Jump to content
MotoRacer

Guter Porsche Tuner

Empfohlene Beiträge

MotoRacer   
MotoRacer

Hallo zusammen, 

 

ich suche einen guten und zuverlässigen Porsche Tuner.... und da es so einige gibt mal bitte Erfahrungswerte in die Runde. 

 

Vielleicht Wichtig! Es geht um einen 991 GT 3 

 

Habe mal bei:

 

- TechArt (laut I-Net kein GT 3)

- 9ff (geht bis über 1000 PS)

- RUF (machen beim 991 leider nur Turbo und Turbo S)  

-  Hamann (macht nur bis 997) 

 

Ich freue mich auf euer Feedback - gerne auch Erfahrungen wenn Ihr davon abratet   

 

Grüße MotoRacer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

hallo erstmal

um welchen 991 geht es denn ? 991.1 oder 991.2

ob .1 oder .2 egal - erlaube ich mir die fragen zustellen, wozu denn da noch ein tuner?

 

nichts für ungut bin nur fürchterlich neugierig

 

lg

 

bearbeitet von Joogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ich denke wir reden über einen 991.1 GT3 mit wenig Kilos (1430kg) auf der Hüfte und einem bis 9000 Umdrehungen schreienden Hochdrehzahlsauger, 475PS?

 

Was möchtest Du denn da genau verbessern?

PS? Gewicht? Oder gar einen Turbo draus machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Die Frage wäre in der Tat interessant.... was soll erreicht werden? :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

schon allein der .1 ist sicherlich 99,5% aller besitzer in den möglichen abrufbaren fahrleistungen

dem können der eigner bei weitem überlegen ...

 

sorry

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WuerttRene CO   
WuerttRene
vor 3 Stunden schrieb jo.e:

Die Frage wäre in der Tat interessant.... was soll erreicht werden? :wink:

nicht nur interessant, das ist die einzig wichtige Frage :P

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Gast RR68
      Von Gast RR68
      Im November 2014 habe ich meinen F 355 mit 512 TR Motor Umbau gekauft.
      Er hat die Fghnr. ZFFXR41B000108671 und wurde am 6.5.1997 bei Zender ausgeliefert.

      Am 3.7.1998 war bei 10.723km die 10.000km Inspektion bei Maranello Motors in Köln.
      Schon am 15.9.1998 war bei 31.028km die 30.000km Inspektion bei Becker in Düsseldorf. Komisch soviele km in nur 2,3 Monaten.....

      Am 30.10.1998 gab es bei 31.700km einen Neuen Motor bei Auto-Becker!!!!

      2000-2001 erfolgte der Umbau bei Dirk Küster in Düsseldorf.
      Der 355 wurde hinten um ca. 13cm sehr schön verbreitert und Umbau Tankdeckel.
      Der ganze Hilfsrahmen mit Aufhängungen wurde umgebaut und angepasst.
      Die ganze Elektronik und Schaltkulisse vom 512 TR eingebaut. Eine Servolenkung eingebaut und die Klimaanlage musste aus Platzgründen entfallen. Distanzscheiben vorne und hinten. Die Motorhaube musste komplett geändert werde und ist ein wahres Kunstwerk. Leider ist die Stabilität nicht mehr da, weil normale Stoßdämpfer nicht eingebaut werden können. Heizungsverstellung Warm/Kalt ist nur per Hand vorne möglich. Bis jetzt keine andere Lösung in Sicht!

      Bis jetzt hatte das Fzg keine Handbremse und trotzdem Tüv.....
      Die Handbremse wurde nachgerüstet, der Motor neu abgedichtet und große Inspektion mit Zahnriemen etc., Frontgrill nach gerüstet und vieles mehr....
      Der Auftraggeber des Umbaus is ein älterer Architekt aus Neuss. Umbaukosten ca. 100.000-200.000€. Er wollte einfach einen Ferrari wo niemand anderes hat.
      Dirk Küster soll wohl leider mittlerweile in Südafrika leben.

      So klingt ein richtiger 12 Zylinder....



      Ein Motorruckeln im warmen Zustand bereitet mir noch Sorgen. Evtl nur eine Lambdasonde oder wie mein Ferrarischrauber meinte zu alter Sprit im Tank!
      Sobald er neuen Tüv hat wird er zugelassen und wie mein Maranello gefahren aber keine Kurzstrecke,.

      Meinen Autotransportanhänger habe ich hinten verbreitern lassen, dass mein Neuer nun auch darauf passt und vorwärts transportiert werden kann. Ich habe nun auch endlich ein paar kleine Auffahrrampen gefunden um auf die Anhängerauffahrampen zu kommen.

