ich erst seid ich nicht mehr jedem Franken hinterherlaufe. Das leben ist so schön, lasst es uns geniessen und gönnt den andern auch etwas.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

Geiz ist geil oder wer billig kauft kauft zweimal.

Schönes Thema....:-))!

Mal zwei kleine Beispiele zur Ergänzung.

Nehmen wir mal an, ich suche grade einen Plasma Fernseher in z.B. 50 Zoll.

Hier verbietet sich fast der Gang zu Saturn und Co, da ich hier nie eine ausgewogene und fachlich fundierte Beratung erwarten würde. (Ausnahmen bestätigen die Regel) Also mach ich das so wie Du, Vergleiche lesen HIFI Fourum durchforsten und so weiter. Uns siehe da, der Fernseher, der sich rauskristallisiert kostet sagen unds schreibe im Versand gut 650 Euro weniger als bei Saturn und Co. Hier nenne ich das ganze: Gezielt gesucht und verglichen. Bei homogenen Produkten sehr einfach und durchaus sinnvoll.

(Gewährleistung ist auch kein Argument mehr für die Handelskette, da die Hersteller fast alle vor Ort Service bieten)

Beispiel 2: Such doch grade nach Möbeln. Hier soll es was nettes massives in Holz sein, dass auch über Jahre noch schön ist. Homogene Produkte ? Schwer zu finden, wer kann da schon objektiv bis ins Detail Qualität vergleichen. Klar, die Pappe von IKEA wiegt irgrgendwie nur ein drittel, da ist nicht viel mit massiv aber das ist natürlich ein extremes Beispiel.

Hier bei den Möbeln zählt dann für mich doch eher die angenehme Präsentation, die Beratung, der pünktliche Liefer- und Aufbauservice (Zu welcher Uhrzeit wünschen sie die Lieferung ? anstatt wir liefern am Tag X zwischen 7 Uhr und 20 Uhr sein sie bitte zu Hause) und als Fazit wird hier nicht mehr weiter verglichen. Wenn das Bauchgefühl sagt OK, dann einfach mit einem guten Gefühl aus dem Laden gehen und sich drüber freuen egal ob es am Ende vieleicht ein paar hundert Euro mehr waren als anderswo.

Gast Anonym16
Geschrieben
Zum ASS

Der ASS hat überwiegend wohl Kundschaft, die bereit ist mehr zu zahlen. Da es doch wohl einige Personen gibt die einfach kaufen und das ohne die Mühen der Preisrecherche.

Habe ich selbst so dort erlebt.

Ein älteres Ehepaar war gleichzeitig mit mir und meiner Frau im Verkaufsraum. Die Dame hat erzählt dass sie jetzt für den Geburtstag des Ehemannes- 60 -einen Ferrari suchen. Welchen Typ konnten beide nicht sagen, nur schön und vor allem rot sollte er sein:wink:

Für den Verkäufer leichtes Spiel, er hat den Preisrahmen nachgefragt und den beiden einen 348TS innerhalb von einer knappen Stunde verkauft.

Die beiden waren glücklich und der Verkäufer natürlich auch:D

Dass das Auto etliche kleine Mängel und kein Scheckheft hatte, haben die beiden wohl nicht mal bemerkt.

Mein Fazit:

In erster Linie sind es Existenzängste die einen dazu bringen nach Schnäppchen zu suchen. Dann kommt der Neid und Selbstnutz für mich an zweiter Stelle. Man möchte doch nicht mehr als nötig einem andern Geld in den Rachen werfen..

Es gab Zeiten da hab auch ich nach Schnäppchen gesucht.

Ein Feilscher war ich dennoch nie, das ist mir zu peinlich, den Verkäufer in die Enge zu treiben, oder einen Notverkauf auszunützen.

Ein wirkliches entspanntes Leben habe ich erst seid ich nicht mehr jedem Franken hinterherlaufe. Das leben ist so schön, lasst es uns geniessen und gönnt den andern auch etwas.

Du darfst nicht vergessen, wie du ja auch schreibst, viele plagen "Existenzängste"

meiner Meinung aber nicht weil sie zu wenig Geld haben, sondern weil sie schlechte Waren für wenig Geld kaufen, meistens ist dieses so ein Schrott, dass innerhalb kurzer Zeit Neuanschaffungen nötig sind.

Wenn ich sehe was an Sperrmülltagen in unserem Dorf vor den Häusern steht, ganze Wohnungseinrichtungen, billigst gekauft, aber nach drei-vier Jahren völlig zerschlissen. Da würde mir das Geld richtig weh tun.:(

Ich werfe Geld nicht gern zum Fenster raus, aber Geiz ist nicht geil:evil:

Was durch diesen Slogan in Bewegung gesetzt wurde, schadet dem privaten wie auch dem volkswirtschaftlichen Haushalt.

Schönes Thema.... .

Finde ich auch!

streicher
Geschrieben

Wenn Märkte, die mit „sau billig“, „geiz ist....“ usw. werben, wenigstens auch billig wären, könnte ich die Hysterie ja noch verstehen.

Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Mega Angebote treffen doch zu 90% nur auf Auslaufware zu, die im freien Handel schon wesentlich länger und zudem noch deutlicher reduziert sind.

