Jump to content
Daddy50plus

Porsche 986 Bj. 2001 im Kaltstart ruhig dann klackern im Leerlauf(Steuerkette oder ?)

Empfohlene Beiträge

Daddy50plus   
Daddy50plus

Motor hat 250tKm laut Tacho.

Will als nächsten schritt die 3 Kettenspanner wechseln.

Hat jemand noch eine Idee. PZ rechnet sich nicht bei 8000€ FunCar also selbst Handanlegen.

Klackern beginnt nach dem der Motor warm wird. Leistung ganz normal habe schon von

0W/40 auf 10W/60 umgeölt.

Liebe Grüsse ans Forum fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Ich würde mir bei einem Spezialisten erst einmal eine Diagnose stellen lassen,

bevor ich zum Teilewechseln übergehen würde.

Zum einen könnte es lediglich eine verschlissene Gleitschiene sein, eventuell auch wirklich ein Problem mit einem Spanner

aber es könnte z.B. auch die Zwischenwelle hinüber sein oder ein Lagerschaden usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daddy50plus   
Daddy50plus

Danke für die Antwort

Ich habe mir gedacht ich schliesse selber einmal um wenig Geld folgendes selber aus.

1.Motoröl bei 250tKm von 0W/40 auf 10W/60 erledigt

2.Neue Kettenspanner um 220€ kaufen selber einbauen (gibt es Anleitung)

3.Öldruck Prüfen lassen und wenn nicht Ok Ölpumpe und Ölsieb erneuern

4.Fahren was ja unter Last super geht und bei Motorschaden Tauschmotor

PZ macht sicher bei den 250tKm ein Motorservice um Garantie zu geben und das kostet minimum ab 6000€

mfg frtzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Spanner (alleine) das Geräusch verursachen; kommt es wirklich von diesem Kettentrieb

*was ich bei Deiner Laufleistung für nicht abwegig halte*

ist es eine Mischung aus gelängter Kette und den Gleitschienen. Die Spanner, selbst wenn sie nicht mehr 100% funktionieren, tragen nur minimal dazu bei (ist dann auch eher unregelmäßig schlagend, weniger klappernd).

Also, wenn Du die Arbeit schon machst, würde ich sie vollumfänglich machen, also nicht nur die Spanner ersetzen und dann wieder probieren,

sondern dann auch gleich Ketten und Schienen ersetzen. Das ist bereits ein erheblich höherer, tiefer gehender Aufwand.

Und hier sollte man schon die Diagnose haben, wo der Fehler liegt - Du willst ja auf Budget reparieren ...

Denn der Fehler kann eben "überall" stecken: Kettentrieb, Vario, Zwischenwelle, Lager, ..., das sich Teile gelöst/gelockert haben usw usw

Die Spanner alleine werden es zu 99,99% nicht lösen. Auch Ölpumpe etc. sind eher unwahrscheinlich

Ich würde erstmal zum nächsten Porsche-Spezi fahren und den einmal horchen lassen bzw. in welchem Areal genau das Geräusch liegt und was er dazu meint.

Bei den Spezi´s meine ich nicht zwingend ein Porsche Zentrum, sondern auch Freie, die sich auf Porsche spezialisiert haben. Falls Du aus dem bayrischen Raum kommst, könnte ich Dir ein paar Adressen geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daddy50plus   
Daddy50plus

Nochmals vielen Dank für deine Beteiligung

Baue E-Schaltschränke da kenn ich mich aus.

Habe ein Video wenn du Lust hast höre es dir einmal an, ist nicht meiner aber genau der selbe miese Sound

Für mich ist das Richtung Steuerkette und die Nebenteile(Gleitschienen usw.) die zu einem sauberen Lauf verhindern. Komisch das beim Ankaufstest nichts zuhören war und dann erst wenn er warm wurde und jetzt im Leerlauf ausser im Kaltstart da ist er normal.

mfg fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

bei dem schaden sollten sich aber schon metallspäne im öl

befunden haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Beim Youtube-Boxster würde ich jetzt auch eher auf Problem mit der Kette bzw. drum herum tippen.

Aber wie geschrieben: von den Spannern alleine kommt das nicht. Die tragen zwar ebenfalls dazu bei aber um das abzustellen wird mehr nötig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Erübrigt sich die Frage nicht sowieso bei der Laufleistung?

Die Kette ist auf jeden Fall gelängt, Zahnräder sind auch nicht mehr taufrisch, von den Gleitschienen und Spannern mal ganz zu schweigen!

Ist stimme littleporkerfan voll und ganz zu.

Sinn macht ein kompletter Tausch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daddy50plus   
Daddy50plus

Nochmals vielen Dank an alle die sich bis jetzt zu dem Thema gemeldet haben

Bei den 250tKm wird eine Punktuelle Rep nichts bringen sonder minimum ein Paket zB. wenn er offen ist Steuerketten und alles dazugehörige(Spanner,Gletschienenn usw.)

