Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
  • Anmelden, um Inhalt zu folgen  

    Ferrari 360

       (2 Kritiken)

    Ferrari 360
    Copyright Bild: Ferrari

    Der Ferrari 360 – die genaue Bezeichnung lautete "Ferrari 360 Modena" – war als Nachfolger des Erfolgsmodells Ferrari F355 konzipiert und wurde von 1999 bis 2005 produziert. Dieser Sportwagen wurde als Coupé und – ab 2000 – auch in einer Cabrioletvariante, dem Ferrari 360 Spider, gebaut. In den Jahren 2003 bis 2005 wurde ein zusätzliches Modell, der Ferrari 360 Challenge Stradale, der ein strafferes Fahrwerk und eine höhere Motorleistung vorzuweisen hat, hergestellt. Der Antrieb erfolgt über einen V8-Mittelmotor, der bei maximal 8.500 Umdrehungen pro Minute und einem Hubraum von 3,6 Litern 400 PS leisten kann. Der Motor selbst verfügt über fünf Ventile, drei für den Einlass, zwei für den Auslass. Die Auslassventile werden variabel angesteuert, was wiederum bedeutet, dass die Performance analog zur Geschwindigkeit steigt. Laut Werksangaben kann der Ferrari 360 innerhalb von 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp 300 km/h. Zur Auswahl stehen ein handgeschaltenes 6-Gang-Getriebe oder ein sequentielles 6-Gang-Getriebe, das über Wippen am Lenkrad betätigt wird, wobei der Gangwechsel nur 150 Millisekunden dauert. Für Eis und Schnee, also für Situationen mit geringer Straßenhaftung, gibt es eine eigene Einstellung. Ferrari hat sowohl auf ABS als auch Traktionskontrolle nicht vergessen, weitere Fahrhilfen waren allerdings nicht erhältlich. Der Ferrari 360 ist 1,9 Meter breit, 4,4 Meter lang und etwa 1,2 Meter hoch. Das Leergewicht liegt bei etwa 1.400 Kilogramm. Die Bemühungen der Ingenieure und Designer wurden übrigens belohnt: Der Ferrari 360 ist der bis heute meistverkaufte Sportwagen des italienischen Autoproduzenten.


    Kaufberatungen

    1. Kaufberatung Ferrari 360

      Tipps und Informationen zu einem Ferrari 360 Kauf mit viel Kilometer.

    2. Nützliche Tipps Ferrari 360 Spider

      Nützliche Tipps zum Kauf eines Ferrari 360 Spider.

    3. Kaufberatung für Ferrari 360 Spider

      Hinweise zum Zahnriemenwechsel und andere wertvolle Hinweise zum 360 Spider Kauf.

    4. Ferrari 360 kaufen

      Was muss ich beim Kauf eines Ferrari 360 beachten? Gibt es bekannte Probleme?

    5. Ferrari 360 Kaufberatung

      Ausführliche Kaufberatung mit Tipps und Hinweisen, wenn man einen Ferrari 360 Kauf plant.

    6. Ferrari 360 Unterhaltskosten

      Vor dem Kauf eines Ferrari 360 kann man sich hier über die Unterhaltskosten informieren.

    Anmelden, um Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Schreibe eine Antwort

    Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

    Gast

    Kai360

       5 von 5 finden diese Kritik hilfreich 5 / 5 Benutzer

    Der 360er war (und ist rückblickend nach wie vor) für mich der erste "alltagstaugliche" Ferrari.

    Zuverlässig, leistungsstark, formschön, harmonisch, und, und, und...

     

    Habe selbst einen 360 Spider F1 gefahren von 2005 bis 2012

    ohne jegliche große Mängel und nie bereut, außer.....dem Verkauf!

    Diese Kritik teilen


    Link zur Kritik
    Gast jauno

    · bearbeitet von jauno

       2 von 2 finden diese Kritik hilfreich 2 / 2 Benutzer

    Ich kann mich Kai360 nur anschließen. Ich habe einen 360 Spider F1 aus dem Jahr 2002 seit 2014 und bin mittlerweile 10tsd km gefahren. Ernsthafte Probleme gab es zu keiner Zeit. Die Diva ist nie liegen geblieben. Keine größeren Reparaturen, lediglich 2 kleine Nebenaggergate getauscht (Wasserpumpenthermostat und Cat-Steuergerät). Daher nur 4 Sterne. Motor und Getriebe laufen wie ein Uhrwerk. Der einzige Schönheitsfehler sind die zu Tage tretenden Scheuerstellen am Verdeck. Aber das ist in diesem Alter bei allen Cabrios der Fall.