Interessiert man sich für hochwertigere Geräte(„High End“ oder „Premium“ wie es so schön heißt), wird man schnell feststellen, dass von Billig & günstig keine Rede mehr ist, sondern die UVP des Herstellers zu 100% zu zahlen ist.

Auch bei IKEA gibt es zum Teil einigermaßen hochwertige Möbelstücke oder Angebote. Die kosten aber auch dementsprechend.

Ein kleines Beispiel aus dem Elektronikbereich..

Ähnlich wie chip war ich auch auf der Suche, nach dem ultimativen Plasma.

Schon nach kurzer Recherche kam für mich nur eine Firma in Frage, bei der wirklich alles passte.

Also, erst mal ab in den Saturn, um sich einen Live Eindruck zu verschaffen.

Zugegeben, dafür sind sie zu gebrauchen...

Aber es kann doch nicht sein, dass ich, als ahnungsloser Kunde, mehr über die Produkte weiß, als alle anwesenden Verkaufsberater zusammen?!

Hallo? Ich hab doch nur etwas im Internet gesurft. Die verdienen damit ihr Geld, sollte man meinen.

Und der Preis? Natürlich: UVP

Ich möchte nicht allen „Verkaufsberatern“ bei MM, Saturn & co Unrecht tun.

Auch ich habe schon Ausnahmen erlebt, die wirklich Ahnung hatten. Doch beim nächsten mal suche ich die Leute vergebens, da sie meist nicht mehr dort arbeiten...

Dank eines glücklichen Zufalls habe ich einen HIFI Laden entdeckt, der auch nicht zu weit entfernt war. Gut, dort angerufen und....:-o Ich war überrascht, wie perfekt ich am Telefon beraten wurde. Perfekt in jeder Hinsicht: Fachwissen, Freundlichkeit...ich war nicht nur überrascht, ich war schockiert. Dass es so was noch gibt...

Gut, hingefahren... beim Betreten des Ladens (Schmuckstuck würde besser passen), wieder mein Gesichtsausdruck: :-o

Was dort alles stand... für jemanden wie mich ein Paradies. Allein schon der Geruch der vielen, wirklichen High End Geräte...

So viele Räume, allein nur zum Thema Boxen z.B.

Wir konnten da alles machen, alles testen, mit eigener CD. Solange wir wollten. Die gaben uns die Fernbedienung und meinten einfach, viel Spaß.

Die Räume waren logischerweise nach der jeweiligen Preisklasse sortiert. Nach dem 3. Zimmer habe ich aufgegeben. Das Problem dabei ist, wenn Du das nächstbeste gehört hast, willst du nicht mehr das vorherige haben.:D

Gut, dass ich nicht nur mit einem Plasma, sondern mit einer kompletten Anlage nach Hause gefahren bin und ca. das doppelte ausgegeben habe, was ich eigentlich ausgeben wollte, hat mich eigentlich nicht mehr interessiert, obwohl ich eigentlich auch geizig bin. Aber es war ein Erlebnis, das jeden Cent wert war. Über die Geräte freue ich mich noch heute wie am Anfang. Sobald ich sie einschalte denke ich mir immer noch, wow...

Beim Saturn z.B. hätte ich für all das fast das doppelte ausgegeben, wenn sie die Sachen überhaupt führen würden.

Dazu habe ich 3 Jahre Garantie bekommen (weil Premium Händler), VorOrt Service und nicht zuletzt die Wahnsinns Preise. Nicht zu vergessen die top Beratung und die Möglichkeit, alles richtig selbst testen zu können, nicht nur mal kurz probehören.

Ich habe schon so viele Bekannte dorthin geschickt, die ebenfalls mit mehr Sachen zurückkamen, als geplant war. Trotzdem, es hat sich für jeden auch preislich gelohnt, nicht zuletzt dann auch für den Händler.

Jetzt könnte man sagen, was willst Du eigentlich. Solange Du Deine „guten“ Händler findest, brauchst Du Dich über MM, Saturn etc. doch nicht aufregen.

Sicher, doch wenn das so weitergeht, wird es irgendwann keine Schmuckstücke mehr geben und man ist letztendlich auf die Geiz ist Geil Märkte angewiesen.

Und,

Eine Ausnahme gibt es aber noch heute, das Design. Wenn mir da etwas sehr gutes über den Weg läuft ist es um mich geschehen. Da ist der Preis absolute Nebensache, da kommt nur, muss ich haben.X-)

Das ist bei mir auch so. O:-)

Jedoch wird es immer schwieriger, die wirklich schönen oder vielleicht auch die etwas außergewöhnlichen Dinge zu finden.

Überall gibt meist nur noch den Standartkram, das gilt für so viele Bereiche.

Aber wie immer, es liegt an uns. Solange die Leute bei jedem neuen Prospekt denen die Bude einrennen und alles leer kaufen, wird die –mittlerweile fast- Monopol Stellung sicher nicht abschwächen. Doch ich sehe keine Besserung, im Gegenteil..

Und wenn ich es schon schaffe, solch gute Alternativen aufzutreiben, dann können das Millionen andere auch.

Solche Läden gibt es nämlich noch, in jeder näheren Umgebung.

