Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Road Trip 4ever

Wartung der Klimaanlage

Empfohlene Beiträge

Road Trip 4ever
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich habe das Problem, dass die Luft, die aus den Düsen kommt, bei voller Leistung nur unwesentlich kälter ist, als die Aussentemperatur.

Ich habe hier ein Angebot vom Freundlichen über eine Klimaanlagenwartung, genauer:

- Durchsicht der KLimaanlage

- Austausch des Kältemittels

- Funktionsüberprüfung Klimaanlage

- Klimaanl. auf Dichtheit prüfen

- Auslesen des Fehlerspeichers

- Recycling

für toto kompletto 75 Euronen.

Den Austausch der Flüssigkeit begründen sie damit, dass sie Wasser zieht, ähnlich wie Bremsfülussigkeit, also Hydroskop ist.

Soll dem Wassergehalt nicht eigentlich diese Trocknerpatrone entgegenwirken? sprich: Austausch der Flüssigkeit macht nur Sinn, wenn der Trockner mit getauscht wird, weil, wenn der Trockner funktionieren würde, die Kühlflüssigkeit kein Wasser enthalten würde?

Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bigpappa
Geschrieben

Ich kann dir zwar nicht direkt helfen, aber bei meinem Audi 80 war das auch mal so: Die Luft aus den Düsen war so warm wie die Außenluft, d.h. keine Kühlwirkung mehr. Man hat bei mir einfach Kältemittel nachgefüllt, that was. Von da an ging es wieder, allerdings war das Auto schon älter, und vorher nicht aufgefüllt worden. Von daher dürfte es bei dir damit nicht getan sein :wink2:

Road Trip 4ever
Geschrieben

doch, ehrlich gesagt gehe ich schon davon aus, dass es bei mir das gleiche ist. Bloß halte ich den kompletten Austausch des Kältemittels für Überflüssig...

bigpappa
Geschrieben

Ich kenn mich da net besonders aus, aber ich glaube, es ist nix mit Nachfüllen (hab ich mich evtl. falsch ausgedrückt), sondern es geht nur, indem man einfach alles austauscht; also, altes raus, neues rein.

MasterO
Geschrieben

Kältemittel nachfüllen ist nicht, d. h. Kältemittel absaugen und neu befüllen. Eine Klimaanlage verliert im Jahr ca. 10% des Kältemittels daher sollte die Klimaanlage alle 2 Jahre gewartet werden. Wenn zu wenig Kältemittel in der Anlage ist, kann der Kompresser kaputt gehen (sehr teuer).

Grundsätzlich sollte eine Klimaanlage möglichst viel laufen, da sonst die Dichtungen austrocknen und undicht werden. Also Anlage auch im Winter hin und wieder laufen lassen.

Wenn festgestellt wird, dass viel zu wenig Kältemittel in der Anlage ist, wird ein Zusatz in das Kältemittel getan und nach ca. 1 Woche mit Schwarzlicht versucht das Leck zu finden.

Häufig ist auch der Kondensator defekt.

Hoffe habe alles richtig erklärt. :???:

Gruß

Stephan
Geschrieben
Kältemittel nachfüllen ist nicht, d. h. Kältemittel absaugen und neu befüllen. Eine Klimaanlage verliert im Jahr ca. 10% des Kältemittels daher sollte die Klimaanlage alle 2 Jahre gewartet werden. Wenn zu wenig Kältemittel in der Anlage ist, kann der Kompresser kaputt gehen (sehr teuer).

Grundsätzlich sollte eine Klimaanlage möglichst viel laufen, da sonst die Dichtungen austrocknen und undicht werden. Also Anlage auch im Winter hin und wieder laufen lassen.

Wenn festgestellt wird, dass viel zu wenig Kältemittel in der Anlage ist, wird ein Zusatz in das Kältemittel getan und nach ca. 1 Woche mit Schwarzlicht versucht das Leck zu finden.

Häufig ist auch der Kondensator defekt.

Hoffe habe alles richtig erklärt. :???:

Gruß

Aus eigener Erfahrung :(

Kältemittel nachfüllen kann man sehr wohl.

Dabei sollte IMMER eine Leckprüfung gemacht werden, die sofort durchgeführt werden kann.

Wenn sehr viel Kältemittel fehlt seit der letzten Wartung, ist vermutlich irgendwo ein Leck.

Wird in diesem Fall einfach nur Kältemittel nachgefüllt, kann das zum Kompressorschaden führen, denn das Schmieröl für den Kompressor zirkuliert auch mit dem Kältemittel.

Wenn zuwenig Kältemittel in der Anlage ist, wird in der Regel der Kompressor durch einen Druckschalter abgeschaltet.

Der Kompressor sollte ungeachtet der Jahreszeit öfter mal in Betrieb gehen, da sonst der Wellendichtring, also die Abdichtung Luft/gasförmiges Kältemittel, durch Korrosion beschädigt werden kann.

Es gibt noch sonstige Dichtungsteile aus gummiähnlichen Materialien, die erfahrungsgemäss höchstens 10 Jahre dichthalten, je nach Spezifikation des Herstellers.

Kondensatoren sind recht häufig defekt, oft durch Korrosion von Innen.

Wärmetauscher sind ziemlich steinschlaggefährdet.