    Fazit: Ein immer noch modern wirkender Sportwagen mit Hinguckpotential der gleichsam zuverlässig wie spritzig ist.

    Diese Kritik teilen


    Link zur Kritik

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
       
      wie vorgenannt: VA Bremse entlüften geht nicht. Weder klassisch mit der zwei-Mann Methode "Pumpen",
      noch mit 2 bar Druck auf dem Bremsfl. Ausgleichsbehälter. Es kommt einfach kein Tropen raus.
       
      Wenn das ggf. nur Ferrari machen kann, gibt es einen Trick, wie man ggf die ABS Ventile öffnen kann durch brücken von Leitungen?
       
      Lauch X431 - kann das Diagnosegerät den 360 auslesen und Aktoren ansteuern ?
    • Hallo zusammen 
       
      Hatte die letzten Wochen ein ratterndes Geräusch bei 4000 Umdrehungen. Alles getauscht radlager, antriebswellen und so weiter. egal
       
      Habe dann zufällig gesehen das der Riemen auf der fahrerseite sehr viel aus der Reihe läuft. Konnte man dann auch in der Verkleidung sehen wo er geschliffen hatte.
      Habe jetzt drei weitere spanner getestet die ich noch hatte von meinen reservemotoren. 
      Immer wieder verändert sich dieser 2,3mm Spalt.
      Jetzt beim letzten spanner der von einem 6000km Motor ist war alles gut aber nach dem testlauf gerade eben liegt der spanner jetzt komplett auf. kein Spalt mehr.
       
      Bin ich zu blöd das einzustellen oder gibt es noch etwas an das ich nicht gedacht habe.die Spannung verändert sich bei jeder Umdrehungen. 
      Riemen letztes Jahr neu mit rollen. 1000 km gefahren. 
       
      Danke für jeden Tip 
    • Hallo zusammen

      Wie ist es eigentlich mit der Wertsteigerung vom F360? Ich meine den CS ist klar dass diese Tendenz steigend ist aber beim normalem? Ich meine diese Fahrzeuge sind ja mittlerweile auch schon 10 jährig und mehr.
      Was denkt ihr? Werden die Preise für dieses Modell steigend sein?

      Grüsse
      La Bestia
    • Moin Moin,
       
      ich hab mal ne Frage an die Community :
      Beim Auslesen des Kupplungsverschleisses bekommt man ja eine Prozentzahl angezeigt. Ich habe schon öfter gehört, das dieser Wert nur theoretisch sein soll und errechnet wird aus Parametern wie Km, etc. Meine Werkstatt sagt aber, die Kupplung hat einen Sensor, die den Abstand zwischen der Kupplung selbst und sonstwas Misst und dieser Wert angezeigt wird. Also nix mit Theorie, sondern gemessen. Und ich glaube ihm das absolut, er ist ein absoluter Spezialist in Sachen Ferrari!
       
      Was meint Ihr?
    • Guten Morgen,
       
      seit einiger Zeit stelle ich folgende Motorgeräusche fest, die früher nicht da waren ! 

      Beschreibung: 
      im Leerlauf: ein regelmäßiges „Tacken“ / Bei geöffneter Motorabdeckung fast also würde ich neben einem Rasentraktor stehen. 

      sowie 
       
      bei gleichmäßiger Fahrweise und der gleichen Drehzahl bei 2400 Umdrehungen und insbesondere bei heißem Motor ein Sirren/klappern/Pfeifen 
       
      Wenn ich Gas gebe, dann ist das Pfeifen weg und kommt wieder, wenn ich wie oben beschrieben fahre, F360 fährt ansonsten ganz normal, keine Leistungsverluste oder was Auffälliges; Motorsound ansonsten i.O. 
       
      Kennt das Problem jemand ? Vielen Dank 
×
×
  • Neu erstellen...