Zum Thema Autokauf.

Ich weiß, mein Händler ist generell nicht der Günstigste. Solange er mir aber so entgegen kommt, wie es für seine Verhältnisse nun mal geht, die Differenz zu anderen nicht zu extrem wird und ich das akzeptieren kann und will, ist das in Ordnung.

Sicher könnte ich bei einer großen NL oder einem anderen Händler das ein oder andere % noch mehr rausholen. Im Gegenzug weiß ich aber, dass ich jedes Auto Probe fahren kann, welches ich haben will, jederzeit. Und wenn es nicht im Fuhrpark des Händlers vorhanden ist, macht er es trotzdem möglich und besorgt mir ein entsprechendes Fahrzeug aus dem Pool des Herstellers, kostenlos und ohne Kommentar.

Bei jedem Werkstattbesuch steht ebenfalls ein Ersatzwagen für mich bereit, ohne zu fragen..

Aber wie gesagt, die Mehrheit guckt zuerst auf den Preis.

Ob sie für das Geld schlechte Ware bekommen und im Endeffekt sogar draufzahlen, scheint die meisten beim Blick in die Werbung und mit dem Gefühl, das vermeintliche Super Schnäppchen zu machen, nicht mehr zu interessieren...

chip
Geschrieben

Kleine Ergänzung zum Thema wir schenken Ihnen die Mehrwertsteuer, da das ja momentan sehr beliebt ist:

Der gewöhnliche geizer denkt da sofort an 16 % Rabatt, da dies ja die Höhe der Mehrwersteuer ist. Flugs vom Preis 1000 Euro Brutto die 16% abgezogen und gedacht, der Preis liegt dann bei 840 Euro.

Leider berechnet der Händler jedoch 8620 Euro, da er ja den Bruttopreis bereits mit 116% vom Netto rechnet. Rabatt also effektiv nur 13,8 % aber immerhin. Leider versteht das 3/4 der Bevölkerung nicht und die andere hälfte :D fällt eh nicht mehr drauf rein.

Die Werbung hat die Menschen halt voll im Griff und rechnen kann eh kaum noch einer.

Ach ja streicher,

die blöden Radiospots mit "saubillig" und "wir feiern die 19" sind ja kaum noch zu ertragen.

Rocks hat es insgesamt perfekt auf den Punkt gebracht::-))!

][meiner Meinung aber nicht weil sie zu wenig Geld haben, sondern weil sie schlechte Waren für wenig Geld kaufen, meistens ist dieses so ein Schrott, dass innerhalb kurzer Zeit Neuanschaffungen nötig sind

Immer schön anschaffen, falls kaputt ? Reparatur lohnt nicht, wegwerfen und neu kaufen. Der Akkuschrauber, CD/DVD Player etc. hat ja nur wenige Euro gekostet. Drei billige werden aber am Ende trotzdem teurer als ein vernünftiger.

compuking
Geschrieben

also Ich muss sagen, wenn ich mir etwas wirklich Technisch Hochwertiges kaufe (Kamera, HiFi o.ä.) dann kaufe ich das eigentlich immer im Laden. Ich informiere mich vorher, was gut ist, und gehe dann in den Laden, der sich auf diese Produkte spezialisiert hat, und lasse mich nochmal informieren. Wenn sich seine Informationen mit meinen Decken, dann wird gekauft. Da spielt der Preis für mich auch eine nebengeordnete Rolle. Wenn ich mich gut aufgehoben fühle dann kaufe ich da auch. Ich informiere mich natürlich vorher, wo es hier in der Gegend relativ Günstig ist. Bei einem "Geiz ist geil" Händler hätte meine Eos 640€ gekostet. Beim Laden hier im Ort 760€ und in Bremen hat sie dann nur 619€ gekostet.

Bei meinem Blitz war es ähnlich. "der Rote" über 300€, Online 239€, Bremen 249€... Da hab ich mir dann gedacht, alles klar, fährste nach Bremen, kaufste den da... weil für 10€ kauf ich mir den doch lieber da, weil wenn man was drann ist, dann kann ich da auch gleich hinfahren. Ich war dann durch zufall nochmal hier im Ort im Fotogeschäft, hatte einfach so gefragt was das denn hier kostet... Worauf hin die verkäuferin meinte 279€... Ich meinte halt nebenbei, dass ich dann nochmal schnell nach brmene muss, da er da günstiger sei. Am Ende hab ich ihn dann bei uns hier im Ort auch für 249€ bekommen. Das finde ich einfach klasse, wenn sie das von sich aus macht!

Meine HiFi anlage habe ich jetzt übers Internet gekauft. Ich habe hier im Forum jemanden kennengelernt, der damit handelt (frag mich nicht nach dem namen :D ) und über ihn habe ich das dann bekommen. Ich habe mich auch gut aufgehoben Gefühlt, weil er mir gleich gesagt hat, dass man für wenig Geld nichts gutes bekommt usw. Da bin ich wirklich absolut Froh, dass er mir das so verkauft hat.

Zum Thema Autokauf... Naja, da gucke ich shcon im Internet nach dem günstigsten und dann wird auch das günstigste, was mir am besten gefällt und wo ich am meisten vertrauen zu habe gekauft. Obwohl ich da auch sagen muss, dass ich lieber 500€ Mehr bezahle und beim Händler kaufe, als wenn ich beim Privatmann kaufe.