Road Trip 4ever
Geschrieben

Er will mir so ein fluoreszierenden Stoff mit einfüllen, mit dem man mittels einer UV-Lampe evtl. Undichtigkeiten feststellen kann.

ICh gehe davon aus, dass das bei meinem Auto noch nie jemand getan hat. Und das Auto ist schon knapp 6 Jahre alt. Da finde ich es nicht besonders verwunderlich, wenn da was fehlt.

Die Sache mit dem Schmiermittel wird der Typ wohl wissen, oder? Immerhin gehe ich zu einer off. VW-Vertretung. Ich werde aber dabei sein und ihn mal darauf ansprechen, wenn der mir das Zeugs einfüllt.

CountachQV
Geschrieben

1. kann der Kompressor durch zu wenig Klimamittel nicht kaputtgehen, dazu hat es einen Druckschalter im System

2. wird das alte Mittel abgesogen und recycelt

3. Reagenzflüssigkeit ist nur notwendig wenn man ein Leck vermutet

4. Wer R12 drin hatte, hat in D Pech, auch das Ersatzmittel darf nicht mehr eingefüllt werden, man muss neue Anschlüsse montieren und dann das neue Kühlmittel einfüllen, dies enthält neuerdings auch einen Zusatz der die alten Dichtungen schmiert. Man kann auch in die Schweiz kommen, da darf man das Ersatzmittel für R12 noch einfüllen.

5. Die Trocknerpatrone sollte bei einer so leeren Anlage gewechselt werden auch dieser ist mal vollgesogen. Die Patrone hat übrigens ein Schauglas für den Zustand...

75 Euro ist günstig, nicht überlegen, gleich machen lassen :-))!

Stephan
Geschrieben

Wenn da 6 Jahre nix gemacht wurde und die Klimaanlage noch ein wenig funktioniert, kann nicht das ganze Kältemittel weg sein.

Die Chancen, dass keine grosse Undichtigkeit vorliegt, sind dann schon gut.

Bzgl. Undichtigkeiten feststellen,habe ich nur Erfahrung mit sog."Schnüffelgeräten", die in USA und hier im Service bei einem Spezialisten für Auto-Klimaanlagen aller Fabrikate incl. Kühllastern, verwendet wurden.

Denke aber auch , dass die Leute wissen, was sie tun - der Preis scheint sehr günstig :)

Der Trockner muss m.W. nicht in jedem Fall getauscht werden,nur wenn die Anlage ganz leer war - aber wenn z.B. VW oder andere das generell vorschreiben, muss die Werkstatt das eben auch machen.

Road Trip 4ever
Geschrieben

75 Euro kamen mir auch sehr günstig vor, deshalb habe ich mich auch sofort angekündigt. :wink:

Bzgl. der Trockenpatrone hat mir der VW-Mensch gesagt, dass man sie eigentlich nie austauschen müsste, es sei denn, nach einem Unfall, wo sie beschädigt worden ist, aber nicht aus Alters-/Verschleissgründen.

Ich habe hinter diesem sehr günstigen Angebot ein Lockangebot vermutet, wo sie mir beim Auffüllen mitteilen, dass die Patrone ausgewechselt werden müsste und dies den Preis auf *keineAhnungwasdaskostet* heben würde.

Aber wenn das so ist...

Wie leer genau die Anlage ist, weiss ich natürlich nicht. Sie kühlt schon noch, aber ich habe den Vergleich mit der Klimaanlage meiner Mutter, die aufgrund eines Unfalls großteils ausgetauscht werden musste - und die kühlt um einiges besser, als meine. So bin ich überhaupt erst darauf gekommen, das machen zu lassen.

Und ein Tag später kam das Angebot vom Freundlichen... :-o

@Countach: Wie erfahre ich, was ich für eine Flüssigkeit drin habe?

P.S. ich lasse die Anlage unabhängig von der Aussentemperatur in regelmäßigen Abständen laufen. Die Gefahr des Sprödewerdens der Dichtungen und der Schmierung des Kondensators ist mir bekannt.

Im Winter klappt das halt nicht immer, weil unterhalb von 4°C der Kompressor eh nicht läuft.

SirHenry
Geschrieben

Hm,

also mein Golf ist jetzt schon 7 Jahre alt. Ich hab da noch nie was mit meiner Klimaanlage gemacht.

Weiß jemand, ob das bei der üblichen Inspektion routinemäßig mit überprüft wird?

Also ich hab da jetzt auch keinen Vergleich zu einem anderen Golf von der Kühlwirkung, es kommt aber schon noch kalt aus meinen Düsen raus. Wobei ich jetzt im Sommer an heißen Tagen (>30°C) schon dauerhaft auf ganz kalt stellen muss (ich habe eine manuelle Klimaregelung).

Gotcha_
Geschrieben

@Countach: Wie erfahre ich, was ich für eine Flüssigkeit drin habe?

müsste auf dem kompressor draufstehen, ansonsten auch bedienungsanleitung

ich denke aber nich dass in nem 4er golf noch eine R12 anlage drin ist

Wodo
Geschrieben

Nein, das "böse" Kältemittel hatte sogar der Golf 3 nicht mehr, war damals schon das neue FCKW-freie drin. R134a oder so ähnlich...die genaue Bezeichnung weiss ich aus dem Kopf gerade nicht.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×