Jump to content
Tscho_Malibu

Ferrari 360 als Elektroauto umbauen

Empfohlene Beiträge

Tscho_Malibu   
Tscho_Malibu

...ich möchte nicht gelyncht werden oder am nächsten Baum aufgeknüpft! Was würdet ihr sagen, wenn ein solches Projekt in Angriff genommen würde...nicht als erstes aber zu mindest in absehbarer Zukunft. 

 

Gerne würde ich eure Meinung dazu hören...:crazy:

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ich fände es eine Coole Idee :-))!

Allerdings nur wenn es von der Performance den 360er mit Motor auch deutlich übertrifft und eine akzeptable Reichweite hat.

 

Wie stellst Du Dir diesen Umbau denn vor?

Batterien wo, wie stark und schwer?

Getriebe raus? Wie viele Motoren und welche Elektronik?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chief-Master CO   
Chief-Master

Da gebe ich Thorsten recht. Cooles Projekt.

 

Das schreit ja förmlich nach einer ausführlichen Text/Bilder Doku hier im Forum. ;) 

 

Also leg los und halte uns auf dem Laufenden.

 

Mich würden aber auch die Infos interessieren, wie du dir das alles mit Batterie und Motor vorstellst. Hast du da schon was im Auge?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nick83   
Nick83
Geschrieben (bearbeitet)

Ganz ehrlich?

 

Es gibt doch Tausende andere Fahrzeuge für so ein Projekt.Warum ein 360?

 

Das erinnert mich an den 348 mit Opel Motor. Mir gefällt der Gedanke nicht.

 

Sorry

bearbeitet von Nick83
  • Gefällt mir 3
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chief-Master CO   
Chief-Master

Es ist doch ein großer Unterschied, ob ich in einen Ferrari einen Opel-Motor einbaue oder ob ich den Versuch starte, ihn auf Elektroantrieb umzurüsten.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Das sehe ich auch so. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nick83   
Nick83

Für mich nicht.

Es ist ein tiefgreifender Eingriff in die Technik. Anders als wenn ich nur einen anderen Radsatz montiere, welchen ich innerhalb von 10Minuten wieder rückrüsten kann.

 

Das Auto sehe ich nach einem solchen Umbau nicht mehr als Ferrari an. Von daher erschließt sich mir der Gedanke auch nicht warum es kein x- beliebig anderes Auto sein kann.

 

Würde aktuell Jemand einen 488 als E-Antrieb kaufen?

 

Für mich lebt ein Ferrari durch seinen Verbrennunsgmotor. Alles andere nimmt ihm die Seele. Enzo hätte seine Autos so bestimmt nicht sehen wollen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chief-Master CO   
Chief-Master

Da gebe ich dir ja recht, aber das Projekt an sich ist doch hoch interessant. Alleine, wie er diverse Herausforderungen hinbekommt: Gewichtsverteilung, Leistung, Reichweite, etc.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ein reiner E-488? Wenn es so etwas gäbe und es gut gemacht wäre, dann sicher!

Auf jeden Fall eher, weil interessanter,  als einfach nur den Nachfolger von meinem 458 mit Turbo und Löchern in der Karosserie. ;) 

 

Und natürlich ist der 360er dann kein Ferrari mehr, sondern ein moderner Sportwagen, der auf einem alten Ferrari aufbaut.

Na und?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nick83   
Nick83

@Chief-Master

Da geb ich dir widerum recht. An sich finde ich solche Projekte auch spannend.

Gerade wenn sich jemand Gedanken macht, wie er kniffelige Sachen lösen kann.

 

Aber dennoch: Bitte kein Ferrari.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico
vor 17 Minuten schrieb Nick83:

Es gibt doch Tausende andere Fahrzeuge für so ein Projekt.Warum ein 360?

Genau....zum Beispiel den Maserati BiTurbo

 

 

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asterix@lux CO   
asterix@lux

…sagt mal… habt ihr nix besseres im Kopf als einen Ferrari (FERRARI) zu einem E-Auto umzubauen??:crazy:

 

Abgesehen davon, das ich mir jeden Abend auf der Heimfahrt die Wolken über Cattenom ansehen muss, deshalb auch grundsätzlich ein Problem mit dem E-Hype habe, gibt es doch sicher reichlich Alternativen zu  einem 360…wenn man es denn unbedingt machen will.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nick83   
Nick83
vor 4 Minuten schrieb Thorsten0815:

Auf jeden Fall eher, weil interessanter,  als einfach nur den Nachfolger von meinem 458 mit Turbo und Löchern in der Karosserie. ;)

Löcher in der Karosserie hatte auch ein F40... Und ich liebe Ihn :)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ja, und auch einen Turbo. Mein Gott, es wäre mal was neues. :D 

Die Fahrleistungen eines E-Auto in der schönen Form eines Italiener.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr4g0n CO   
Dr4g0n

Solange man kein seltenes, schwer ersetzbares Auto verwendet ist doch alles ok.