Geiz ist für mich Absolut nicht geil!

alpinab846
Geschrieben

Unter dem Strich sind die Märkte nur dann billig, wenn man sich genauestens mit dem auskennt, was man kaufen will. Ansonsten wirds richtig teuer. Und das ist in allen Bereichen so: Computer, Hifi, Photo....dafür kriegt man eben null Service.

Zum Thema Photo: Ich schlage mich ja seit längerem mit dem Thema digitale Spiegelreflexkameras herum. Dieses Thema ist dermaßen kolmplex, daß man alleine kaum schlau wird. Die Märkte haben eine extrem eingeschränkte Auswahl, die Preise liegen z.B. für Kameras immer um 150 Euro über dem Fachhändler und die BEratung ist unter aller Würde.

Zum Kauf eines gebrauchten 100-400 Canons schenkte mir mein Händler den UV Filter, ich durfte das Objektiv ausgiebig testen (auch vor der Tür) und als ein kleines Problem auftrat wurde es umgehend beseitigt.

In 20 Jahre (wenn es denn so lange dauert) wird es sowas vielleicht nicht mehr geben....:-(((°

bmwracer
Geschrieben
Unter dem Strich sind die Märkte nur dann billig, wenn man sich genauestens mit dem auskennt, was man kaufen will. Ansonsten wirds richtig teuer. Und das ist in allen Bereichen so: Computer, Hifi, Photo....dafür kriegt man eben null Service.

Zum Thema Photo: Ich schlage mich ja seit längerem mit dem Thema digitale Spiegelreflexkameras herum. Dieses Thema ist dermaßen kolmplex, daß man alleine kaum schlau wird. Die Märkte haben eine extrem eingeschränkte Auswahl, die Preise liegen z.B. für Kameras immer um 150 Euro über dem Fachhändler und die BEratung ist unter aller Würde.

Zum Kauf eines gebrauchten 100-400 Canons schenkte mir mein Händler den UV Filter, ich durfte das Objektiv ausgiebig testen (auch vor der Tür) und als ein kleines Problem auftrat wurde es umgehend beseitigt.

In 20 Jahre (wenn es denn so lange dauert) wird es sowas vielleicht nicht mehr geben....:-(((°

Bei mir lag der Preis für meine Spiegelreflexkamera genau 150€ unter dem Preis des Fachhändlers...

alpinab846
Geschrieben

Das ist dann Angebotsware-da kann man nichts machen.

der_messias
Geschrieben

es gab hier im forum mal einen interessanten post zum thema "geiz ist geil", wie sich der deutsche mit seiner Spar mentalität über lang oder kurz seinen eigenen sozial abgesicherten arbeitsplatz wegspart.

muss mal die forumssuche bemühen ...

G1zM0
Geschrieben

Nehmen wir mal an, ich suche grade einen Plasma Fernseher in z.B. 50 Zoll.

Hier verbietet sich fast der Gang zu Saturn und Co, da ich hier nie eine ausgewogene und fachlich fundierte Beratung erwarten würde. (Ausnahmen bestätigen die Regel) Also mach ich das so wie Du, Vergleiche lesen HIFI Fourum durchforsten und so weiter. Uns siehe da, der Fernseher, der sich rauskristallisiert kostet sagen unds schreibe im Versand gut 650 Euro weniger als bei Saturn und Co. Hier nenne ich das ganze: Gezielt gesucht und verglichen. Bei homogenen Produkten sehr einfach und durchaus sinnvoll.

(Gewährleistung ist auch kein Argument mehr für die Handelskette, da die Hersteller fast alle vor Ort Service bieten)

Also Saturn ist hier in Österreich wohl eines der abschreckendsten Beispiele punkto Geiz ist Geil Werbung.:evil: Was die aufführen ist nicht mehr normal.

Dennoch ist bei uns Saturn seit Jahren bei TV/Hifi, Computer Zubehör, Kühlschränken etc. die erste Wahl. Selbst bei einer so einer unpersönlichen Großkette ist es möglich als "Stammkunde" gute Preise zu erzielen. Natürlich muss man da auch ein bisschen Feilschen, aber ich denke das gehört bei höherem Preisen dazu. So war es auch möglich beim letzten Einkauf eines Fernsehers knappe 4000€ Rabatt heraus zu schlagen. Und das in nicht einmal 10Minuten Diskutieren, wäre doch ein netter Stundenlohn. :D

So ein Preisnachlass ist im Internet etc. kaum bis gar nicht möglich.

Ich bin der Meinung das ewig langes Suchen im Internet einfach zu Zeitaufwändig ist. Denn wie wir alle Wissen, Zeit ist Geld. Natürlich informieren wir uns auch über das Gerät ob es viele positive oder negative Meinungen gibt. Aber letztendlich entscheidet bei uns das Auge. Denn ohne einem guten Design bzw. viele schmackhafte Innovationen im Gerät.