      Die montierten Good Year Eagle F1 Reifen würde ich gerne trotz gutem Profil erneuern, da von 2008. Welche Reifen könnt Ihr mir empfehlen?
    • nero_daytona
      Von nero_daytona
      Porsche legt mit dem GT2 (RS) noch eine Schippe drauf in Sachen Evolutionsstufen 991 und verägert alle GT3 RS Käufer
      Gerüchte sprechen von ca. 650 Turbo PS und Preisen deutlich jenseits der 200.000 EUR.
      Meinungen?
    • GT 40 101
      Von GT 40 101
      Nach 2.500 Km mit dem Stradale hier mein möglichst objektiver Vergleich.
      Ich hoffe dass mir dies möglich ist, ich bin kein Marken-Fetischist und habe in den letzten Jahren Sportwagen verschiedener Marken mit unterschiedlichen Konzepten gefahren.....
       
      1.) Motor/ Leistung:
      Die Beschleunigungswerte sind sowohl laut Tests als auch subjektiv fast identisch.
      Der Ferrari Motor hat im unteren Drehzahlbereich etwas mehr Dampf, der Porsche ist oben etwas mehr giftiger.
      Ab ca. 200Km/h ist der Porsche etwas besser, ebenso bei der Höchsgeschwindigkeit,
      V-max Porsche 308-Ferrari 304 laut Performance Box.
      Beide Motoren sind absolut alltagstauglich, kultiviert ohne Probleme thermischer oder sonstiger Art.
       
      2.) Getriebe/ Schaltung
      Ich persönlich wünschte mir im Stradale die klassische Kulissenschaltung, auch wenn dies wohl kaum einer versteht.
      Dennoch bin ich von der F1 Schaltung sehr angenehm überrascht, funktioniert absolut problemlos, auch beim rangieren/ rückwärtsfahren.
      Die Porsche Schaltung ist etwas hart und hakelig, aber ebenso problemlos.
       
      3.) Fahrwerk/ Bremsen
      Das Porschefahrwerk ist bretthart und kompromißlos, im Zusammenhang mit den in Neigung nicht verstellbaren, serienmäßigen Recarositzen eine echte "Herausforderung" für Wirbel/ Halswirbelsäule:
      Als Entschädigung gibts ein direktes Einlenkverhalten mit perfektem Feedback.
      Der Challenge ist insgesamt "komfortabler", selbst im Race-Modus im Vergleich zum RS eher weich. Der Vorteil hier ist dass der CS durch die 2 Modi etwas universeller einsetzbar ist (Rennstrecke), ohne Zug und Druckstufe aufwendig zu verstellen...
       
      Die Bremsen sind bei beiden nicht wirklich überzeugend:
      Beim RS ist die Stahlbremse m.M. nach nicht rennstreckentauglich. Die Bremswirkung lässt relativ schnell nach, die Beläge quitschen unerträglich, dei Scheiben bekommen nach ein paar Runden Risse. Hier tröstet die Tatsache, das neue Scheiben "nur" ein paar hundert Euro kosten.
      Die CC Bremse beim CS ist betreffend Belastbarkeit logischerweise überlegen.
      Bei kalten Bremsen, sprich im normalen Verkehr, ist eine stark erhöhte Pedalkraft erforderlich. Dies ist bei einer überraschend notwendigen Vollbremsung sehr heikel.
       
      Die Kosten für Verschleiß/ Ersatzteile unverschämt und jenseits von Gut und Böse.
      Das Fahrverhalten kann nur subjektiv beurteilt werden. Der CS fährt sich deulich einfacher, der RS ist,welch Überraschung:wink:, im Grenzbereich sehr giftig, wenn man überhaupt von Grenzbereich sprechen kann. bis 80Km/h noch vertrauensvoll im Drift, ist das Heck bei 100km/h nicht mehr kontrollierbar. Im Grenzbereich ist der CS einfach deutlich gutmütiger.
       
      Bei hohen Geschwindigkeiten wird der Vorteil immer deutlicher, hier machts sich der enorme Abtrieb des großen Diffusors beim Stradale bemerkbar.
      Zum Punkt Fahrwerk/ Fahrverhalten/ Rennstrecke muß ich bemerken, dass ich natürlich kein Profi bin und lediglich paarmal im Jahr in Hockenheim fahre. Vor den Fahrern, die mit einem Porsche der 11er Baureihe ohne elekktronische Fahrhilfen Topzeiten fahren hab ich großen Respekt!!
      Morgen folgt Teil 2 (Kosten-Ausstattung-usw.)
       
      Grüße
      Thomas
    • JK
      Von JK
      Hossa !
      es ist schon in planung, eine ausfahrt von hier (stuttgart) an den Bodensee (singen) zu machen.
      hab mir gedacht es hier mal zu posten, vielleicht möchte sich noch der/die ein oder andere anschliessen!

      Geplant ist es ab APRIL 2006 (wg. Saisonkennzeichen), Wochenende, also Sa oder So.

      Wenn es was neues gibt, werde ich es hier posten

×