Vom 360er wurden genug gebaut, also wird einer mehr oder weniger nicht das Thema sein.

Ich stelle mir eine Umsetzung allerdings nicht einfach vor. Alleine schon vom Platz und der Gewichtsverteilung...

Falls du wirklich vor hast ein solches Projekt zu starten dann bitte mit ausführlichem Thread dazu :-))!

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JazP   
JazP

Für mich kommt ein Großteil der Faszination eines Ferrari vom Antrieb. Kraftentfaltung und Klang. Leidenschaft. Die kleinen und großen mechanischen Geräusche.

 

Das alles nimmst Du weg, wenn Du einen sterilen E-Antrieb einbaust. Mag sein, dass das auch seinen Charme hat. Meines Erachtens versprüht der sich aber besser in einem Technologieträger wie einem BMW i8.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

MACH ES!!

 

Besorg Dir einen 360er mit Motorschaden (sollte es inzwischen geben und dazu auch recht günstig)

und leg los, aber bitte nicht erst übermorgen!

 

Endlich mal wieder etwas mit Elan und Pfiff hier!

(Wobei, so eine wirkliche Herausforderung ist es ja nicht, ein E-Motörchen und ein paar Batterien rein, gibt ja genügend Vorlagen...)

http://www.lorey-maschinenbau.de/blog/elektroauto/?page_id=82

http://www.elektroautor.com/umruestung/

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tscho_Malibu   
Tscho_Malibu
vor 9 Stunden schrieb Tscho_Malibu:

...ich möchte nicht gelyncht werden oder am nächsten Baum aufgeknüpft! Was würdet ihr sagen, wenn ein solches Projekt in Angriff genommen würde...nicht als erstes aber zu mindest in absehbarer Zukunft. 

 

Gerne würde ich eure Meinung dazu hören...:crazy:

Warum komme ich überhaupt auf solch eine verrückte Idee.... Es ist mir, wie fast allen klar, dass Ferrari eine Passion ist. Es ist nicht nur das ganze Fahrzeug, nein auch natürlich die Entfaltung das Geräusch, viele von meinen unmittelbaren Menschen um mich, bemängeln dann den Verlust des Sounds. 

 

Was mir persönlich in diese Ideenkiste bewogen hat, ist doch die Tatsache, dass es nun eine Veränderung am Markt geben wird. Bis jetzt redet man nur davon den Verbrennungsmotor zu verbieten. Mir kommt es aber so vor, dass es einen tieferen Sinn hat. Was machen wir denn dann mit all den tollen "teuren" Young- und Oldtimer. Mich hat der Virus total gepackt. Ich schreibe ja im ersten Post und im Titel "in Angriff nehmen". Es ist jetzt heute keine Diskussion, dass wir noch lange Spass haben werden unsere heissen Maschinen ausführen zu können. Doch warum nicht in absehbarer Zeit ein solches Projekt zu starten. Jetzt ist Pionierzeit, vieles ist nicht geregelt und es gibt zig Möglichkeiten es auszuprobieren. 

 

Hier ein paar Hinweise, was bis jetzt alles Möglich ist. 

Geschwindigkeit.....

 

 

Einer aus den USA der Porsche umbaut...

http://www.evwest.com/catalog/index.php?cPath=40

 

....und der Schock...

 

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Irix   
Irix

In den USA ja durchaus ein Trend wo sie Oldtimer umruesten auf E-Antrieb. Aber auch in DE gab es das im Jahre 2010 schon wie man unter http://www.spiegel.de/auto/aktuell/elektro-umruestung-von-oldies-klassiker-unter-strom-a-685400.html nachlesen kann.

 

Wenn es bei anderen geht ... dann auch bei einem Ferrari. Am Ende auch nur ein Auto.

 

Allerdings in meinem Falle wuerde ich mich @JazP anschliessen. Die Faszination ist das Höhren, Riechen, Spueren und das anders sein.

 

Gruss

Joerg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
barney five   
barney five
vor 1 Stunde schrieb Thorsten0815:

 Die Fahrleistungen eines E-Auto in der schönen Form eines Italiener.

 

Keine Sorge, das kommt noch früh genug ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tscho_Malibu   
Tscho_Malibu
vor 40 Minuten schrieb asterix@lux:

…sagt mal… habt ihr nix besseres im Kopf als einen Ferrari (FERRARI) zu einem E-Auto umzubauen??:crazy:

 

Abgesehen davon, das ich mir jeden Abend auf der Heimfahrt die Wolken über Cattenom ansehen muss, deshalb auch grundsätzlich ein Problem mit dem E-Hype habe, gibt es doch sicher reichlich Alternativen zu  einem 360…wenn man es denn unbedingt machen will.

Dein Einwand ist natürlich berechtigt! Ich mache mir aber Grundsätzlich Sorgen wie die Zukunft aussehen wird... bezüglich Fahrverbot.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower
vor 39 Minuten schrieb Tscho_Malibu:

Ich mache mir aber Grundsätzlich Sorgen wie die Zukunft aussehen wird... bezüglich Fahrverbot.