Im nachhinein Nachforschen ob es günstigeres gegeben hätte nutzt auch nichts, man ärgert sich sowieso nur. Und wenn man mal eine Woche später das gleiche Gerät um paar Euro günstiger sieht kann man es auch nicht ändern. Die Welt bleibt nie stehen und alte Sachen werden immer günstiger. Man muss halt abwiegen was einem wichtiger ist. Ein Gerät als erster zu haben und damit zumindest eine kurze Zeit am neusten Stand der Technik zu sein, oder warten bis das Gerät nur noch Mittelmass ist und ein paar hundert/tausend Euro sparen.

Gast
Geschrieben
So war es auch möglich beim letzten Einkauf eines Fernsehers knappe 4000€ Rabatt heraus zu schlagen.

Hast du dich verschrieben?? 4.000 Euro? Wie hast du das angestellt, was wäre denn der ausgeschriebene Preis gewesen? Hast du das Teil geklaut? :D

skr
Geschrieben

Vorweg: ein wirklich sehr schönes Thema! :-))!

Den Ausführungen von kkswiss ist fast nichst mehr hinzuzufügen, er trifft den Nagel auf den Kopf.

Daher nur ein paar kleine Anmerkungen. Nach meiner Ansicht ist die v.a. in Deutschland grassierende "Geiz ist geil"-Mentalität in höchstem Maße schädlich. Abgesehen vom zweifellos genialen Werbe-Slogan suggeriert sie nämlich, daß es nur um eines geht: wo kann ich ohne Rücksicht auf Verluste wie Personal, Beratung, Mittelstand etc. das größte Schnäppchen machen und die meisten Euros einsparen.

Abgesehen von der schon oben beschriebenen Tatsache, daß sogenannte Discounter nicht unbedingt auch wirklich zum Discount-Preis anbieten, führt diese Schnäppchen-Geilheit über kurz oder lang zum Ruin kleinerer und mittlerer Betriebe und ist damit eine Arbeitsplatzvernichtungsmaschine ersten Ranges.

Persönlich ist meine Vorgehensweise daher ähnlich wie die von kkswiss:

Bei einer großen Produktauswahl und/oder komplizierten Details wie z.B. technische Daten geht bei mir ohne vorherige Information gar nichts. Auch für mich wäre nichts schlimmer, als im Impuls etwas zu kaufen von dem ich kurz danach feststellen müßte, daß es für mich nicht das richtige Produkt war.

Nach dieser Informationsphase via Fachzeitschriften, Internet und Fachhandel suche ich einen Händler, der das (oder die) von mir in die engere Wahl genommene(n) Produkt(e) führt. Noname-Betriebe via günstiger.de o.ä. oder Billig-Discounter wie Mega-Company etc. scheiden dabei von vorn herein aus. Service, Beratung, Verhalten gegenüber dem Kunden, Reklamationen, Umtausch usw. sind bei diesen einfach inakzeptabel.

Von meinem Fachhändler vor Ort erwarte ich einen fairen Preis, der sich z.B. bei Elektronikprodukten irgendwo zwischen dem günstigen aus dem Internet und dem teuersten (meist empfohlener VK) finden sollte. Ich handle dabei nach dem Motto "leben und leben lassen", ich freue mich über ein paar Prozente und er weiß, daß einen zufriedenen Kunden mehr hat (wenn ich nicht eh schon Stammkunde dort bin), der in Zukunft wieder kommt und ihn weiter empfiehlt und gleichzeitig hat er auch noch genügend an dem Produkt verdient. Beim Autokauf ist es im Prinzip ähnlich, man will den Händler nicht bis auf's letzte drücken (gelingt einem meist sowieso nicht :wink: ), will sich aber auch nicht übervorteilt oder für dumm verkauft vorkommen.

Ausnahme von dieser Vorgehensweise sind bei mir - ähnlich wie bei kkswiss - Waren, die es in dieser Form nur einmal gibt. Wenn mir z.B. ein bestimmtes Einzelstück gefällt und der Preis im einigermaßen erträglichen Rahmen liegt, dann leiste ich es mir, da ich genau weiß, daß ich mich grün und blau ärgern würde, wenn ich es nicht täte und das Einzelstück dann weg wäre. 8)

Kai360
Geschrieben

Geiz ist geil!!!

Das ist für mich persönlich eine der blödesten Werbebotschaften die es je gab und leider immer noch gibt.

Er suggeriert, das eine per se äußerst schlechte Charaktereigenschaft nämlich der "Geiz" zu einer positiven Eigenschaft umfunktioniert wird.

Nehmen wir doch einmal das Lexikon zu Hilfe:

"Mit Geiz bezeichnet man zwanghafte oder übertriebene Sparsamkeit, damit verbunden auch den Unwillen, Güter zu teilen. "

Darüber hinaus gehörte in der kirchlichen Lehre der Geiz, die Habsucht, als zweite zu den sieben Hauptlastern oder -sünden, die als die Wurzeln von Todsünden betrachtet werden.

Und nun frage ich wer möchte sich damit identifizieren?

Für mich persönlich würde ich es so formulieren:

Gesunde Sparsamkeit ja (bei Dingen, Dienstleistungen usw. bei denen es angebracht ist), Geiz nein, niemals, das macht klein.

Mein Resümee:

GEIZ IST UNGEIL.