Bin Neu in dem Forum hätte einen Tauschmotor über Ebay muss ich neues Thema zum Motortausch von M96/22 der defekte auf M96/23 das wäre der von Ebay erstellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Ferrarirookie
      Von Ferrarirookie
      Hallo Freunde,
       
      gestern war ich mit meinem 599 GTB - den ich schon mehr als drei Jahre lang habe - unterwegs, beschleunige ziemlich zügig, trockene Straße, völliger Kraftschluss, kein Rad durchdrehend und im dritten Gang bei rund 6.000 rpm ist plötzlich schlagartig die Motorleistung weg und im TFT Display erschien ein dreieckiger Warnhinweis mit der Schrift "Defekte...."
      Mehr konnte ich leider nicht mehr lesen dann war die Meldung schon wieder weg und ich hatte im Anschluss noch gefühlte 50-60 PS Leistung.
      Da im Display keine einzige rote Lampe oder ähnliches an war, fuhr ich noch bis zur nächsten Haltemöglichkeit, schaltete den Motor aus, nach ein paar Sekunden wieder an und siehe da, alles war wieder wie zuvor, als wenn nie etwas gewesen wäre.
       
      Gerade eben habe ich dann den Service meines Vertrauens kontaktiert und dieser sagte mir dreieckige Hinweise kämen vom Fahrwerk, das könnte ein defekter Sensor am Radlager sein oder ähnliches, wir wollen bei nächste Gelegenheit mal den Fehlerspeicher auslesen.
       
      Meine Frage jetzt an Euch :
       
      Habt ihr soetwas mit eurem F140 12-Zylinder, welcher ja in etlichen Modellen verbaut ist schon einmal erlebt ?
       
      Gestern das war harmlos, aber eine meiner Lieblingsdisziplinen bei Ausfahrten mit meinen 599 ist auf kurvenreichen Strecken das überholen von ganzen Kolonnen hinter vorausfahrenden LKW´s oder anderen Stehzeugen, das muss dann aber wenn die nächste nicht einsehbare Kurve nur noch 100 Meter entfernt ist passen, ich möchte mir nicht ausmalen wenn ich gerade zum Schuss ansetze und nicht in den benötigten 3-4 Sekunden am ganzen Pulk vorbeikomme und der Gegenverkehr aus der Kurve vor mir zum Vorschein kommt ....
       
      Also hat irgendjemand ne Ahnung was das genau sein könnte, und vor allem :
       
      Hat hier schon mal jemand die gleiche Erfahrung gemacht ?
       
      Bis dies völlig aufgeklärt ist werde ich mich bei 5 Autos vor mir zunächst einmal als Auto 6 hinten anstellen , denn Harakiri brauche ich nicht.
       
      Infos wäre nett.
       
      Danke und Grüße
       
      Golo
    • Lurchnes
      Von Lurchnes
      Hallo liebe 355 er Fahrer,
       
      aus der Schaltkulisse kommen nervende Toene, wenn ich im 3 oder 4 Gang fahre. Wer kennt die Ursache?
       
      Gruesse
    • Wolfgang328
      Von Wolfgang328
      Guten Abend zusammen,
       
      bei meinem Quattroporte 3.2 V8 Evo von 1998 (Serie IV)ist nach einer längeren Fahrt folgendes Problem aufgekommen. Insbesondere beim zurückschalten aus einem beliebigen Gang in den darunter folgenden Gang geht wie gewohnt die Drehzahl runter bleibt aber nicht spätestens bei Standgasdrehzahl sondert fällt durch auf 0 Drehzahl und der Motor geht aus. Startet man den Motor neu ist die Leerlaufdrehzahl wieder Normal. Das Fahrzeug beschleunigt und fährt dann auch weiterhin wie gewohnt. Schaltet man wieder herunter geht nach dem Auskuppeln die Motordehzahl wieder komplett auf 0 und Motor aus. Ankuppeln bei rollendem Fahrzeug startet den Motor auch. Dieser Effekt ist besonders unangenhem beim Abbiegen etc. da ja auch die Servolenkung ausfällt. Ich habe Gaszug mit 0 Anschlag, Sensorsteckverbinder und Leerlaufreglerverbinder gecheckt aber nichts feststellen können. Kupplung funktioniert einwandfrei. Manchmal kann man auch Leerlaufdrehzahlschwankungen feststellen so das imLeerlauf zwischen 800 Umdrehungen und ca. 1500 Umdrehungen rauf und runter geregelt wird (Regelschwingungen). Nach dem Kaltstart bis zur Phase das der Motor im normalen Warmzustand ist reduziert sich dieser Effekt des Ausgehens deutlich. Ist der Motor etwas warm ist das Fahrzeug nahezu unfahrbar. Kann dieses Problem mit den Leerlaufreglern zu tun haben oder mit dem Drosselklappenpotentiometer oder doch ein Sensor? Ich würde mich freuen wenn mir jemand zu diesem Fehlerbild irgend ein Hinweis geben könnte. Vielen Dank im Voraus.
       
      Mit freundlichen Grüßen,
       
      Wolfgang
    • Mendle
      Von Mendle
      TRIEBWERK  LIEFERUNG FÜR DIE NEUE WIESEL GENERATION  BRAVO
    • bruchpilot13
      Von bruchpilot13
      Guten Morgen Zusammen,
      wollte gestern bei dem schönen Wetter mit meinem Ferrari  360 ein Runde drehen. Angelassen, kurz warm laufen lassen und dann sie da, Motorsteuerungssymbol kommt oder ist nicht ausgegangen.
      Hatte dieses Problem schon jemand von Euch.
      Gruß
      Roland

×