Daran sollte man es aber glaube ich nicht festmachen. Bis es ein vollständiges Verbot aller bereits bestehender Verbrennungsmotoren gibt... liegen wir vermutlich schon alle unter der Erde. Ist zumindest meine feste Überzeugung.

 

Da ich selbst damit liebäugele, den A2 meiner Frau auf E-Antrieb umrüsten zu lassen, halte ich dennoch Deine Motivation für absolut nachvollziehbar und ein Umbaubericht darüber wäre garantiert mein Lieblingsthread :-))!

 

Aber ein Ferrari? Wenn man diesem Auto - egal ob selten oder nicht - seinen Motor entreißt, bleibt doch nur ein seelenloses Etwas zurück. Man könnte dann auch Fiat dazu sagen ;) 

 

Nimm doch lieber einen Porsche X-) 8-)

 

 

  • Gefällt mir 3
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33
vor 11 Stunden schrieb PoxiPower:

Nimm doch lieber einen Porsche X-) 8-)

Wozu? Die arbeiten doch selbst schon dran...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hessenspotter   
Hessenspotter

Gründe wieso ein Ferrari nicht für einen E-Umbau taugt ...

- Mangelhafte Zuladung für ausreichende Kapazität des Akkus

- Denkbar schlechte Karosserie für einen Umbau, gerade hinsichtlich Packaging

- Auf Grund der relativ jungen EZ unterliegt er ganz anderen Regeln als ältere Modelle. Sprich höhere Aufwand.

- Umbauten aus AMI Land ... VDE/EG-Vorschrift ... I don't care ... wir schon

- Vergleichbare Fahrleistung wie ein F360? Telsa Technik kaufen und rein stecken ...

 

 

Aber es hat schon mal jemand an nem mondernen Auto gemacht. Ein Lotus Evora

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • me308
      Von me308
      Top Gear America  auf dem Vegas track
       
       
    • rog
      Von rog
      BMW Vorschau
       
      12 Elektroautos
       
      2019 Mini Preis ~ -10k unter dem derzeitigem  i3 !
      2020 i3X  + i3 (Größe wie der 3er)
      2021 iNext + i4 (Größe wie der 4er)
      2022 i1 (i3 Größe) +  i1X (China)
      2023 i5 +  i7
      2024 i5X + i8
      2025 i5X long (China)
       
      (Laut Autobild 41/2017)
       
      Toll wenn das so kommt. Die Volumenmodelle kommen schon 2019 - 2021
       
       
    • bruchpilot13
      Von bruchpilot13
      Guten Morgen Zusammen,
      wollte gestern bei dem schönen Wetter mit meinem Ferrari  360 ein Runde drehen. Angelassen, kurz warm laufen lassen und dann sie da, Motorsteuerungssymbol kommt oder ist nicht ausgegangen.
      Hatte dieses Problem schon jemand von Euch.
      Gruß
      Roland
    • ferraritmj
      Von ferraritmj
      Hallo
       
      Habe heute bei noch schönem Wetter eine Ausfahrt gemacht. Alles ganz normal. Fuhr dann an die Tankstelle an der ich immer (problemlos ) tanke. Wagen aus, ausgestiegen, nicht abgeschlossen, getankt, eingestiegen, Schlüssel rein, Wegfahrsperre per FB deaktiviert. Check ok, Schlüssel rum - nichts passiert. Kein Anlasser, gar nichts. Wegfahrsperre noch mehrfach versucht zu deaktivieren, Immer das gleiche. Dann Wagen per FB verriegel und entriegelt. Kein Erfolg. Nochmals versucht, kein Erfolg. Beim dritten Mal läßt sich Wegfahrsperre bei der Entriegelung deaktivieren. Anlasser dreht. Wagen springt an, als ob nie etwas gewesen wäre. Hab schon Bauchschmerzen vor dem nächsten Tanken.
       
      Hat jemand eine Erklärung ?
       
      Danke und Gruß
      ferraritmj
    • corniche
      Von corniche
      @ ALL
      seit längerem befasse ich mit dem Wunsch mir einen Ferrari zu kaufen. Mittlerweile habe ich mich für das 360 er Modell entschieden.
      Soll kein Dailydriver werden oder was besonders schnelles. (Dazu habe ich AMG´s). Mir geht es nur um die emotionales. Farbe sollte gelb sein und was wichtig wäre das es ein Schalter sein muss.
      Ansonsten wäre mir wichtig die Historie - sprich KD und nicht gerade 5. Hand. Wenn die km echt sind ist es mir lieber er hat 40 oder 50 tsd. auf der Uhr und ist nachweisbar Scheckheft und keine Bastelbude.(Fahrzeuge die nach 15 Jahren erst angeblich 15000 km drauf haben sind mir etwas suspekt und nicht meine erste Wahl)
      Wer Info hat und Erfahrungsberichte - gerne auch links - bitte senden.
      Vielen Dank

×