Mein Wort zum Sonntag

Gruß

Kai

Ferrari-V8
Geschrieben

Das ist ein wirklich gutes Thema!

Wir sparen uns wirklich noch zu Sozialhilfeempfängern.

Nur ein guter Verkaufspreis hilft auch die eigene Arbeit entsprechend entlöhnt zu bekommen. Mir scheint, dass hier im Forum keine repräsentative Gruppe vertreten ist. Die meisten finden „geiz ist geil“ zum k....., :puke: wie ich auch! Das stimmt mich fröhlich.

Der englische Sozialkritiker John Ruskin, 1819 - 1900, hat es folgendermassen skizziert:

Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und ein wenig billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist auch unklug, zuwenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Wenn Sie dies tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres mehr zu bezahlen.

In meinen Preisverhandlungen für 2007, die gerade wieder mal am laufen sind, hilft mir die Aussage von John Ruskin immer wieder. :-))!

mat01
Geschrieben

Der spruch "geiz ist geil" bezieht sich aber vorallem auf preisunterschiede.

und da ist mein votum (als endverbraucher) glaskalr: "geiz ist nicht nur geil, ich find`s sogar megageil :-))!"

warum soll ich für einen, bleiben wir beim erfinder des spruches, stinknormalen elektroartikel, der in jedem geschäft identisch ist, nur 1 cent mehr zahlen?

im evtl. schadensfall wird heute nix mehr repariert, alles wird zum hersteller eingeschickt.

anders ist es mit sog. langlebigen wirtschaftsgütern. hier muss differnziert werden.

ansonsten gilt für mich: je billiger (beim selben produkt) desto besser.

ausnahme: finde ich einen artikel, der im innland hergestellt wurde, d.h. in Deutschland bzw. in der Schweiz (und zwar real und nicht nur das 2%) ziehe ich diesen evtl. konkurrenzprodukten vor.

Ferrari-V8
Geschrieben

und da ist mein votum (als endverbraucher) glaskalr: "geiz ist nicht nur geil, ich find`s sogar megageil :-))!"

warum soll ich für einen, bleiben wir beim erfinder des spruches, stinknormalen elektroartikel, der in jedem geschäft identisch ist, nur 1 cent mehr zahlen?

Na ja, weil Dein Chef (als Endverbraucher von Arbeitern sozusagen) das auch so geil findet und einen Arbeitnehmer nimmt, der weniger kostet?

Warum soll er auch nur 1 Cent mehr bezahlen, wenn er sofort einen Billigeren findet?

Findest du das dann auch noch megageil?

Mit dieser Einstellung verarmen eben ALLE in einem Wirschaftsraum.

TPO
Geschrieben

"Geiz ist geil" funktioniert bisher aber auch nur weil wir gute Gesetze und Richtlinien für den Verbraucherschutz haben.

Egal wie billig und qualitativ minderwertig ein Produkt ist, es muss zumindest die ersten 6 Monate der gesetzlichen Gewährleistung durchhalten, danach tritt ja die Beweislastumkehr ein (bin da auch kein Experte).

Zudem kommen noch viele Sicherheitsfeatures wie CE, GS, TÜV und wie die ganzen Prüfzeichen sonst noch so heißen dazu.

Ohne solche Sachen wären die Produkte noch wesentlich billiger, aber dann würde sie kaum jemand mit gesunden Menschenverstand mehr kaufen und das "Geiz ist geil" Thema wäre schnell wieder zu ende.

M@rtin
Geschrieben

Interessantes Thema, werde auch rel. oft damit konfrontiert, da ich neben dem Studium im Einzelhandel arbeite.

Die Kunden kommen oft mit Internetpreisen und ich muss jedes Mal erklären, dass ein Ladengeschäft mit dem Internet vom Preis her so gut wie nicht konkurrieren kann. Allein schon wegen der Ladenmiete, die um ein vielfaches höher ist als ein Lagerraum für einen Internetversand. Die Fixkosten sind einfach geringer.

Leider begreifen die Kunden es oft nicht bzw. wollen es nicht begreifen.

Ich ärgere mich wirklich oft über so viel Dummheit und Ignoranz.

Wobei auch die "Großen" einen Teil dazu beitragen. Saturn oder Media Markt können einfach andere Preise machen als das Fernsehfachgeschäft um die Ecke, da sie in viel höherenm Stückzahlen einkaufen. Dass die Beratung zumeist auf der Strecke bleibt, interessiert den typischen Geiz-ist-geil Kunden nicht die Bohne, er lässt sich beim kleinen Händler kostenlos beraten und kauft es dann beim Multi oder im Internet zum Dumpingpreis ein.

Wie schon von Ferrari-V8 geschrieben, ist diese Geiz-ist-geil Mentalität eine Spirale, die nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile hat. Einerseits Artikel für einen Preis haben wollen, bei dem die Händler und Hersteller nichts mehr oder kaum verdienen, aber dann andererseits lauthals auf die Firmen schimpfen, die Arbeitsplätze aus Kostengründen ins Ausland verlegen. Da passt doch etwas nicht zusammen, oder?

Klar, ich vergleiche auch Preise, und versuche für mich einen guten Preis herauszuschlagen. Aber doch nicht bis unter die Schmerzgrenze!!

Das Motto sollte heissen: Leben und Leben lassen!

Pirat
Geschrieben

Mhh ich muss sagen wenn ich etwas kaufe informier ich mich auch erst ausgiebig im Netz und kauf dann aber auch dort wo es billig ist & mir der service zusagt. Das es dem kleinen Tv & Hifi Laden um die Ecke schlecht geht tut mir ja Leid, aber ich bin armer Student und da wenige Geld wo ich hab muss ich eben richtig einteilen. Klar das es manchen hier nicht auf 100 Euro mehr oder weniger ankommt, ich muss jedoch min 2 Monate mal nix kaufen um 100 Euro locker ausgeben zu können.

Außerdem finde ich es ziemlich komisch zu sagen das Leute die billig im Internet einkaufen ne miese Einstellung haben. Ist doch heutzutage eben so das man die Auswahl und die Informationen hat die es früher nicht gab. Es gibt auch keine Tante Emma Läden mehr weil alle Super Märkte die Preise gedrückt haben. So isses eben, ich seh jeden falls nicht ein für irgendwas mehr zu bezahlen als ich unbedingt muss. Achja ich kauf meistens auch nicht bei den billigsten sondern such mir einen günstigen Anbieter der auch gute Service Benotungen hat.

Naja jeder wie er will würd ich sagen.

itf joegun
Geschrieben

In meinem vorherigen Leben war ich ja selbständig in der Computerbranche...ich kann M@rtin's Aussagen nur bestätigen. Die Leute kommen mit dem Mediamarkt Prospekt in den Laden und wollen den gleichen Preis...aber dazu am Besten noch eine richtig gute Beratung...:???:

Aber die Leute waren trotzdem immer problemlos über über geschicktes Marketing zu schnappen :D..."Nimm das Teil bei mir, Du bekommst gleich noch das passende Kabel mit". Das Kostet nämlich beim Mediamarkt das dreifache als in meinem Laden, dann rechnet sich das auch wieder...Geiz ist eben manchmal doch geil...:D

Das ich dabei an dem dummen Kabel mehr verdient habe als an dem Drucker selber hat mich nie gestört...

Damals hatte ich immer ein Bombengeschäft wenn Aldi die Billigrechner im Angebot hatte. Das lief so...

1. Aldi Prospekt kommt rein --> Neuer Hammerrechner!

2. Beim Lieferanten 30 USB Diskettenlaufwerke bestellt!

3. Im Terminplan "unabkömmlich für die Angebotswoche" eingetragen

Sobald die ersten Kisten gekauft waren, standen die Leute im Laden mit Problemchen...da klappte hier Internet nicht, dort ging der Drucker nicht, da war kein Kabel dabei usw. usw...es war ein Traum.

Da waren die Leute plötzlich bereit die 60 Euro Stundensatz für einen Hausbesuch zu zahlen...oft standen die Kunden VORHER schon bei mir und ließen sich ein Angebot für einen PC machen...das war dann mit kostenloser Lieferung und 2 Jahren Vor-Ort Service etwa 100 Euro teurer als MM und Aldi...aber, damals wurde abgelehnt...verrückt oder?

Deswegen: Den Leuten ist nicht zu helfen. Wenn es billig ist, wirds gekauft! Die Folgekosten übersteigen dann mal locker die Kosten, die das Gerät beim Fachhändler kostet...egal, Hauptsache das Teil war günstig!

Deswegen kann ich den Fachhändlern nur raten mehr auf den Kundenservice und die Servicetätigkeiten zu bauen... Es gibt sie nämlich auch noch, die guten Kunden. Die kommen seit Jahren, die wissen Sie werden nicht über Tisch gezogen und die bezahlen GLEICH für Service...

mat01
Geschrieben
Na ja, weil Dein Chef (als Endverbraucher von Arbeitern sozusagen) das auch so geil findet und einen Arbeitnehmer nimmt, der weniger kostet?

Warum soll er auch nur 1 Cent mehr bezahlen, wenn er sofort einen Billigeren findet?

Findest du das dann auch noch megageil?

Mit dieser Einstellung verarmen eben ALLE in einem Wirschaftsraum.

Nee, leider funktioniert es genau andersherum.

Jahrelang wurde den Arbeitnehmern mit dem Argument der Arbeitsplatzsicherheit Lohnsteigerungen verwehrt.

Was hat es genutzt? Nix. Es wurden weiterhin Stellen abgebaut und Arbeitsplätze verlagert.

Im übrigen wurde schon immer auf den Preis geschaut und versucht billig zu kaufen. Durch die Mediamarkt Werbung ist es eben hip und nicht mehr verpönt dazu zu stehen.

Und sofort läuft die Markekting Maschinerie der Konzerne und der Politik an: Geiz kostet Arbeitsplätze.

So ein Nonsense.

Mehr Sinn würde es machen, den Leuten einen anständigen Lohn zu zahlen, damit der Konsum steigt. Dann würde diese "Geiz ist Geil" Werbung auch nicht einen solchen Hype auslösen.

Und dass wegen eines billigeren Einkaufs bzw. Versuch des Preisdrückens nur 1 Arbeitsplatz wegfällt ist Humbug.

Meist handelt es sich um Produkte, die sowieso seit Jahren ausserhalb Europas gefertigt werden, d.h. das einzige was leidet ist die Gewinnmarge des Handels.

Übrigens: Ruskin bezog sich auf den Einkauf direkt beim Produzenten.

K-L-M
Geschrieben

An anderer Stelle haben wir das Thema schon mal durchgekaut. Ich glaube es war so ähnlich wie Ferrari fahren und bei Aldi kaufen. Da sind die Meinungen

auch ganz schön aufeinander geprallt.

Ferrari V8 hat das mit dem Lohnvergleich wunderbar dargestellt. Da kann man schnell sehen wie man den Ast absägt auf dem man sitzt.

In meiner Firma stehen einige neue Firmenwagen an. Obwohl es finanziell richtig weh tut nehmen wir nach wie vor nur Deutsche PKW. Das find ich sind wir unserem Land schuldig.

Als die Fa. Opel vor einiger Zeit wegen Werksschließung in aller Munde war ging einer mal über den Parkplatz und hat sich die PKW angeschaut. Danach hat man sich auch gewundert, wieviel Opel Mitarbeiter fremde Marken fahren.

Kommt mir nicht damit, daß die billiger sind. Ich kann auch am Zusatz-Schnickschnack sparen, wenn ich nicht mehr Geld habe. Aber ohne Arbeitsplatz kann ich dann Radl fahren.

K-L-M
Geschrieben
Nee, leider funktioniert es genau andersherum.

Jahrelang wurde den Arbeitnehmern mit dem Argument der Arbeitsplatzsicherheit Lohnsteigerungen verwehrt.

Was hat es genutzt? Nix. Es wurden weiterhin Stellen abgebaut und Arbeitsplätze verlagert.

Im übrigen wurde schon immer auf den Preis geschaut und versucht billig zu kaufen. Durch die Mediamarkt Werbung ist es eben hip und nicht mehr verpönt dazu zu stehen.

Und sofort läuft die Markekting Maschinerie der Konzerne und der Politik an: Geiz kostet Arbeitsplätze.

So ein Nonsense.

Mehr Sinn würde es machen, den Leuten einen anständigen Lohn zu zahlen, damit der Konsum steigt. Dann würde diese "Geiz ist Geil" Werbung auch nicht einen solchen Hype auslösen.

Entschuldige matO1, diese Argumentation der Gewerkschaften ist an Kurzsichtigkeit nicht mehr zu überbieten. :???:

Es werden noch sehr viele Arbeitsplätze verlagert, weil die Kosten, also auch die Löhne in manchen Branchen immer noch viel zu hoch sind.

Das ist leider nicht zu ändern. In diesen Branchen die Löhne auch noch zu erhöhen beschleunigt den Vorgang und ist Selbstmord. Wie kann man nur so

oberflächlich denken.

Aber wenn Du meinst dann kannst Du ja gerne mit entsprechenden guten

Löhnen z.B. Massentextilien hier herstellen. Oder funktioniert das doch nicht ?X-)

Gast Anonym16
Geschrieben
Nee, leider funktioniert es genau andersherum.

Jahrelang wurde den Arbeitnehmern mit dem Argument der Arbeitsplatzsicherheit Lohnsteigerungen verwehrt.

Was hat es genutzt? Nix. Es wurden weiterhin Stellen abgebaut und Arbeitsplätze verlagert.

Im übrigen wurde schon immer auf den Preis geschaut und versucht billig zu kaufen. Durch die Mediamarkt Werbung ist es eben hip und nicht mehr verpönt dazu zu stehen.

Und sofort läuft die Markekting Maschinerie der Konzerne und der Politik an: Geiz kostet Arbeitsplätze.

So ein Nonsense.

Mehr Sinn würde es machen, den Leuten einen anständigen Lohn zu zahlen, damit der Konsum steigt. Dann würde diese "Geiz ist Geil" Werbung auch nicht einen solchen Hype auslösen.

Und dass wegen eines billigeren Einkaufs bzw. Versuch des Preisdrückens nur 1 Arbeitsplatz wegfällt ist Humbug.

Meist handelt es sich um Produkte, die sowieso seit Jahren ausserhalb Europas gefertigt werden, d.h. das einzige was leidet ist die Gewinnmarge des Handels.

Übrigens: Ruskin bezog sich auf den Einkauf direkt beim Produzenten.

Meiner Meinung nach gehts den Arbeitnehmern so gut wie nie zuvor!

Früher konnte man den Unterschied sehen von Chef und Angestellten, der Chef fuhr nach Italien in Urlaub, die Arbeiter in den Harz oder an die Nordsee:wink:

Beim Einkaufsbummel heutzutage, kann man da noch sehen wer Arbeitgeber oder Nehmer ist?

Und von wegen anständiger Lohn, für die 38 Stunden die die meisten AN arbeiten, bekommen die viel zu viel.

30 Tage Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall,. Weihnachtsgeld!

Wer von den Unternehmern arbeitet so wenig Stunden? Keiner!

Und dann wird man noch schief angeguckt, wenn man sich für die wenige zeit die man privat noch hat , einen Sportwagen leistet

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...